Chiptuning für den tt rs

  • Ich habe da ganz andere Geschichten gehört. Angeblich hat sein Profischweisser das Segel gestrichen und baut nun in Köln unter Eigenregie weiter. Leider ist mir keine Adresse bekannt. Die Anlagen von Stüber sind nicht mehr das, was sie mal waren.

  • Also ich war mit dem TTRS vorher bei Jemandem der nicht so bekannt war ,habe knapp 800 eus bezahlt und hatte nach 3 tagen nur Fehlermeldungen.Da die Seriensoftware ja immer bei dem jeweiligen Tuner abgespeichert wird und ich ein ungeduldiger Zeitgenosse bin und schnell die Nase voll habe verlangte ich ohne Nachbesserungen mir bitte wieder den Serienstand aufzuspielen.Dann bin ich nach Wettstetten zu MTM.Ich kann jetzt nur für mich persönlich und zu MTM sagen
    das ich vollstens zufrieden bin.Ich war es leid von den sogenannten Hinterhof Tunern.Klar ist es mehr Kohle!Aber es wird auch alles eingetragen und das mit dem Versicherungsschutz im Schadensfall ist bei getunten Fahrzeugen auch nicht zu verkennen.Habe mir auch viel angschaut und angehört und letztendlich meine persönliche Auswahl getroffen.Tuning hin und her und ob es sinnvoll ist den TTRS zu tunen sei auch dahingestellt.Aber ich habe auch 570km Anfahrt in kauf genommen und ich kann euch sagen ich bekam das "Grinsen" auf der Heimfahrt nicht mehr aus dem Gesicht.Wenn ich das Resultat vorher gewusst hätte bevor ich wieder ins Auto gestiegen wär hätte ich der Dame im Empfang freiwillig 100 euro in die Bluse gesteckt.Eifach genial und das letzte Hemd hat auch keine Taschen.

  • Also ich war mit dem TTRS vorher bei Jemandem der nicht so bekannt war ,habe knapp 800 eus bezahlt und hatte nach 3 tagen nur Fehlermeldungen.Da die Seriensoftware ja immer bei dem jeweiligen Tuner abgespeichert wird und ich ein ungeduldiger Zeitgenosse bin und schnell die Nase voll habe verlangte ich ohne Nachbesserungen mir bitte wieder den Serienstand aufzuspielen.Dann bin ich nach Wettstetten zu MTM.Ich kann jetzt nur für mich persönlich und zu MTM sagen
    das ich vollstens zufrieden bin.Ich war es leid von den sogenannten Hinterhof Tunern.Klar ist es mehr Kohle!Aber es wird auch alles eingetragen und das mit dem Versicherungsschutz im Schadensfall ist bei getunten Fahrzeugen auch nicht zu verkennen.Habe mir auch viel angschaut und angehört und letztendlich meine persönliche Auswahl getroffen.Tuning hin und her und ob es sinnvoll ist den TTRS zu tunen sei auch dahingestellt.Aber ich habe auch 570km Anfahrt in kauf genommen und ich kann euch sagen ich bekam das "Grinsen" auf der Heimfahrt nicht mehr aus dem Gesicht.Wenn ich das Resultat vorher gewusst hätte bevor ich wieder ins Auto gestiegen wär hätte ich der Dame im Empfang freiwillig 100 euro in die Bluse gesteckt.Eifach genial und das letzte Hemd hat auch keine Taschen.


    Hallo,


    das hört sich ja gut an - welche Ausbaustufe hast Du an Deinem TTRs denn einbauen lassen - nur Chiptuning ??? wurde auch eine Leistungsmessung gemacht ??

