Back to the roots - mal wieder einen Audi

  • Hallo zusammen,

    Dann will ich mich auch mal hier vorstellen. Ich heisse Björn, bin nunmehr 42 Jahre alt, Deutscher, lebe aber in der schönen Schweiz. Ich bin seit ich den Führerschein habe Autofreak. Ich bin dabei aufgeschlossen und vielseitig interessiert, bin auch schon Vieles gefahren und habe lange in der Automobilindustrie (unter anderem bei Audi in Ingolstadt) gearbeitet.

    Angefangen habe ich mit 18 auf einem karibikgrünen VW Polo 86c Coupe mit 45PS. Ich hab das Teil geliebt und sofort mit ATS Cup und Fahrwerk schick gemacht. Fehlende PS wurden durch jugendlichen Wahnsinn ersetzt. 8o Das war ohne ales - keine Servo, kein Bremskraftversärker, kein Drehzahlmesser - aber leicht und im Winter auch alleine aus dem Schnee zu hebeln. Ich bin da Auto nur ein Jahr gefahren, bis mir ein Mopedfahrer voll in die Seite gecrasht ist. Leider habe ich kein Foto mehr, aber so ein Ding war das:


    Danach habe ich meine ersten Audi gekauft - einen 91er Audi 80 1.8S Sport Edition in Ceresia Metallic - mit Kamei Bodykit. Viele haben mich belächelt, aber ich fand ihn toll und hab viele schöne Momente erlebt, bis er mir mich damals recht pleite mit Reparaturkosten erschlagen hat. ich habe es lange bereut und würde heute wohl nochmal einen kaufen, wenn ich einen in gutem TZustand finden würde. Es war einer der allerletzten B3 und für mich damals ein Traumwagen, selbst mit dem kleinen Motor:


    Dann hatte ich eine Zeit lang als Student kein Auto und konnte später den A4 B5 Avant 1.8T quattro von meiner Mom übernehmen. Das war 11 Jahre lang mein Begleiter bis ich in die Schweiz ausgewandert bin. Mit dem bin ich Umzüge gefahren, hab dutzende Male drin gepennt und ihn durch Feld Wald, Schnee, Acker und Wiesen gewürgt. Das santorinblau war zwar etwas altbacken, aber er war innen auch blau und das hatte was Edles:



    In der Schweiz habe ich meiner schon länger wachsenden Begeisterung für US-Cars nachgegeben. Ich hatte mal ein Fahrt nach Frankfurt am Main wo im Stau neben mir ein Ami-Soldat in einer 2003er SVT Cobra fuhr - der V8 hat mir buchstäblich die Häärchen aufgestellt und meine Freundin hat nur gelacht. Also war klar, ein Mustang V8 muss her. Den habe ich dann aus Amerika importiert. Das war mein erstes richtiges Traumauto und ein toller Wagen zu dem Zeitpunkt. Er war weder besonders schnell noch besonders agil, aber ein bildschöner wunderbarer Cruiser und ich habe damit wahnsinnig viele tolle Leute kennengelernt. Den V8 bin ich fünf Jahre als Zweitwagen gefahren. Daneben hatten wir noch eine Rover 214i für meine Lady, den ich hier aber lieber nicht weiter erwähne.

    Den Audi A4 habe ich 2011 dann für einen Subaru WRX STI weggegeben. Ich wollte einfach im Alltag auch was mit mehr Power und mit Wechselschild ging das mit den 2x300PS ganz gut zu managen. Die Autos sind in der Schweiz alsBauernporsche verschrieb, da sie billig sind und vor allem bei der Dorfjugend beliebt. Mir wars egal und ich hatte viel Spass. Zumal mir der Subi mehr Zugang zur wachsenden JDM-Szene gab und ich auch dort sehr gute langjährige Freunde fand:

    Aktuell: 2018 TTRS Coupe I 2020 718 Spyder I 2009 987.2 Boxster S I 2014 Polo WRC "Turbobiest"

