First Ride Audi RS6 Avant C7

  • Danke dir! :thumbup:


    Maserati kommt nicht in Frage, dann lieber M6 Gran Coupé als Alternative zum RS6!


    Der Fisker aus auch etwas...an den hatte ich noch gar nicht gedacht!!


    Der Panamera...ich habe einen Turbo S aus Leipzig im Auge! Der wäre ab 08/2013 verfügbar mit echt allem!!!


    Ich fahre aber vor der IAA auch noch den RS7...der bekommt auf jeden Fall auch noch seine Chance! ;)

  • also zumindest vom sound, wirste bei amg sicher fündig werden.


    mal ne frage was spricht denn dagegen den RS6 ne andere AGA zu verpassen? wenn das andere stimmt wirste da bestimmt mit glücklich, der RS7 wird auch nicht anders klingen. finde generell das die RS und R8 modelle ein tick zu leise sind serienmäßig, da ist teilweise bmw und vorallem AMG oder porsche deutlich weiter.


    den fisker wirste bestimmt schnell vergessen, glaube kaum das der ernsthaften sound hat, zudem ist er im vergleich ne lahme hybrid gurke.


    wie wärs denn (warte mein magen dreht sich gleich um :S ) mit nem bmw m5?
    oder ein cadilac CTS-V? Vieleicht auch nen jaguar.


    ansonsten gibt es ja nicht viel in sehr schnellen limo oder kombi bereich.


    oder kaufst dir nen klassiker lotus omega :rock:

  • Wenn es um einen besseren und nicht nur lauteren ab Werk Sound geht, dann würde ich nach den vermuteten Maßstäben weder AMG Limos noch BMW M5 vorschlagen. Jedenfalls nicht wenn es darum geht da kleinwenig besser zu sein wo dem RS6 eine Neuance fehlt.


    Wenn man soviel für eine Karre ausgibt sind 2000€ für eine andere AGA nur Späßle. Die Frage ist halt nur wie es dann mit der Garantie aussieht (?)

  • da wird er sich freuen über das wort :scherz: garantie :scherz:


    bleibt aber davon unberührt, weil nur der auspuff geändert wird, sonst alles serie verbleibt, ausser natürlich er ändert die kats und nachkat lambdasonden werden rausprogramiert. dann ist es ein eingriff in die motorsteuerung mit verlust der garantie auf motor/ getriebe und komponenten.

  • Genau, Garantie ist mein Wort 2013!!! :haha:


    Tja, was spricht gegen den RS6 außer der etwas zu dezente Sound?!
    Klar, eine andere AGA komplett für einen vernünftigen Preis ist da wohl das geringste Problem. Natürlich inkl. Kats usw!
    Damit könnte ich leben....!! Da ist mir die Garantie auch egal!


    Der RS6 steht echt bullig da...macht was her und ist schneller als er aussieht, vermute ich zumindest!


    Design-mäßig reizt mich der Avant doch nicht so, dann schon eher der RS7! Ich kann es nicht genau erklären, die Coupé-Form gefällt mir einfach besser und fühle mich da besser aufgehoben!


    Ich denke es wird sich zwischen RS7 und Panamera Turbo (S) entscheiden! :rock:

  • Tja, was spricht gegen den RS6 außer der etwas zu dezente Sound?!

    Ehrlich gesagt, für mich der A8 der sich nicht abhängen lies...


    Zitat

    Design-mäßig reizt mich der Avant doch nicht so, dann schon eher der RS7!

    Ne Weile haben sie die RS4 und RS6 auch als Stufenhecks gebaut. Fand ich wunderbar. Ist das wieder vom Tisch?


