Audi lässt den Verbrenner fallen ‼️

  • Richtige Entscheidung seitens Audi? 39

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    https://www.bild.de/auto/mobil…fallen-76784974.bild.html


    lest euch bitte den Artikel mal durch.

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    >> TTS-Freunde - Autopflege Shop <<


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Verbrenner hat so wie er derzeit entwickelt ist und gebaut wird halt keine Zukunft.

    Bert das würd mich mal interessieren was du damit konkret meinst. Warum hat der keine Zukunft?

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    >> TTS-Freunde - Autopflege Shop <<


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Zitat

    Warum hat der keine Zukunft?

    Spätestens ab 2035 wird in der EU kein Verbrennungsmotor mehr zugelassen, bei den Deppen in Brüssel und Berlin wahrscheinlich schon früher.


    Sieht für mich nicht nach einer rosigen Zukunft für den Verbrenner aus Audi wird nicht der letzte Hersteller sein der die Verbrenner langsam auslaufen lässt...

  • Die meisten Leute fahren zur Zeit auch schon keine emotionalen Autos, deswegen macht es keinen großen Unterschied, ob diese dann elektrisch oder CO2 emittierend unterwegs sind, außer für die Umwelt.


    Für uns ist das ein anderes Thema, da wir emotionale Autos fahren und lieben. Aber wir können diese eben ab Datum x nicht mehr neu bestellen, nur noch gebraucht. Und bis die Gebrauchtwägen heruntergewirtschaftet sind vergeht auch noch sehr viel Zeit.


    Einfach ein wenig positiver in die Zukunft blicken, tut gut, glaubt mir :D

  • Zitat

    Für uns ist das ein anderes Thema, da wir emotionale Autos fahren und lieben.

    Ich fahre im Alltag seit Jahren elektrisch und möchte auch keinen Verbrenner mehr haben! Ein E-Auto kann auch Emotionen verursachen wenn es das richtige Kfz ist.


    Zitat

    Einfach ein wenig positiver in die Zukunft blicken, tut gut, glaubt mir :D


    Mach dir mal keine Sorgen ich blicke äußerst positiv in die Zukunft.

  • Ich frag mich schon wie ich auf meinem Knallfahrrad ( eintopf ls650 bobber ) in Zukunft durch den Straßenverkehr kommen soll.. nur noch selbstfahrende elektrische dinger.

    Darf man dann noch manuell fahren ? Wird sicherlich nicht ungefährlicher. Und vertrauen ?


    Im moment schaue ich den Autofahrern gerne mit einer Hand and der Bremse ins Gesicht um zu checken ob sie mich sehen.

  • Spätestens ab 2035 wird in der EU kein Verbrennungsmotor mehr zugelassen, bei den Deppen in Brüssel und Berlin wahrscheinlich schon früher.


    Sieht für mich nicht nach einer rosigen Zukunft für den Verbrenner aus Audi wird nicht der letzte Hersteller sein der die Verbrenner langsam auslaufen lässt...

    das ist so leider falsch, der letzte verbrenner wird 2040 zugelassen werden, danach wird es nicht mehr gehen aufgrund der reduzirung vom schadstoffausstoß.

    Was die e Mobilität angeht, die wird sich auch nicht durchsetzen, zumindestens nicht in der jetzigen Form.

    Das thema ladung ist dann leider nicht zu bewerkstelligen.

    Durchsetzen wird sich die brennstoffzelle, nicht für den Antrieb, sondern für die ladung im e Automobil.

    Aber glücklicherweise muss ich diesen Mist dann auch nicht mehr reparieren!

    Ich bin dann lange in Rente und beschraube dann nur noch „ historisch wertvolle Fahrzeuge „

    8)

  • Meinst du 2040 ist in Stein gemeißelt ;) und selbst wenn machen 5 Jahre keinen Unterschied.


    Der Rest ist eher Glaskugel keiner weiß wo die Reise genau hingeht:). Fakt ist das Verbrenner mit fossilen Brennstoffen nicht die Zukunft sind.


    Bert, aber wo?

    Nicht in D =O

    Nach der Wahl im Herbst wird alles besser<X

  • Meinst du 2040 ist in Stein gemeißelt ;) und selbst wenn machen 5 Jahre keinen Unterschied.

    bitte erst genau lesen was ich geschrieben habe, dann nachdenken, dann seinen Unmut dazu kunt geben……

    Es geht darum bis wann es möglich ist, und die Gesetze dazu sind lange schon geschrieben…..

    Aber Recht hast du natürlich, der Verbrennungsmotor mit fossilen Brennstoffen hat leider keine Zukunft ;(;(;(

  • Viel spannender wird es, wie die Tankstellen sterben werden und wir Benzin in 1l Flaschen in der Apotheke kaufen dürfen 😜

    Wie am Anfang.



    Bin neulich einen Tesla M3 P Probe gefahren und haben Ihn wie meinen RS um die Kurven in den Bergstraßen (Bayern) bewegt, hat auch viel Spaß gemacht. Was absolut komisch war das ich denn Motorsound nicht vermisst habe.:/

  • Ich rege mich darüber überhaupt nicht auf. Es war bereits lange abzusehen, dass es vom Verbrenner weggehen wird, ja muss, sofern man die Augen nicht vor der Realität verschließt. Ich würde, Stand heute, keinen Neuwagen mehr mit einem Verbrennungsmotor kaufen, wenn ich nicht unbedingt kurzfristig ein Ersatzfahrzeug benötigen würde, weil mir mein altes unter dem Hintern zusammengebrochen war. Wäre verschenktes Geld, denn in ein paar Jahren wird man diese Autos immer schlechter wieder verkauft bekommen.

    Der Klimawandel ist ein große Aufgabe für uns alle. Die Mechanismen, die zur Aufheizung der Atmosphäre führen, sind seit mehr als einem halben Jahrhundert bekannt, wurden aber aus Interesse der Industrien unterdrückt, die am "Saft" verdienen. Wir alle sind Jahrzehnte beschissen worden, um es mal ganz deutlich zu sagen. Und wie das dann so ist, man reagiert immer erst, wenn einem das Wasser bis zu den Ohren steht. Und das ist das Problem. Viele verstehen es nicht, dass dieser Moment kommen wird, und um ihn zu verhindern, wir bereits handeln müssen, bevor es soweit ist. Die meisten Menschen haben da eine sehr simple Denke: mir geht es doch gut, warum soll ich etwas ändern? Änderungen verursachen Ängste, der Mensch ist träge, will seinen Zustand gerne beibehalten.

    Wer im Osten Deutschlands lebt, bekommt seit Jahren vor Augen gehalten, dass sich etwas ändert. Sommer mit Temperaturen von über 35°C sind inzwischen die Regel, verdorrende Pflanze aufgrund Wassermangel ebenso. Wir sprengen unseren Garten mit Unmengen Leitungswasser dagegen an, aber selbst das reicht nicht mehr, die Pflanzen sterben weg. Und den Menschen tun diese Temperaturen auch nicht gut.


    Die Ängste, die bösen Ängste vor Veränderung. Um sich dagegen zu wehren, blendet der Mensch gerne Dinge aus, die für ihn nicht in's gewollte Bild fallen. Da werden Fakten geleugnet, Wissenschaft heruntergeredet, die eigene Wahrnehmung frisiert. Und man hört gerne auf die, die einem die Ängste vor Veränderung nehmen, beispielsweise die Leugner, die falsch Propheten. Weil es so wohltuend wäre, wenn die Recht hätten.


    Lange Rede, kurzer Sinn:

    Audi geht genau den richtigen Weg, um die individuelle Mobilität in die Zukunft zu retten, soweit das möglich sein wird. Andere werden sehr bald folgen, eventuell ohne große Ankündigungen und sogar früher. Wir alle tun gut, uns dem zu stellen. Ich persönlich freue mich sogar über die Veränderungen. Wir werden auch die Elektroautos lieben. Da bin ich mir ganz sicher.

    Kann nur empfehlen, offen für alles zu sein. Änderungen von Technologien haben in der Menschheitsgeschichte immer zu Verbesserungen geführt. Und dass es zu Beginn Verweigerungen gegeben hat, konnte man bei jeder Technologie erleben. Es wurde gegen das Aufkommen der Dampfmaschinen protestiert, gegen das Auto (Pferde waren ja viel besser), gegen Computer (nehmen Arbeitsplätze weg) und und und. Und am Ende kamen die ganzen Technologien und machten unser aller Leben viel besser. Genau das wird auch mit den neuen Antrieben so sein.

    Ich bin gespannt, was da kommt. E-Antrieb für den normalen Gebrauch, vielleicht Brennstoffzellen für längere Strecken (Herr Gumpert winkt freundlich um's Eck), e-Fuels für die Verbrennerflotte, die noch auf der Straße ist, und die man auch aus Klimaschutzgründen nicht verschrotten sollte, so viel kann passieren, und das meiste ahnt man jetzt sicher noch gar nicht. Spannend!


    Bleibt einfach gelassen, bleibt offen, bleibt begeisterungsfähig für Neues. Ganz wichtig.

  • In vielem gebe ich dir recht, nur die individuelle Mobilität wird auch irgendwann abgeschafft und nicht durch Elektromobilität erhalten.

    Die Frage ist lassen sich das die Bürger gefallen, oder wählen Sie vielleicht eine Partei die ihnen das Gegenteil verspricht.

    Die Schweizer haben ja in einer Abstimmung gerade ein kleines Zeichen gesetzt.


    Und sehr sehr viele Bewohner dieser Welt sehen das nicht so wie Panikmacher in Deutschland. Die wollen erst mal den gleichen Wohlstand, wie wir.