  • Also ich war mit dem TTRS vorher bei Jemandem der nicht so bekannt war ,habe knapp 800 eus bezahlt und hatte nach 3 tagen nur Fehlermeldungen.Da die Seriensoftware ja immer bei dem jeweiligen Tuner abgespeichert wird und ich ein ungeduldiger Zeitgenosse bin und schnell die Nase voll habe verlangte ich ohne Nachbesserungen mir bitte wieder den Serienstand aufzuspielen.Dann bin ich nach Wettstetten zu MTM.Ich kann jetzt nur für mich persönlich und zu MTM sagen
    das ich vollstens zufrieden bin.Ich war es leid von den sogenannten Hinterhof Tunern.Klar ist es mehr Kohle!Aber es wird auch alles eingetragen und das mit dem Versicherungsschutz im Schadensfall ist bei getunten Fahrzeugen auch nicht zu verkennen.Habe mir auch viel angschaut und angehört und letztendlich meine persönliche Auswahl getroffen.Tuning hin und her und ob es sinnvoll ist den TTRS zu tunen sei auch dahingestellt.Aber ich habe auch 570km Anfahrt in kauf genommen und ich kann euch sagen ich bekam das "Grinsen" auf der Heimfahrt nicht mehr aus dem Gesicht.Wenn ich das Resultat vorher gewusst hätte bevor ich wieder ins Auto gestiegen wär hätte ich der Dame im Empfang freiwillig 100 euro in die Bluse gesteckt.Eifach genial und das letzte Hemd hat auch keine Taschen.


    Du sprichst mir aus der Seele. Trotzdem - egal was man machen wird, die Leute werden immer mehr zu den Billigheimern gehen und erst aus ihren Fehlern lernen. Eine vernünftige Software ist ein harter Prozess und kein Kindergarten. Und das mit der Bluse kann ich mir sogar vorstellen ;o)

  • wenn wir hier schon mal beim thema sind:


    ich habe zwar keinen TT, oder einen TTRS sondern einen S3 8P, spiele aber mit dem Gedanken mir einen RS zu holen. Habe die Wetterauer Software drauf und bin vollstens zufrieden. Zwar komme ich erst mit AGA ab Turbo auf die progostizierte Leistung von 300PS und 420NM (habe jetz laut unabhänigen MAHA LPS3000 302PS und 411NM), aber dafür fahr ich jedem gleichwertigen S3 MTM( ebenfalls AGA ab Turbo) um die Ohren. Habe damals knapp 600€ für die Leistungssteigerung bezahlt.


    Soweit ich weiß gibt es ja schon ein Tuning für den RS von Wetterauer. Was waren eure Erfahrungen über Wetterauer bzw. was wisst ihr über Wetterauer?


    vielen Dank soweit.


    Lg


    mstso

  • @UBoxster
    Ich habe die Ausbaustufe 1 genommen.Die beiden anderen Ausbaustufen bringen gegenüber der ersten nicht so wahnsinnig viel mehr,kosten aber nen strammen euro mehr.Aber von Serie auf Stufe 1 ist meines Empfinden nach nen wirklicher Schritt ins TTRS-Glück.Also richtig doll merkt man das im mittleren Drehzahlbereich.Ich habe auch noch einmal unter einem anderen Vorwand sämtliche Steuergeräte hier bei meinem Audidealer auslesen lassen.Keine Fehler in irgendeinem Speicher vorhanden!
    ...jetzt ist mir auch wohler das ich die Kohle bei MTM auf den Tisch legen musste.
    Also wenn das bei ebay gewesen wäre...1+ und vorbehaltlos zu empfehlen.
    Ganz davon abgesehn das mir für die ca.5 Std die mein Auto in den Hallen von MTM war, ein Auto aus dem MTM-Fuhrpark unentgeldlich zur Verfügung gestellt wurde...und glaubt mir das sind keine Autos von schlechten Eltern.
    Ich fur da mit dem S5 Cabrio Supercharged rum.Gediegen gail das Ding :thumbsup:

  • Ich finde die Leistungsteigerung Stufe 2 von B und B sehr interessant...


    Ist meines Erachtens noch vollkommen im preislichen Rahmen + die online abzurufenden werte sind 1a


    http://www.bb-automobiltechnik…toren/mau_v_rs_25tfsi.php


    410 PS von 5200-6600 U/min und 550 Nm von 1800-5400 U/min sind aller Ehren wert und mMn sehr schön abgestimmt...


    zum Vergleich die Serie 340 PS bei 5400-6500 U/min und 450 Nm von 1600-5300 U/min und im Vergleich noch höherer Verbrauch ^^...

