Audi verhindert Golf R mit Fünfzylinder!

  • Hm also ich finde es eigentlich richtig so, da der R5 einfach zu Audi gehört wie die 4 Ringe, aber wenn es demnächst keinen TTRS mehr gibt, was bleibt dann noch übrig bis auf den RS3 und SQ3 mit R5 Evo ?

    Ich könnte mir noch vorstellen, dass dieses neue Sportcoupé was auf dem A4 basieren soll un den TT ersetzen möchte, auch einen R5 Evo verpasst bekommt.


    Was meint ihr dazu ?

  • Genau. Im Golf R400 wäre der besser aufgehoben als im Q5. Sonst wurschteln sie auch alles überall rein. Verstehe das nicht.

    Audi: 2018 TTRS (nardograu)
    Rest: 2020 718 Spyder (miamiblau) / 2009 Boxster S (rivierablau) / 2014 Polo WRC (weiss) / 2013 Polo WRC (weiss)

    Ex: 2011 WRX STI (rallyeblau) / 2008 Mustang V8 (vistablau) / 2008 MX-5 (stormyblau) / 2000 A4 1.8T (santorinblau)

  • Und zum Thema "Fünfender gehört zu Audi" - da müsste Audi aber jede Menge Volumenmotoren in ihren Modellen weglassen und im R8 gäbs bis heute nur nen 4.2 V8. Man darf ja schon froh sein, dass sie keine Motoren von PSA oder Kia einbauen. Ist ja heute alles nicht mehr so selbstverständlich. Ein R400 wäre eh nur ein Sondermodell, wie der WRC oder der A1 quattro. Ich hätte den auf Golf 7 Basis jedenfalls gekauft.

    Audi: 2018 TTRS (nardograu)
    Rest: 2020 718 Spyder (miamiblau) / 2009 Boxster S (rivierablau) / 2014 Polo WRC (weiss) / 2013 Polo WRC (weiss)

    Ex: 2011 WRX STI (rallyeblau) / 2008 Mustang V8 (vistablau) / 2008 MX-5 (stormyblau) / 2000 A4 1.8T (santorinblau)

  • Korrekt, war ein VR5, welcher wohl auch in den USA verkauft wurde, dort imho im Jetta.


    Ich kenne ja beide Seiten. Und finde den 4-Zylinder im Golf genau richtig, der Wagen ist recht leichtfüßig auf der Vorderachse. Hatte auch vor 28 Jahren einen Golf VR6 und 2 Jahre später Corrado VR6. Jeweils sehr kopflastig, daher kann mir heute der VR6 sowas von gestohlen bleiben, abgesehen vom Klang macht der EA888 Gen.3 alles besser. Wer nur geradeaus fährt, sieht das ggfs. anders, mir ist auch die Querdynamik wichtig.


    Der TT RS leidet auch unter dem Gewicht des 5-Enders, auch beim DAZA. Wird durch geschickte Bremseingriffe gut überspielt, fühlt sich aber immer wieder durchaus synthetisch an. Ich lebe damit, auf Straße kann man damit leben. Auf die Rennstrecke würde ich eher im Golf gehen wollen. :)

  • Würde ich so unterschreiben. Mit nem Clubsport S kann der TT in Sachen Fahrdynamik nicht mithalten. Fährt sich im Vergleich eher wie ein aktueller Mustang finde ich (was ja nicht schlecht ist).

    Audi: 2018 TTRS (nardograu)
    Rest: 2020 718 Spyder (miamiblau) / 2009 Boxster S (rivierablau) / 2014 Polo WRC (weiss) / 2013 Polo WRC (weiss)

    Ex: 2011 WRX STI (rallyeblau) / 2008 Mustang V8 (vistablau) / 2008 MX-5 (stormyblau) / 2000 A4 1.8T (santorinblau)

  • Gäääääääähn und ewig grüßt das Murmeltier.......... 😉😉 Ich z.B. hatte vor vielen Jahren mal einen Passat Variant GT Mit nem 2,2er 5 Ender, wie er auch im Audi 80 / 100 verbaut wurde.

    Hat es also vor Jahren bei VW schon gegeben mit dem Audi 5 Ender!


    Dieser Bericht ist mal wieder töfte ........ Audi verhindert.......... ja nee is klar. VW ist der Chef. Audi gehört zu VW nicht andersherum😉😉

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!..... Panigale V4S:thumbup::thumbup:;)


    Living in a Loft ;)

  • Ich hatte 1982 einen VW Santana mit 1,9 Liter 5 Zylinder und 2B3 Registervergaser. Der hatte 115PS und ein 4+E Getriebe. Damit konnte man 200 km/h fahren bei 4.200 U/min :).

    Gruß MadManni
    :) Audi TT RS EZ.: 03/2013, Schaltgetriebe 8) , Carbonpaket 280km/h, MMI plus, Individualfarbe Prismasilber Kristalleffekt, 19 Zoll Rotorfelgen, Sport Aga ab Werk :thumbup: