Die neue LOTUS EXIGE S V6

  • Hallo zusammen


    Dachte, ich eröffne mal nen Thread zur neuen Exige S. Ich finde das teil obergeil!


    - 1080kg
    - 350 PS V6


    Vorallem jetzt mit DPM (So nennt Lotus ihr ESP) endlich auch für normalsterbliche "risikofrei" fahrbahr und in 4 Stufen regelbar (mit optionalem Racepaket). Ich denke ich würde sie sogar einem Cayman R vorziehen! Muss man für den Track auch nichts mehr aufrüsten, dass es hält. Optional wird noch eine Bremsenaufrüstung angeboten, was immer das auch sein mag...
    Wenn Lotus gute Arbeit gemacht hat, müsste die Exige S mit den Eckdaten im Bereich eines GT3 liegen. Bin wahnsinnig auf den Sport Auto Test gespannt. Auch der Preis ist absolut i.o.








    Hoffentlich ist sie wirklich so gut, wie sie aussieht und die Eckdaten versprechen. Bis auf die Cup Version waren die bisherigen Exiges ja auf dem Track eher enttäuschend in Anbetracht der Rundenzeiten (in Verhältnis zu Gewicht und Leistung...)


    Was meint ihr zur neuen Exige S?

  • So in weiß kommt er echt gut rüber, aber schwarz total langweilig! Hat was und ist bestimmt sehr selten in Deutschland...

    TTRS individual und exclusiv mit S-Tronic powered by HPerformance Stage 3+ :love:  STEHT ZUM VERKAUF!
    Mercedes C-Coupe 250
    2x Honda Logo, blau und einmal silber mit Panorama-Faltdach und Klima :D
    Suzuki GSXR 1000 mit ein paar Modifikationen und Veränderungen


    Historie:
    Audi S3 8P mit 350PS, Mercedes E350 W211, Opel Astra G 1,6 l, Honda Fireblade 900 RR, Mercedes CLK 230 K, Aprilia Replica 125er


    *** VCDS Programmierungen im Raum Stuttgart/Göppingen (PLZ: 73061) möglich ***

  • Das Auto ist der Oberknaller!


    Endlich ist auch das Vid von Chris Harris draussen:



    ... Und er liebt das Auto :D Das allergeilste ist, dass das Auto nun für jedermann fahrbar ist, also dass mein einfach relativ schnell sein soll (laut Vid) - genau wie der TTS / TTRS. Und das ist genau was ich schon bei meinem TTS liebe. Und mit dem neuen DPM kann man sich schrittweise vorarbeiten - genial :thumbup:


    Anbei noch zwei andere Tests:


    http://www.autoexpress.co.uk/c…282334/lotus_exige_s.html


    http://www.carmagazine.co.uk/D…-Exige-S-2012-CAR-review/



    Ich fang schonmal an zu sparen. Das perfekte Trackday- und Sommercar!


    Preis ist 93000 CHF bzw. 66000 Euro.


    Gruss

  • Find auch in weiß sihet er absolut geil aus, bin versucht mich begeistert zu äussern, da das aber hier schon reichlich geschehen ist muss ich mal einen Finger in eine kleine Wunde legen. Die Aussage, dass das Auto nun dank DPM für jedermann fahrbar ist, ist zwar schön aber alles andere als ein Qualitätsmerkmal bzw. eher eine negative Aussage.
    Denn gefährlich wird's ja nicht wenn man mal aus einer Ecke heraus zu viel Gas gibt und das Heck ausschert, gefährlich wird's wenn beim Anbremsen oder in sehr schnell Kurven das Heck plötzlich und unberechenbar ausbricht. Und wenn man solche Dinge nicht ohne DPM halbwegs im Griff hat ist das ein schlechtes Zeichen für die Fahrbarkeit des Fahrzeugs und sicherlich eine Erklärung warum die Vorgänger in Tracktests schlechter abgeschnitten hat als erwartet, da ändert DPM mal gar nichts dran. Und wenn ein Fahrzeug schlecht oder schwierig fahrbar ist hilft geringes Gewicht auch nichts.

