Shootout 2012: Audi RS3 Vs BMW 1M

  • Also ich bin den 1er M noch nicht gefahren aber der RS3 macht schon mächtig Laune, also Emotion ist da auch! :thumbsup:
    Ob sich der RS3 aber schneller anfühlt, kann ich wegen dem fehlenden Fahrvergleich nicht sagen.


    Der 1er M ist aber sicher auch ein Hammer!!!


    6-Zylinder mit 340 PS / 450+50Nm im M1
    5-Zylinder mit 340 PS / 450 Nm im RS3 Sportback


    4,9 sec gegen 4,6 sec und Heck gegen Allrad.


    Das wäre doch mal was für einen Test in Real? :D
    Was meinst du?


    Gruß chris

  • Richtig, obwohl man ja grad in und um München eher auf einen solchen BMW treffen sollte! ;)
    Man könnte ja mal einen für diesen Zweck ausleihen!


    Aber es bleibt trotz dann subjektiver Empfindungen eine Geschmackssachr!


    Gott sei Dank ist das auch so....stell dir mal vor, alle würden das gleiche Auto haben und fahren wollen! :S

  • Hier noch einen Test bei dem dem der 1er am Ende die Nase vorn hat ?(



    Ups, link vergessen. Hier ist er jetzt aber: youtube.com/watch?v=2xwecTp91-o


    (Youtube Link habe ich korrigiert)


    Ich glaube der Thread bezog sich oben (im Januar) auf den 1er M. Im Video siehst du den neuen 1er als M135i.
    Das hört sich gleich an, ist aber ein Unterschied.


    So wie ich das neue Konzept von BMW M verstehe, gibt es "echte" M wie der 1er M, M3, M5, M6.
    Und dann gibts da den 5er mit dickem Diesel M550d und einem Marketing "M". Und beim neuen 1er Modell ist es auch die Topausführung, aber kein M1.
    Die Kennzeichnen das, in dem der 5er nicht M5 sondern 5er heißt, aber die Motorbezeichnung M550d bzw. M135i


    Unterschied:
    Die "echten" M (wie der 1erM der bis vor einem Jahr angeboten wurde), sind echte Autos für den Track. Keine Rennwagen, wie ihn ein Rennsportprofi versteht... aber durchaus für den Track konzipiert und dort auch sehr schnell und gut zu bewegen. Das würde auch niemand einem 1er M oder M3 absprechen.


    Als Top-Version mit 5er Diesel (TriTurbo) ist der 5er auch per Marketing zum M geworden, aber eben NICHT für die Rennstrecke geeignet. Zwar mal kurz, klar, aber eigentlich nur ein sportliches Modell mit dickem Motor. Und so ist es nun eben auch beim M135i geworden.


    Und um es zu sagen: der RS3 spielt in der selben Klasse ;) Er untersteuert sehr, hat mächtig Bums, ist aber dabei für das temperamentvolle Fahren auf der Landstraße gebaut. So wie ein Gold GTI auf Stereoiden.




    Ich finde als Alltagsfahrzeug, z.B. auch bei feuchtem Wetter, ist der RS3 sowohl dem M135i als auch dem 1er M derzeit überlegen. Als Tracktool, wenn man 10x im Jahr zur NOS fährt um seine Runden zu drehen, und dafür ein Auto kauft, dürfte der RS3 und M135i Geschmackssache sein - aber der 1er M ist sichtbar überlegen.


    2ct