Anleitung GRA / Tempomat nachrüsten TT 8J

  • So ihr Lieben.... hier mal wieder ne Anleitung vom Märchenonkel MacGyver


    Nicht alle von uns haben ja einen TT mit Tempomat, wollen dies aber gerne haben... Eine Nachrüstung ist mit ca. 100,- € möglich, was grundsätzlich günstiger ist als es beim Neuwagen dazuzubestellen. Allerdings ist die Installation nicht ganz easy, da in manchen Fällen eine Steuerleitung vom Lenksäulensteuergerät zum Motorsteuergerät im Wasserkasten/Motorraum gelegt werden muss. Dies ist von Modelljahr zu Modelljahr unterschiedlich. Manche haben die Leitung auch schon drinnen. In meinem Fall mit einem Modelljahr 2010 war diese Leitung noch nicht vorhanden.


    Ich habe mich für dieses Nachrüstset von http://www.cum-cartec-shop.de/…info.php?products_id=1746 entschieden. Hier war alles dabei... Hebel, untere Abdeckung und auch die Steuerleitung incl. Gummimuffe für die Abdichtung.. PERFEKT.


    Der User ttq7 (danke an dieser Stelle) hat mich auch nochmal daran erinnert, dass ich was wichtiges vergessen habe: Nicht jedes Lenksäulensteuergerät ist für eine Tempomatnachrüstung fähig. Ihr könnt allerdings auch das Lenksäulensteuergerät ändern und dann codieren lassen. Die Angaben im Audi Leitfaden sind leider nicht immer richtig. Dort wird oft ein Austausch des Lenksäulensteuergerätes angefordert, obwohl es gar nicht nötig ist, weil eine Endung der Teilenummer nicht stimmt. Ich kann euch hier aus Erfahrung sagen, das euer Lenksäulensteuergerät zu 99,9% passt, wenn ihr FIS in eurem Auto habt. Wenn kein FIS vorhanden ist, dann passt auch zu 99,9% das Lenksäulensteuergerät nicht und ihr müsst dies tauschen. Ca. 170,- € oder ebay gebraucht.


    Fangen wir also an.


    Nochmal als Hinweis: Ich hafte nicht für evtl. Schäden am Fahrzeug. Diese Anleitung ist rein als Hilfestellung zu sehen, aber wenn ihr euch daran haltet, sollte es auch ohne Problem funktionieren. Desweitern sollte natürlich eine Demontage eines Airbags laut Werkstatthandbuch nur von einem KFZ Mechaniker durchgeführt werden, aber liebe Leute... das sind auch nur Menschen :)


    Als aller erstes ganz wichtig "BATTERIE ABKLEMMEN" !! Keine Arbeiten am Steuergerät oder Airbag mit angeschlossener Batterie... !!


    Nachdem ihr die Batterie abgeklemmt habt steckt ihr den Zündschlüssel ins Lenkradschlos um das Lenkrad drehen zu können. Einmal bitte nach links oder rechts drehen, ganz wie ihr wollt :) Dann mit einem flachen Schraubendreher die Abdeckkappen lösen und mit der Hand dann abziehen.



    Jetzt einen Torxschraubendreher nehmen. Es empfiehlt sich ein Bitsatz, damit man mit der Ratsche arbeiten kann.. Ein Schraubendreher könnte zu lang sein. Hier auf dem Bild seht ihr in welchem Winkel sich die Schraube befindet um nicht blind rumzustochern.



    Diese Schraube kann im Lenkrad stecken bleiben... Ihr merkt schon was sie locker ist und der Airbag fällt auf dieser Seite auch schon ein wenig entgegen. Gleiches Spiel jetzt auf der anderen Seite und achtet darauf, dass der Airbag nicht rausfällt. Er hängt an 2 Kabeln bzw. Stecker.
    Sobald ihr also die 2. Schraube auf der anderen Seite gelockert habt, könnt ihr den Airbag ein Stück herrausziehen und kommt an den gelben Stecker ran.



