Er hat sowas von recht - oder was meint Ihr?

  • Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • :D ja, ich verstehe sowieso nicht, das die Koreaner und Japaner immer als "Plastikbomber" bezeichnet werden/wurden. Die Innenräume der Deutschen sind ja aus nix anderem gemacht. Klar, Audi zieht ne Aluhaube über die Knöpfe. Unterschäumt mehr Kunststoff-Oberflächen. Aber im Endeffekt ist es das gleiche Plastik, und scheinbar ist es auf den Hinteren Sitzbänken für 63.000$ im Q2 wie in meinem 14.000€ teuren Yaris...


    Ja Respekt an Audi, Kunden so verarschen mit "Premium" das die wirklich der Marke hörig sind und das Geld entsprechend ausgeben...


    Aber Audi ist halt Prestige und bei Ego getriebenen Menschen kommt halt das teure besser an.


    Deswegen wird auch bei Esprit gekauft wo das 50€ Oberteil trotzdem das 20cent T-Schirt aus Armen/Kinderarbeit ist.... nur steht halt Esprit drauf... gleiche Qualität und Quelle bei H&M C&A und Co nur kostet es dort 10€ aber egal.


    Die Uhren von Diesel, Fossil und Co. 100te Euros. für ein 50cent China Mini Uhrenwerk. Nur weil Design halt "schön" ist...


    Apple Jahrelang die Leistung begrenzt mit dem Deck-Mantel das sonst wegen Akku zu Abstürzen führen könnte (Natürlich nicht um neue Gerät zu verkaufen...)

    Und trotzdem kaufen die Leute...


    PS, da nehme ich mich übrigens nicht aus...


    Also warum sollten die Hersteller damit aufhören?

  • Definitiv hat er das. In meinem A4 Allroad, bin ich sonst echt zufrieden mit, ist die Heckklappen Verkleidung komplett aus Plastik, früher war das immer mit Teppich verkleidet. Rutschen Sachen im Kofferraum dagegen, verkratzt das sofort. Na ja für fast 80T LP kann man das wohl nicht mehr verlangen ne!!!:huh::huh::huh:


    Da BMW designmäßig wieder im Kommen ist, muss man mal 2020 gucken was da so kommen wird;)

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!..... Panigale V4S:thumbup::thumbup:;)


    Living in a Loft ;)

  • Wer einen 2.0 TDI mit 110 kW, Allrad, LED-Licht, Leder und Klimaautomatik will, der muss halt auch was zahlen.

    Ja, es sind umgerechnet 39.817 € aber Audi war teuer, ist teuer und bleibt teuer.

    Jeder Audi-Fahrer zahlt auch für das Image mit.


    Wer es nicht mag - Kauft es nicht!

    Wenn es keiner kauft, wird Audi es merken.

    Scheinbar kaufen es aber noch genug.

    Also warum weniger nehmen, wenn die Kunden es auch für mehr kaufen?

  • Jeder Audi-Fahrer zahlt auch für das Image mit.

    da hast du völlig Recht! aaaaber nach der ganzen Diesel Geschichte hat das Image doch deutlich gelitten wie ich finde...

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • 2.0 TDI, Allrad, LED Licht, Leder und Klima. Wooow und sowas gibts auch unterhalb der S-Klasse? krass.



    Glaub im Dacia Sandereo kann man das auch bestellen.

  • Image....bla bla das hatte MB auch mal und in den letzten Jahren schön verspielt.


    Und kaufen tun die wenigsten, die meisten sind geleaste Firmenwagen. Da juckt das nicht, wird eh abgesetzt;)

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!..... Panigale V4S:thumbup::thumbup:;)


    Living in a Loft ;)

  • Ach wisst ihr, fast alle Automobilhersteller haben doch durch die Gesetzesbrüche ein ordentliches Stück ihres ehemals guten Rufes eingebüßt, nicht nur der VW-Konzern inkl. Audi. Ob Mercedes, Opel, Fiat, PSA - alle haben sie Mist gebaut. BMW war doch einer der wenigen, der da nicht oder kaum auffällig geworden ist.


    Der beispielhaft von R8ptor genannte Dacia Sandero hat übrigens maximal 70 kW und keinen Allradantrieb. Maximal erhältliche Radgröße ist 16". LED-Scheinwerfer gibt es gar nicht, Klimaautomatik und Lederausstattung gegen Aufpreis. Also nicht vergleichbar.


    Ansonsten: Ja, einige Features gibt es selbst noch eine Klasse unterhalb des Q2 in der A0-Klasse. Oder auch in den Fahrzeugklassen oberhalb des Q2. Aber selbst da verschenkt es aber kein Hersteller.


    Es geht auch gar nicht immer nur darum, dass etwas "viel zu teuer ist", weil ein Bauteil ja eigentlich an sich viel günstiger sein könnte. Irgendwie müssen auch Entwicklungskosten wieder reingeholt werden.
    Schaut euch mal an, was man alles in so einen Q2 hinein konfigurieren kann.

    # Virtuelles Kombiinstrument

    # MMI-Navi

    # LED-Scheinwerfer

    # Headup-Display

    # Assistenzsysteme (Spurhalteassistent, Abstandsregeltempomat,m Notbremsassistent, Einparkassistent, Spurwechselassistent, ...)

