Versiegelung Diamond Car Care/DCC

  • Hi,


    ich wollte mal eure Meinung dazu hören.
    Bei uns in der Nähe gibt es ein Autopflegecenter, dass wohl einen sehr guten Ruf genießt.
    Es ist Inhabergeführt und der Geschäftsführer macht die Arbeit mit seinem Sohn und einem Festangestellten. Es sind also keine Hilfsarbeiter/Studenten am Werk.
    Dazu hat er zwei große Mercedes-Autohäuser als Stammkunden. Soviel nur dazu.


    Ich bin mal dort gewesen und habe mir ein Angebot machen lassen.


    Handwäsche + Polierung + DCC Lackversiegelung für 350 Euro. (benötigt 2 Arbeitstage)


    Um diese Versiegelung handelt es sich:




    Würdest Ihr das machen oder lohnen sich solche Versiegelungen nicht?
    Alternativ könnte ich nämlich auch zu einem Kumpel gehen, der selber poliert mit Maschine. Der ist mit seinen Autos immer am Wörthersee und kennt sich auch ganz gut aus. Nutzt aber die üblichen Poliermittel und Wachs zur Versiegelung.
    Der macht mir das für 50-80 Euro...


    Mir gehts dabei wirklich nicht ums Geld sondern die Qualität. Aber Wenn der Unterschied am Ende nur minimal ist, würde ich halt nicht die 350 ausgeben wollen....


    Meine Auto ist Saisonfahrzeug, schwarz und wird immer von Hand gewaschen. Allerdings bin ich eher so der Putzmuffel ;)

  • Ich sage jetzt einfach mal, dass der Unterschied marginal ist!


    Ich schätze, dass eine richtige Lackaufbereitung mit Versiegelung so ca 10-12 stunden dauert beim Profi. das bekommt man nicht für 350 EUR.
    aus meiner Erfahrung bekommt man für 350 EUR 1-2 poliergänge und irgendeine Versiegelung. das Ergebnis hängt dann auch stark vom zustand deines Lackes ab.


    eine Versiegelung kann auf jedenfall sinn machen, es gibt auch für Privatanwender super Produkte!


    mal was anderes:
    JEDER der 6 Jahre Garantie gibt wirbt mit bullshit! niemals gibt es ein Produkt in dieser Preisklasse (oder überhaupt) was den lack 6 Jahre schützt!
    Ausnahme -> der wagen steht in der Garage und wird 1 mal im Monat kurz rausgeholt :P
    absolut unseriöse Werbung und totaler Kundenfang!


    das Autohäuser ihre Autos zu div. Aufbereitern bringen ist übrigens kein + sondern kann ein dickes - sein. die Autohäuser geben die ganzen karren dahin zur 0815 Aufbereitung zu Dumpingpreisen und so können sich viele Aufbereiter über Wasser halten. das kann aber nicht der Anspruch an einen Privatkunden sein!


    exklusive Aufbereiter arbeiten z.b. nicht für die 0815 Hersteller/Autohäuser! sowas haben die nicht nötig.

  • Bullshit sage ich dazu auch.
    Ich brauch als Laie selbst 20 Stunden aufwärts für eine gute Aufbereitung in mehreren Schritten.


    Und 6 Jahre Standzeit ist sehr hoch gegriffen.
    Die meisten aufbereiter die für 300euro rum sowas schmackhaft machen nutzen sogar eine Versiegelung auf Polymer Basis und da ist die Standzeit eher 6 Monate.

  • Hmm ich sehe das nirgends 6 Jahre Standzeit steht,sondern 6 Jahre Garantie das der Wagen so lange Versiegelt/Geschützt ist. Heisst nichts anderes es wird nach einer gewissen Zeit einfach Nachversiegelt und das dann normal kostenlos. Das machen viele Aufbereiter so z.B. Waroxyl (oder wie das Zeug heist)etc.. Kenne mich da auch kaum aus,da ich meinen Wagen immer selbst Plege.