    Ex: WRX STI I Mustang V8 I MX-5 NC I Polo BlueGT I A4 1.8T I 80 B3 Sport Edition I Polo Fox

  • Da ich so ein Blauverrücker bin hab ich meiner Frau noch einen MX-5 gekauft, den sie ein paar Jahre als Sommerauto gefahren ist. Als sie ihn nicht mehr wollte habe ich ihn erst ausgeschrieben, aber konnte mich dann doch nicht trennen. Habe den MX dann als mein erstes Tracktool umgebaut und bin damit Nordschleife, Bilsterberg, Chennevieres, AdR und vieles mehr gefahren. Ein tolles Auto umd mit dem nachgerüsteten Öhlins Road &Track und 190 Sauger-PS ein sehr gutes Fahrzeug um Schnellfahren zu lernen:

  • Meine Frau wollte aber unbedingt eine Polo und so haben wir den zwischenzeitlich als Winterauto gekauften Mitsubishi Colt 2013 verkauft und einen schwarzen Polo 6R Blue GT gekauft. Das war ein übles Ding, mit dem wir schon auf der ersten grösseren Fahrt liegengeblieben sind. Ausserdem war 2013 der Polo WRC vorgestellt worden und ich fand das Teil so geil!

    Wir haben noch ein Jahr gewartet, da die WRC ab Werk viel zu teuer waren. Dann gabs für die Frau 2014 einen schicken Polo WRC mit Bastuck-Anlage ab Turbo. Der kleine Flitzer hat mir so einen Spass gemacht, dass ich den ständig gefahren bin und unbedingt tunen wollte. Frau war aber dagegen und so habe ich den WRX STI 2015 verkauft und einen zweiten WRC gekauft. Den hab ich dann angefangen als neues Tracktool umzubauen und auf knapp 400PS aufgeblasen:



    Durch den Polo WRC habe ich wieder ne Menge neue Leute kennengelernt. Da waren auch welche mit Porsche dabei, was meine neuste Leidenschaft schon etwas anfachte. Beruflich war ich mittlerweile auch soweit aufgestiegen, dass ich mir mal einen richtigen Sportwagen leisten konnte. Ich wollte den MX-5 ersetzen, da er auf Dauer einfach zu wenig Leistung hatte.

    Ich hab dann alles Mögliche ausprobiert, von F-Type V6 und V8, über Corvette C6/C7, Lotus Exige, Nissan etc. War alles irgendwie nicht perfekt. Den Audi TTRS hatte ich damals schon im Auge, aber den Alten fand ich doof und den Neuen wollte mir 2016 niemand auf Probefahrt mitgeben bzw. hatte kaum einer einen.


    Dann bin ich das erste Mal Porsche gefahren und dann wars das. So ein Ding musste her! Nach langer vergeblicher Suche nach einem sportlichen 981 Boxster habe ich dann einen 987.2 von 2009 als ersten Porsche gekauft. Da war alles andere vorher auf einmal kalter Kaffee. Das Gesamtpaket Porsche war einfach so viel besser. Ich habe in zwei Jahren 40.000 km draufgeschrubbt, obwohl es nur ein Sommer-Spassfahrzeug ist:


    Das Thema Audi TT war also wieder hintenangestellt, auch wenn der TTRS mich nach wie vor faszinierte und ich weiterhin regelmässig Mobile und Autoscout danach durchforstete.

    Mitr dem Boxster wuchs ich in die Porschewelt und konnte auch mal GT3, GT4 fahren. Mein Gott - das war der Autohimmel! 8| Jetzt wurde es richtig unvernünftig und ich schoss mich auf die Idee Spyder/GT4 ein. Das war eine harte Diskussion mit meiner Frau und als popeliger Gebraucht-Boxster-Fahrer war ich auf den Listen der Porsche-Zentren für GT-Fahrzeuge erstmal ganz unten. Nach langer Warterei und Bestellkrimi war ich tatsächlich in der Lage einen der ersten 718 Spyder zu bestellen:


    Damit war das Thema Audi TTRS ab diesem September eigentlich erneut erledigt, ich hatte aber immernoch den Suchauftrag im Autoscout laufen und vergessen abzubestellen. Das war ein grosser Fehler!:D