    Würde man als Fahrzeughersteller die jeweils notwendigen Entwicklungs- und vor allem die Erprobungskosten (welche echt wahnsinnige Summen verschlingen, speziell für Assistenzsysteme) nur auf die tatsächlich kostenverursachenden Ausstattungen umlegen, dann könnte sich kein Mensch mehr diese einzelnen Features leisten. Also legt man einen Teil davon auf die Basismodelle um.

    Man könnte auch sagen, dass der Fahrer eines einfacher ausgestatteten Q2 mit dazu beiträgt, dass jemand anders überhaupt erst die Möglichkeit bekommt, die oben genannten Ausstattungen bestellen zu können.


    Aber das sieht halt einfach kaum einer.


    Da wird nur immer gemotzt und gemeckert und genörgelt, dass alles zu teuer ist und auf einen Dacia verwiesen. Nun wisst ihr aber, warum Dacia den so günstig anbieten kann.


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Lächerlich. Die genannten Extras gibt es doch mittlerweile in so ziemlich jedem VAG Fahrzeug beim Polo angefangen und auch bei Seat und Skoda.


    Somit verteilen sich die Kosten auf viel höhere Stückzahlen, als bei kleineren Herstellern.

    Sorry, aber das stimmt nicht, was du sagst.

    Wenn ein LED Scheinwerfer für einen Golf entwickelt wird, dann hat der Polo (zumal eine andere Plattform) da keinen Gewinn dran. Der LED Scheinwerfer beim Polo muss da ganz neu entwickelt werden.

    Volkswagen macht eine Menge um Technik und Extras für seine Modelle anzubieten, die andere OEMs nicht anbieten. Natürlich kann sich jeder einen Dacia, Renault oder sowas kaufen. Wenn man aber einen gewissen Anspruch hat, dann ist da nix mit reinstellen. Das gibt es da eben nicht. Dafür ist der eben auch billig.

  • Ravenous, das ist alles etwas komplizierter.


    Beispiel ESC. Das ist ja mittlerweile in jedem Neuwagen, der in der EU verkauft wird, Pflicht.

    Es scheint also ein 0815-Bauteil geworden zu sein. Aber ist es wirklich das Bauteil, was hier die Kosten innerhalb der Fahrzeugentwicklung verursacht? Nein.

    Es wird innerhalb einer Fahrzeug-Plattform für jedes darauf basierende Fahrzeug für jeden Radstand, für jede Spurweite, für jede Fahrwerkshöhe, für jede werksseitig angebotene Reifendimension, für jede Motor-Getriebe-Variante und für mit und ohne Anhängerkupplung eine eigene Applikation gemacht.


    Jetzt schaue mal alleine in die Polo-Plattform, wie viele Varianten da zusammen kommen.

    In der EU gibt es schon Audi A1, VW Polo, VW T-Cross, Seat Ibiza, Seat Arona Skoda Fabia und Skoda Rapid. Dazu kommen die lokal eigenständige Fahrzeuge in China (Jetta, Polo, T-Cross, Skoda Fabia), Indien (Polo, Vento, Ameo), Südafrika (Polo, Polo Vivo, Polo Stufenheck), Brasilien (Polo, Virtus) und Russland (Polo, Polo Stufenheck)

    Aber "es ist alles das gleiche, das muss billiger sein"?!?


    Und als ob Skoda Kosten für Audi-spezifische Entwicklungen übernehmen würde ^^

    Bitte versteht mich nicht falsch, ich möchte die exorbitanten Audi-Preise hier nicht schön reden, vor allem nicht vor dem Hintergrund der zuletzt aufgetretenen Qualitätsprobleme (bspw. Sitzverkleidung TT 8S).

    Ich kann aber dieses Gejammer nicht mehr hören, das ja alles soooo teuer geworden ist, gleichzeitig sieht man aber so viele Audi, BMW und Mercedes auf den deutschen Straßen, wie nie zuvor.


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Du meinst den SEAT Ibiza und Arona? Das sind doch auch zwei verschiedene Autos auf der gleichen Plattform. Das eine ist ein "normaler" Pkw und der andere ein SUV.


    Wenn ich die Diskussion richtig verstehe geht es darum, dass die OEMs Preise für Fahrzeuge verlangen, die nicht gerechtfertigt erscheinen. Wenn man sich einen Polo anschaut, was der alles an Zubehör, Qualität und so weiter hat wundert es mich, dass der Preislich sogar günstig ist, als der Vorgänger. Ja, dieser ist teurer als einer von Dacia oder ähnliches in dem Fahrzeugsegment. Dafür hast du aber eben auch mehr Auto.

    Wenn man ein Fahrzeug von Nissan, Mazda oder so (will nicht ständig Dacia zum vergleich anziehen) und dich anschließend in einen VW, Audi oder SEAT setzt, weißt du was ich meine. Da fallen dir die Kleinigkeiten auf, warum du mehr Geld bezahlt hast.

  • Der Audi hat vorne und hinten 4 Ringe, in schwarz schon mal 2x39€ ?

    ========================================================================================

    Audi TTS 8J Roadster HGR Stage 2, EBC Black Dash + Greenstuff, RS Bremsbelüftung, Stahlflex

    ========================================================================================