    Zitat

    Ich denke es wird sich zwischen RS7 und Panamera Turbo (S) entscheiden! :rock:

    Micht stört, bei dem PReis halt und der angegebenen Leistung, daß man einen F10 M5 damit nicht im Schach halten kann (also es ist nicht gleich Verhauen gemeint ;))


    Das Video gibt das IM ZWEITEN Run exakt wieder. Im ersten hat er einfach gepennt. Ab ~2:00 also.
    http://www.youtube.com/watch?v=kWNNV98ZjN4


    p.s:
    Sound eines 3.0TDI :D
    http://www.youtube.com/watch?v=6o6E9CPhZL4

  • Das vergriss mal besser schnell, die 560PS Ausbaustufe ist neu auf dem Markt und sollte erstmal auf Standfestigkeit beobachtet werden.
    Die S6 und S7 haben (hatten) bei artgerechter Bewegung Probleme mit den Lufttemp, da sind die Wärmetauscher vom Ladeluftkühlsystem wohl grütze.
    Wenn du dir mal allein die effektive Anstromfläche im RS6 anschaust und das mit einer vernünftigen vergleichst (M5, M6, G63,..) dann kann man sich beim RS6 seinen Teil dazu denken. Man sollte auch nicht vergessen, dass er 0.4 bzw 1.1l weniger Hubraum als die Konkurrenz hat und dementsprechend noch andere thermische Verhältnisse bei selben PS-Zahlen.

    Damit könnte ich leben....!! Da ist mir die Garantie auch egal!

    Das Problem vom C7 ist, dass er nicht schneller ist als der C6, zumindest als die Limo. Mehrfach auf der Bahn getestet, der C7 kann sich nicht absetzen. Das heißt im Klartext: Sobald die AMG und M Traktion haben beißt du ins Lenkad.
    Der einzige Vorteil vom C7, und auch nur deswegen hat er den Prospektwert <4sek, ist die 8Gang Automatik. Bevor man jetzt noch die 20PS Wenigerleistung ankreidet vorsicht: Der C6 hat seine 580PS nicht über einen so breites Drehzahlband anliegen wie der C7 seine Pmax.
    Wie man die <4sek erreicht weiß aber eh nur 0.5% der Kundschaft, insofern ist das völlig wuppe.
    Vom Sound her ist C7 RS6 und S6 aber ganz nett, weiß jetzt nicht was du erwartest. Da sind alle sehr leise (auch die Porsche V8Turbo!) außer AMG, dass sind die einzigen die sowohl außen als auch innen richtig Randale machen.
    Da es die AMG auch als 4Matic gibt wird das ganze auch für alle Jahreszeiten interessant.


    Wenn du auf Längsdynamik Wert legst geht aktuell nichts über die BMWs, gerade die ganzen 2013er schieben extrem an trotz der langen Getriebeübersetzung.
    Bei Autobahnvergleichen (keine Poser 0-200 oder 50-200 Werte) kriegen auch Konsorten wie Nissan GT-R und Gallardo weiche Knie, das ist nicht mehr feierlich wie ein gut eingefahrener M6 antritt.
    Einziger Nachteil der Heckantrieb, denn sobald es auch nur leicht feucht ist flackert das ESP auch >200 noch.


    Soll keineswegs Antiaudi klingen, aber die Seiten als König Allwetter-Autobahnbomber des RS6 sind vorbei.

  • AboutK04 :


    Ja, aber ein A8 hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm, ich sehe ihn dem auf keine Alternative.
    Genau, Limo-Versionen sind beim RS4 vom Tisch, RS5 ebenso!


    Korrekt, der Preis für den RS6 ist ja auf dem Niveau von den Alternativen, beim M5 sogar darüber.
    Oder meintest du den Panamera Turbo S als Vergleich zum M5? Das hat mich ehrlich gesagt auch etwas irritiert.
    Ich dachte zumindest, dass der PTS da etwas wegziehen kann - aber das war ja n dem Test nichts.
    Die Werte vom jeweiligen Werk aus sprechen da schon eine andere Sprache. ;)


    Sly :


    Danke dir! :thumbup:


    Das mit der Lufttemperatur bekommt man ja bei einer einmaligen Fahrt unter Alltagsbedingungen nicht so deutlich zu spüren.
    Zumindest hatte ich das angenommen. Davon wusste ich ja zumindest bis zu deinem Post noch nichts. Aber wo du es jetzt sagst, ist mir aufgefallen, dass der Kühler auch nach dem Abstellen und der Fahrt recht kräftig am "Kühlen" war.
    Klar läuft der mal nach aber das war schon sehr sehr lange...obwohl ich den RS6 nicht wirklich artgerecht bewegt habe. Mal ein schnelles Autobahnstück usw. war schon drin aber in der Stadt und die meiste Zeit der Landstraße sehr vorbildlich im Sinne der StVO. :rolleyes:


    Die Automatik im RS6 ist wirklich sehr gut, zumindest im Comfort-Modus. Ich war jetzt eher davon ausgegangen, dass der RS6 eben wegen der Automatik etwas schlechter in der emotionalen Erwartung zurück geblieben ist. Aber klar, sind kürzer übersetzt und deswegen halt bis 100km/h die <4sec.