    Nun zum TTRS

    Meine Idee vom perfekten TTRS war Coupe, nardograu, weisse Ziernähte, Alcantara-Umfänge und Lederpaket, plus möglichst volle Hütte. Es war klar, dass ich einen TTRS niemals neu kaufen würde, da Audi bei den Autos einfach preislich nicht mehr alle Latten am Zaun hat. Klar, Motor geil, Optik geil, aber niemals ist das Auto 100k CHF wert - nie! Zumal alle Audi bekanntlich auch noch massive Abschreiber mit sich bringen.

    Deshalb musste ich schauen, was der Gebrauchtmarkt hergibt und da die meisten Autos innen rote Nähte hatten und oft merkwürdig ausgestattet waren, war das die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Die Suche lief ja schon seit 2016.

    Dann Peng! Ich hatte jetzt Ende Oktober ein paar Tage frei, wollte eigentlich endlich mal gar nichts machen und da poppt am Dienstag, 29.10., ein TTRS auf:

    TTRS Coupe, EZ 12/2017, nardograu, 11500km, weisse Nähte, Lederpaket, Alcantara, volle Hütte bis auf MR und elektrische Sitze. Das MR war mir egal, da der Vorbesitzer ein Bilstein B16 eingebaut hat - tolle Sache!

    Das gab ne schlaflose Nacht und am Mittwoch dann hingefahren zum Zürichsee. Typisches CH-Audizentrum mit schroffen, hochnäsigen Verkäufern. Die haben mich erst gar nicht für voll genommen und dachten, wieder so ein Spassprobefahrer. Probefahrt war OK, allerdings zwei drei kleinere Macken schon sichtbar.

    Die Preisverhandlung war ein Witz und der Verkäufer hatte praktisch keine Ahnung vom Auto und dem Drumherum. Die wollten den Eintauscher einfach schnell loswerden. Als ich ging hat der wohl gedacht, der sieht mich nie wieder. Naja, am Donnerstag hab ich Cash auf den Tisch gehauen und das Teil gekauft, auch weil es verlängerte Garantie und 10 Jahre Gratis-Service hat.

    Der TTRS ist jetzt mein neues Alltagsauto und macht echt Spass. OK, die Sitzposition ist echt Crap, wenn man sonst Porsche gewohnt ist - frag mich warum Audi da nicht mal zum Konzernbruder in Zuffenhausen zum Probesitzen geht. Und die ganzen Macken, die ich vorher recherchiert habe hat er auch:

    - Seitenscheiben quietschen bei Regen

    - Auspuffklappen rasseln wie Sau
    - Sitzseitenwangen knarzen
    - der Beifahrergurt klappert an dem Holm rum

    - Lackqualität/Dicke eher mässig


    Wie gesagt, 100k war mir der Spass nicht wert - für das Geld gibts ganz andere Kaliber in Sachen Sportwagen. Aber ich hab etwas über 60k gezahlt und dafür ist er OK. Und - grosser Pluspunkt - meine Frau liebt den TTRS! Was Audi unter Premium versteht kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber da bin ich wohl auch von Porsche zu sehr verwöhnt. In meinem 10 Jahre alten Boxster klappert und rasselt nix!

    Auf jeden Fall macht mir das Auto trotzdem eine Menge Spass und ich freue mich, hier dabei sein zu dürfen. Sorry für diese Monsterstory - das war gar nicht meine Absicht, aber ich hatte gerade Bock und Zeit. :D


    Das isser:


    Aktuell: 2018 TTRS Coupe I 2020 718 Spyder I 2009 987.2 Boxster S I 2014 Polo WRC "Turbobiest"

    Ex: WRX STI I Mustang V8 I MX-5 NC I Polo BlueGT I A4 1.8T I 80 B3 Sport Edition I Polo Fox

  • Viel Spaß hier! Die von dir beschriebene Haptik/Anmutung war auch bei mir der Grund zu einem der letzten 8J+ zu greifen. Auch (oder gerade weil) wenn noch die Technik von vor über zehn Jahrne drin ist und das Armaturenbrett nach A3-Plastik aussieht.

