Jetzt anmelden im besten Audi Forum Deutschlands.

Zwei Siege für den Audi R8 LMS in Thailand

  • B-Quik Racing gewinnt zwei Rennen der Thailand Super Series
  • Siege für Audi RS 3 LMS in Amerika, China und Italien
  • Robin Rogalski vergrößert Tabellenvorsprung im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Audi Sport customer racing nimmt mit dem Team B-Quik Racing nach zwei Siegen in der Thailand Super Series erstmals den Titel ins Visier. Zugleich hat der Audi RS 3 LMS in Kundenhand Sprints und Langstreckenrennen auf drei Kontinenten gewonnen.

Thailand Super Series 2019

Thailand Super Series 2019

Audi R8 LMS GT4

Platz zwei in Watkins Glen: Das Team Rearden Racing überzeugte am sechsten Rennwochenende der Pirelli GT4 America SprintX in Watkins Glen mit einer starken Leistung. In einem Starterfeld von 23 Teilnehmern erreichten Vesko Kozarov/Jeff Burton im ersten von zwei Rennen den zweiten Platz im Audi R8 LMS GT4. Wie schon bei der zweiten Veranstaltung in Virginia sammelten sie damit zum dritten Mal die volle Punktzahl in der Am-Wertung.

Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Rogalski vergrößert Tabellenvorsprung: Robin Rogalski genügten am fünften Rennwochenende des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup zwei dritte Plätze, um seinen Vorsprung an der Tabellenspitze leicht auszubauen. Der Deutsche war mit einem Polster von 16 Punkten nach Most gereist und kehrt mit 17 Zählern Vorsprung zurück. Seine stärkste Leistung zeigte er im ersten Lauf, als er von Startplatz sechs bis aufs Podium vorfuhr. Wie schon eine Woche zuvor auf dem Lausitzring gewann Rookie Maximilian Paul auch auf dem tschechischen Kurs beide Rennen. Sein bester Verfolger im ersten Sprint war Tim Reiter, der erstmals auf dem Podest stand. Im zweiten Rennen erreichte Jedrzej Szczesniak aus Polen den zweiten Platz und blieb damit auch Zweiter in der Tabelle vor dem Schweizer Rudolf Rhyn. Szczesniak profitierte dabei von einem Missverständnis Reiters, denn der 20 Jahre alte Student glaubte eine Runde vor der Zieldurchfahrt, das Rennen sei bereits beendet.

Audi RS 3 LMS (TCR)

Zwei Siege in Watkins Glen: Michael McCann jr. gelang ein fehlerloses Wochenende in der TC America. Der Amerikaner gewann mit dem Team McCann Racing bei der sechsten Veranstaltung in Watkins Glen beide Sprintrennen im Audi RS 3 LMS mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung. Auch in der TCR-Cup-Klasse war ein Pilot am gesamten Wochenende dominant: Der Kanadier Travis Hill feierte im Audi RS 3 LMS mit Doppelkupplungsgetriebe für TWOth Autosport jeweils den Klassensieg.

Dritter Sieg für Audi in TCR Italy: Am fünften Rennwochenende der TCR Italy gewann zum dritten Mal ein Audi-Pilot ein Rennen. Enrico Bettera, der bereits beim Auftakt in Monza ganz oben auf dem Podium gestanden hat, war in Imola im ersten Rennen im Audi RS 3 LMS erneut unschlagbar. Er setzte sich im Verlauf von 14 Runden 3,4 Sekunden von seinem besten Verfolger ab. In der Tabelle liegt er als bester Audi-Pilot auf Platz 4 von 23 Teilnehmern. Im zweiten Rennen erreichte Jacopo Guidetti in einem weiteren Audi RS 3 LMS den dritten Platz.

Zweiter Sieg in der TCR DSG Endurance: Ermanno Dionisio und Giacomo Barri gewannen zum zweiten Mal einen Lauf der TCR DSG Endurance. Nach ihrem Erfolg in Vallelunga im Mai setzte sich das Fahrerduo von BF Motorsport in Imola nach zwei Rennstunden mit einer Sekunde Vorsprung erneut durch. In der Tabelle haben die beiden Piloten als Zweite vor dem Finale ihren Abstand auf Alessandro und Giovanni Altoè um acht auf 18 Punkte verkürzt. Zugleich führt Dionisio vor dem Finale in Mugello im Oktober die Gentleman-Wertung der Langstreckenrennserie an.

Souveräner Auftritt in China: Der Audi RS 3 LMS dominierte seine Klasse beim dritten Lauf der China Endurance Championship. Das Team New Faster belegte nach 93 Rennrunden alle drei Plätze auf dem Podium. Das siegreiche Fahrertrio Sun Junlong/Liang Zhiwei/Zou Balong gewann das Langstreckenrennen in Shanghai mit einer Runde Vorsprung.

Russell Ingall erneut auf dem Podium: In der TCR Australia setzte Russell Ingall seine Serie von Podiumsergebnissen im Audi RS 3 LMS fort. Der 55 Jahre alte Tourenwagen-Experte, der am vierten Rennwochenende einen dritten und zwei zweite Plätze erreicht hatte, sicherte sich bei der fünften Veranstaltung in Winton einen weiteren Pokal. Im dritten Sprint auf dem Kurs im südaustralischen Bundesstaat Victoria überquerte er die Ziellinie für das Melbourne Performance Centre als Dritter.

Termine der nächsten Woche

06.–07.09. Zolder (B), 13. und 14. Lauf DMV GTC

06.–08.09. Hungaroring (H), 9. und 10. Lauf Blancpain GT World Challenge Europe

06.–08.09. Tianjin (CN), 9. und 10. Lauf China GT Championship

06.–08.09. Brünn (CZ), 11. und 12. Lauf Eset V4 Cup

07.09. Nürburgring (D), 6. Lauf VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring

07.09. Velo Città (BR), 5. Lauf Endurance Brasil

07.–08.09. Sotschi (RUS), 13. und 14. Lauf TCR Russia

07.–08.09. Silverstone (GB), 9. und 10. Lauf International GT Open

07.–08.09. Silverstone (GB), 7. und 8. Lauf GT Open Cup

07.–08.09. Autopolis (J), 6. Lauf Super GT

07.–08.09. Brünn (CZ), 14. und 15. Lauf FIA CEZ

07.–08.09. Jyllandsringen (DK), 11. und 12. Lauf TCR Scandinavia

08.09. Wakefield (AUS), 7. und 8. Lauf CAMS NSW Production Sports Car Championship