Energiewende: Audi e-tron-Prototyp im Rekuperationstest

  • Quelle: https://www.tts-freunde.de/blo…typ-im-rekuperationstest/

  • Audi gibt Gas bei E- Autos.

    ========================================================================================

    BMW 320D M, volle Hütte (Firmenwagen)

    Range Rover Evoque HSE Dynamic

    Und mein WE Fahrzeug

    Audi TTS 8J Roadster HGR Stage 2, EBC Black Dash + Greenstuff, RS Bremsbelüftung, Stahlflex

    ========================================================================================

  • Audi gibt Gas bei E- Autos.

    ja wird aber nix bringen... oder wieviel E Autos siehst du so täglich auf der Straße. Und vorallem der Preis den die dafür haben wollen ist völlig unrealistisch. Bis E oder was auch immer Maßetauglich wird vergehen sich noch zig Jahre. Der "Etron" hier ist in meine Augen ein reines prestige Objekt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    aktuell Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS

  • Den Ansatz mit den E Motoren zu bremsen finde ich aber sehr gut. Irgendwann geht es so weit das man keine Bremsscheiben mehr braucht.


    Was ist eigentlich wenn so ein e Motor mal kapput geht? Bei uns in der Industrie passiert das ja immer mal und die sind nicht ganz billig.

  • Na dann schau mal wieviele Betriebsstunden die Laufen und auf welcher Leistungsanforderung...


    Jetzt rechnest dir mal aus wie lange du damit fahren kannst...


    Eventuell Hersteller wechseln? ;)


    Unsere E-Motoren werden auf 20-30 Jahre Laufzeit in der jeweiligen Betriebsart ausgelegt.


    Natürlich ist auch ein E-Motor nicht unkaputtbar. Wie Wartungsfreundlich der Motor gestaltet wird, weiß nur der Hersteller... theoretisch kann man aber eigentlich jeden Motor neu wickeln. (Meist schmorrt eine Wicklung durch)


    Und zudem kann man wohl z.b. wenn man sich den E-Golf ansieht, nicht von einem normalen E-Motor sprechen. der "E-Motor" besteht hier im Endeffekt aus in einer "Antriebseinheit" plaziertem Stator und Rotor-Paket samt Wicklungen. Die haben kein eigenes Gehäuse, sondern sind zusammen mit dem Getriebe in einem Gehäuse.

  • Den Ansatz mit den E Motoren zu bremsen finde ich aber sehr gut. Irgendwann geht es so weit das man keine Bremsscheiben mehr braucht.

    Mit Bremsen kennt Audi sich doch aus 😂

    Und Generatorisches Bremsen kommt beim E-Motor nicht ganz so gut ...

    ========================================================================================

    BMW 320D M, volle Hütte (Firmenwagen)

    Range Rover Evoque HSE Dynamic

    Und mein WE Fahrzeug

    Audi TTS 8J Roadster HGR Stage 2, EBC Black Dash + Greenstuff, RS Bremsbelüftung, Stahlflex

    ========================================================================================

  • Humor hat Audi jedenfalls

    Warum weil es mit 265kw bzw. 300kw "nur" in unter 6 Sek. auf 100 geht?


    Das Ding liegt in der Größe zwischen Q5 und Q7. SQ5 mit 260kw mit 3.0 TFSI braucht 5.4 und der Q7 mit 3.0 TFSI 245kw braucht 6,1-6,3sek der 3.0TDI mit 275kw und 700Nm braucht 6,2.


    Somit ist das denke ich doch schon im Rahmen.

  • Warum weil es mit 265kw bzw. 300kw "nur" in unter 6 Sek. auf 100 geht?


    Das Ding liegt in der Größe zwischen Q5 und Q7. SQ5 mit 260kw mit 3.0 TFSI braucht 5.4 und der Q7 mit 3.0 TFSI 245kw braucht 6,1-6,3sek der 3.0TDI mit 275kw und 700Nm braucht 6,2.


    Somit ist das denke ich doch schon im Rahmen.

    Das Drehmoment ist entscheidend, nicht die Leistung, wenn man viele andere Nebenparameter weglässt.