  • Ich müsste vielleicht noch mal abklären, ob es da unterschiedliche Versiegelungen gibt.
    Er hat mir alternativ eine Aufbereitung für 600 Euro angeboten. Das war mir aber zu viel. Die Infos habe ich jetzt von seiner Internetseite, nach dem er mir sagte, dass eine einfach Lackversiegelung
    mit vorheriger Politur 350 Euro kostet.


    Ich weiß halt von einigen aus meinem Bekanntenkreis, dass er wohl sehr gute Arbeit machen soll und sehr pingelig ist.
    Und das Center ist in einer Kleinstadt (<30.000 Einwohner). Die nächste Stadt mit mehr als 50.000 Einwohner ist 80km entfernt. Von daher kann ich verstehen, dass er Autohäuser braucht, um genug Aufträge zu bekommen.
    Hier auf dem Lande sind Autos in der Mehrheit reine Nutzfahrzeuge. Da fährt man samstags zur Aral in die Waschstraße oder nimmt den Gartenschlauch, das wars :D
    Außerdem gibt es hier noch einige andere Pflegecenter, die aber ausschließlich von südländischen Geschäftsleuten geführt werden und dort habe ich leider schon schlechte Erfahrungen machen müssen. Das soll kein Vorurteil sein, aber dort wird das Auto in Masse abgefertigt. Da würde ich meinen nie wieder hingeben.


    Grundsätzlich wäre mal interessant, ob man dann doch lieber 600 ausgeben sollte oder man für 350 aus was gutes hat.


    Ne normale Politur mit vorheriger Handwäsche liegt bei 120 Euro. Also kostet die Versiegelung ca 180 Extra.


    Hier auch mal der Link, soll ja kein Geheimnis sein.


    http://www.cs-autopflege.de

  • Kann mich da ScrMz nur anschließen.. :GBeitrag
    schon alleine die Beschreibung verspricht eine "Eierlegendewollmilchsau" da bin ich von Natur aus sehr skeptisch..dies gilt auch für solche Garantie usw Versprechen..
    wenn ich jetzt wie du schreibst von zwei Arbeitstagen ausgehe und einen Tag mit 8 Std ansetze komme ich auf einen Stundenlohn von 21,87€
    wie soll das funktionieren :denken: vielleicht doch mit Hilfsarbeiter/Studenten..
    Ich habe aktuell meinen auch aufbereitet und dafür ca 20 Std benötigt und würde jetzt behaupten das da noch viel Luft nach oben ist was das reinigen,polieren und versiegeln betrifft und ganz ehrlich würde ich dies definitiv nicht für 20€ machen, dann gehe ich lieber arbeiten ;)

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Die Knackpunkt bei solchen Aufträgen ist nicht die Versieglung, sondern die Politur....


    Eine hochwertige Politur versucht so wenig wie möglich abzutragen, aber genug damit das Ergebnis stimmt.


    Diese Preise kommen zustande da man da mit groben Polituren arbeitet, und so alles in einem Gang macht. Keine Knete, keine extra fein Politur.
    Da wird am meisten Geld eingespart....


    Ist das schlimm?
    Jein. Für Werkstätten, Leasingrückläufer und für Aufbereiter lohnt sich das... Das Problem der geringeren Lackdicke bekommt keiner mit, kommt es zu Problemen, ist es der Besitzer oder Aufbereiters Schuld.


    Für jeden Autonarr, eher nein, da man immer mehr vom Lack abschabbt als nötig. Irgendwann, mit diesen Methoden ist nix mehr da um zu Polieren. Irgendeiner zieht da die Arschkarte wenn er vorher nicht die Lackdicke überprüft.
    Da kann man auch mit Handwäsche Werbung machen. Da wirds aber egal sein ob Handwäsche oder Waschstrasse, die grobe Politur haut da sowiso alles raus....


    Frag ihn nach seinen Polituren, wie viele Polier Gänge er macht...