    Ich bin den Tag vor dem RS6 einen Panamera GTS gefahren und war hier von dem Sauger-Durchzug auch nicht abgetan.
    Performance-Technisch ist der GTS auf dem Niveau des Aston Martin DBS.
    Ich wollte eigentlich nach dem RS6 gleich noch den M6 Gran Coupé fahren, das hat aber erst für Anfang August geklappt. Da habe ich das 4-Türige M6 Coupé übers Wochenende.


    Dem RS6 fehlt ehrlich etwas Hubraum, vom Motorsound bekommt man im Inneren wirklich nicht mit.
    Im Panamera GTS mit dem 4.8 V8 Sauger ist das schon anders, klar ist der auch nicht aufdringlich oder Proleten-mäßig aber eben sportlich genug um bei Wunsch jederzeit zu merken, dass man hier in einem Sportwagen sitzt.


    Den Panamera Turbo oder Turbo S bin ich noch nicht gefahren, erwarte mir da aber auf jeden Fall noch durch den Turbo eine Steigerung im Panamera zum GTS. Im 911er ist der natürlich Mega! :whistling:


    Dein letzter Satz hat es im Prinzip auf den Punkt gebracht! :thumbup:

  • Gut, ist ja "m5board" ;) und Saugertuning gibt es ja auch kleinwenig... Wer weiß.


    Das mit der Luft heißt erstmal nichts. Wenn man langsam fährt kriegt man auch wenige Fahrtwind ;)
    Ich hab bei dem S3 auch tagelang gegrübelt was mein Tuner da mit seiner Protosoft verbockt hat, weil die Lüfter drehten immer wie bekloppt als ich ausstieg. Bis er mich aufgeklärt und gezeigt hat, die drehen kurz voll hoch für 5s, wenn man die Kiste ausmacht :) Danach sind sie aus. Kleiner Versuch als Massnahme wegen möglicher Hitzestaus :) -> Haltbarkeit


    Geht ja auch nicht um den A8 als Alternative, sondern um Leistungsvergleich...


    Wunderbare Schubvergleiche :)
    http://www.youtube.com/user/MagazineMotorsport/videos?sort=p&shelf_index=1&view=0

  • Das mit der Luft heißt erstmal nichts. Wenn man langsam fährt kriegt man auch wenige Fahrtwind ;)

    Doch, das heißt einiges.
    Das ein Wärmetausch-System stark limitiert ist ohne Fahrtwind ist klar, denn über reine Konvektion (also nicht über Anströmung sondern rein über Oberfläche) geht einem der Kühlwirkungsgrad durch den Boden.
    Das Problem liegt an 2Stellen.
    1Stelle:
    Der Wärmetauscher der Ladeluft, sprich Luft geht rein und gibt die Wärme über die innere Oberfläche ab, die innere Oberfläche gibt sie an das Wasser des Systems ab. Warum mit Wasser? Wasser hat eine deutlich größere Wärmekapazität.
    Wenn dieses System aber nicht vernünftig dimensioniert ist dann nützt auch das kühlste Wasser nicht.
    2Stelle:
    Die aufgewärmte Wasser durch die Ladeluft muss wieder abgekühlt werden. Das erfolgt im zweiten Wärmetauscher, also mit der Umgebungsluft. (Bei hoher Geschwindigkeit ist der Luftmassenstrom durch die Kühlrippen entsprechend höher).
    Wenn du hier allerdings nur einen Kühler verwendest, zu kleine Kühler oder eine schlechte An- und Ababströmung dieser hast dann geht deine effektive Kühlleistung des Wassers runter und somit die der Ladeluft.
    Wenn du dir mal den M5 anguckst, der hat 3rießige Wasserkühler für den LLK-Kreislauf, wo die beiden äußeren aber auch eine sehr gute Kotflügelentlüftung haben.