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

  • Also das Auto habe ich ja schon länger mal im Auge gehabt, da es einfach sehr interessante Eckdaten hat... war ja schon Fan vom Evora S ...


    Jedoch stört mich einfach, dass


    1. die Voderreifen extrem schmal sind (215er HA 265), kann mir nicht vorstellen, dass damit hohe G-Kräfte erreicht werden ... man sieht in der aktuellen Sportauto ja, was für breite Reifen die Corvettes an der VA haben und deren unglaublichen Rundenzeiten (Z06 -> 1.08er) ...
    2. Vermutlich bin ich viel zu groß für das Auto
    3. wirkliches Spaßauto ohne Kofferraum und für den Preis fast frechen Innenraum -> damit sinkt der Alltagsnutzen gen null (und dann kann man schon wieder über einen KTM x-Bow, Ariel Atom, Radical etc nachdenken) ...

  • Find auch in weiß sihet er absolut geil aus, bin versucht mich begeistert zu äussern, da das aber hier schon reichlich geschehen ist muss ich mal einen Finger in eine kleine Wunde legen. Die Aussage, dass das Auto nun dank DPM für jedermann fahrbar ist, ist zwar schön aber alles andere als ein Qualitätsmerkmal bzw. eher eine negative Aussage.
    Denn gefährlich wird's ja nicht wenn man mal aus einer Ecke heraus zu viel Gas gibt und das Heck ausschert, gefährlich wird's wenn beim Anbremsen oder in sehr schnell Kurven das Heck plötzlich und unberechenbar ausbricht. Und wenn man solche Dinge nicht ohne DPM halbwegs im Griff hat ist das ein schlechtes Zeichen für die Fahrbarkeit des Fahrzeugs und sicherlich eine Erklärung warum die Vorgänger in Tracktests schlechter abgeschnitten hat als erwartet, da ändert DPM mal gar nichts dran. Und wenn ein Fahrzeug schlecht oder schwierig fahrbar ist hilft geringes Gewicht auch nichts.


    Damit bin ich nicht ganz einverstanden. Für mich als absolut nicht Profi ist es super, wenn ich ein Netz habe, das mich auffängt, wenn ich mal was vergeige. Deshalb ist das für mich eine positive Aussage. Für den absoluten Crack, der auf jegliche Fahrhilfen verzichten will und am Limit fährt, ist es vielleicht eine negative Aussage - für mich nicht. Der kann dann getrost alles ausschalten... Ich kenne bis anhin nur Frontantrieb und Allrad. Somit würde ich persönlich auch bei einem gut ausbalancierten und verhältnismässig leicht zu fahrenden Hecktriebler am Anfang wahrscheinlich an meine Grenzen stossen.
    Es wurde ja nicht gesagt, dass die neue Exige S ohne das DPM unfahrbar wäre oder nur sehr schwer beherrschbar ist. Ich wollte damit nur sagen, dass man auch ohne grosse Hecktrieblererfahrung mit dem DPM schnell sein kann, ohne viel zu riskieren - und das ist genau das, was mir gefällt. Ob die Exige nun beim Anbremsen ausbricht oder nicht, oder ob sie schwer fahrbar oder gutmütig ist, dass kann momentan noch keiner von uns sagen, solange er sie selber nicht gefahren ist. Im Vid von Chris Harris sieht sie mal nicht sooooo giftig aus - sie scheint sehr schleichend in den Drift überzugehen, als er DPM off hat.

  • Also das Auto habe ich ja schon länger mal im Auge gehabt, da es einfach sehr interessante Eckdaten hat... war ja schon Fan vom Evora S ...


    Jedoch stört mich einfach, dass


    1. die Voderreifen extrem schmal sind (215er HA 265), kann mir nicht vorstellen, dass damit hohe G-Kräfte erreicht werden ... man sieht in der aktuellen Sportauto ja, was für breite Reifen die Corvettes an der VA haben und deren unglaublichen Rundenzeiten (Z06 -> 1.08er) ...
    2. Vermutlich bin ich viel zu groß für das Auto
    3. wirkliches Spaßauto ohne Kofferraum und für den Preis fast frechen Innenraum -> damit sinkt der Alltagsnutzen gen null (und dann kann man schon wieder über einen KTM x-Bow, Ariel Atom, Radical etc nachdenken) ...


