Auto waschen Anleitung

  • [b][size=18]Auto waschen richtig gemacht[/size][/b]



    in diesem Thread möchte ich euch detailliert schildern wie ich meinen TT wasche und mit welchen Autopflegemitteln ich arbeite. Warum ich diesen Thread erstellt habe? Weil ich schon mehrfach Anfragen bekommen habe, wie ich mein Auto immer so schön sauber halten kann und mit welchen Mitteln ich arbeite.


    [b][size=14]Vorbereitung[/size][/b]


    Bevor ich mit dem Waschvorgang starte, putze ich zu aller erst einmal meine Felgen. Denn man sollte es vermeiden mit dem Hochdruckreiniger direkt auf die Bremsen zu halten. Das spült euch das Fett raus und die Bremsen quietschen noch mehr als zuvor.
    Zum Felgen reinigen benötigt Ihr wirklich keine Spezial Reiniger für teures Geld. Hier verwende ich simples [b]Spüli aus dem Küchenbereich[/b] vermischt mit einem Eimer Wasser und ein [b]paar Tropfen Glanztrocken[/b]. Die Mischung hat den Vorteil dass Sie schön Fett und Schmutzlösend ist, und das Wasser auch gleich wieder abperlt. Bei hartnäckigen Schmutz oder festgebrannte Teerflecken empfehle ich [b]WD40[/b] zu verwenden. Einfach auf die Stelle sprühen bisschen rubbeln abwischen fertig.

    Wenn ich mit den vier Felgen fertig bin baue ich mir mein Equipment auf. Was ich da habe wäre ein Kärcher Hochdruckreiniger, den [b]Kärcher Foam Lancher Schaumkanone[/b] natürlich die [b]Kabeltrommel für das Stromkabel[/b] und meine selbst gemischte Schaummischung für die Schaumkanone.
    Die Schaummischung erstelle ich selbst und zwar nehme ich einen 5 Liter Kanister fülle diesen 2/3 mit Wasser und 1/3 fülle ich Spülmittel und Klarspüler aus dem Küchenbereich ein. Das Mittel bzw. diese Formel hat sich bei meinem TTS über Jahre bewährt. Vorteil durch das Mittel, es schadet zu 100% nicht dem Fahrzeuglack. Außerdem löst dieser schöne Schaum dann das ganze Fett und den Schmutz am Auto.

    Sehr gute Effekte habe ich an der Windschutzscheibe feststellen können, sollte diese mal schlieren ziehen oder eben fettig sein einfach mit meiner Mischung drüber gehen fertig. So macht Auto waschen spaß.
    Abschließend besorge ich mir meinen [b]Putzeimer[/b] den ich NUR für meinen TT verwende. Dort gebe ich [b]1 bis 2 Kappen Sonax Glanzschampoo[/b] rein und fülle den Eimer mit warmen Wasser. WICHTIG warmes Wasser zum Auto waschen verwenden. Beim Dampfstrahlen verwende ich mein Brunnenwasser aus dem Garten. Dann benötigt Ihr noch mindestens [b]zwei Schwämme[/b] welche Ihr auch NUR für euer Auto verwendet.


    [b][size=14]Waschen[/size][/b]

     
    Auto waschen an sich macht mir persönlich reinen riesen Spaß, denn wenn ich fertig bin schaut mein Auto immer aus wie neu. Die Betonung liegt auf neu. Mein TTS sah nach 5 Jahren Handwäsche immer noch aus wie neu. Jetzt kommen wir zum wichtigen Teil dem Auto waschen an sich. Wie mache ich das?

