Anleitung Einbau KW-Gewindefahrwerk

  • So ihr Lieben...


    wie versprochen hier die Einbauanleitung am Beispiel vom TT-RS. Leider war es mir mit Sicherheit nicht möglich wirklich jeden kleinen Schritt zu fotografieren, aber es sollten eigentlich die wichtigsten Punkte bebildert sein. Bitte verzeiht die schlechte Qualität der Handycam, aber nachdem ich an alles Mögliche gedacht habe bzgl. Werkzeug und Spezialwerkzeug, habe ich einfach die Cam zuhasue vergessen.


    Noch eine Warnung vor Beginn: Ich hafte natürlich für keiner meiner Aussagen. Diese Anleitung ist nur ein Hilfsleitfaden und sollte nur von Leuten mit Schrauberfähigkeiten durchgeführt werden.


    Soooo... welches Werkzeug wird benötigt?


    Eine Hebebühne erleichtert die Arbeit enorm. Sicherlich würde es auch mit 2 Wagenhebern und Böcken funktionieren, aber wäre schon sehr umständlich.
    1 gut sortierter Ratschenkasten
    Gabel- und Ringschlüssel (Ratschenschlüssel sind hilfreich, aber kein Muss)
    Innenvielzahn
    Schlagschrauber
    Federspanner (günsitge aus dem Autozubehör oder Ebay reichen)
    Rostlöser oder WD40


    Spezialwerkzeuge seitens VAG wird nur ein sogenannter Spreizer benötigt. Diesen könnt ihr euch evtl. beim Händler ausleihen oder ihr kauft euch einen z.B. aus dem Ebay. Einfach "Spreizer Radlagergehäuse" eingeben.


    und ganz wichtig 2 weiteren helfende Hände... Also holt euch nen Kumpel der euch hilft, sonst wird das qualvoll und es gehen die Hände aus :)


    Fangen wir an :thumbsup::thumbup:



    By peter10654 at 2012-04-28


    Meine Bremsscheiben sind natürlich nicht mehr die Besten, aber die Neuen sind schon geordert und natürlich ist auch der ein oder andere Dreck auf dem Fotos nicht zu vermeiden.


    Laut Audi muss für die Entfernung des Dämpfers der Bremssattel entfernt werden, die Antriebswellenverschrauben im Radlager gelöst werden und auch mit einem Spezialwerkzeug das Radführungsgelenk. Kurz um... Das können wir uns alles sparen.


    Also... Mutter von der Koppelstange lösen und Koppelstange aus der Führung entfernen. Da die Koppelstange am Stabi hängt ist dort etwas Kraft nötig den Stabi etwas nach unten zu drücken während man die Koppelstange vom Dämpfer trennt. Unten am Stabi muss nichts gelöst werden. Koppelstange dann einfach auf die Seite drehen.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Danach die Mutter und Schraube am Radlagergehäuse lösen. Hier wird für die Schraube ein Innenvielzahn benötigt. Nicht zu verwechseln mit TORX. Ein wenig Rostlöser hilft hier Wunder.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Jetzt ist es schon Zeit für das einzige Spezialwerkzeug was gebraucht wird. Der "SPREIZER" muss in den Schlitz von der Dämpferführung im Radlagergehäuse eingesetzt werden und dann mit der Ratsche um 90Grad gedreht werden. Somit biegt sich das Gehäuse etwas auseinander und der Dämper wird locker.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Natürlich bildet sich im laufe der km eine Menge Dreck in diesem Bereich und somit flutscht auch der Dämpfer nicht von alleine raus. Darum einfach Rostlöser doer WD40 an der Dämpferführung einsprühen. Durch den Spreizer läuft das ganz gut runter. Bisschen warten und schon schaut die Sache besser aus.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Bevor ihr jetzt das Radlagehäuse nach unten drückt achtet bitte auf den Hebel/Sensor für die Leuchtweitenregulierung. Ich habe hier einen Fehler gemacht und die Schraube vorher nicht gelöst... War danach viel Arbeit das wieder zusammenzubekommen und neu zu befestigen.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Da der Dämpfer oben noch am Dom festgeschraubt ist, können wir nun das Radlagergehäuse an der Bremse nach unten drücken. Dies erfordert Kraft und kann sich auch zwischendurch mal verkanten. Hier einfach ein wenig Geduld und an den Teilen wackeln und evtl. nochmal nachsprühen. Irgendwann habt ihr dann aber das Gehäuse soweit nach unten gerückt, dass der Dämpfer rausgeht. Das schaut dann so aus.



