Erstmals Raser wegen Mordes verurteilt

  • Sehr gut, dass das Gericht es durchgezogen hat!!


    Ich hoffe das Urteil ist für viele Leute ein Warnung und sie überlegen es sich zweimal.........leider zu spät für die Angehörigen.

  • Genau die können sich jetzt von der Gerechtigkeit und der harten Justizia etwas kaufen, und das Opfer ist wiederauferstanden.


    Das Wichtigste scheint für den Deutschen zu sein, zu wissen das er im Recht ist, alles andere ist sekundär ... :facepalm




    da hat aber wohl jemand die Abschreckende Aussenwirkung von Strafen nicht sooo richtig verstanden ?!?!?!? :ohmann:


    ich für meinen Teil hoffe dass das die Regel wird und noch mehr Erkans und Alis mit ihren gepimpten AMGs aus dem Straßenverkehr gezogen werden, und das bitte bevor es Unfälle gibt!!!

    Gruß,


    -----------------------------------------------------------------------

    schxxss auf TÜV, die haben eh keinen Geschmack

  • In dem extremen Beispiel ist aber die falsche Richtung gewählt worden.
    außerhalb vom Autofahren scheint er keine Gefahr zu sein.
    Der Junge hat ein phyisches Problem, klingt nach Hippiejustiz ist aber so.


    http://www.tagesspiegel.de/the…eren-suchen/19391760.html


    Jetzt wird er uns sein Leben lang auf der Tasche liegen, auch nach der Haft.


    Hätte ihn mit (lebenslangen) Strafzahlung an Unfallhilfe und oder Angehörige (weiß nicht ob das geht) und lebenslanger Führerscheinsperre plus phyatiresche Behandlung meiner Meinung nach besser helfen können.
    wie auch immer. Der Fall ist sehr speziell da der Verurteile keinen realitätsbezug hat dazu.
    Der versteht doch garnicht was er getan hat :D


    Hier aber wieder zu schreihen das jeder Raser lebenslang weggesperrt gehört ist auch schon krass ^^

  • da hat aber wohl jemand die Abschreckende Aussenwirkung von Strafen nicht sooo richtig verstanden ?!?!?!? :ohmann:


    ich für meinen Teil hoffe dass das die Regel wird und noch mehr Erkans und Alis mit ihren gepimpten AMGs aus dem Straßenverkehr gezogen werden, und das bitte bevor es Unfälle gibt!!!


    Als würde das was bringen... bitte...

  • Ich sehe halt das Problem das aus DIE (Leute die mit 160 in der Stadt Amok fahren) ganz schnell DIE (Leute die auf der Landstraße mal 30-40 zuschnell sind) werden und aus denen dann DIE (Sportwagenfahrer denen nen Kasper vors Auto hupft).


    Red da keinen Scheiß. Habs ja so ähnlich erlebt. Da werden dann auch Exempell statuiert ^^


    Scheiße läuft nach unten wenn diese Strafen höher werden dann die für kleinere Delikte auch....

  • Wo ist das Problem, es wird ja keiner gezwungen Verordnungen und Gesetze zu brechen.
    Wenn man das tut dann muss man auch die Konsequenzen in kauf nehmen.
    Man braucht doch sich doch nur in den großen Städten und deren Umfeld die Raserszene ansehen, dann wird doch jedem klar, dass es so nicht weiter gehen kann.
    Ich weiß ja nicht was du erlebt hast, aber daraus zu schließen, dass die Strafen zu hoch sind, ist die falsche Schlussfolgerung.

  • Wo ist das Problem, es wird ja keiner gezwungen Verordnungen und Gesetze zu brechen.
    Wenn man das tut dann muss man auch die Konsequenzen in kauf nehmen.
    Man braucht doch sich doch nur in den großen Städten und deren Umfeld die Raserszene ansehen, dann wird doch jedem klar, dass es so nicht weiter gehen kann.
    Ich weiß ja nicht was du erlebt hast, aber daraus zu schließen, dass die Strafen zu hoch sind, ist die falsche Schlussfolgerung.