    Fazit:
    Wenn Stelle 1 und/oder 2 schlecht ausgelegt sind hast du bei hoher Belastung Leistungseinbußen. (Die hat man im Sommer zB weil die Luft wärmer ist und somit das Wasser dementsprechend nicht so sehr runtergekühlt werden kann und angesaugter Luft mit geringerem Sauerstoff pro Vergleichsvolumen).
    Und genau diese Leistungseinbußen haben S6, S7 (und auch die 3l Kompressor), wenn man die richtig hart rannimmt.


    Goldfinger :
    Das Nachlaufen wird vermutlich der Kühlkreislauf für Turbos und Kühlwasser Motor sein, aber auch hier muss natürlich Wärme raus da entsprechend höhere Druck gefahren werden muss um auf die 560 KonkurrenzPS mit nur 4l zu kommen.

  • Ich kann mich erinnern, dass wir dieses Thema schon mal bei einem 3.0 TDI hatten.
    Bei meinem 3.0 TFSI mit Kompressor im S5 hatte ich damit grundsätzlich keine Probleme.


    Aber grundsätzlich weiß ja wohl jeder, dass er bei wärmeren Wetter gegenüber frische Frühlingsluft bei 14-18 Grad leichte bis deutlicher Leistungseinbußen hat!


    Aber um zurück zum RS6 zu kommen; die konstruktionsbedingten Defizite im Bereich der Kühlung und Ansaugung könnte man mit einem Wechsel des Kühlers und veränderter, optimierter Ansaugung "beheben".
    Die Wirkungsweise einer solchen Maßnahme haben wir beim TTRS von Sabrina ganz deutlich bemerkt.


    Klar, an dieser Stelle muss natürlich auch die Motorelektronik und das Gesamtpaket wieder abgestimmt werden, einfach Hardware ändern ist da nicht! ;)


    Das wäre in dem Fall ein Minuspunkt für den neuen RS6!
    Warum aber baut Audi dann so einen Wagen, wenn dieses "Problem" doch jedem Fahrzeug Ingenieur bekannt sein sollte?


    Andere Frage; gibt es denn weitere Vor- oder Nachteile die für oder gegen einen RS6 Avant C7 sprechen?

  • Tjoar, warum verbaut Audi immer Kackbremsen? :D
    Ist natürlich alles eine Kalkulkationsfrage, inwiefern hat man einen Nutzen für welche Fahrweiße bei welchen Kosten und Verbrauchsnachteil.
    (Ob man den WLLK so schnell gegen einen wirkungsvolleren tauschen kann, sollte er beim RS6 Problemkind bei aggresiver Fahrweiße sein, is dann auch die Frage....).


    Erbsenzählen:
    Nachteil fürs Tuning ist die 700NM 8HP, anstelle der 900NM. (die 7G vom Benz ist unverwüstbar, ziemlich extrem was die an Kupplungs- und Zahnradfestigkeit haben, beim M5/M6 ist DKG an Grenze mit WerksNM )
    Konkurrenzvorteil zum E63S Kombi ist Verbrauch, da wird der Benz zB nicht auf <8l gehn bei Konstantfahrt mit 100/110.
    Nachteil bei 21wäre mir persönlich die 285er rundum, dass find ich einfach übertrieben aus Aquaplaning- und Widerstandsgründen, wird aber wohl wegen Traglast und Vmax so groß sein?!

    Warum aber baut Audi dann so einen Wagen, wenn dieses "Problem" doch jedem Fahrzeug Ingenieur bekannt sein sollte?


    Andere Frage; gibt es denn weitere Vor- oder Nachteile die für oder gegen einen RS6 Avant C7 sprechen?

  • Tach Jungs!
    Sly :
    Deine Aussagen zum Thema Kühlöffnungen können so stimmen, müssen sie aber nicht. Hast Du bei Audi in der Bauteilabsicherung / Temperaturen an dem LLK-Konstrukt real gemessen und kennst alle Probleme und Werte dazu? Das sollte mich allerdings wundern weil dann würdest Du Potential haben, Dich demnächst nach einem neuen Arbeitgeber umsehen zu müssen. Für alle anderen Fälle wäre ich deutlich vorsichtiger mit meinen Aussagen. Von alleinigem "Hinsehen" kann man keinesfalls irgendein Kühlsystem auf seine präzise Dimensionierung hin bewerten.