    By peter10654 at 2012-04-28



    By peter10654 at 2012-04-28


    Jetzt noch die 3 Schrauben am Dom entfernen und dann könnt ihr den Dämpfer samt Feder rausnehmen. Hierzu müsste normalerweise die Wasserkastenabdeckung entfernt werden, aber das ist immer sehr mühsam weil vorher die Scheibenwischerarme weg müssen. Es geht auch wunderbar ohne die Abdeckung zu entfernen.. Einfach die Dichtugn abziehen und die 2 Torxschraubne lösen und dann könnt ich die Abdeckung weit genug nach oben ziehen, daß ihr mit einem Gabel/Ringschlüssel reinkommt. Hier ist ein Ratschenschlüssel von Vorteil. Der Kumpel hält solange den Dämpfer bis ihr die Schrauben gelöst habt. Danach kann der Dämpfer entfernt werden.



    By Peter10654 at 2012-04-28


    Jetzt ist es an der Zeit die Federspanner auszupacken und an den Federn anzusetzen und immer abwechselnd etwas fester ziehen, damit sie nicht einseitig verspannt werden. Sobald die Feder sich locker bewegen lässt könnt ihr mit einem Schlagschrauber die Nuß lösen. Schlagschrauber braucht ordentlich Kraft, denn die Kolbenstange dreht sich natürlich mit. Also VOLLGAS :)



    By peter10654 at 2012-04-28



    By peter10654 at 2012-04-28


    Sobald ihr das Domlager entfernt habt bitte die Feder VORSICHTIG mit den Spannern auf den Boden legen und dann wieder abwechselnd die Spanner lösen... Bitte hier vorsichtig sein.. Verletzungsgefahr wenn sich ein Spanner löst. Die Feder hat sehr viel Spannung und kann außer Kontrolle geraten.


    Danach sollte das Domlager so vor euch liegen:



    By peter10654 at 2012-04-28


    Entfernt jetzt den schwarzen Schmutzbalg einfach durch abziehen und darunter befindet sich ein Gummipuffer, welcher ebenfalls aus dem Domlager gezogen werden muss. Diese Teile werden nicht mehr benötigt.


    Jetzt den mitgelieferten neuen kleinen schwarzen Gummipuffer von KW in das Domlager drücken und dann ist das Domlager auch schon wieder für den Einbau bereit. Solltet ihr über 100.000km haben, wäre es sinnvoll die Domlager zu erneuern. Einfach auf Risse oder porösen Gummi achten. Unter 100.000km sollte das noch nicht der Fall sein.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Dann mal her mit dem vorderen KW Dämpfer und gleich mal den Federteller ganz nach unten schrauben. Somit habt ihr auf der Feder kaum Spannung wenn ihr das Domlager auf den KW Dämpfer schraubt. Hier die Mutter dann ebenfalls wieder mit dem Schlagschrauber bis Anschlag schrauben. Es gibt auch spezielle Nüsse die auf der Seite eine Öffnung haben damit man die Koblenstange kontern kann, ist aber nicht nötig. Geht auch mit dem Schlagschrauber.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Danach den Teller wieder nach oben drehen. Die endgültige Stellung könnt ihr erst ermitteln wenn der Dämpfer im Auto verbaut ist.


    Also ab zum Auto und rein mit dem Ding. Spreizer wieder im Radlagergehäuse einsetzen und 90grad verdrehen. Ich habe die Dämpferführung noch mit ein wenig Schleifpapier gesäubert, damit der neue Dämpfer sich nicht verkantet und gut fluchtet. Vorher noch ein wenig WD40 auf den Dämpfer und dann sollte der Dämpfer fast von alleine reingehen. Der Kumpel müsste dann natürlich währendessen das Radlagergehäuse in der richtig Position halten. Den Dämpfer bis zum Anschlag in das Gehäuse setzen. Die Dämpferpatrone kann nicht durchrutschen denn ein Teil liegt dann unten auf.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Danach die Innenvielzahnschraube wieder rein und mit der Mutter festziehen.