  • Ich habe mir eine Stufe 2 von denen an meinem TDI machen lassen. Da sollte ein "B&B Spezialturbolader" dran kommen. Es stellte sich raus dass der Lader, bis auf einem mit dem Dremel geweitetem Verdichtereingang, komplett Serie war. Die Ganze Scheisse hatte mich damals ein paar tausend Kilometer, viel rumtelefonieren und Briefe schreiben und am Schluss über 10000.- € gekostet, um alles wieder gerade zu biegen. Und das bei einem Neuwagen. Und der damalige Verkäufer Baumeister wurde auch noch frech und höhnisch.

  • Ich kann vom Betrieb B&B nur abraten. Ich bei denen sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

    Das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Kauft auf keinen Fall bei B&B Automobiltechnik in Siegen! :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:


    Schaut Euch das Gästebuch auf deren Homepage an. Da braucht man nach kurzer Lektüre nicht mehr fragen, ob die kritischen Einträge editiert werden. Denn es gibt keine kritischen Einträge! :thumbdown:

  • ..., im April ist jeglicher Eingriff am Auto in der Schweiz illegal und strafbar!

    Naja, stimmt so nicht ganz. Ab dem 1. April 2010 gilt: Nur wenn das DTC Gutachten nicht mitgeführt wird oder wenn überhaupt keines vorhanden ist. Bei ABT ist mittlerweile (für den TT) für alle Leistungssteigerungen das DTC vorhanden, somit kann man die Leistungssteigerung auch getrost nach dem 01. April machen.


    Die einzige Frage, die ich noch nicht geklärt habe, ist, ob diejenigen, welche Eingriffe vor dem 1. April gemacht haben, ein DTC nachreichen/organisieren müssen. Bis anhin war eine Leistungssteigerung von bis max. 20% der Basisleistung erlaubt.



    Gruss

  • Das ist richtig.



    Strafbar macht sich jeder der Chiptuning durchführt, anbietet, und sogar Gehilfenschaft leistet. Letzteres bedeutet wenn ein Schweizer zu einem Schweizer sagt geh z.B. zur deutschen Firma XY, die machen Dir das, dann macht sich der Empfehlungsgeber strafbar, weil er es einem Schweizer ermöglicht hat an ein Chiptuning zu kommen.


    Desweiteren ist alles illegal, wenn Software so verändert wird, dass sie Abgas-, Geräusch- oder Leistungsverhalten des Fahrzeuges verändert. Damit fallen z.B. auch Bezeichnungen wie z.B. "Verbrauchsoptimierung" statt Chiptuning flach. Die einzige "Lücke" die ich da sehe wäre eine VMax Aufhebung.


    Fakt ist das mit diesem Gesetz alles auf den Tuner abgewälzt wird. Die einzige Möglichkeit das Ganze legal zu machen, wäre eine Typenprüfung in der Schweiz für ein Fahrzeug erstellen zu lassen. Bevor wieder alle schreien "dann mach das halt", so einfach läuft das leider nicht wie z.B. in Deutschland. Nicht umsonst besitzt z.B. Sportec ca. 5 solcher Typenprüfungen, bei ca. 350 angebotenen Fahrzeugumbauten. Hier kann man wenn es dumm läuft problemlos umgerechnet 10.000 bis 15.000 Euro lassen, um am Ende vielleicht die Aussage zu bekommen "durchgefallen". Selbst wenn man die Prüfung bekommt, gilt das nur für diesen Fahrzeugtyp mit exakt diesem Motor. Anderer Auspuff dran - schon wieder nutzlos. Ca. 1% aller Chiptunings in der Schweiz sind aufgrundessen derzeit eingetragen.