    Dann scheinen Dir leider Fachbegriffe der Thermodynamik nicht ganz klar zu sein. Wenn ein Kühler nicht angeströmt wird, so hat ein Wärmemengentransport über Konvektion damit rein gar nichts zu tun. Ganz im Gegenteil, es ist genau gerade dann keine Konvektion. Ein Kühler ohne Luftstrom gibt seine Wärmemenge ausschließlich über Wärmestrahlung an seine Umgebung ab und das ist eine richtig ineffektive Methode, bei der man nur mit sehr hohen Temperaturgefällen überhaupt vernünftige Wärmemengen aus dem Kühler herausbekommt.


    Der Vorgang der Konvektion bedeutet, dass an einem Wärmeübergang an der Kühleroberfläche eine Wärmemenge in das Konvektionsmedium übergeht und diese Wärmemenge durch einen Materialfluss des Konvektionsmediums kontinuierlich vom Kühler abgefördert wird. Das nachfolgende Konvektionsmedium ist wieder kälter und nimmt erneut eine große Wärmemenge auf. Durch den kontinuierlichen Abtransport des Konvektionsmediums (ob nun Luft oder Wasser) bekomme ich nur damit große Wärmemengen vom Kühler weg. Das ist Konvektion. Deswegen wird der Kühler ja auch belüftet, entweder von alleine oder durch Zwang per Lüfter.


    Wenn Du schon Fachbegriffe anwendest, benutze sie doch bitte in richtigem Zusammenhang. Sonst haben wir nur noch Leute, die Stundenkilometer fahren und Arbeit leisten anstatt sie zu verrichten wie es physikalisch korrekt wäre ...


    Zu dem Rest muss man sehen. Es hat beim C6 auch niemanden abgehalten, die Motoren auf 750 PS und 800 Nm zu tunen und die 6-Gang-AGs hielten ...


    chris :
    Wenn Du willst, kauf Dir das Ding. Was besseres bekommst Du in meinen Augen nicht.


    Danke auch für Deine Chance, uns an der Probefahrt teilhaben zu lassen. Es bieten mittlerweile Autohäuser die Autos deutlich güntiger als Liste an, so dass solch ein Auto keine 150k€ oder 175k€ kosten muss.


    Hattest Du in Deinem Probefahrer die Sportluftfederung oder das Stahlfahrwerk? Ich denke, die Abgasanlage wird nicht das Problem sein, gibt es da nicht von Audi schon Lösungen für?


    Keramik ist ein Muss und auch oft bestellt. Wobei, eine 400er Keramik haste ja noch, oder? Also mit Stahl kaufen und umrüsten ;-) ...


    Was mich ein wenig wehmütig macht, ist der 10-Zylinder-Sound. Der war einfach nicht zu toppen. Dieses schöne Gurgeln, dies aggressive Fauchen, dieses Grollen beim Schaltvorgang ... Ich vermisse den 10-Zylinder ... Obgleich der Sauger im S6 noch besser klang als der Turbo ...


    Zum Thema Porsche: Den Panamera Turbo /Turbo-S NICHT kaufen ... Viele sehen das anders, aber: Ich hatte ausgiebig Möglichkeit, den Allradantrieb mit variabler Sperrwirkung und DKG unter die Lupe zu nehmen und mir gefiel der gar nicht. Gerade so bei kurvigen Autobahnauffahrten unter Vollast verteile das über Bremseneingriff simulierte Torque-Vectoring permanent die Antriebsmomente um und das führte zu einem eierigen zappeligen Fahren. Das Auto eierte immer um die Gierachse. Es war nie kritisch weil das ESP die Gierrate ja einregelt aber es war einfach unsouverän.


    Der Quattro verlagert die Antriebsmomente vo/hin drehmomentfühlend ohne Elektronik und schlupffrei und das macht er einfach viel gelassener und präziser als der Panamera. Hat man dann noch das Sportdifferential im Audi an der HA ist man vollends glücklich. Wie das noch das Heck präzise und ruckfrei in die Kurve nachdrückt wenn Untersteuern beginnt das ist einfach nur noch abartig gut. Keine gefühlte Chance für den Panamera.