    1. das wird dann wohl der Supertest zeigen. Sollte die Exige S in Hockenheim mit Semis nicht unter 1.11 kommen, wäre ich enttäuscht...
    2. Kannst mir gerne ein paar cm schenken... aber gut, da kann das Auto ja nicht sooo viel dafür, dass du so gross bist ;)
    3. Finde das nicht so schlimm, ist ja praktisch ein reines Trackcar und Spassauto. Zwei kleine Taschen sollten ja hinten schon reinpassen. Ausserdem ist es dann doch noch nen Riesen Unterschied, ob man ein Dach und eine Windschutzscheibe hat oder nicht...



    Gruss

  • Zitat

    Damit bin ich nicht ganz einverstanden. Für mich als absolut nicht Profi ist es super, wenn ich ein Netz habe, das mich auffängt, wenn ich mal was vergeige.


    Da hast du schon recht. Ganz entscheidend ist die Frage, handelt es sich wirklich um ein "Netz für den Fahrer" das spät eingreift wenn's wirklich riskant wird, oder handelt es sich um ein "Netz für's Auto" um dessen mechanische Schwächen zu cachieren? Das ist in der Tat die Kernfrage die den Unterschied macht ob es ein gutes Auto ist oder ein schlechtes. Und genau diese Frage entscheidet über Spaß oder Frust. Denn ein Auto, dass in jeder Kurve bremst weil es ansonsten nur noch vom Profi gefangen werden kann will niemand. Hingegen wenn er nur große Querlaufwinkel korrigiert und kleinere Querlaufwinkel vom Fahrer gut zu beherrschen sind macht es richtig spaß.
    Ich kann die Frage nicht beantworten, aber ich weiß dass es die entscheidende ist. Ein Auto das in dieser Hinsicht, zumindest mit Serienfahrwerk ganz großer Mist war, war das Z4M QP.

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

  • Ich versteh jetzt was du meinst. Wenn ich mir jedoch das Vid von Chris anschaue, und man hört wie begeistert er ist, denke ich, dass es sich bei der Exige um ersteres, also um ein Netz für den Fahrer handelt.


    Ich finde dieses "intelligente" DPM der Wahnsinn. Im Racemode lernt es das maximal mögliche Griplevel beim aktuellen Fahrbahnzustand und errechnet so das bestmögliche Verhältnis zwischen Schlupf und Traktion. Im Touring Mode kannst du im Scheitelpunkt voll auf den Pinsel und es kappt so wie ich das verstanden habe die Leistnug, bevor dich der Arsch überholt - hörte sich auf alle Fâlle so an. Das dies kein Trackfahrer will (Touring) ist schon klar, aber es lässt sich ja eben beliebig verstellen und auf der öffentlichen Strasse ist es mMn ein grosses Sicherheitsplus.


    Würde ich zum jetzigen Zeitpunkt ein Track- Spass und Sommerauto suchen, es kämen def. Nur Cayman R und Exige S in Frage.


    Gruss

  • Mich begeistern solche Autos auch, gerade der Exige S war schon vor dem TTRS ein Auto, das ich mir ersnthaft überlegt habe und er sieht wirklich geil aus. Was man bei 10:35 im Video sieht ist Untersteuern (obwohl das Heck quer steht) und gleich darauf (zumindest im Video) merkt er an, dass der Exige eigentlich mehr Sperre benötigt um dann zu sagen schön das es ihn nicht nur auf dem Papier gibt. Echte Begeisterung sieht m.E. anders aus ==> unbedingt selbst fahren (auch wenn's kostet) und ein eigenes Urteil bilden sonst ist alles nur Mutmaßung.


    P.S. Weiß jemand wieviel Sperre er hat?

