Welches Motoröl?

  • Danke für die Info, ich wollte eigentlich einen Engländer nehmen. Den leih ich mir auf der Arbeit aus.


    Engländer kommst du nicht vernünftig hin und läufst Gefahr den Kunststoff zu versauen. Ich schau mal ob ich die Anleitung noch finde dann schicke ich sie dir per PN

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Ich habe zuletzt das Ravenol VollSynth Turbo 5W40 einfüllen lassen, der Alternativ-Kandidat für mich war damals Das ROWE RS 0W40. Ich hatte die Analysen und Bewertung im oil-club-Forum so verstanden, dass das ROWE für ein 0W40 Öl recht dick ist. Das Redline hat, wenn ich das richtig sehe, keine Freigabe und war daher für mich kein Kandidat.

  • Warum sollte das Redline keine Freigabe haben, steht doch VW 502/505 drauf .Aber solch ein Edler Tropfen kostet halt.
    Das Ester/PAO Öle meisst etwas Dicker sind ist normal.Ich mag halt Öle die Belastbar sind.Für einen TFSI der halt mal Kalt mit etwas mehr Sprit läuft sicher nicht von Nachteil.

  • Bei mir war der Ölwechsel fällig. Da es das Mobil 1 New Life 0W-40 nicht mehr gibt, habe ich einfach den Nachfolger benutzt. Weiß jemand, was der Unterschied zwischon dem alten und dem neuen Öl ist? Und ob man evtl. ein anderes besseres Öl benutzen könnte? Welches Öl nehmt ihr jetzt?

  • die Öl-Nummer wird ungemein überschätzt! Heutige Öle sind auf einem so hohem Niveau, es ist eigentlich egal welches man nimmt wenn es die Zulassung für das entspr. Modell hat. Besser ein Öl aus dem mittleren Preissegment nehmen und dann die Intervallzeit halbieren.

    Anders sieht die Sache bei Saisonfahrzeugen aus, hier sollte das Fahrzeug gut warmgefahren sein, Ölwechsel wieder mit einem preislich mittleren Öl und dann direkt ins Winterlager. Reifen auf 3,5bar aufpumpen, Batteriedauerlader dran und auf keinen Fall mal zwischendurch anlassen!!!!

    mit besten Schraubergrüßen

    Franz


    p.s.:

    Mehrbereichsöle sinken recht schnell auf die untere Viskosität ihres Bereiches ab, weil dies das Grundöl ist, bei reinen Sommerfahrzeugen also möglichst kein 0W oder 05W sondern was aus dem oberen Segment suchen das bedeutet aber auch warmfahren und beim ersten Start am Tag immer 30-60 sec. im Stand laufen lassen damit im Z-Kopf und Lader die Suppe angekommen ist.

  • Für alle Öl-Interessierten hier noch eine Q&A Sendung von Motortalk mit Shell Experten Youtube Sendung

    RS3 Sportback - S tronic - Catalunyarot - MJ2018 - 400PS


    Liefertermin 01/08/2018 :love:

    5-Arm-Rotor Titan mit 255 vorne, 280km/h, Assistenz- & Komfortpaket, Audi Connect Navi mit MMI plus, Magnetic Ride, Virtual Cockpit, B&O, DAB, Reifendruck-Kontrollsystem, RS-Sportabgas, Rückfahrkamera, Privacy-Verglasung

  • Leider ist genau das zu bezweifeln. Denn es geht den Herstellern ja nicht nur darum, das beste Öl zu empfehlen, sondern auch, das meiste Geld zu verdienen. Und wenn Audi über die gesamte Flotte 5w30 von Castrol einsetzen kann, ganz egal, ob in einem Vierzylinder oder Sechszylinder mit Biturbo, dann ist das für die einfacher viel rentabler. Dementsprechend muss das vom Hersteller eingefüllte Öl für ein Nischen-Fahrzeug wie den TT RS lange nicht das beste sein. Wobei ich ebenfalls der Überzegung bin, dass man seinem Motor dann am meisten helfen kann, wenn man regelmäßig und frühzeitig wechselt. Dann ist es auch nicht so entscheidend, ob ich das perfekte 5w40 oder ein gutes 5w30 fahre, solange dieses Öl nicht über 30.000 km im Motor ist.

    Nur weil VW Castrol empfiehlt heißt das nicht, dass sie es auch selber einsetzen. Einer der Entwicklungspartner von VW ist ROWE, macht nur Sinn, wenn sie dann auch ein Öl von denen einsetzen..

    Habe mal einen Bericht von Stiftung Warentest gelesen, da hat das Castrol nur minimal besser als Mannol abgeschnitten, alle anderen waren teilweise deutlich schlechter, Mobil und Liqui Moli waren auch dabei.. Fahre seitdem auf meinem A2 TDI und dem TT von meiner Frau mit dem Mannol, ist sowohl für den TDI als auch den Beziner freigegeben, passt im Prinzip für alle VW/Audi Longlife Motoren (Ausnahme 10Zylinder Diesel mit Pumpe Düse, ggf. die neueren Motoren, hab den Vergleich vor etwa 2 Jahren gesehen..