8J elektrische Zusatzwasserpumpe läuft nicht nach

  • Hallo,


    ich habe einen TT 8J 200PS Frontler mit Handschaltung.

    Von meinem TT 8N war ich gewohnt, dass die elektrische Wasserpumpe nach ausschalten der Zündung weiterläuft.

    Bei meinem TT 8J ist das nicht der Fall. Die Pumpe wurde bereits gegen eine Neue getauscht.

    Wird die Pumpe beim 8J nur bei Bedarf angesteuert, z.B. bei zu hohen Temperaturen? Oder sollte die Pumpe immer nachlaufen?


    Vielen Dank

  • Kurzes Update:

    Ich habe mir die Stromlaufpläne und Einbauorte der Relais aus dem erWin Portal besorgt.

    Bei meinem Fahrzeug (MKB BWA) sollte in der E-Box an Position 3 das "Relais für Kühlmittelnachlauf J151" sein. Da steckt nur leider kein Relais.


    Immerhin ist die "Sicherung 10 auf Sicherungshalter B -SB10-" vorhanden und hat Durchlass.

    Die Suche geht weiter.

  • Hier die E-Box:


    20190227_18244510sj33.jpg


    Ich habe die Kontake geprüft, es handelt sich um das Relais mit der Nummer 404, Steckplatz 2.2.

    Das Relais schließt, wenn ich 12V an Klemme 85/86 gebe. Ich habe auch schon das Relais ausgebaut und den Arbeitskreis des Relais in der E-Box kurzgeschlossen (Klemme 30 und 87), dann läuft die Pumpe korrekt an.


    An Klemme 86 liegen auch wie gefordert 12V an, daher geht die Suche nun in Richtung Motorsteuergerät (Relais Klemme 85) weiter.


    Stellglieddiagnose steht noch aus, hatte den Rechner vorhin nicht mit am Auto. Das wäre auch sonst zu einfach gewesen ;).

  • nein das kann nicht sein es ist immer nötig wenn man den Motor abstellt.


    Das ist nicht richtig:


    die Pumpe wird nur angesteuert, wenn es notwendig ist.


    Die Berechnung der Nachlaufzeit SWaPmp_tiAR geschieht auf Basis der Abgas- und der Öltemperatur und ist im Kennfeld SWaPmp_tiAR_MAP beschrieben.

    Eine weitere Nachlaufbedingungen für die Zusatzwasserpumpe ist, dass sich der Kühlerlüfter ebenfalls im Nachlauf befindet

  • Ich habe eigentliche keine Lust, jetzt wieder wie bei TTFaq weiter zu machen.

    Damit meine ich die Besserwisserei und Selbstdarstellung.

    Aber man kann die Falschinfo einfach nicht so stehen lassen.


    Hier kann man deutlich sehen, dass die Pumpe läuft ohne dass sich der Lüfter im Nachlauf befindet.

    Und schau man sich den MWB an und zeichnet ihn auf dann sieht man auch , dass sich die Pumpe bei Motor aus sofort einschaltet.


    Und wenn man sich die Kühlmitteltemp anschaut dann sieht man auch , dass ein Lüfterlauf bzw Nachlauf noch Meilenweit entfernt ist , und die Pumpe trotzdem läuft.


  • Soo jetzt wischt du dir erstmal den Schaum vom Mund und setzt sich mal wieder hinn :thumbdown:





    die Kennfelder und Prozessgrössen habe ich dir genannt:

    Wenn in der ECU Funktionen entsprechend umgesetzt und appliziert sind, wie es der Funktionsrahmen beschreibt, ist die Funktion auch vorhanden !




    Deine Messungen bei 85°C Wassertemperatur widersprechen nicht meiner beschriebenen ECU-Funktion und der Idee vom Sauerländer:


    Zitat

    Es könnte sein, dass die Software des Motorsteuergerätes die Pumpe absichtlich nicht ansteuert da es nicht nötig ist.

    du behauptest aber falscher Weise:


    nein das kann nicht sein es ist immer nötig wenn man den Motor abstellt



    Diese Aussage ist einfach FALSCH, denn wasser- und öltemperaturabhängig muss die Zusatzpumpe halt nicht IMMER im Nachlauf angesteuert werden.

    Das Kennfeld SWaPmp_tiAR_MAP beschreibt es.




    Somit zurück zu Sauerländer Problems:


    wenn die Pumpe mittels Stellglieddiagnose angesteuert werden kann, sich aber im Steuergerätenachlauf nicht mehr aktivieren lässt, wird dies von der ECU so gewollt sein.

    Für die weiter Suche muss man sich jetzt die Umgebungsparameter anschauen, die dafür sorgen, dass die ECU die Zusatzpumpe im Nachlauf nicht ansteuert:

    Ggf. wird ein Umgebungsparameter nicht richtig erfasst und schon hast gleiches Verhalten.


    Kannst du es nciht aus der Stellglieddiagnose aussteuern, muss man das Problem ab ECU-Treiber bis zur Relaisspule suchen.