    600€ ist für mich ein vernünftiger Preis, aber auch schon Kampfansage im Premium Segement (so um die 800€)

    +1000PS Garage: Audi S3 02 265ps - 370NM 2nd Air Intake, Cat-back supersprint, Stahlflexleitungen, Kennwood KVT725+navi, Hp complet Lanzar,Bilstein PSS9, Ganghebel S3 8P,Domstrebe unten, Haldex PP, Turborohr B&B, chip B&B /// BCNR33: min 400 PS -rollcage, Nardi LR, Link ECU...?? /// Audi TTRS 2013 (340ch)MTM Diff, Carbon Quattro, Carbon Ansaugung, Carbon Innenraum :daumenhoch:

  • Hallo!
    Erstmal Danke für eure Meinungen :daumenhoch:


    Kann mich da ScrMz nur anschließen.. :GBeitrag
    schon alleine die Beschreibung verspricht eine "Eierlegendewollmilchsau" da bin ich von Natur aus sehr skeptisch..dies gilt auch für solche Garantie usw Versprechen..
    wenn ich jetzt wie du schreibst von zwei Arbeitstagen ausgehe und einen Tag mit 8 Std ansetze komme ich auf einen Stundenlohn von 21,87€
    wie soll das funktionieren :denken: vielleicht doch mit Hilfsarbeiter/Studenten..
    Ich habe aktuell meinen auch aufbereitet und dafür ca 20 Std benötigt und würde jetzt behaupten das da noch viel Luft nach oben ist was das reinigen,polieren und versiegeln betrifft und ganz ehrlich würde ich dies definitiv nicht für 20€ machen, dann gehe ich lieber arbeiten ;)


    Habe etwas nachgeforscht und DCC ist eine Versiegelung die durchaus Ihren Namen/Bekanntheit hat. Ist ein britisches Produkt und soll ganz gut sein. Besseres gibt es wohl immer.
    Ich weiß ja nicht wieviele netto Stunden sie tatsächlich brauchen, aber es hieß: wenn der Wagen freitags um 8:00 Uhr angeliefert wird, kann ich ihn samstags um 16:00 uhr abholen.


    Da eine "normale Aufbereitung" mit Handwäsche, Felgenreinigung, Innenrumreinigung und Politur bei 120 Euro liegt, finde ich 350 Euro realistisch.
    Die Innenraumreinigung entfällt, und somit beträgt der Aufschlag für die Versiegelung rund 250 Euro!


    Die Frage ist halt, ob sich bei einem Auto, das jetzt 6 Jahre alt ist und natürlich den einen oder anderen Steinschlag hat, für >800 Euro zu versiegeln. Bei einem Jahreswagen würde ich das schon viel eher inbetracht ziehen. Es ist ja ein Saisonfahrzeug, Streusalz und widrige Wetterverhältnisse sind nicht gegeben.
    Ich glaube die "einfache" Aufbereitung mit Versiegelung wird ausreichen.


    Aber ich werde heute Abend noch mal mit dem Chef sprechen und mir alles etwas genauer erklären lassen.

  • Die Frage ist halt, ob sich bei einem Auto, das jetzt 6 Jahre alt ist und natürlich den einen oder anderen Steinschlag hat, für >800 Euro zu versiegeln.


    kommt auch immer etwas darauf an was man vor hat und in wie weit sich der Versuch ein wenig den Wert zu erhalten lohnt.
    Ich glaube nicht das ich 800 Euro plus dafür ausgeben würde es sei denn es wäre eine komplette Aufbereitung und wäre perfekt gemacht.
    Meiner ist jetzt auch schon 6 Jahre alt.. :denken: (ich brauch was neues :smile ) nein Spaß beiseite da ich ja nach wie vor ein wenig mit dem Gedanken spiele ihn die nächsten Jahre zu behalten ist mir die Pflege etwas mehr wehrt, wenn man das Fahrzeug allerdings früher oder später eh verkauft würde ich nicht ganz so viel investieren, da es ähnlich wie beim Zubehör oder Tuning sowieso nicht honoriert wird.

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“