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

  • Meines Wissens verbaut Lotus überhaupt keine Sperren, war zumindest bei Evora S so... angeblich ist es schlecht fürs Handling :D;) ---> ich glaube auch, dass er genau deshalb dann seinen Satz von "mehr" auf "irgendein" ändert ;)

  • Zitat

    Meines Wissens verbaut Lotus überhaupt keine Sperren, war zumindest bei Evora S so.

    8| Das gibt's doch gar nicht 8| , musste ich gleich mal googeln und es ist wahr (siehe Attachment). Wenn die Elektronik das besser könnte auch schön (aus Sicht des Fahrspaß jedoch so gut wie ausgeschlossen), es gibt ja eine elektronische Differentialsperre. Wenn die abgeschaltet wird gibt's gar keine Sperre, das wäre ein absolutes KO Kriterium für einen leistungsstarken Hecktriebler. D.h. aber auch, bei diesem Auto macht es keinen Sinn mehr die Elektronik abzuschalten. Wenn das DPM gut funktioniert ist selbst ein Profi mit den Hilfen schneller als ohne. Das hat mit "Fahrerlebnis pur" dann aber nix mehr zu tun. Jetzt erklärt sich für mich auch die Fahrsituation ab 10:35 im Video: Untersteuern weil die elektronische Untersteuerkorrektur aus ist und ein Fahrer der seine Frustration über die fehlende Sperre cachiert mit der Aussage, "schön dass das Auto real existiert und nicht nur als Prototyp" (oder so ähnlich). Die Reifenkonstellation VA 205 und HA 265 hat mich auch schon verwundert. Eigentlich fehlt dann nur noch ein Spurhalteassistent.


    Exige_2012_technische_Daten.pdf


    Da bin ich mal gespannt was die fahrdynamisch orientierte Fachpresse schreibt. Bei Audi ist sie ja gnadenlos wenn man auf den RS3 vorne breitere Reifen drauf macht als hinten, aber ob ein solch "salonfähig" gemachter Lotus gut ankommt wage ich auch zu bezweifeln. Nur schön ist er auf jeden Fall.

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von pffuchser ()

  • Musste ich doch gleich mal die von Foxy verlinkten Reviews lesen die das anscheinend bestätigen:


    And how about on the track?


    This is where you need to be to really feel the Exige’s chassis working, and it’s a very sweetly balanced thing. Be too ambitious on entry to a corner and its natural default is to push the nose wide and scrub off speed. Have a half-hearted attempt at going sideways and you’ll feel the unloaded rear wheel spinning up – Becker admits this car is right on the limit of needing a limited slip diff, but dislikes the steering corruption
    inherent with them – and the car sometimes clumsily straightening up as the tyre regains traction.


    There are four settings: Tour, Sport, Race and Off. It works brilliantly. Tour subtly and steadfastly kills the Exige’s tendency to understeer through slower corners, without the sense of power-cutting frustration that traction-control intervention often engenders. Sport is what Lotus calls ‘the fun mode’: it allows you to play around with the chassis much more, while still having a safety net. The real brilliance is saved for Race. This mode constantly calculates and adapts itself to the maximum available traction, giving you the perfect balance between grip and slip for a mega laptime. It’s probably the least intrusive system I’ve ever tried – Ferrari 599 GTO included – and works with incredible subtly. Even Lotus gurus such as Becker are faster with the software switched on.

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon

  • @Nic


    Ich versteh nicht ganz was du mit deinem Satz meinst: "ich glaube auch, dass er genau deshalb dann seinen Satz von "mehr" auf "irgendein" ändert" ?


    pffuchser


    Ich seh das ganze nicht so kritisch. Der Grund, warum Chris sagt, er ist froh, dass das Auto existiert und nicht Teil eines 5 Jahres Planes sei, ist, dass er nicht an die damaligen Zukunftspläne von Lotus (im Jahr 2011?), als sie da all ihre neuen Modelle für 2015 und später vorgestellt haben, glaubt. Er denkt nicht, dass dies in der Zukunft alles so funktioniert mit den neuen Modellen (Esprit / Elan / Eterne etc) wie geplant bei Lotus. Ich verstehe nicht, warum ihr aus dieser Aussage irgendeinen Zusammenhang mit dem Fahrverhalten / DPM / Sperre schliesst. Habe ich etwas überhört?