    Jetzt hilft es einige Hölzer unter die Bremsscheibe zu legen und dann die Bühne ablassen. Sobald die Hölzer auf die Bremsscheibe treffen (bitte auf das Staubblech achten, dass es nicht mit eingeklemmt wird) wird die ganze Geschichte nach oben gedrückt und der 2. Mann kann oben das Domlager passend zu den Löchern ausrichten.


    Hier noch auf die Richtungspfeile der Domlager achten. Die Pfeile müssen waagrecht zum Kotflügel verlaufen.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Schrauben am Domlager festziehen und dann noch die Koppelstange wieder rein und fest und das wars dann... Vorne FERTIG :) :thumbsup:



    By peter10654 at 2012-04-28


    Ihr könnt erst mal die Werkseinstellungen bzgl. Druck und Zugstufe lassen oder ihr wisst was ihr hier einstellt.

  • Jetzt geht es mit der Hinterachse weiter, die danach nur noch ein Kinderspiel ist im Vergleich zur Vorderachse. :P Ich hab hier leider keine Bilder von den OEM Dämpfer mehr gemacht, aber das sollte dennoch klar ersichtlich sein.


    Als erstes ein Holz unter die jeweilige Achse und die Bühne wieder ablassen so dass die Achse auf dem Holz aufliegt und somit nach dem Lockerschrauben nicht von der Feder nach unten katapultiert wird. Danach die Hauptschraube mit der der Dämpfer am Radträgergehäuse festgeschraubt ist lösen. Diese Schraube ist seeeeeeeeeeeeeeehr fest. Mit dem Schlagschrauber kommt man nicht hin, weil die Feder im Weg ist.. Also großen Gabelschlüssel und mit aller Kraft die Schraube öffnen. Sobald diese Schraube offen ist (bitte auf die Beilagscheiben achten) könnt ihr die Bühne wieder hochfahren und dann den Dämpfer oben am Domlager vom Radhaus aus lösen. Das sind nur 2 Schrauben. Dazu die Radhausschale etwas zur Seite biegen. Evtl. müsst ihr eine kleine Torx Schraube lösen.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Danach Dämpfer raus. Mit Kumpel dann die Achse nach unten ziehen und während der Kumpel an der Achse hängt bitte die Feder samt Gummiunterlagen rausziehen.


    Weiter gehts mit dem OEM Dämpfer, denn wir brauchen ja das Domlager. Also Schutzkappe mit einem flachen Schraubenzieher entfernen.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Danach die Mutter mit dem Schlagschrauber lösen



    By Peter10654 at 2012-04-28


    Domlager entfernen und auf den KW Dämpfer stecken und mit den mitgelieferten Kontermuttern festziehen.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Staubkappe wieder drauf und fertig für den Einbau :)



    By peter10654 at 2012-04-28


    Stoßdämpfer diesmal erst unten am Radträgergehäuse festschrauben... Aufpassen, dass eine Beilagscheibe vor und nach dem Dämpfer auf der Schraube ist.


    Jetzt von den alten Federn den "unteren" Gummischutz enfernen und auf die neue KW Feder pressen und dann so drehen, dass die Feder in dem Gummi anschlägt. Sieht man sofort wie es gemeint ist, wenn man es vor sich hat. Auf jeden Fall erst den Gummi auf die Feder und dann erst die Feder ins Auto.


    Jetzt drauf achten eim Einführen der Feder, daß der Gumminippel in das dafür vorgesehene Loch steckt. Ansonsten sitzt die Feder schräg drinnen und wird nie richtig funktionieren.



    By peter10654 at 2012-04-28


    Bevor das allerding reinkommt müsst ihr natürlich auch oben den KW Federteller in die Feder einsetzen. Hier kommt der OEM Gummi "NICHT" mehr zum Einsatz. Stellt diesen Steller gleich auf ca. 25mm (vermessen wie laut Anleitung) bevor ihr ihn zusammen mit der Feder einsetzt. Ein nachträgliches Einstellen ist immer problematisch, weil sich das Gewinde meistens mit dem Stellring mitdreht.