    Die einzigen die für so ziemlich jedes Fahrzeug so etwas haben ist die Firma ABT Schweiz. Das ist der Haustuner des VW Konzern Importeurs AMAG. Da spielt Geld keine Rolle. Wenn man den neuen Gesetzestext studiert und feststellt wie perfekt bzw. hieb- und stichfest dieser ist, kommt man nur zu dem Schluss dass ein Insider mitgewirkt haben muss. Ein Politiker kennt niemals die Ecken und Kanten so im Detail. Wenn man bedenkt das nach Einführung des Gesetzes die Firma ABT Schweiz von heut auf morgen im Prinzip Monopolstellung hat, kommen schon wilde Verdachte und Spekulationen auf...


    Die eigentliche Frechheit besteht eigentlich darin, das das Ganze überhaupt nichts bringt. Der Hauptgrund warum Fahrzeuge regelmäßig durch diese Prüfung rasseln ist die Abgasmessung. Hier wird der normale ECE Zyklus gefahren mit max. 50% Last. In dem Bereich ist sowieso jedes Auto noch im Serienkennfeld - Messung völlig nutzlos. Viele von Euch wissen aber sicherlich auch wie bei der Norm Abnahme gemogelt wird, und das teilweise fabrikneue Autos durchfallen. Und jetzt prüft mal ein Auto was schon 3, 5 oder was weiß ich wieviel Jahre alt ist.


    Wenn man z.B. mit den Sportec Leuten spricht, sehen die das relativ entspannt mit "bis dahin ist noch Zeit, da wird sich noch viel ändern". Wenn man aber in Bern anruft und sich 10 Mal rum verbinden lässt um letztendlich bei dem zu landen der den Gesetzestext verfasst hat, bekommt man nur die Aussage das alles soweit abgesegnet ist und ihm nichts bekannt ist das sich da noch einmal was ändern soll.



    Chip-Tuning (ab 1. April 2010):


    - Sämtliche Änderungen an der Motorelektronik, welche Leistung, Geräuschentwicklung oder Abgasverhalten des Fahrzeugs beeinflussen (so genanntes Chip-Tuning) benötigen neu eine Typengenehmigung. Wer Änderungen ohne diese Bewilligung durch das vom ASTRA beauftragte DTC (Dynamic Test Center in Vauffelin), an Motorfahrzeugen vornimmt oder öffentlich anbietet, macht sich strafbar. Diese Massnahme stellt sicher, dass Fahrzeuge auch nach einem Chip-Tuning verkehrs- und betriebssicher sind und sämtliche Vorschriften betreffend Lärm und Abgas einhalten.
    Rückrufaktionen direkt durch das ASTRA (ab 1. April 2010):


    - Neu soll das ASTRA bei gefährlichen Mängeln an Fahrzeugen die Möglichkeit erhalten, Rückrufaktionen zu lancieren, wenn der Hersteller oder der Importeur selber untätig bleibt, weil er z.B. finanziell nicht mehr in der Lage ist, eine Rückrufaktion durchzuführen oder das Geschäft aufgegeben hat..

  • Art. 219 Abs. 2 Bst. g und h
    2 Es wird, sofern keine strengere Strafdrohung anwendbar ist, mit Busse bestraft,
    wer:
    g. Teile der Fahrzeugelektronik, die das Abgas-, Geräusch- oder Leistungsverhalten
    beeinflussen und nicht der für den Fahrzeugtyp genehmigten Ausführung
    entsprechen (Anhang 1 Ziff. 2.3 TGV), vertreibt oder öffentlich anbietet,
    ohne dass dafür eine Typengenehmigung oder eine Anmeldung zur
    Typengenehmigung vorliegt;
    h. Änderungen an der Fahrzeugelektronik, die das Abgas-, Geräusch- oder
    Leistungsverhalten beeinflussen, vornimmt, dazu Gehilfenschaft leistet oder
    sie öffentlich anbietet, ohne dass dafür beziehungsweise für die verwendeten
    Teile eine Typengenehmigung oder eine Anmeldung zur Typengenehmigung
    vorliegt.