    Zieht NICHT an dem gelben Stecker, sondern nur an dem Orangen Teil vom Stecker und zwar zu euch her. Das erfordert etwas Kraft. Sobald ihr das Orange Teil genug nach hinten gezogen habt, geht der Stecker ab.



    Jetzt noch den 2. Stecker lösen. Dieser ist einfach nur gsteckt. Ihr könnt den Stecker samt Kabel ein Stück herreausziehen und beim Einbau dann wieder in die Führung stecken.



    Danach könnt ihr den Airbag zur Seite legen. Ich empfehle ihn immer außerhalb des Fahrzeug in sicherer Entfernung hinzulegen und nicht auf die Seite der Audiringe.


    Weiter gehts mit der Zentralschraube des Lenkrads... Hierzu benötigt ihr einen Innenvielzahn. Nicht zu verwechseln mit Torx. Ein 12er Vielzahn passt perfekt und am Besten habt ihr hier einen 2. Mann, der solange das Lenkrad gegenhält, denn diese Schraube ist mit Schraubensicherung gesichert und ordentlich fest :)




    WICHTIG: Schaut jetzt nochmal, dass das Lenkrad ganz gerade ist und auch eure Reifen bevor ihr das Lenkrad abzieht. An der Lenkradnabe ist eine Markierung. Ich setze aber mit einem Edding immer nochmal eine 2. Markierung zur Sicherheit. Es ist nämlich nervig wenn ihr alles zusammengebaut habt und dann das Lenkrad mit einem Zahn versetzt wieder montiert habt.


    Jetzt ohne Lenkrad muss als nächstes die obere Lenksäulenabdeckung ab. Diese ist nur geklipst. Die untere Abdeckung ist allerdings geschraubt. Dazu aber danach. Zieht erst mal die Abdeckung unterm Tacho ein Stück zu eucht her.



    Danach einen flachen Schraubenzieher oder einen kleinen flachen Kunststoffkeil nehmen und zwischen unterer und oberer Abdeckung fahren... Hier mit ein wenig Gefühl aber auch Kraft die obere Abdeckung aufhebeln. Aufpassen, dass ihr keine Kratzer macht... die untere Abdeckung ist ja nicht mehr so wichtig, weil sie wird ersetzt. Das ganze Spiel auch auf der anderen Seite des Lenkrads.



    Die Abdeckung ist weiter hinten noch in 2 Führungen. Also sobald ihr sie aufgehebelt habt die Abdeckung zu euch herziehen. Dann habt ihr das Teil in der Hand :)


    Als nächstes die Lenksäulenarretierung lösen und die 2 Torxschrauben lösen, die den Plastikhebel halten. Dieser muss entfernt werden, da ihr sonst die untere Abdeckung nicht abmachen könnt.



    Dann die 3x Torxschrauben für die untere Abdeckung lösen... 2x seht ihr die Schrauben links und Rechts neben dem Lenkradring



    und 1x Schraube ist noch unten wo die Lenkradarretierung ist.



    Danach könnt ihr die untere Abdeckung abziehen. Achtet auf das Lenkradschloss... hier hakt es gerne wegen der Gummiumrandung. Auch noch drauf achten wo durch die Abdeckung die Lenkradarretierung geht, denn das müsst ihr so wieder einfädeln mit der neuen Abdeckung später. Das sollte jetzt so bei euch ausschauen.



    Jetzt geht es weiter mit dem Lenksäulensteuergerät. Dies sitzt unter dem Lenkstock und muss zur Demontage des Blinkerhebels demontiert werden, kann aber angesteckt bleiben bis auf einen Stecker später. Noch eine Info... Manche Lenksäulensteuergeräte sind mit einem gelben Bruchsiegel beklebt. Das müsst ihr leider zerschneiden, oder ihr schafft es das Teil zu lösen und danach wieder hinzukleben. Bei meinem Golf GTI damals war gar kein Siegel, also könnt ihr es auch komplett abziehen. Das weiß dann später vielleicht sowieso keiner aus der Werkstatt wenn da mal was sein sollte.


    Nehmt einen sehr kleinen Torx und löst die eine Schraube als 1.