    Als erstes reinige ich den Audi TT mit dem Dampfstrahler mit klarem Wasser. Hier ist wichtig zu beachten immer von oben nach unten abspritzen. Warum? Weil Ihr sonst das dreckige Wasser von unten nach oben spritzen würdet das kann bei der Wäsche evtl. Kratzer verursachen.
    Wenn Ihr das Auto ausgiebig im ersten Step mit klarem Wasser und dem Hochdruckreiniger bearbeitet habt kommt jetzt die Foam Gun zum Einsatz. Ich fülle in die Foam Gun mein Waschmittel und Sprühe damit mit maximaler Schaumleistung mein Auto von oben nach unten ein.
    [attach=11361][/attach][attach=11362][/attach][attach=11363][/attach]
    Wenn das Auto zu 100 % mit Schaum bedeckt ist, lasse den Schaum ca. zwei bis drei Minuten einwirken. Durch das einwirken lösen sich sämtliche Fette und Schmutz von der Oberfläche. Sehr praktisch auch gegen Fliegen im Sommer an der Stoßstange.
    Nach drei Minuten beginne ich von oben nach unten das Auto wieder mit klarem Wasser und dem Dampfstrahler abzuspritzen. Hier ist wichtig das kein Schaum mehr am Auto ist und Ihr wirklich das Auto richtig abgespritzt habt.
    Nun dürfte in der Regel kein grober Schmutz mehr am Fahrzeug sein und man kann mit dem eigentlichen Auto waschen beginnen. Sollte man jetzt noch irgendwo Flugrost finden kann man diesen schön komfortabel mit der [b]Reinigungsknete entfernen. Hier gibt es einen normale „blaue“ und einen scharfe „rote“ Knete[/b].

    Wie vorhin geschrieben nehme ich meinen Putzeimer mit der Sonax Glanzschampoomischung und meinen Waschschwamm welchen ich nur für den TT verwende. Nun behandelt Ihr euer Auto mit dem Schwamm von oben nach unten und einmal rund ums Auto.
    Wenn das, dass erste mal passiert ist sprühe ich das Auto erneut mit dem Dampfstrahler komplett ab. Jetzt gehen wir erneut mit dem Schwamm einmal ums Auto und von oben nach unten. Sobald das erledigt ist wir das Auto wieder mit dem Dampfstrahler abgespritzt.
    Wichtig nach jedem Waschgang mit dem Schwamm kurz warten bis Ihr das Auto abspritzt damit das Glanzschampoo auch noch auf den Lack einwirken kann. Wenn ich das Auto nun intensiv mit dem Dampfstrahler abgespritzt habe und keine Schaumreste mehr am TT vorhanden sind bin ich mit dem Auto waschen fertig.


    [b][size=14]Trocknen[/size][/b]


    Nach dem Auto waschen ist vor dem Auto waschen. Nun geht’s an das trocknen. Meine Empfehlung an euch, ledert oder trocknet euer Auto immer nach dem Waschen ab und schaut das keine Wasserreste auf dem Lack verbleiben sonst bekommt Ihr schlimme Wasserflecken welche nur sehr schlecht abgehen. Auf schwarzem Lack ist es besonders schlimm. Ich spreche aus Erfahrung

    Zum Abledern verwende ich das [b]Nigrin Supertuch[/b]. Es hat sich bis dato absolut bewährt und funktioniert tadelos. Im Forum wird ja das [b]Orange Babies Drying Towel, Trockentuch[/b] empfohlen. Das habe ich mir jetzt auch gekauft und werde es mal ausgiebig testen.
    Vor jedem Trocknen des Autos unbedingt das Leder auswaschen oder das benutzende Tuch auswaschen. Warum? Weil wir dann sicher gehen das keine kleinen Steinchen oder Schmutzpartikel im Tuch oder Leder sind welche üble Kratzer verursachen könnten.
    Ich fange immer Mit der Motorhaube an denn das ist mit die größte Fläche am Audi TT. Einfach das Leder oben ansetzen und schön nach unten wegwischen. Wenn das Leder/Tuch voll mit Wasser ist einfach auswinden und weiter machen. Hier auch wichtig von oben nach unten abledern, die Gründe stehen weiter oben im Text.
    [attach=11364][/attach]
    Ein weitere wichtiger Faktor ist, dass Ihr das Fahrzeug im Schatten abledert. So habt Ihr einfach mehr Zeit dafür und es erspart euch lästige Wasserflecken. Über die Jahre habe ich ein paar Stellen entdeckt welche man obwohl man das Fahrzeug trocken geledert hat nicht Wasserfrei bekommt und dort noch Stunden nach dem Waschen Wasser aus dem TT austritt. Die Stellen wären die Spiegelaufnahme, Spiegelkappen, Heckkenzeichenhalterung, Kofferaumdeckel, Scheinwerferreinigungsanlage und an den Seiten der Heckleuchten.