    Der Panamera ist sicher schnell, eventuell auch schneller als der Audi, aber er macht am Limit nicht so viel Spaß. Wer das Gezappel mag und sich freut, dass ihn die Elektronik ideal einregelt, der ist damit am schnellsten ... Ich präferiere ja lieber mechanisch kontinuierlichen Grip ...


    Nimm einen RS6 mit Keramik, anderer AGA, Stahldynamikfahrwerk, LED-Licht, Sportdiff soweit nicht Serie (weiß ich gerade nicht genau ...) und werde glücklich ...


    LG,
    Matse

  • Ja der Matse wieder, deine Erläuterungen sind mal wieder Top!! :thumbup:


    Wir kenne uns ja auch und deswegen weißt du ja auch was ich suche!


    Der RS6 von der Probefahrt hatte nicht die Luftfederung, das RS-Serienfahrwerk!
    Du kennst ja meine Meinung zum Thema Fahrwerk, das wäre nicht das Problem!
    Mir gefällt der RS6 Avant optisch nicht so gut wie der RS7...obwohl der RS7 ja nicht extra ausgestellt Radhäuser wie der RS6 haben wird. ?(


    Das "Zappeln" bei Porsche kam mir jetzt nicht soooo stark vor aber hast natürlich recht damit!
    Klar, mechanischer Grip ist für den Alltag sicher besser und auch von mir favorisiert.


    Es geht aber nicht darum die absolute Fahrmaschine mit viel Platz zu haben.
    Ich mag gern etwas mehr Platz, sodass ich flexibel bin, aber will auf den Fahrspaß nicht verzichten.
    Bei mir muss nicht da letzte Quäntchen Schnelligkeit und sec auf der NOS rausgeholt werden. ;)


    Ich werde wohl auf jeden Fall noch mal den RS7 fahren...aber der Panamera hat bisher die Nase vorn!

  • Dann müßte der Pana schon wegen dem Feeling die Nase vorn haben. Da ist man nämlich wie in einem hightech Weltraumjäger eingearbeitet :)


    Durch ein sehr genehmes Umfeld :D hab ich zwar schon alles (C6 RS6 halt, C7 noch nicht) und Pana und M5 usw. gefahren, obwohl klar nicht meine Preisklasse, aber wenn ich da die ganzen Alternativen zur Wahl hätte, würde es für mich relativ klar der Pana werden.


    Wobei da wieder ein Punkt ist, wo wie man rumfährt und wo steht und wie man damit umgeht. Der Faktor mit den bösen Blicken der Mitmenschen :) beim Ein/Aussteigen beträgt beim Panamera gegenüber allen hier sonst schon genannten Autos mindestens das Doppelte ;) :)


    p.s.:
    Über 250 zappelten kontinuierlich alle Porsches die ich bisher gefahren bin. Und das wären mittlerweile einige. Mal mehr, mal weniger. Wie Matze aber sagt ist das nie wirklich kritisch, sondern erweckt halt eher einen weniger souveränen Eindruck wie z.B. beim RS5 & Co. Es wäre nichts was mich stören würde :D

  • Ich kenn das garnicht anders, als daß ein Porsche in einer Vollast/Vollspeed Autobahnkurve kleinwenig eiert. Ich meine das war NOCH NIE :) anders. Daher ändert sich damit nicht viel ;)

    Auch wieder mal nur pauschal über alle Modelle geurteilt, ist beim 911er so, da Motor hinter der Hinterachse, ab Mittelmotor Modelle schon ganz anders und kaum bis gar nicht wahrnehmbar je nach verbautem Fahrwerk, fahre selber einen Cayman S und weiss wovon ich rede, bei den Frontmotor Modellen wie Panamera gar nicht vorhanden :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!..... Panigale V4S:thumbup::thumbup:;)


    Living in a Loft ;)

  • Chris, hatten wir ja schon mal drüber gesprochen, ich denke vom Gesamtpaket her gesehen ist der Panmera Turbo S genau Deine Maschine, die vor allem auch noch sehr gut zu Deiner Person passt :up: :up: :up: Ganz anders wie der X6 :whistling: :whistling: :whistling:

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!..... Panigale V4S:thumbup::thumbup:;)


    Living in a Loft ;)