    Jetzt kommt ein kniffliger Teil. Bei dem Tempomatnachrüstsatz ist eine Anleitung dabei die das bebildert zeigt laut Audi Dokumentation, aber leider ist das für den ein oder anderen etwas schwer verständlich wie das funktioniert. Drum hab ich es hier mal bebildet. Ich benötigt einen 2.5mm Bohrer oder irgendwas, was 2mm oder 2.5mm dick ist. Diesen Bohrer steckt ihr in das kleine Loch am Lenkradsteuergerät bis zum Anschlag leicht schräg und drückt den Bohrer dann nach unten. Hier auf dem Bild seht ihr das Lenksäulensteuergerät schon demontiert, aber so kann man sehen warum man das machen muss. Der Hebel muss entriegelt werden.



    EIN DANKE TUT NICHT WEH :thumbup:

  • Dann ist der vordere Teil locker, aber da Teil steckt immer noch fest und zwar weiter hinten. Hier kommt ihr mit dem Finger hin wenn ihr hinter das Lenksäulensteuergerät greift und dann ebenfalls auf den Plastikhebel drückt um diesen zu entriegeln. Dann kommt euch das Steuergerät schon entgegen.


    Hier seht ihr das wo ihr hinlangen müsst... Also zwischen die beiden Stecker über dem Lenksäulensteuergerät



    Wer das nicht weiß verflucht echt, denn das ist in der Anleitung nicht ordentlich beschrieben. Aber drum habt ihr ja mich :) LOL :thumbsup:


    Das Lenksäulensteuergerät könnt ihr dann einfach an den Steckern baumeln lassen.


    Jetzt muss der Lenkradstellring demontiert werden. "VERDREHT DIESEN RING NIEMALS" Wenn ihr den aus versehen ein Umdrehung verdreht, geht euer Blinker beim einschlagen nicht mehr aus und bei Vollanschlag kann auch dieser Ring Schaden nehmen. Einfach die 2 Klipse hier im Bild einer links und einer rechts lösen und dann könnt ihr das ganze Teil abnehmen.



    Den Ring sicherheitshalber auch irgendwo hinlegen, wo man nicht hinkommen kann. Der ist sehr empfindlich.


    Wenn ihr soweit seid, sollte das Bild in eurem TT so ausschauen.



    Jetzt geht es dem Hebel an den Kragen. :thumbup:


    Hierzu empfehlen sich Fühllehren. http://www.ebay.de/itm/20-Blatt-Abstandslehre-Fuhlerlehre-Ventillehre-Fuhllehre-0-05-1-00-mm-Spaltmass-/270994037100?pt=Messger%C3%A4te&hash=item3f1880d96c
    So wie in dem Link ist vollkommen ausreichend und vor allem ist es gut, dass man die Fühllehrenblätter rausmachen kann. Das kauft ihr euch nur 1x im Leben. Ich hab meine schon über 15 Jahre.



    Die 1mm Fühllehre steckt ihr zwischen Blinkerschalter und Lenkradstock und ein 0.8mm Fühllehre nehmt ihr raus und steckt sie in die 2. Verriegelung vom Blinkerhebel




    Ihr könnt nämlich nicht gleichzeitig beide Hebel gleichzeit öffnen.


    Mit dem 1.0er müsst ihr jetzt gerade rein und dann die Lehre nach links drücken um die Verriegelung zu lösen und gleichzeitig ein wenig am Hebel ziehen. Das ist ein wenig ein Geduldsspiel aber irgendwann habt ihr die Verriegelung gelöst und könnt den Hebel zu euch herziehen. Hier ein Bild wo der Hebel demontiert ist, damit ihr euch auch hier die Verriegelung vorstellen könnt. Vorher sieht man sie ja nicht.



    Das müsste jetzt so bei euch ausschauen



    Und weiter geht die wilde Reise... Den neuen Blinkerhebel mit Tempomat einfach einklipsen und danach den Lenksäulenstellring wieder wieder drüber stecken und einclipsen.