    Damit meine ich die Besserwisserei und Selbstdarstellung.

    Aber man kann die Falschinfo einfach nicht so stehen lassen



    Nur weil du seit Jahren eine technische TT-Seite betreibst, sind nicht automatisch alle deine Aussagen richtig und "Gesetz".

    Es gibt halt nicht nur dich, der sich mit der VAG tief auseinander gesetzt hast.



    Wenn deine Aroganz, Besserwisserei und Selbstartstellung nicht so gross wäre, hättest du schon früh eine konstruktive Diskussion gestartet und nicht auf falschen Aussagen bestanden, die ungenau, technisch unzureichend, differiert angewendet oder im den Werkstattkabelplänen anders dokumentiert sind.


    Aber egal..


    Technischen Disskussionen führe ich lieber mit Personen, die ihr Wissen nicht aus dem Internet oder durch Re-Engineering erwerben müssen ;) bzw. beratungs resistent oder zu wenig selbskritisch sind.


    Das ist dann fruchtbarer und man (ich ;) ) lerne immer weiter hinzu

  • Vielen Dank für euren Input!


    Ich konnte nun mit VCDS einen Stellgliedtest durchführen. Die Pumpe lässt sich darüber ein- und auschalten und läuft hörbar. Dennoch lief sie bei meinen letzten Fahrten nicht nach. Eventuell muss ich mal auf die Autobahn und dann direkt am Rastplatz nachhorchen. Dann teste ich auch die Messwertblöcke von TT-Eifel aus dem Screenshot.


    Die Codierung des Motorsteuergeräts habe ich gecheckt, es ist (sinngemäß) "2 Lüfter und Pumpe" beim letzten Block codiert.

  • Da muss ich leider mal meinen Senf dazu geben und Kritik an dir ausüben.

    TT-Eifel hat hier schon vielen Leuten sehr oft mit viel Fachwissen geholfen.

    Es gibt jetzt keinen Grund so ausfallend zu werden und sich über so Spitzfindigkeiten aufzuregen.

    Hier passt dein Ton nicht zur Musik ?‍♂️

  • Ich konnte nun mit VCDS einen Stellgliedtest durchführen. Die Pumpe lässt sich darüber ein- und auschalten und läuft hörbar. Dennoch lief sie bei meinen letzten Fahrten nicht nach.

    Bestätig genau, was ich beschrieben habe:

    Die ECU steuert "gewollt" die Pumpe nicht an !


    Also muss du dich auch die Suche machen, warum die ECU es für nicht notwendig hällt, die Pumpe anzusteuern und entsprechend den Nachlauf nicht verlängert.


    Anbei die Ansteuerbedinung für die Zusatzwasserpumpe:


    u.A. wird die Pumpe erst eingeschaltet, wenn die Motortemp oberhalb von TMOTZPEIN ist.

    ( ini-Wert laut FR 30°C, deine Applikation kenne ich nicht). tmotkmr ist die Interne KMT im KMTR, welche hierfür herangezogen wird. Also prüfe mal die Wassertemperatur, mit der die ECU arbeitet.

  • Hier passt dein Ton nicht zur Musik

    Da kann ich dir nur zum Teil zustimmen, jedoch war ICH es einmal mehr NICHT, der hier verbal über die Stränge schlägt, denn auf einen neutralen Hinweis:



    Das ist nicht richtig:


    die Pumpe wird nur angesteuert, wenn es notwendig ist.

    kommt die Antwort:

    Ich habe eigentliche keine Lust, jetzt wieder wie bei TTFaq weiter zu machen.

    Damit meine ich die Besserwisserei und Selbstdarstellung.

    Aber man kann die Falschinfo einfach nicht so stehen lassen.


    Das die Zusatzwasserpumpe NICHT statisch im Nachlauf angesteuert wird, habe ich jetzt ausreichend Beschreibung aus den FR dargelegt. Wer jetzt Falschinfos verteilt ist damit geklärt.


    Das TT-Eifel schon im TTFaq ein grosses Problem hatte, wenn er verbessert werden musste, hat seiner Zeit schon für "schlechte Luft" gesorgt.


    Dieses Verhalten schickt sich nicht, auch wenn man sonst hilfsbereit oder ein Alt-Foren-Mitglied ist !


    Niemand kann bei so komplexen Fahrzeugen, wie wir sie inzwischen Fahren ALLES wissen.

    Daher sollte man erstmal selbstkritisch sein Wissen hinterfragen, bevor man andere anflaumt! Und letzteres durfte ich jetzt ein weiteres Mal vom gleichen erleben.


    Zeigt aber den Karakter..


    Nur so viel es geht hier um einen BWA Motor der EA113 Baureihe, also MJ 2007 und nicht um einen EA888.

    Ja und ?

    Die Funktionsweise hat sich von MED9.x auf MED17.x nicht wirklich geändert und wird auch in der Simos vergleichbar zu finden sein.