  • HAMMER VORSTELLUNG! WILLKOMMEN BEI UNS! :)

    der Boxster hat ja mal ne mega geile Farbe ! :D

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Danke Danke! Der Boxster ist Rivierablau - die Farbe gibts neuerdings auch bei Audi Exclusive zu bestellen.

    Am TTRS werde ich als erstes mal die Ringe schwarz machen. Dann überlege ich ein Klappenmodul einzubauen - hoffe damit kann ich das Rasseln der Auspuffklappen etwas in den Griff kriegen. Teile auf Garantie tauschen möchte ich nur im Notfall, da ich der AMAG in der Schweiz (Generalimporteur) nicht vertraue.

    Durch die Garantie werde ich ihn leistungstechnisch wohl erstmal nicht anfassen - hoffe das gelingt mir. :D8o

    Aktuell: 2018 TTRS Coupe I 2020 718 Spyder I 2009 987.2 Boxster S I 2014 Polo WRC "Turbobiest"

    Ex: WRX STI I Mustang V8 I MX-5 NC I Polo BlueGT I A4 1.8T I 80 B3 Sport Edition I Polo Fox

  • Danke danke. Ist schon verrückt ich weiss, aber ich bin einfach Autonarr. Den TTRS habe ich jetzt 2500 km gefahren und bin grundsätzlich zufrieden, aber nicht vollends begeistert.

    Die Tatsache, das ich mit einer Mängeliste im Gepäck die Garantie beim Freundlichen wahrnehmen muss sagt Einiges. ich hoffe die Zipperlein bekommen die schnell in den Griff.

    Aktuell: 2018 TTRS Coupe I 2020 718 Spyder I 2009 987.2 Boxster S I 2014 Polo WRC "Turbobiest"

    Ex: WRX STI I Mustang V8 I MX-5 NC I Polo BlueGT I A4 1.8T I 80 B3 Sport Edition I Polo Fox

  • Danke danke. Ist schon verrückt ich weiss, aber ich bin einfach Autonarr. Den TTRS habe ich jetzt 2500 km gefahren und bin grundsätzlich zufrieden, aber nicht vollends begeistert.

    Die Tatsache, das ich mit einer Mängeliste im Gepäck die Garantie beim Freundlichen wahrnehmen muss sagt Einiges. ich hoffe die Zipperlein bekommen die schnell in den Griff.

    wie sieht denn die Mängelliste aus im Detail?

  • - Seitenscheiben quietschen bei Regen oder/und Kälte

    - Auspuffklappen rasseln wie Sau

    - Sitzseitenwangen knarzen

    - der Beifahrergurt klappert am Holm rum, da kommt auch noch irgend ein Tickern her

    - Unterm oberen Teil der Fahrertür-Innenverkleidung knistert es
    - Lackqualität/Dicke sehr mässig

    Aktuell: 2018 TTRS Coupe I 2020 718 Spyder I 2009 987.2 Boxster S I 2014 Polo WRC "Turbobiest"

    Ex: WRX STI I Mustang V8 I MX-5 NC I Polo BlueGT I A4 1.8T I 80 B3 Sport Edition I Polo Fox

  • Hallo aus Mittelhessen,

    OBERCOOLE Vorstellung, hat Spaß gemacht diese zu lesen.

    Dafür erst mal Danke :thumbup:


    Drücke dir die Daumen, dass die alles in den Griff bekommen.

    Der Lack wird nicht besser, das wird mit den neuen Wasserlacken (die du angeblich fast trinken kannst <X ) immer schlechter anstatt besser. Und dann wird der auch nur noch draufgenebelt, da der einen ganz anderen verlauf hat wie die früheren Lacke. Also Schichtdicken 80 bis 140 μm =O sind mittlerweile Normal.

    Aber der Umwelt zuliebe ist das jetzt Stand der Technik.


    Gruß
    Andy