    By Peter10654 at 2012-04-28


    Jetzt nur noch den Dämpfer wieder oben am Domlager mit den 2 Schrauben festschrauben und ihr sein FEEEEEEEEEEEEEEERTIG :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    Noch eine Info wie es aktuell bei mir ist... Ich habe hinen 25mm eingestellt und vorne 200mm. Wenn ihr die Anleitung gelesen habt, dann wisst ihr wie diese Werte gemessen werden. Natürlich varieren diese Werte nach Wunschtiefe und mit der Felgengröße.


    Einstellwerte bzgl. Druck und Zugstufe erst mal auf Serie gelassen. Das Fahwerk vomm voreingestellt... Wer das Optimum rausholen will, sollte das Fahrwerk auf einer Radlastwage von einem Profi einstellen lassen wie z.B. Wolfgang Weber http://www.wwmotorsport.de/index2.htm oder Räder Motorsport http://www.raeder-motorsport.de/


    Sooooooo... Der Bericht mit Bilder vorbereiten und hochladen hat jetzt fast so lange gedauert wie der Einbau, aber ich hoffe der ein oder andere weiß das zu würdigen und hat eine Hilfe mit dieser Anleitung und traut sich das selber zu, denn das ist gar nicht so schwer wenn man nicht gerade 2 linke Hände hat.


    Viel Spaß beim Nachmachen und keep cool


    Peter :thumbup::thumbup:


    P.S. mit den 20Zöllern gibt es keine Probleme mit dem Knubbel... Nur durf meine Tiefe und dann noch mit schwerer Beladung treift der Reifen an der Radhausverkleidung bzw. Schale, aber die ist so weich, dass es sowieso nichts macht. Wer will muss aber natürlich nicht so tief oder kann ein wenig die Schale kürzen. Mit dem Knubbel allerdings gibt es keinen Stress, was sehr schön ist und das V3 ist bietet mehr Fahrkomfort als das Serienfahrwerk mit den 20 Zöller



    By peter10654 at 2012-04-28



    By peter10654 at 2012-04-28


    Wie man hier sieht... mehr als genug Platz zum Knubbel



    By peter10654 at 2012-04-28


    NACHTRAG: Berechtigter Einwand von User "cherry-koehler" ! Beim Anzug der Schrauben mit dem Schlagschrauber zieht man diese Mutter nicht nach Drehmomentvorgabe an und es kann wohl auch zu Undichtigkeiten im Dämpfer kommen und angeblich kann KW sowas sehen und lehnt dann evtl. Garantieansprüche ab. Wer sich davor schützen will, muss quasi die speziellen Nüße für solch ein Unterfangen nutzen, wo man auch noch die Kolbenstange kontern kann. Ich habe leider im Ebay keine solche Nuß gefunden um ein Beispiel zu geben. Möchte aber noch dazu sagen, dass die Variante mit dem Schlagschrauber oftmals auch in KW Fachbetrieben genutzt wird. Ich habe bis dato noch nie ein Problem mit den Dämpfern gehabt, aber fairerweise hat Cherry-Koehler hier Recht.


    Wer auch noch 100% safe sein möchte was die Schrauben angeht, soll bitte die Schrauben und Mutter die er für den Fahrwerkseinbau gelöst hat durch Neue ersetzen. Es handelt sich hier um keine Dehnschrauben oder Sicherungsmuttern, die an Kraft und Funktionalität verlieren, aber nach Vorgabe VAG sollen diese Schrauben erneuert werden. Ich hatte in 15jähriger Erfahrung noch nie ein Problem mit der Wiederverwendung der Schrauben.


    Noch ein Nachtrag vom User "the bruce" den ich euch nicht vorenthalten möchte und ich auch nicht dran schuld sein möchte, dass bei eurem neuen Fahrwerk etwas kaputt geht :)

    1.
    Das Domlager ist zweiteilig, es besteht aus der Gummi(-metall)-aufnahme und dem Axialrillenlager.
    Letzteres sollte man besser schon deutlich vor 100 Tkm erneuern. Mir ist es beim Ausbau auseinander
    gefallen und ich war froh neue da zu haben. Die kosten auch nur 15,-- €. Da spart man besser nicht,
    sonst steht man Samstagnachmittag etwas blöd da.