    Steckt jetzt das Lenksäuelnsteuergerät wieder auf den Lenkstockhebel und schaut, dass alle Kontakte ordentlich sitzen. Danach zieht ihr den schwarzen Stecker vom Lenksäulensteuergerät ab (ihr könnt ihn auch vorher abziehen, wenn euch das leichter fällt) Dazu den roten Sicherungsclip am Stecker lösen in dem man in ein Stück herrauszieht und dann kann man die schwarze Steckerverriegelung reindrücken und den Stecker abziehen.



    Beim schwarzen Stecker müsst ihr dann das Inlet herrausziehen und dann könnt ihr überprüfen, ob PIN 13 belegt ist. Ihr seht die 10 auf dem schwarzen Stecker und von da könnt ihr einfach weiter zählen. 11,12,13 und seht, dass bei mir in Pin 13 kein Kabel steckt. Das heißt ihr müsst eine Leitung von PIN13 zum Motorsteuergerät im Wasserkasten ziehen. Diese Leitung ist für den Fall der Fälle bei dem Nachrüstsatz dabei.


    Solltet ihr hier den Pin13 belegt haben, könnt ihr alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen.


    Also Lenksäulensteuergerät einclipsen und die kleine Torxschraube wieder anziehen.



    neue untere Abdeckung wieder durch die Lenksäulenarretierung fädeln und über das Lenkradschloss und dann die 3x Torxschrauben wieder anziehen. Danach die Plastikverkleidung von der Lenksäulenarretierung, dann ist der untere Teil wieder fertig



    Obere Abdeckung hinten in die 2 Führungen stecken und dann vorne einclipsen... hier etwas vorsichtig sein und schauen, daß alles ordentlich sitzt. Hier kann schnell was verbiegen und dann sitzt die Abdeckung nicht richtig.



    Lenkrad drauf und ordentlich festziehen. Wenn ihr wollt könnt ihr hier eine neue Schraube nehmen mit neuer Schraubensicherung. Ich habe allerdings immer wieder die gleiche Schraube auch schon bei den Autos zuvor genommen und nie ein Problem gehabt. Um ganz sicher zu sein, könnt ihr die Schraube nach Drehmoment anziehen. Der Wert steht in der Anleitung die beim Nachrüstsatz dabei ist.


    Wenn ihr alles richtig gemacht habt, schaut das dann so aus mit neuem Hebel.



    Für diejenigen, die PIN 13 nicht haben, geht es jetzt im 3. Beitrag weiter. :thumbsup:


    EIN DANKE TUT NICHT WEH :thumbup:

  • So... Für diejenigen unter uns ohne PIN13 Belegung kommt jetzt nochmal einiges an Arbeit auf uns zu.


    Zuerst einmal Motorhaube auf und die Scheibenwischer entfernen. Hierzu die Abdeckkappen vom Scheibenwischer mit einem flachen Schraubenzieher abhebeln und die 13er Mutter darunter lösen.



    Die Scheibenwischerarme sitzen auf einem Konus und lassen sich kaum entfernen. Ich habe hierfür einen kleinen Scheibenwischerabzieher in meinem Werkzeugkoffer und das kann ich jedem nur wärmstens ans Herz legen und somit lassen sich die Arme quasi absprengen :)



    Das schaut danach so aus



    Dann noch die Dichtung vom Wasserkasten abziehen und die 2x Torxschrauben lösen.



    Danach könnt ihr die die Wasserkastenabdeckung abnehmen und das sollte dann so ausschauen.



    Merkt euch genau wo die Kabelbinder vom Motorsteuergerätkabelbaum gesetzt sind, denn ihr müsst sie kappen und danach dort wieder setzen, damit das Wischergestänge nicht blockiert wird.



    Steuergerät aus der Halterung ausclipsen und dann die beiden Sicherheitsstecker abziehen. Ihr braucht den langen Stecker. Den kurzen könnt ihr zur Seite legen.


    Wie ihr an dem Bild erkennen könnt sind an dem Stecker seitlich so lilane Verriegelungen.