    Chris spricht von einem sehr ausbalancierten Fahrverhalten. In keinem Teil des Vids ist er meiner Meinungn nach "frustriert" oder dergleichen - lediglich das eine Mal, das du erwähnt hast - dass er "ein wenig Sperre" nötig hätte. Die Lotus Ingeneure werden sich sicherlich auch Gedanken über eine Sperre gemacht haben, wie man an Beckers Kommentar sieht.
    Auch die Tatsache, dass man im DPM Racemodus schneller ist als ohne sehe ich nicht als negativer Punkt an, sie berechnet ja das bestmögliche Verhältniss aus Traktion und Schlupf und das kann nun mal ein "Computer" besser als ein Gasfuss... Ich meine ABS ist auch ein System, welches mitlerweile jedes Auto hat und sich nicht ausschalten lässt und man wahrscheinlich mit schneller ist als ohne.


    Aber ich verstehe schon deinen Standpunkt - dir geht es um das pure, reine und 100% autonome Fahren. Von diesem Standpunkt her gesehen sind solche Systeme natürlich nicht erwünscht. Schlussendlich muss jeder selber wissen, ob das Auto ihm zusagt.Bis jetzt sind sämtliche Testberichte mehr als positiv. Die grösste Knacknuss kommt aber noch - der Supertest. Ich bin darauf sehr gespannt. (und wie du schon sagtest - die fahrdynamisch orientierten Presse - für mich = SportAuto). Ich gebe viel auf deren Meinung und muss ehrlich sagen, dass ich wohl kein Fzg kaufen würde, welche sie als fahrdynamisch schlecht eingestufen.


    Gruss

  • Naja, er sagt im Video sowas wie: "needs more or some sort of locking diff" ... es kam mir dann halt so vor, als hätte er den Satz umgebaut, weil er dann gemerkt hat, dass die Exige gar keine Sperre hat ;) ... aber is auch egal ;)



    Ich bin mal gespannt... aber jede Zeit über 1:11 in Hockenheim wäre ja schon fast eine Enttäuschung bei den vorhandenem Werten... Lustig finde ich besonders, dass man PZero Corsa Semis als Standardreifen und PZero Trofeo als Option bestellen kann :thumbsup:



    Komo-Tec hat ja in der alten Exige den S3 Motor inkl. DSG verbauen lassen ... und der kleine Floh war auch ziemlich flott auf dem Sachsenring (autobild sportscars) :thumbup:

  • Ach so, jetzt raff ichs auch.


    Ja,,das mit den Reifen ist speziell. Vorallem der Preis für die Trofeos als Option finde ich unverschämt. Da bestellt man besser die normalen Corsas und holt sich die Trofeos anschliessend selbst für nur wenig mehr. Dafür hat man dann 2 Sätze Reifen!


    Wie ich ja oben auch schon erwähnt habe: alles über 1.11 auf dem KKH wäre ein Witz und für mich ein NOGO (auch wenn ich selber wohl diese Zeit eh nicht erreichen würde - aber es geht ja um die Möglichkeiten vom Auto).


    Gruss

  • Da geb ich dir vollkommen recht. Ich hab da auch bewusst etwas schwarz gemalt bei all der Begeisterung, da es aus meiner Sicht schon ein wichtiger Punkt ist der nicht unerwähnt bleiben sollte. Ich spreche ja auch ab und zu mit Rennfahrern, teilweise wirklich
    guten. Auch die sagen, dass sie es nicht besser können als eine wirklich gute und auf Rennbetrieb abgestimmte Elektronik.
    Eine mechanische Sperre ist ja durchaus auch aktiv bei noch eingeschaltetem elektronischen Rettungsnetz wenn es nur spät genug eingreift. Und wer schon mal Hecktrieb mit Sperre gefahren ist weiß was ihm entgeht.

    "Die Rallye Fahrer können nix anfangen mit Grip" - Wolfgang Weber
    "Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten!"- Ayrton Senna
    "The seventies were the time when sex was safe and racing was dangerous" - Chris Amon