    2.
    Die untere Befestigungsschraube des Dämpfers an der HA darf erst bei auf dem Boden stehenden
    Fahrzeug angezogen werden !!
    Andernfalls ist der Dämpfer verspannt, die Kolbenstangendichtung verschleißt schnell (und mal wieder
    beschwert sich einer vorschnell über die angeblich schlechte Qualität der Dämpfer) und auch das
    Gummi- oder wie im Falle KW PU-Lager in Dämpferauge kann sich lösen.


    3.
    Ich würde die linke Antriebswelle lösen um das Federbein leicht in das Schwenklager einführen zu
    können. Dauert kaum länger, man tut sich aber leichter. Das ist allerdings kein Muss.


    4.
    Ich finde man kann es nicht oft genug und nicht deutlich genug sagen: ein Schlagschrauber hat außer
    zum lösen vergammelter Verschraubungen im Fahrwerksbereich nichts zu suchen !!!
    Wer die obere Federbeinmutter mit dem Schlagschrauber anzieht, der beschädigt den Dämpfer. Sowas
    nennt man Pfusch. Vorgeschriebene Anzugsmomente sind einzuhalten.
    Und nebenbei gilt das auch für die Radschrauben. Auch da hat der Schlagschrauber (außer zum lösen)
    nichts zu suchen. Das steht auch alles so in ELSA. Das ist das Serviceleitfadensystem von VW und Audi.

  • Wow..wow..wow..!!
    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:
    Meinen größten Respekt.. vor solchen Mitgliedern wie dir kann man nur den Hut ziehen..
    Der Beitrag hat doch bestimmt genauso viel Zeit gekostet wie der Einbau :D

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Super Bericht, der richtig viel Arbeit gemacht hat. Respekt, jetzt kann der ein oder andere sich selbst dran machen. Wie schaut es eigentlich mit Sturz und Spur einstellen aus? Muss das gemacht werden, oder verändert sich das beim Einbau nicht?


    Mfg

  • Toller Bericht! Jetzt fehlen nur noch ein paar Bilder auf denen man den Wagen im Ganzen von der Seite und vorne sieht um zu sehen wie tief er ist! :D:thumbsup:8o

    Objekte mit stealth-eigenschaften sind bestrebt, ihre Signatur zu reduzieren.

    Aufgrund der Leistungsfähigkeit werden meist Tarnmaßnahmen gegen Radar- und Infrarotortung und die Entdeckung durch gegnerische elektronische Aufklärung implementiert.


  • GANZ GANZ HERZLICHEN DANK!!!


    echt ein super Bericht!!
    da steckt richtig Arbeit dahinter!


    BITTE MEHR DAVON HIER IM FORUM!!!! WIR WOLLEN SELBER BASTELN :)

  • Echt gut beschrieben, aber die Spur und der Sturz muss doch eingestellt werden oder geht das auch ohne? Ich denke nicht... ?(

    TTRS individual und exclusiv mit S-Tronic powered by HPerformance Stage 3+ :love:  STEHT ZUM VERKAUF!
    Mercedes C-Coupe 250
    2x Honda Logo, blau und einmal silber mit Panorama-Faltdach und Klima :D
    Suzuki GSXR 1000 mit ein paar Modifikationen und Veränderungen


    Historie:
    Audi S3 8P mit 350PS, Mercedes E350 W211, Opel Astra G 1,6 l, Honda Fireblade 900 RR, Mercedes CLK 230 K, Aprilia Replica 125er


    *** VCDS Programmierungen im Raum Stuttgart/Göppingen (PLZ: 73061) möglich ***

  • Herzlichen Dank für die netten Worte... Ja die Anleitung hat wirklich so lange wie der Einbau des Fahrwerks gedauert :) Aber wenn's euch gefällt, dann war es die Zeit ja voll wert :)


    Whitettrs


    Fahrwerk muss auf jeden Fall vermessen werden. Durch das die Tieferlegung ändert sich der Sturzwert. Dadurch, dass wir mit der Methode die Traggelenke nicht aufgemacht haben, hat sich der Wert nicht verstellt und somit ist links und recht bei gleichem Tiefgang des Fahrwerks somit auch gleich was den Sturzwert angeht.


    Könnte mir aber vorstellen, dass der höhere Sturzwert nun gar nicht so weit weg von meiner Wunschvostellung ist.


    Auto muss aber dennoch auf jeden Fall vermessen werden.