    Ich sehe nicht das Problem dass die Strafen zu hoch sind, ich sehe das Problem das medial gehetzt, einseitig berichtet und über zu niedrige Strafen vorgegaukelt werden.


    Sowas kommt da dann bei raus. Oder neue absurde Gesetzesentwürfe....
    Hat einfach auch etwas von Hetzjagd finde ich ohne dass ich sowas gutheiße.


    Hab bis jetzt noch garkeine Erfahrungen mit ner Raserszene machen dürfen oder gemacht. Gibt halt die Kasper die den ganzen Tag auf und ab posen. Die fahren aber keine Rennen. Meinst du die damit?


    PS. Wenn beim MPU- Infoabend von 10 Leuten 9 wegen Alk- und oder Drogen drinnen sitzen dann kann das Raserproblem auch nicht sooo groß sein ?(

  • Das ist auf jeden Fall ein spektakuläres Urteil, da erstmals diese Strafe für ein illegales Autorennen ausgesprochen wurde. Ich finde das auch vollkommen richtig, wer mit 160 durch die Innenstadt fährt und dabei über 11 rote Ampeln dem ist alles egal - und derjenige nimmt Tote billigend in Kauf.


    Ich finde es auch richtig, dass einige Bundesländer die Art und Weise der Bestrafung von illegalen Autorennen überdenken. Wer ein illegales Rennen fährt, der kommt ja bisher mit 400 Euro und 1 Monat Fahrverbot davon - das ist ungefährlich so abschreckend wie ein Klaps auf den Popo. Wenn es aber eine Straftat ist, dann sind höhere Strafen möglich. Natürlich ist das ein Mittel zur Abschreckung, es ist aber auch ein normaler Prozess, dass Gesetze an die Realität angepasst werden. Man kann heute mit sehr viel wenig Geld ein sehr leistungsstarkes Fahrzeug kaufen - und wenn dann sehr wenig Intelligenz dazu kommt, dann sollten Polizei und Justiz die Möglichkeit haben, diese Leute wirksam aus dem Verkehr zu ziehen.

  • Bisher ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Es ist also davon auszugehen, dass die Verteidigung in Revision gehen wird. Mal schauen, was am Ende wirklich noch dabei herum kommt. Wobei ich auch denke, dass eine Bestätigung des jetzt gesprochenen Urteils durchaus gerechtfertigt wäre. Beide Fahrer haben massivst auf die Kacke gehauen. Wenn man das Tempolimit um mehr als das dreifache überschreitet und rote Ampeln missachtet, der nimmt es billigend in Kauf, dabei Unbeteiligte zu schädigen. Da spielen neben Narzissmus und Egoismus noch so viele psychische Faktoren mit hinein, dass diese geistige Unreife sich nicht nur aufs Führen von Fahrzeugen beschränkt, sowas zieht sich eher durchs ganze Leben.


    Das nichtvorhandensein einer genauen Definition von illegalem Rennen halte ich aber auch für ziemlich problematisch. Meiner Ansicht nach ist dies das Fahren von mindestens zwei Fahrzeugen im Verbund, die gemeinsam gegen die StVO verstoßen.

  • Ich sehe das als ex Motorsportler auch so, dass das keine Rennen sind.
    Für mich sind das armselige aber gefährliche Spinner, denen man das Handwerk legen muss, und das richtig.


    Aber gemeint ist im Volksmunde damit solche Beispiele.


    Ja das ist echt kein richtiges Rennen :D


    Im Volksmund ja, juristisch aber nicht.


    Zitat

    Wer im Straßenverkehr an einem illegalen Autorennen teilnimmt, dem droht Bußgeld und Fahrverbot. Ob das Rennen einen 'wettbewerblichen Charakter' hat, ist dabei egal..... Ob das Rennen zur Ermittlung eines Siegers ausgetragen wird, ist dabei völlig egal.


    http://www.motor-talk.de/news/…llegal-sein-t5949842.html