    Diese Verriegelungen müsst ihr seitlich aus dem Stecker ziehen. Dann den Kabelbinder oben abzwicken und die obere Kabelabdeckung zur Seite schieben. Diese hält durch ein kleine Verriegelung die ihr zur Seite drücken müsst... seht ihr dann schon :)


    Wenn ihr das soweit habt schaut der Stecker so aus:



    Ihr seht auch im Hintergrund die lilane Verriegelung von der ich gesprochen habe. Auf einer Seite ist eine Lange und auf der anderen eine Kurze.


    Ihr seht auf diesem Foto auch diesen kleinen Kunststoffstift. Dieser ist beim TT-RS PIN18. Auch beim TTS ist er PIN 18. Bei den anderen TT Modellen kann dies abweichen, steht aber in der Anleitung die dabei ist.


    Ich habe den Stecker komplett aus dem Gehäuse entnommen, was ihr allerdings nicht machen müsst. Dazu müsstest ihr auch einen Teil der Isolierung aufschneiden. Wie gesagt... Ihr müsst das nicht machen. Ihr könnt auch PIN 18 so abzählen und er ist eben schon durch den Stift zu erkennen.


    Der Stift ist nur ein Platzhalter.. den könnt ihr jetzt herrausziehen, denn hier muss das Kabel rein.


    Bei dem Kabel das dabei ist sind 2 verschiedene Stecker dran. Achtet genau welcher Stecker wo hin gehört. Ich habe dazu extra für euch ein anderes Kabel aus dem Stecker rausgezogen. Was dabei auffällt ist die Tatsache, dass die Stecker am Kabel nicht übereinstimmen. Das Kabel steckt ihr in PIN 18 und werdet dann feststellen, dass es nicht einrastet. Das hat mich selber ganz verrückt gemacht und ich hab x mal das Kabel gedreht, aber am Schluss bin ich doch drauf gekommen. Steckt das Kabel so rein wie die anderen Kabel und die Fixierung erfolgt indem ihr die lilane Leiste wieder reinschiebt. Danach hält das Kabel genau so bombenfest wie die anderen Kabel.



    Sobald das Kabel eingepinnt ist könnt ihr den Stecker wieder zusammenbauen und einen neuen Kabelbinder um die Abdeckung mit Kabelbaum. Den Rest vom Kabel befestigt ihr mit den Kabelbindern zusammen mit dem Kabelbaum am Wischergestänge.





    Ihr könnt euch jetzt überlegen ob ihr das Kabel durch die Wasserkastenabdeckung führen wollt, oder an einer Kabeldurchführung neben dem Bremskraftverstärker.


    Ich hab mich für die Variante durch den Wasserkasten entschieden, da beim Kabel eine Gummittülle dabei war die abdichtet. Habe ein 8er Loch in die Abdeckung gebohrt und dann das Kabel durchgefädelt.



    Das überschüssige Kabel im Wasserkasten mit Kabelbinder befestigen, damit nichts aufscheuert.



    Sobald ihr das Kabel durch das Loch gesteckt habt kriecht ihr in den Innenraum und seht dann auch durch das Loch wo Licht durchscheint und könnt das Kabel zum Stecker ziehen.


    Hier angekommen pint ihr das Kabel in Pin 13 ein.



    Das Kabel dann an den anderen Kabeln im Führungsschacht befestigen. Entweder nehmt ihr dort Kabelbinder, oder wie in meinem Fall ORIGINAL Volkswagen Klebeband. Dann schaut es aus wie Serie.



    und das wars dann auch.... Schraubt alles wieder zusammen und achtet bei der Wasserkastenabdeckung, dass diese richtig in der Dichtfuge unter der Scheibe eingeklemmt ist.


    Ebenso könnt ihr wenn ihr wollt um die Gummimuffe bei der Kabeldurchführung noch ein wenig Silikon oder Karosseriedichtmassen hinschmieren um eine 100ige Abdichtung zu gewähren.


    Last but not least müsst ihr euren Tempomat noch codieren. Hierfür benötigt ihr ein VCDS. In der Anleitung die beim Nachrüstsatz dabei ist stehen die nötigen Schritte. Eine Codierung in STG 1 Motorsteuergerät und eine in STG 16 Lenksäulensteuergerät. Solltet ihr kein VCDS haben kann euch das auch der Händler freischalten oder ihr findet jemand mit VCDS


    Danach habt ihr es geschafft und einen voll funktionierenden Tempomat wie im Werk mitbestellt.