    Stealth


    Ich hatte heute keine Lust die Kampfspuren zu beseitigen und drum kommen Fotos erst wenn Auto wieder sauber ist... Er ist aber mit den 20ern nicht wirklich sehr tief... Der Einstellbereich vom KW erlaubt ja nur 25mm und ich hab von dem Mindestmaß noch 5mm übrig. Hinten muss ich nochmal 5mm hochgehen, sonst schaut es mir zu ungleichmäßig aus, wobei ich hier sehr pingelig bin :)


    Ich reiche Fotos dann in meinem Umbauthread nach :)


    Danke nochmal an alle... Ich werde weiteres Vorgehen dokumentieren :) :thumbsup:

  • Super Bericht Peter! Vor allem vielen Dank für dein bisheriges Feedback zu den eingestellten Abstandsmaßen. Wäre cool, wenn du noch ein Bild in Seitenansicht mit ein wenig Abstand reinstellen könntest, damit man mal die momentane Lage des Wagens sieht...meintest ja du müsstest hinten eventuell noch 5mm hoch, damit es gleichmäßig ausschaut --> Stichwort Hängearsch???
    Damit hättest du ja auf der HA so gut wie "keine" Tieferlegung, da der Federteller ja fast auf Orginalposition sitzt. Weißt du, wie viel das KW V3 im org Zustand schon tiefer kommt als das Serienfahrwerk?



    Gruß
    L.

  • Ich hab am WE hinten nochmal ein paar Millimeter hochgeschraubt und jetzt bin ich zufrieden. Es ist immer noch deutlich tiefer als Original, aber keine Welt. Natürlich wäre es möglich das Teil noch tiefer zu schrauben, aber das will ich gar nicht, denn vorne habe ich nur noch 5mm offizielle Gewindefreigabe die ich weiter runter könnte und ich bin nicht so der "Low Familia" Typ :) Das "Schleifen" in der inneren Radhausschale ist aber dennoch geblieben in starken Kurven. Das Problem ist hier einfach, dass Audi leider diese Radhausschale nicht sonderlich sorgfältig einbaut und zusammentackert. Rechts und links ist bei mir vollkommen unterschiedlich... Fahrerseite liegt es bündig am Radlauf an und Beifahrerseite leider nicht... Hab schon versucht es mit der Heißluftpistole etwas weich zu machen, aber das ist ja leider kein Plastik, sondern so ein komischer Verbundstoff. Ich denke hier bleibt nichts anderes übrig als den Innenradlauf ein wenig zu kürzen, auch wenn ich kein großer Fan von sowas bin, aber hilft nichts... Das "Schleifen" tut dem Reifen nichts, weil das Innenradhaus ja weich ist und nachgibt, aber das Geräusch nervt einfach.


    Das Bild ist jetzt für mich stimmig und da ich am WE keine Bühne mehr zur Verfügung hatte, kann ich jetzt noch sagen daß es leider nicht möglich ist den Stellring im eingebauten Zustand zu verdrehen. Da dreht sich der ganze Konus mit und man kann nicht die Kraft aufbringen das Teil festzuhalten.


    Musste dann nochmal die Feder ausbauen um das zu verstellen und dabei ist mir aufgefallen, dass ein Ausbau des Dämpfers nicht nötig ist und man sich allgemein beim Einbau noch ein wenig Kraft sparen kann. Ich werde dazu die Tage nochmal ein paar Bilder hochstellen wie man die hintere Feder sehr leicht rausbekommt.. Man braucht nur nen Wagenhaber und einen Holzklotz. Das funktioniert echt super :) und so ist die Feder recht schnell ausgebaut. Nen Schlagschrauber macht es einfacher, aber es tut auch ne Ratsche und nen Ringschlüssel, wenn man etwas Kraft in den Oberarmen hat :) Faul wie ich bin, habe ich nen Schlagschrauber und nen Kompressor zuhause :):P


    Heute Mittag mach ich mal ein paar Fotos vom Auto :) :thumbsup:

  • Sooooooooooo... Da haben wir jetzt ein paar Fotos... sorry... aber ich kann einiges, aber leider nicht in Bezug auf Fotos :)



    By peter10654 at 2012-05-02



    By peter10654 at 2012-05-02



    By peter10654 at 2012-05-02



    By peter10654 at 2012-05-02



    By peter10654 at 2012-05-02



    By peter10654 at 2012-05-02



    By peter10654 at 2012-05-02



    By Peter10654 at 2012-05-02


    Hier sollte man jetzt die Tieferlegung vor allem von der Seite gut erkennen können.. Steht jetzt schön im Futter aber mit den 20er ist genug Platz vorne um über Hindernisse zu kommen. Für mich "PEFERKT" :thumbsup:


    Gruß


    Peter

  • Alter Falter: die Rückleuchten sind nicht dunkler...die sind ja schwarz!!! :D:D:D
    Wagen steht schön da! Vielleicht irgendwann noch einmal ein Bild von der Seite in der Sonne, dann sieht man wirklich mal den Platz zwischen Reifen und Kasten! :thumbsup:
    Oder es liegt an deinen Rückleuchten, die das ganz Licht fressen...!!! :P:D


    P.S. Was sagt der Tüv zum Schleifen im Radkasten?!

    Objekte mit stealth-eigenschaften sind bestrebt, ihre Signatur zu reduzieren.

    Aufgrund der Leistungsfähigkeit werden meist Tarnmaßnahmen gegen Radar- und Infrarotortung und die Entdeckung durch gegnerische elektronische Aufklärung implementiert.


  • Auf dem Foto im Schatten schaut es aber schon exterm schwarz aus... die sind in Live wirklich nicht so dunkel... Kann man halt schlecht fotografieren :) Werd mir jetzt aber noch nen Satz holen komplett in rot lasiert... ich glaub das gefällt mir besser... mal schauen... Eines nach dem anderen. Werd ich machen mit dem Bildchen direkt von der Seite im Licht, aber du siehst ja das schaut stimmig aus :)


    Was der TÜV sagt weiß ich noch nicht. Ich werde das erst mit dem Innenradhaus lösen, weil mich nervt es ja selber auch, also kürze ich das Teil ein wenig, dann ist Ruhe. ;)


    Auf jeden Fall kannst mit dem V3 und den 20ern nichts falsch machen... Knubbel-Platz ist ausreichend vorhanden und es fährt sich echt sehr schön. Bei harten Stößen ist es etwas härter wie Serie, aber das darf es ja auch. So im Alltag fahr ich damit sehr komfortabel für so nen Fahrwerk.


    Peter

  • Also tiefer würde ich nicht mehr gehen, finde das schon relativ weit unten! :thumbsup:
    Wegen dem Heck weißt du ja,... 3. Bremsleuchte und Nebelschlussleuchte noch dunkler machen, dann ist passend! Außer du machst jetzt alles rot, dann kannst es auch lassen.


    Gruß Denis

    TTRS individual und exclusiv mit S-Tronic powered by HPerformance Stage 3+ :love:  STEHT ZUM VERKAUF!
    Mercedes C-Coupe 250
    2x Honda Logo, blau und einmal silber mit Panorama-Faltdach und Klima :D
    Suzuki GSXR 1000 mit ein paar Modifikationen und Veränderungen


    Historie:
    Audi S3 8P mit 350PS, Mercedes E350 W211, Opel Astra G 1,6 l, Honda Fireblade 900 RR, Mercedes CLK 230 K, Aprilia Replica 125er


    *** VCDS Programmierungen im Raum Stuttgart/Göppingen (PLZ: 73061) möglich ***

  • Danke dir Denis.


    Tiefer würde ich jetzt auch nicht mehr gehen... So komm ich überall schön drüber und noch in meine Einfahrt rein und das passt mir so wunderbar... Bin heute morgen mal wirklich sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten gefahren und man glaubt gar nicht das es immer noch geht. Der Kopf sagt schon, das kann nicht mehr gehen... geht aber noch und da schleift auch nichts... also sehr fein. (War ne rechtskurve und linkes Innenradhaus ist wohl seitens Audi besser und genauer verarbeitet wie rechts)


    Genau... mit den Heckleuchten überlege ich mir nochmal :):thumbsup:


    Peter

  • Hut ab vor so viel Engagement für die Allgemeinheit! :thumbup:
    Deine Einbauanleitung wird wohl noch im Internet kursieren und hunderte Schrauber unterstützen wenn du schon lange nicht mehr RS fährst.