    Das ist aber kein Problem. Hier verwende ich [b]Werkstatttücher[/b] welche ich um die Spiegelaufnahme wickle und zwischen das Kennzeichen am Heck drücke. Den Kofferraum nach dem Auto waschen einfach leicht öffnen bis das Wasser an den oberen Seiten nach links und rechts ablaufen kann. Wenn Ihr den Kofferraum zu schnell öffnet habt Ihr die Pampe im Auto. An der Scheinwerferreinigungsanlage und den Heckleuchten halte ich nur kurz jeweils ein [b]Werkstattuch[/b] hin, das saugt sich dann mit dem Wasser in den Ritzen voll und dann war es das mit dem Wasser im Audi TT.


    [b][size=14]Nachbearbeitung[/size][/b]


    Ich öffne nach dem ich da Wasser an den Außenseiten entfernt habe natürlich die Fahrer und Beifahrertür und trockne die Türinnenseiten und den Einstieg mit den Werkstatttüchern ab. Hier lasse ich dann auch noch die Türen ein wenig offen das, dass Wasser schön abtropfen kann. Abschließend ein bis zwei Blätter Werkstatttücher zusammen knüllen und zwischen die Türe zwicken und beide Türen schließen. So verhindert Ihr dass noch Rest Wasser aus den Türen ober den Lack nach unten abfließt.

    Abschließen gehe ich mit dem [b]Meguiar's Gold Class Carnauba Plus Quik Wax[/b] über mein Auto. Hierzu sprühe ich einfach nach dem Auto waschen Stellenweise das Wachs auf den trocknen lack und poliere diesen mit einem [b]Microfasertuch[/b]. Der Glanz ist nach dieser Behandlung einfach unbeschreiblich und ich möchte am liebsten mit meinem TT gar nicht mehr fahren sondern den Wagen nur noch anschauen so schön sauber ist er.

    Ich hatte meinen Audi TTS auch immer mit [b]Liquid Glass[/b] behandelt, dass trägt natürlich auch noch zum Glanz mit bei. Und es haften auch weniger Fliegen an der Stoßstange.
    Das war meine Anleitung zum Auto waschen. Wenn Ihr Fragen habt einfach hier posten.




    [b][size=14]Verwendete Autopflegeprodukte[/size][/b]


  • Da bring ich Dir meinen mal vorbei...kannste direkt loslegen :sabber


    wenn ich das zu Hause machen würde, hätt ich ja noch mehr Freunde

    Gruß Rainer
    ------------------------------
    :rock: Audi TT RS plus Coupe, suzukagrau, Winterräder 19" Rotor schwarz rot / Sommerräder 19" OZ Ultra HLT graphit, Handschalter, B16+H&R Stabis, Fat Boy Jimmy, Audi Ceramic

  • war der TT vor dem waschen nicht eigentlich ein RS und blau :whistling: :hmw


    Sehr schöner Beitrag :GBeitrag :dafür
    Danke für´s teilen !!