    Ich hoffe euch hat die Anleitung gefallen und habt den Mut das zu machen... es ist nicht so schwer.


    Sollte sich das jemand nicht selber zutrauen, würde ich auch den Einbau auch machen. Ich hoffe ihr versteht, dass ich meine Zeit auch nicht gestohlen habe und würde dafür halt einen kleinen Umkostenbeitrag verlangen, denn ein paar Stunden gehen schon drauf.


    VCDS Codierungen kann ich auch durchführen, falls das jemand benötigt.


    So... Viel Spaß mit der Anleitung und über ein DANKE würde ich mich sehr freuen.


    Der Märchenonkel geht jetzt wieder was arbeiten :)


    Gruß


    Peter


    P.S. Nach dem 1. Motorstart leutet noch das ESP und das Lenkradsymbol. Sobald ihr einmal voll links und einmal voll rechts einschlägt sollte es ausgehen, ansonsten ein paar Meter fahren, dann geht es auch aus. Das muss sich erst wieder anlernen :)

  • Hallo Peter,


    Besten Dank für deine Bemühungen.


    Habe in der Schweiz drei Händler angeschrieben für das Nachrüsten des Tempomaten. Von allen drei erhielt ich die Information das dies bei meinem Audi TTS (MY 2009) nicht möglich sei.


    Werde jetzt aber mal mit deiner Anleitung persönlich vorbeigehen und mal Fragen ob die Audiwerkstätten in der Schweiz eigentlich auch über ein quäntchen Fachwissen verfügen. Mir stehen bereits die Haare zu Berge wenn ich bedenke das in rund 5 Tkm der Service bevorsteht und diese "Fachmänner" sich über mein Fahrzeug hermachen werden und sicherlich ganz genüsslich mit der LC herumspielen werden. :cursing:


    Nochmals ein grosses Merci!


    Yannick

    Autohistorie:
    Volvo 460 GL->Volvo S40 T5 AWD @ 265 PS->Nissan 350 Z Roadster->Audi TT S Glutorange mit S-Tronic

  • Vielen Dank Yannick.


    Dann hat es sich schon mehr als gelohnt, wenn es dir schon gleich mal hiflt :) Solltest du damit nicht zurecht kommen, kannst mal nen Ausflug nach München machen... In 3-4 Stunden ist alles erledigt :)


    Ja die lieben Werkstätten... Alles immer nur nach Schema F :) :) typisch... ;)


    Gruß


    Peter

  • WOW Peter einfach nur noch WOW! So eine geniale ausführliche Anleitung!!! Meisterhaft ich zieh meine Hut vor dir!

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Hi,


    da ich gerade über diese tolle Anleitung gestolpert bin, vielen Dank dafür :thumbsup: , hier noch ein denke ich nicht uninteressanter Link zum Thema Lenksäulensteuergerät bei Tempomatnachrüstung. Ich habe nämlich die Nachrüstung beim :) schon hinter mir, also kann ich diese tolle Anleitung nicht mehr nutzen. Bei mir hat der Freundliche behauptet ich brauche auch noch ein Lenksäulensteuergerät, da meines nicht fähig sei die Tempomatfunktion zu steuern. Diese Aussage war falsch.
    Also falls jemand das gleiche Problem hat und sich nicht sicher ist, hier der Link:


    TTS Tempomat nachrüsten, welches Lenksäulensteuergerät??


    Grüße Matthias

    Audi TTS, Stage 2+ powered by Hperformace, Milltek Abgasanlage ab Turbolader, Non resonated, Softwareanpassung und DSG Optimierung, H&R Federn
    In Arbeit: 20 Zoll Q7 Felgen in Bi-Color Lackierung.
    P.s.: Nicht dass hier Missverständnisse entstehen, offizieller Eigentümer des TTS ist meine Freundin Nadine. Ich bin für die Umsetzung und das Fachsimpeln zuständig 8o

  • Ja danke für deinen Beitrag... sicher auch nochmal für den ein oder anderen sehr informativ.


