Vergleichstest Audi RS5-BMW M3

  • Hallo allerseits!
    Ich bin etwas überrascht und enttäuscht über den Vergleichstest des RS5 gegen den M3 in der letzten Ausgabe der SportAuto. Der M3 geht als der klare Sieger hervor..."Der Audi RS5 übertrifft das M3 Coupé in Leistung, Preis und Gewicht, nicht aber in der Fahrdynamik" so Redakteurin Anja Wassertheurer... Schneller auf dem kleinen Kurs in Hockenheim, besser im Slalom, besser von 0-200, und deutlich bessere Elastizitätswerte! Mit bis zu 9 Sekunden schlechtere Werte...? Wie ist das möglich mit 30PS und 30Nm mehr? Ok, ist etwas schwerer, aber so ein Unterschied? Ist die SportAuto pro-BMW oder sind die mit angezogener Handbremse gefahren...? :P
    Mit besten Grüssen!
    Pablo

  • Ich durfte ja den RS5 letzte Woche in Spa ausgiebig testen..


    Also das Auto an sich fährt sich echt super, aber er ist halt mega schwer... Das merkt man schon auf der Geraden und in der Kurve... trotz allem fand ich den RS5 sehr schön abgestimmt, im Regen konnte man unheimlich gut am Limit fahren, dass Auto hat unglaublich gut eingelenkt und zu meiner Überraschung sehr wenig untersteuert und gut eingelenkt... Leider hat die Lenkung wenig Feedback gegeben und sich sehr synthetisch angefühlt...


    Hatte jedoch schon dann erwartet, dass der RS5 schneller wäre als das was man in der SA lesen konnte :( ...


    Aber es ist halt wie ich damals schon sagte... der V8 ist zu schwer :(


    Gruß
    Nicolas

  • Ich habe keinen von beiden bisher gefahren, war aber auch über die Ergebnisse erstaunt. Allerdings kann sich das schon erklären (oder es zumindest versuchen). Gerade bei der Elastizität spielt das Gewicht wohl die ausschlaggebende Rolle. In Hockenheim schaue ich mir immer zuerst den Wert in der Senke an. Diese Stelle ist gnadenlos für Untersteuerer. Das Gefühl in der Lenkung ist, vermutlich auch in diesem Test, bei BMW besser (das würde ich auch bei meinem TT RS als Manko betrachten). Schande, ich hab den Bericht bisher gar nicht gelesen, nur auf die Zahlen geschaut.


    Klar dass Nicolas den RS5 schon gefahren ;) hat, noch dazu in Spa.

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von pffuchser ()

  • Ja das ist halt Zufall..


    war Donnerstag mit der Audi Sportscar Experience in Spa und bin RS5 und R8 V10 gefahren... war geil, aber leider darf man nur mit angeschaltetem ESP fahren...


    Aber da es eh geregnet hatte, war das in dem Fall gar nicht soo schlimm ;) ...


    Gruß
    Nicolas

  • Hallo Leute,


    sag mal wunder euch das wirklich? Mit den 1816kg vom RS5 wiegt er einfach 176kg mehr als der M3 - das ist ja der hammer.
    Und das Gewicht ist halt in der Kurve da - auch mit 30PS mehr :D


    Da ist wohl das "ältere" Auto das bessere :) Hätt ich auch lieber ^^


    schöne Grüße,
    Tommi

    leider noch keinen TTS - aber irgendwann ist es soweit :D
    ---
    There are 10 kinds of people. Those who understand binary notation, and those who do not. :D

  • Ich wusste ja warum ich mir keinen S5 gekauft habe. Das Ding ist einfach zu groß und schwer und Sound ist eben nicht alles.
    Das trifft auch auf den RS5 zu.

  • Angeblich soll ja nun eventuell doch 2011 der S5 den V6 bekommen... Der sollte mit Chip dem RS5 dann wohl um die Ohren fahren 8)


    Gruß
    Nicolas

  • Oo wie soll das denn gehen? wenn das coupe den 6zylinder 333ps bekommt... und sagen wir mal mit chip auf 400ps kommt... fehlen da immernoch 50 ps auf den RS 8|
    also "um die ohren fahren" ist da wohl bissl übertrieben^^

  • Oo wie soll das denn gehen? wenn das coupe den 6zylinder 333ps bekommt... und sagen wir mal mit chip auf 400ps kommt... fehlen da immernoch 50 ps auf den RS 8|
    also "um die ohren fahren" ist da wohl bissl übertrieben^^

    Naja, wenn man aus dem TTRS mit nem Turbo 420PS + herausholen kann, dann kann man sicherlich aus einem 3 Liter Kompressor S5 ein bisschen mehr als 400PS rausholen.. und dann noch das höhere Drehmoment...


    guck mal bei MTM, da gibts schon für den S4 430 PS und bei SKN 450 PS ..
    http://www.skn-tuning.de/product.aspx?productid=98315435&TabID=3331


    und außerdem ist der V6 nochmals leichter als der V8... dann noch nen Fahrwerk... und eine Abgasanlage 8)


    Einziger Nachteil ist das Torsen gegenüber dem Kronenrad, aber mal sehen was da kommt...


    und wenn man mal den Grundpreis betrachtet, dann ist der des RS5 schon zu viel höher als bei einem S5 (dann mit V6T)...



