Höherlegung der Hinterachse um 8mm

  • Ich möchte hier eine Möglichkeit vorstellen um evtl. aufgetretene Höhenunterschiede nach erfolgter
    Tieferlegung auszugleichen. Einige User bemängeln einen "hängenden Hintern" :love:
    Aber auch Korrekturen aufgrund von geänderten Rad-Reifenkombinationen können
    eine Höherlegung an der Hinterachse notwendig machen.



    Änderung 14.03.2011


    Bitte ab Posting 14 weiterlesen, hier sind auch die Bilder der Federunterlage zu sehen.

  • Ist ja interessant. Gibt es fahrtechnisch keine bedenken? Merkt man in keinster Weise diese Gummieinlagen? Kann es nicht sein, daß dadurch evtl. das Heck schneller ausbricht? Ansonsten eine saubere Lösung für den Hängearsch. Finde das ziemlich schlecht gelöst von den meisten Fahrzeugherstellern.

    TTRS individual und exclusiv mit S-Tronic powered by HPerformance Stage 3+ :love:  STEHT ZUM VERKAUF!
    Mercedes C-Coupe 250
    2x Honda Logo, blau und einmal silber mit Panorama-Faltdach und Klima :D
    Suzuki GSXR 1000 mit ein paar Modifikationen und Veränderungen


    Historie:
    Audi S3 8P mit 350PS, Mercedes E350 W211, Opel Astra G 1,6 l, Honda Fireblade 900 RR, Mercedes CLK 230 K, Aprilia Replica 125er


    *** VCDS Programmierungen im Raum Stuttgart/Göppingen (PLZ: 73061) möglich ***

  • Wär's nicht besser solche Einlagen "aussen" am Ende der Feder anzubringen (entsprechende Bauweise vorausgesetzt)? Sprich zwischen Feder und Auto ist ein kleiner Abstandshalter mit ner Kerbe damit die Federschön in der Führung bleibt. Hintern hängt dann auch nicht mehr und Federungsverhalten wird nicht beeinflusst.

  • Also ich kann nix negatives über das Fahrverhalten berichten. Habe diese Lösung
    gute 7 Jahre im Audi S3 Typ 8L gefahren. Der Tüv hat auch nicht gemeckert.
    Die Sache hat noch einen Nebeneffekt. Die Federwindungen liegen nicht direkt
    aufeinander, was über die Jahre keine Beschädigung der Beschichtung zur Folge hat.


    Die S3 Federn waren seinerzeit komplett in diesen Bereich verrostet, weil die
    Beschichtung komplett abgeplatzt war.

  • Wär's nicht besser solche Einlagen "aussen" am Ende der Feder anzubringen (entsprechende Bauweise vorausgesetzt)? Sprich zwischen Feder und Auto ist ein kleiner Abstandshalter mit ner Kerbe damit die Federschön in der Führung bleibt. Hintern hängt dann auch nicht mehr und Federungsverhalten wird nicht beeinflusst.

    Diese Einlagen gibt es bei Mercedesmodellen 1-3 Punkt Unterlagen. Der TT hat auch einen Topf unten.
    Sollte eigentlich nicht das Problem sein. 10mm sind da sicherlich auch drin.
    Mein Problem waren 4mm auf beiden Seite, da die Reifen an die Radlaufkante im max. beladenen
    Zustand gekommen sind. Jetzt ist Ruhe 8)

  • An den Federn spielen ist niemals eine gute Lösung.
    Das erinnert mich an früher, als die Jungs ne Windung abgeflext haben um tiefer zu kommen ;), anstatt ein gescheites Fahrwerk zu kaufen.

  • Diese Einlagen gibt es bei Mercedesmodellen 1-3 Punkt Unterlagen. Der TT hat auch einen Topf unten.
    Sollte eigentlich nicht das Problem sein. 10mm sind da sicherlich auch drin.
    Mein Problem waren 4mm auf beiden Seite, da die Reifen an die Radlaufkante im max. beladenen
    Zustand gekommen sind. Jetzt ist Ruhe 8)



    hmm, bei welchen Modellen von Mercedes sind denn die "Gummies" zwischen den Federn? ICH kenne nur die Gummiauflagen, zwischen der Feder UND der Karosserie. Dienen dafür unterschiedliche Ausstattungen wie Klima, Automatik, und so, in der Höhe anzupassen. Natürlich kann man damit auch von 4-20mm eine Fwkshöhe ausgleichen.


    ICH würde mir aber niemals was zwischen die Federwicklungen machen, ist m.M. genauso toll wie Federpressen oder wie hier schon geschrieben das Abflexen
    (Gruß an meinen FREUND C.) :-)

  • Ja Leute hab verstanden :love: ...schäm :wacko:
    nicht das ich hier noch zum Gutenberg werde :D
    ...die Vorstellung heute im Bundestag war schon mächtig selbstverliebt :thumbdown:


    Audi Blog : nimmst Du mir mal die Fotos raus :thumbup: /


    Habe mir heute 2 passende erhöhte Federauflagen geordert, welche "unter" die Feder kommen.


    Gruß
    Carsten


    Editiert:
    Sorry übersehen ! Habe die Bilder selber rausgenommen.


    (ggf. Threat löschen, da dieser ja keine Hilfe für User darstellt)
    "Überlasse ich aber den Moderator"

  • also doch die "Federauflagen" ?!??!!?!?


    damit kann man natürlich die Höhe einstellen.


    Schade das AUDI sowas nicht hat :thumbdown: würde ich gerne bei meinem MR Fwk vorne 10mm runtermachen.....



    Carsten : poste dann doch wenn möglich mal Bilder von den Auflagen, ich denke dass könnte schon hier ne Hilfe für einige sein.

  • Ja, das war ja eigentlich nicht geplant, da ich vor der Abnahme die Freigängigkeit geprüft hatte.
    War auch alles Takko bei schnellen Autobahn - Bodenwellen und Kurvenfahrt.
    Nadem ich aber die Hinterachse im Sturz neu eingestellt hatte, hat es geschliffen :cursing:


    Die 2 verschiedenen Auflage die ich heute geordert habe, werde ich mal ausprobieren, ob
    die vernünftig passen. Wichtig ist ja, dass die Feder ausreichend geführt wird.


    Bilder stell ich dann gerne wieder ein.


    Gruß....der mit dem Provisorium :whistling:

  • So, habe heute mal die geänderten "Unterlagen" verbaut.
    Die Montage erfolgt unten.
    Die Führung der Federwindung ist gewährleistet. (siehe Foto)


    Für vorne allerdings nicht zu verwenden.