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Ich mach extra noch ein besseres Video vom TTRS waschen


    Wieso - kriegste da Unterstützung von ein paar netten Damen fürs Einschäumen ??? :hmw

    Gruß Rainer
    ------------------------------
    :rock: Audi TT RS plus Coupe, suzukagrau, Winterräder 19" Rotor schwarz rot / Sommerräder 19" OZ Ultra HLT graphit, Handschalter, B16+H&R Stabis, Fat Boy Jimmy, Audi Ceramic

  • Hallo Alex,


    sehr schöner Bericht zum waschen deines Fahrzeuges. Ich hoffe ich darf dazu ein paar wenige Ergänzungen liefern:


    Ich bin kein Fan von Spüli, dieses greift über die Jahre gerne mal Dichtungen und Gummiteile an und sorgt für deren Austrocknung (wohl gemerkt - kann dazu beitragen) Zumem habe ich nicht den gleichen pfluffigen Schaum wie mit einem guten Schampoo. Das Waschtuch gleitet also nicht ganz so schön über den Lack.
    Aber Pflegeprodukte sind nun auch immer Geschmackssache, da scheiden sich die Geister :)


    Für Felgen kann ich eine Daytona Wheelbrush empfehlen, mit der kommt man prima in die Felgenzwischenräume :)


    Ich wasche generell immer nach der 2-Eimer-Methode. Gut dies mag etwas übertrieben sein, aber ich würde dir für einen Eimer immer einen Gridguard empfehlen. der sammelt unten im Eimer den Schmutz und so nimmst du ihn nicht wieder mit raus, wenn du neues Wasser nimmst.


    Man sollte nicht nur das trocknen im Schatten machen, auch das Waschen. Wenn man bei 30 Grad nicht schnell genug ist kann das Schampoo antrocknen.


    Als kleiner Tip, da du in deinem Fall ja auch Strom hast - ein günstiger Haartrockner hilft beim ausblasen der Wasserstellen :)


    Lieben Gruß


    Freddy

  • @Xabien


    Ich habe meinen TTS mit der Spüli Mischung über 5 Jahre gewaschen und konnte keine Probleme feststellen. Aber jeder wie er will. Ich verwende für die Gummidichtungen den Tiefenpfleger von Armor All. Habe hier ebenfalls keinerlei Problem über die Jahre feststellen können.


    Für die Felgen habe ich natürlich auch einen seperaten Eimer und seperate Schwämme das ist ganz klar. Haartrockner? pfffff :D Kompressor Freddy wenn dann vollgas :megageil:

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    aktuell Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS

  • Coole Anleitung. Da kann man sich noch was ankucken.
    Gibst sowas vllt auch für den Innenraum?


    wenn das gewünscht ist werde ich eine ausführliche Anleitung schreiben :)

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    aktuell Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS

  • Sehr schöne Anleitung, ähnlich gehe ich auch vor. Für Neueinsteiger der Autopflege sicherlich sehr hilfreich :bravo
    Allerdings muss ich mich der Meinung von Xabien anschließen: Spüli hat auf dem Autolack i.d.R. nichts verloren. Die Eigenschaft, Fett gut zu lösen ist hier nämlich ein Nachteil. Das Zeug löst sofort jede Schutzschicht (Wachs, Versiegelung). Somit müsste nach jeder Wäsche neu gewachst oder versiegelt werden (falls man solche Mittel überhaupt verwendet). Lieber ein vernünftges Shampoo oder spezielle Schaumzusätze für die Foam Lance benutzen.
    Ansonsten, wie schon gesagt, gute Anleitung :daumenhoch:


    Grüße
    Steffen

  • klasse anleitung.
    und sicher fast kratzerfrei.
    Einfach toll, magst meinen auch machen : PPPPPPPPPPPPPP


    Leider habe ich diese Möglichkeiten mit dem Kärcheraufsatz etc nicht und muss mein auto in einer SB Box waschen : ( Werde mir die Tage mal die Gloria Foamgun kaufen, dann kann ich mein Auto auch einschäumen, in der SB Waschanlage, die Bürste dort fasse ich nicht an

  • jo, nur für den handbetrieb geeignet.
    Wasser, bisschen Valetpro Schaum rein, und nen Schuss Cemical Guys Citrus, dann sollte der Schaum ganz gut werden, und die 3 Bar die die Foamgun erreicht, sind ausreichend, man muss halt immer wieder druck aufbauen durchs pumpen, aber wenn andere Möglichkeiten nicht bestehen tuts das auch.