    Gruß
    Nicolas

  • Jetzt muss ich mal abschweifen und meiner Erleichterung darüber kund tun dass ich stolzer Besitzer eines Audi TT RS bin. Hätte ich mir doch fast dieses Sch..haus Artega GT bestellt. In der gleichen Ausgabe wie RS6 und M3 wurde ja besagtes Gefährt mit einem Grundpreis von 79.950 getestet. Auf diesen Test habe ich lange gewartet. Mann, Mann, Mann hab ich da Glück gehabt dass ich mir diesen Eimer nicht bestellt habe. Dieser Test ist eine der größten Watschn die ich in der Sport Auto jemals gelesen habe. Dass er dann doch hier und da ein Lob erhalten hat kommt mir vor wie in der Zeugnissprache "er arbeitete mit Engagement und hat sich stets bemüht".


    Uff :huh:

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

  • Ein Kaltgetränk gratis beim nächsten Treffen für den Ersten der ein Fahrzeug nennt dass John Rambo noch nicht gefahren hat :thumbsup: .

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

  • Einfach ein Auto unter 100.000 € nenne und die chancen stehen sehr gut. alles darüber wäre zu 99% ein griff ins klo :D

    Ja, denkst Du wirklich...


    Also:
    Ferrari 599 GTB
    Lamborghini Mucielago LP670-4 SV
    Lamborghini LP550-2
    Ariel Atom
    Caparo T1
    Corvette ZR1


    So, wenn er mehr als 1 davon schon gefahren ist, dann wäre ich überrascht... 8)


    Gruß
    Nicolas


    PS: back to topic ;)

  • Jetzt muss ich mal abschweifen und meiner Erleichterung darüber kund tun dass ich stolzer Besitzer eines Audi TT RS bin. Hätte ich mir doch fast dieses Sch..haus Artega GT bestellt. In der gleichen Ausgabe wie RS6 und M3 wurde ja besagtes Gefährt mit einem Grundpreis von 79.950 getestet. Auf diesen Test habe ich lange gewartet. Mann, Mann, Mann hab ich da Glück gehabt dass ich mir diesen Eimer nicht bestellt habe. Dieser Test ist eine der größten Watschn die ich in der Sport Auto jemals gelesen habe. Dass er dann doch hier und da ein Lob erhalten hat kommt mir vor wie in der Zeugnissprache "er arbeitete mit Engagement und hat sich stets bemüht".


    Uff :huh:

    Oje, wenn das der Phips hört. Der ist doch so ein Artega Fan. Woran lags denn?

  • Oje, wenn das der Phips hört. Der ist doch so ein Artega Fan. Woran lags denn?


    Ein paar Worte zum Artega: Ich bin ihn nicht gefahren - das gleich vorweg; aber nach einem Artikel von sport auto über ein Auto urteilen wollen ist nicht glücklich.... (nicht böse gemeint pffuchser - schätze Deine Beiträge sonst sehr), besagte sport auto Redakteurin Fr. A. Wassertheurer legt in der Regel mehr Wert auf Ergonomie und sonstige Sachen die mit dem reinen Fahrerlebnis nichts zu tun haben... sie bemängelt vom Fahrverhalten die Lenkung als rückmeldungsarm (bei meinem TTS auch :( ) und sie mäkelt an den Bremsen rum (hier gibts genug threads über Audi-Bremsen ;) ), sonst noch Ergonomie (abfallende Spiegel und ein paar andere nette Schrulligkeiten) und über die allgemeine Qualität (da wird sie nicht groß spezifisch...) - man muss einfach sagen das es toll ist wenn ein neuer Sportwagen auf dem Markt erscheint aus unserem guten Land, mit tollen Anlagen (relativ leicht, Mittelmotorkonzept - also schön handlich, tolles Design - ok Geschmackssache ;) ), nicht falsch verstehen ich liebe meinen TTS, aber interessant finde ich den Artega schon und andere Autoren bescheinigen ihm ein hohes Fahrspaßpotential....


    mich nervt halt nur diese von vielen (nicht allen) oberflächliche Berichterstattung des erwähnten Magazins, wo man sich bei manchen Artikeln fragen muss ob der Wage wirklich gefahren wurde, weil so wenig vom Fahrerlebnis berichtet wird... zum thread zurück :D : der RS5 ist ein tolles Auto (bin ihn auch leider noch nicht gefahren), er sieht allemal besser aus als der M3: breiter, flacher und moderner der RS5, allerdings ist der M3 ein technisch sehr gelungenes (Fahrspaß-) Auto - da kann man auch mal nur 2. Sieger sein und trotzdem bei Audi stolz auf dieses Auto sein (nä. Mal allerdings ein bißchen leichter bitte :rolleyes: )


