Roy's TT RS 8S

  • ...

  • Es ist Wochenende, das Wetter ist so la la - ich habe und will mir endlich ein wenig Zeit nehmen, um über meine ersten Erfahrungen mit dem TTRS zu berichten.


    Die ersten Kilometer sollten den TT und mich Richtung Süden führen. Ich fuhr zunächst aus meiner Heimat bei Frankfurt durch den Spessart über Würzburg und dann die A7 in Richtung Füssen. Ziel meiner ersten Etappe war dann ein Hotel in Pfronten (Pfrontener Hof) direkt an der Grenze zu Österreich. Insgesamt ca. 450km Strecke gemischt - also Landstraße und Autobahn. In Pfronten stieg ich aus und war mega glücklich. Mal abgesehen davon, dass der RS sich im mäßigen Tempo (130 bis 160km/h über die Autobahn und Landstraße im Bereich aller Gesetze sowie einiger Überholmanöver) absolut wirtschaftlich um die 9 bis 10ltr fahren lässt passte mir auch die Sitzposition im Auto. Ich bin 182cm groß. Hierzu aber auch gleich meine erste Anmerkung und vielleicht auch Kritikpunkt: bei mir ist die Ergonomie am oberen Ende der Perfektion angelangt. Der Sitz geht nicht mehr tiefer, die Neigung der Oberschenkelauflage nicht höher und auch das Lenkrad ist in beinahe höchster Position gerastet. Alles noch gut für mich. Aber 10cm größere Menschen könnten im TT wirklich Probleme bekommen, was sich sehr einfach mit einem tiefer positionierten Sitz retten lassen könnte.


    Für den nächsten Tag plante ich dann eine Fahrt über Innsbruck und die alte Brenner Straße nach Sterzing, um von dort aus über den Jaufenpass nach Meran zu fahren. Anschließend über das Stilfser Joch und den Reschen Pass zurück nach Deutschland. Das Wetter stimmte. Die Fahrt war mega. Auf den Pässen machte mir der TT riesig Spaß. Im Gegensatz zu den vorher von mir gefahrenen BMW M-Fahrzeugen war die Sache total unkompliziert. In jeder Kehre hatte man einfach massig Traktion und Beschleunigung an Punkten, wo der Heckantrieb noch nach Grip gesucht hätte. Bergab war ich besonders auf die Bremse gespannt. Ich habe hierzu absolut keinen Kritikpunkt finden können. Kein Fading, was mich sehr erleichterte, nach ich im RS3 8V mit der Wave Scheibe solch große Probleme hatte seinerzeit.


    Was mir insgesamt besonders gut gefallen hat war die Lenkung des TT. Messerscharf am Kurveneingang und dann sehr schön dosierbar, selbst wenn man es mit dem Gas übertrieben hatte. Tatsächlich fehlte es mir nicht, dass es beim TT kein zuckendes Heck gibt. Beschleunigung und Traktion können auch Emotionen auslösen. Dazu der 5 Zylinder - ein Traum. Selbstverständlich ist er nicht mehr so laut, wie in meinem RS3 einst. Aber er ist präsent. Was mir gar nicht gefällt: die Klappe öffnet und schließt immer wieder, was den Klang bei "offener" Klappe total unhomogen macht. Ein Klappenmodul wird hier sicher Abhilfe schaffen.


    Am darauffolgenden Tag ging es dann wieder für mich zurück Richtung Hessen. Ich nutzte dazu die romantische Straße und auch wieder die Autobahn. Zuhaus angekommen war ich wirklich geflasht. Vom TT und den ganzen tollen Momenten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto!


    Ein paar Bilder habe ich auch noch: