Kupplungsprobleme auf dem Track

  • Hallo zusammen


    Ich habe seit einiger Zeit auf dem Track (vor allem auf dem Ring) folgende Probleme mit der Kupplung nach einigen Runden:


    1. Kupplung kommt nicht sofort, also gleichzeitig mit meinem Fuss, zurück, sondern spickt manchmal 0.5 Sekunden später, nachdem ich sie zurückkommen lasse, an meine Schuhsohle.


    2. Das Ganze kam schon so vor, dass die Kupplung nach dem Treten sogar unten blieb nur ganz leicht zurück kam, ich mich verschaltet habe (Riesenkreisgeräusch) und ich sie praktisch mit den Fussspitzen wieder hochholen musste.


    3. Es kam öfters vor, dass ich vom 4. Gang unter Volllast in den 5. Gang schaltete und auf dem Gas stand, aber nix passierte --> aber auch der Drehzahlmesser stieg nicht, ich musste vom Gas und gleich wieder drauftreten, dann ging es vorwärts (dies merke ich wenn dann meistens im 4./5. Gang)


    4. Abseits des Rings beim normalen Fahrten hatte ich zwei/drei mal im 4./5. Gang, dass der Drehzahlmesser beim Gasgeben nach oben sprang, der Motor aufheulte, aber keine Leistung vorhanden war und dann die Nadel wieder zurückfiel. Es fühlte sich an wie wenn man auf Schnee Vollgas gibt. Dies ist mir jedoch beim Fahren auf dem Track unter Belastung noch nicht aufgefallen - es passiert dann eher das bei Punkt 3 beschriebene.


    Das Problem Nummer 4 wohl eine verschlissene Kupplung beschreibt, ist mir klar. Mir geht es vor allem darum, ob die beiden sehr nervigen beschriebenen Probleme Nummer 1 und 2 (evtl. auch 3) auch das Verhalten einer verschlissenen Kupplung bezeichnen oder ob das wieder etwas anderes ist...


    Ich habe nen TTS mit ABT Tuning und gemessenen 400 NM auf dem Prüfstand. Ich hatte vor in Kürze bei Raeder eine Sachs Sportkupplung einzubauen, weiss aber nicht ob damit Problem 1 und 2 ebenfalls behoben sind. Da Problem 4 sehr selten und bis jetzt erst zwei bis drei Mal aufgetreten ist und auf dem Track noch nicht vorkam, wäre mir ein Kupplungstausch nur um dieses Problem zu beheben zu teuer, solange Problem 1 und 2 dabei nicht behoben wird.


    Besten Dank an die Technikversierten.


    Gruss Patrice

  • Ich glaube du hast was falsch verstanden:


    ich habe NOCH keine Sachskupplung! Ich fahre mit der Serienkupplung vom TTS. Ich habe aber vor, mir eine Sachs Sportkupplung einbauen zu lassen und will wissen, ob damit die beschriebenen Probleme (allen voran Problem 1 und 2) damit behoben werden.


    Gruss

  • Mal so schnell aus der Hüfte geschossen...


    Entweder Kupplung verschlissen... zumindest zu Problem 3. u. 4. würde ich das zuordnen.
    Zu 1. u. 2. würde ich fast auf ein defektes ausrücklager der Kupplung tippen...?!
    Oder da ist irgendwie Luft in den Leitungen..?! Ist ja auch nur Bremsflüssigkeit drin... vielleicht zu alt? bzw. mal zu viel Temperatur abbekommen?!


    Alles nur mal schnell niedergeschrieben...


    Grüße
    Robin

  • Hi,


    beim meinem TTS hatte ich das gleiche Problem. Aber nur auf der NS, hier musste ich die Kuppkung häufiger mit dem Fuss zurückhohlen.Und auch dieses verzögerte rückkehren des Pedals hatte ich öfters. Aber eben nur dann wenn die Ordentlich gefordert wurde. Ich denke das án der heißen Bremsflüssigkeit liegt oder vielleicht die Luftblasen entstanden sind.


    Da deine Kupplung wohl offensichtlich auch verschlissen ist würde ich die nun gegen eine Verstärkte tauschen und auch gleich noch die Bremsflüssigkeit auswechseln und natürlich sorgfälltig entlüften. Natürlich auch ein neues Ausrücklager verbauen.

  • Das ist eben auch das komische, bei mir kommts irgendwie auch nur auf der NOS vor, auf dem Hockenheimring nicht... Hast du beim TTS etwas dagegen unternommen, oder haste gleich auf TTRS gewechselt? ;-)


    Dann werd ich wohl einfach ne Sachskupplung einbauen lassen und Raeder darauf hinweisen, dass ich das Problem mit dem Pedal habe und was man dagegen machen könnte.


    Blöde Frage: Nimmt denn die Kupplung die Bremsflüssigkeit ebenfalls aus dem Bremsflüssigkeitsbehälter im Motorraum oder muss man das irgendwo anders einfüllen, sprich ein separater Behälter? Denn für meine Bremsen verwende ich MOTUL 660 und dieses wurde erst vor einigen Monaten gewechselt (natürlich eben dort beim Bremsflüssigkeitsbehälter im Motorraum).


    Gruss

  • Dagegen unternommen habe ich nichts. Bin ja nicht so oft auf der Rennstrecke, insbesondere NS bin ich selten, dass ich dringenden Handlungsbedarf verspührt habe.


    Ja die Flüssigkeit kommt aus dem selben Behälter. Mal entlüften wäre dann nicht schlecht. Aber nur mit einem Gerät, pumpen wie bei der Bremse soll nicht so gut funktionieren. Wichtig wäre halt die alte Flüssigkeit rauszubekommen.


    Aber bei Räder haben die ja TTS Erfahrung da bist bestimmt in guten Händen. Kannst ja mal schreiben was die zu dem Thema sagen wenn du dort warst.

  • Hallo Patrice,


    Ich hatte Problem 1 und 2 ebenfalls. Habe in der Garantie (ASSP+) die Sache untersuchen lassen. Meine Garage kannte das Problem schon vom S3.
    Erklärt haben sie mir das Problem wie folgt:
    Das Schwungrad hat auf der Welle axial ganz wenig spiel, dadurch können besonders in Kurven und bei höheren Drehzahlen zusätzliche Schwingungen auftreten, welche Luftblasen in den Leitungen erzeugen. Dadurch geht der Druck verloren, und das Pedal hat keinen Gegendruck mehr. Ich musste das Pedal oft per Fussspitz zurückziehen - wie gesagt nur bei "scharfer" Kurvenfahrt.


    Die haben dann das Getriebe ausgebaut, damit die Kupplung und Getrebe zugänglich wurden. Getauscht wurde das Schwungrad und die Zusatzteile (welche auch immer !?). Kupplung blieb dieselbe.
    Danach war das Problem behoben.
    Habe aber seit 3 Monaten eine Leistungssteigerung von O.CT. Aufm Prüfstand wurden 306 Ps/ 429 Nm gemessen. Seitdem merke ich dass das Pedal teilweise etwas schächer zurückkommt. Unten blieb es aber seit der Reparatur vor 1 Jahr nie mehr.


    Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.


    Gruss Adi

  • Hallo Adi


    Also lag es bei dir am Schwungrad und nicht an der Kupplung?


    Ich habe bei meinem TTS die Anschlussgarantie CarLife Plus für 2 Jahre gemacht und bin nun im ersten Jahr dieser Anschlussgarantie. Ich weiss nicht ob das gedeckt ist, die Kupplung. Wenn die das Getriebe ausbauen, sind das ja ziemlich hohe Kosten. Zudem würden die mir natürlich nur die normale Kupplung ersetzten und keine Sachs Sportkupplung.


    Evtl. müsste ich dann auch noch das Schwungrad ersetzten (gemäss deinem Post).


    Natürlich hätte ich gerne ne Antwort in die Richtung ehabt: "Ja, all deine Probleme sind mit ner anderen Kupplung gelöst" :D Leider ist dem wohl nicht so. ;)


    Hmm, hab Raeder Motorsport mal geschrieben, bis jetzt noch nichts gehört. Vielleicht kennen sie das Problem und wissen auch grad wie beheben. Werde sonst mal deine Beschreibung ausdrucken und vorlegen. Besten Dank


    Gruss

  • Ich habe die Carlife Plus ebenfalls gemacht. Bevor ich diese aber abgeschlossen habe, war meine Frage genau: wäre dieser Fall mit dieser Garantie ebenfalls gedeckt gewesen? Die Antwort war dann "ja, aber halt mit dem selbstbehalt von glaube 150.-- pro Ereignis". Somit habe ich diese Garantie gemacht.
    Kann dir auch die Garage und die Kontaktperson nennen, welche dir das Problem genauer erklären kann und auch Auskunft über Garantie geben kann. PN wenn du möchtest.


    Mach es doch einfach vor dem Kupplungsumbau?!? Wieviel km hat deiner eigentlich? Bei mir wars mit 30'000 aufgetreten, und jetzt habe ich 47'000 und das Pedal blieb nie wieder unten. Nur etwas schwächer zurück kommts ab und zu... dann säuft er aber auch massiv viel ;-)


    Lg adi

  • Das Problem das das Kupplungspedal unten bleibt hatte ich auf der Pässetour mehrmals, da habe ich meinen TTS mit quietschenden Reifen durch die Kurven gepeitscht.
    Hart Anbremsen dabei vom 3. in den 1. Gang, ab Kurven Scheitelpunkt Vollgas, 1. und 2. Gang voll ausgedreht in den 3 Gang und das ca 30 KM lang. Das ging ca. 2 Pässe gut... danach musste ich Pausieren da ich mir nicht die Kupplung ruinieren wollte. Ansonsten greift du Kupplung gut. In der Werkstatt sagten die mir das es vorkommen kann wenn die Bremsflüssigkeit zu heiß wird.
    Im Schwarzwald war teilweise noch mehr Tempo zu entschleunigen da ging es Teilweise vom 4. in den 1. Gang.


    Reicht das nicht einfach wenn man eine bessere Bremsflüssigkeit nimmt?
    Welche nimmt man da am besten und wieviel braucht man?

  • Mit ner besseren Bremsflüssigkeit ist es sicher nicht getan, denn ich habe ja die MOTUL 660 drin.


    Mittlerweile denke ich, dass es nur auf Kursen vorkommt, welche topografisch nach oben und unten gehen (also eben wie Pass und NOS), denn ich habe soviel ich weiss auf dem HHR keine Probleme damit.


    Gruss

  • ich habe das Problem auf keienr Rennstrecke, aber Vollgasfahrten 250kmh+. Kupplung kommt langsam und nur bis zur hälfte zurück und muss mitn fuß drunter und hochziehn. Danach wieder normal zu treten bis zur nächsten Vollgasfahrt 250kmh+. Vermute auch Flüssigkeit wird zu warm und ggf. Bläschenbildung. Im Alltag keinerlei Probleme. Ist dies schädlich für die Kupplung ?

  • Hatte die Probleme nun ebnefalls auf Anneau du Rhin Anfang Oktober.


    Beim nächsten Raeder Besuch wird mal alles sorgfältig entlüftet. Sollte dann immer noch das besagte Problem vorhanden sein, wird man weiterschauen müssen und dann evtl die Sachs Sportkupplung verbauen...


    Sehr mühsam das Ganze.


    Gruss

  • könnte auch sein das der geber oder nehmer kupplungszylinder einen defekt haben. das erklärte mit dem schwungrad kann man sich auch vorstellen, weil der geberzylinder ja wie ein finger am ausrückhebel sitzt und der dadurch ständig schnelle virbationen abbekommt und die bremsflüssigkeit regelrecht geschüttelt und gepunscht wird, allerdings kann die luft auch durch eben besagten geber rein, weil in der manschette auch ein microriss genügt um für harte belastungen luft reinzulassen.


    bei deinem problem scheint auf jedenfalls auch die kupplung verschlissen zu sein.
    würde fast sagen das du das volle programm benötigst.
    neue kupplungskit, schwungrad, zur sicherheit auch neue geber und nehmer.


    unser zweimassenschwungrad ist eben auch nicht so belastbar und kann ausschlagen, allerdings merkt man das meist durch rasselgeräusche und beim gemütlichen fahren, durch vibrationen.


    das ausrücklager hat damit nix zu tun, es kann lediglich mahlgeräusche verursachen, es sei denn es ist gebrochen :rolleyes:
    (nicht immer an der ampel mit getretener kupplung warten, gelle :whistling: )

  • Danke für die Ausführungen. Bin selber kein Mech und hab da keine Ahnung von.


    Hoffe Raeder findet da eine Lösung. Es soll einfach behoben werden. Ne Sachs Kupplung kostet mit Einbau ca. 1200 bei Raeder. mit was muss ich rechnen, wenn ich den ganzen Rest auch wechseln muss?
    Ist halt sehr mühsam, da ich 6h bis zur NOS habe und auch nur max. 1 mal im Monat hingehe...


    Meine Audi Garage kann mir da nicht wirklich weiterhelfen... Nur wenn man das Wort Rennstrecke in den Mund nimmt hat man schon verloren.


    Gruss