    Schönes WE allen


    Gruß Jan

  • Ein paar Worte zum Artega: Ich bin ihn nicht gefahren - das gleich vorweg; aber nach einem Artikel von sport auto über ein Auto urteilen wollen ist nicht glücklich.... (nicht böse gemeint pffuchser - schätze Deine Beiträge sonst sehr), besagte sport auto Redakteurin Fr. A. Wassertheurer legt in der Regel mehr Wert auf Ergonomie und sonstige Sachen die mit dem reinen Fahrerlebnis nichts zu tun haben... sie bemängelt vom Fahrverhalten die Lenkung als rückmeldungsarm (bei meinem TTS auch :( ) und sie mäkelt an den Bremsen rum (hier gibts genug threads über Audi-Bremsen ;) ), sonst noch Ergonomie (abfallende Spiegel und ein paar andere nette Schrulligkeiten) und über die allgemeine Qualität (da wird sie nicht groß spezifisch...) - man muss einfach sagen das es toll ist wenn ein neuer Sportwagen auf dem Markt erscheint aus unserem guten Land, mit tollen Anlagen (relativ leicht, Mittelmotorkonzept - also schön handlich, tolles Design - ok Geschmackssache ;) ), nicht falsch verstehen ich liebe meinen TTS, aber interessant finde ich den Artega schon und andere Autoren bescheinigen ihm ein hohes Fahrspaßpotential....

    Hallo januco,


    du hast natürlich recht, dass man nicht die Lanze über ein Auto anhand eines einzigen Tests brechen darf. Aber ich bin ja dem Artega gegenüber grundsätzlich positiv eingestellt und hatte ihn auch in meiner ganz engen Auswahl u.a. aufgrund des Aussehens und des Gewichts. Jetzt stelle ich mir vor ich hätte knapp 100K ausgegeben und hätte bekommen was Sport Auto schreibt, da wird's mir wirklich flau im Magen wenn ich nur daran denke.
    Die Berichte die ich über Autos die ich selbst gefahren habe in Sport Auto gelesen habe waren eigentlich alle sehr treffend. Oft muss man sogar bei den schlechten Eigenschaften zwischen den Zeilen lesen. Ich glaube da ist die Presse der Industrie verpflichtet (siehe Supertestzeiten von HvSaurma). Man kann natürlich mutmaßen ob aus diesem Grunde eher pro oder contra Artega geschrieben wird.


    Ich denke auch dass die Frau Wassertheurer durchaus auch sehr sportorientierte Autos testen kann. In der VLN ist sie ja auch in jedem Rennen unterwegs und nicht mit schlechten Zeiten, gemessen am Fahrzeug. Auch beim TT RS ist die Lenkung etwas Rückmeldungsarm und die Bremse ein Manko, das stimmt schon. Aber der Artega ist auch fast 40% teuerer und hat einen höheren Anspruch an die Fahrdynamik. Bei einem solchen Fahrzeug eine Rückmeldungsarme Lenkung und Dreher in der Pylonengasse?? Ich glaube du hattest mal über den Speedster geschrieben oder sogar einen besessen, dann weißt du doch selbst am besten, dass eine Rückmeldungsarme Lenkung ein absoluter Fahrspaßkiller ist. Nach wie vor finde ich den Artega GT sehr schön, aber das wäre mir zu wenig in anbetracht des Preises.


    Zurück zum eigentlichen Thema. Ich glaube der M3 hat einen höheren sportlichen bzw. fahrdynamischen Anspruch als der RS5 insofern verwundert das Ergebnis nicht wirklich. Ich glaube eher, Audi hat oftmals bei der Verwendung der Buchstaben S und RS einen Hang zum sportlichen Overstatement. Das ist gar nicht schlimm, nur mißverständlich und für mich die einzige Erklärung für Fahrzeuge wie RS6* oder S8*, es gibt ja auch keinen BMW M7 (nur einen X6M :thumbdown: )


    Der pffuchser


    *P.S. Es sei denn S steht für schnell und RS für Rattenschnell

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

  • Oo wie soll das denn gehen? wenn das coupe den 6zylinder 333ps bekommt... und sagen wir mal mit chip auf 400ps kommt... fehlen da immernoch 50 ps auf den RS 8|
    also "um die ohren fahren" ist da wohl bissl übertrieben^^


    mmh, bin den S5 Cabrio mit 3.0l V6T gefahren, nachdem er mit 420PS von MTM zurückgekommen ist.


    Er schlägt den V8 aus dem Coupe in allen belangen. Der V8 ist regelrecht träge dagegen. Sound vom V6T ist absolut giftig, kraft hat er ebenfalls im überfluss. Meines erachtens die deutlich intelligentere Variante, den S5 anzutreiben. Überlegene Elastizität von untenraus dank Kompressor, überlegen Elastizität auch am oberen Ende der Leistungsskala..


    Schade, dass der Coupe noch mit V8 gebaut wird, sonst wäre das durchaus ein Wunschfahrzeug für mich. Cabrio gefällt mir leider nicht so, und der Sportback geht garnicht.


    Glaube aber, dass mittelfristig auch der Coupe auf den V6T umgestellt wird.


    gruss
    mephisto