    Habe deinen Beitrag leider damals nicht gesehen... Wenn man FIS in seinem TT hat, dann hat man zu 99,9% auch das passende Lenksäulensteuergerät. Wenn man kein FIS hat, dann brauch man zu 99,9% ein Lenksäulensteuergerät.


    Ich gehe mal davon aus, dass du FIS hattest.


    Peter

  • Hi,


    Genau habe FIS. Jedoch hat der :) Felsenfest behauptet, dass das Lenksäulensteuergerät mit der Endung F nicht geeignet sei und hat mir auch im Teileprogramm einen entsprechenden Vermerk gezeigt. Daraufhin habe ich aber recherchiert, da ich auch der Meinung war dass Fahrzeuge mit Mufu-Lenkrad und FIS problemlos nachrüstbar sein müssten. Und ich sollte Recht behalten.
    Hätte ich es nicht hinterfragt, wäre ein Teil getauscht worden, dass nicht nötig war zu tauschen. Noch dazu waren 170€ gespart.


    Falls du das ganze in deine Anleitung mit aufnehmen möchtest, können wir den Beitrag auch wieder löschen und du ergänzt es.


    Gruß Matthias

    Audi TTS, Stage 2+ powered by Hperformace, Milltek Abgasanlage ab Turbolader, Non resonated, Softwareanpassung und DSG Optimierung, H&R Federn
    In Arbeit: 20 Zoll Q7 Felgen in Bi-Color Lackierung.
    P.s.: Nicht dass hier Missverständnisse entstehen, offizieller Eigentümer des TTS ist meine Freundin Nadine. Ich bin für die Umsetzung und das Fachsimpeln zuständig 8o

  • Spitze sag ich da nur..... :thumbup:

    Audi TTS, Stage 2+ powered by Hperformace, Milltek Abgasanlage ab Turbolader, Non resonated, Softwareanpassung und DSG Optimierung, H&R Federn
    In Arbeit: 20 Zoll Q7 Felgen in Bi-Color Lackierung.
    P.s.: Nicht dass hier Missverständnisse entstehen, offizieller Eigentümer des TTS ist meine Freundin Nadine. Ich bin für die Umsetzung und das Fachsimpeln zuständig 8o

  • Hallo zusammen
    Da mein TT RS ein Import aus DE ist, habe auch ich die Nachrüstung ins Auge fassen müssen und hatte heute den Termin beim :). Ich habe ihm dabei über die Schulter geschaut.
    Leider hat meine Werkstatt den Umbau aber nicht hinbekommen. :(
    Der Einbau des neuen Blinker/Tempomat Satzes war kein Problem. Doch die neue Codierung der Steuergeräte hat riesen Ärger gemacht!
    Der :) klärt nun nächste Woche ab wieso das nicht funktioniert hat und meldet sich bei mir wenn die Lösung aud dem Tisch ist für den 2. Versuch! :S

  • War nicht nötig, Pin13 ist belegt (habe FIS und Multifunktionslenkrad mit Tel. Bedienung). Als er mit dem Diagnosegerät überprüft hat ob vom der GRA ein Signal rausgeht, war das der Fall. Aber die beiden Steuergeräte (Lenkung + Motor) konnten bezüglich GRA nicht miteinander kommunizieren. Es gab die ganze Zeit einen Fehler im Fehlerspeicher!!!

  • Kann das wirklich sein?! Mein TTRS hat Jg. 2.2011 hat DSG, Multifunktionslenkrad und FIS. Alles Ausstattungen die für das bereits bestehen des Kabels sprechen! Kann es sein das mein :) ein veraltetes VCDS hat?
    Peter10654 was meinst du als "GRA Profi" dazu?

  • Meiner hat die gleiche Ausstattung aber es lag die leitung vom motorsteuergerat zum Lenksäulensteuergerät nicht. Doe leitung wo du meinst ist die vom Lenksäulensteuergerät zum hebel die liegt aber die andere muss du ziehen.