Magnetic Ride erfolgreich aus Fahrzeugkonfiguration entfernt (inkl. Elektronik)

  • Hallo zusammen,


    wie einige bereits mitbekommen habe, hatte ich nach dem Einbau meines Bilstein PSS10 vor, auf den Stillegungssatz von KW zu verzichten und das MR direkt aus dem Diagnosesystem meines TTS zu entfernen. Jetzt bin ich soweit fertig und kann sagen, dass es mit eine wenig Arbeit (ich habe das meiste selbst gemacht) funktioniert.


    Hier mal die Punkte, die alle notwendig sind:


    1. Stillegung MR Steuergerät
    Dazu muss der Beifahrersitz ausgebaut werden. Ist halt etwas problematisch mit dem Airbag, aber es funktioniert auch ohne den Adapter der im Reparaturleitfaden aufgeführt ist. Das muss aber jeder für sich selbst wissen. Dann muss noch die Einstiegsleiste raus. Die ist geklipst und direkt unter dem Fussboden befindet sich dann das MR Steuergerät. Ich habe es einfach stromlos gemacht indem ich die Masse ausgepinnt habe. das STG selbst habe ich aber drinnen gelassen


    2. Neuverlegung Kabel der ALWR
    Wenn ein MR Steuergerät verbaut ist erfolgt die Ansteuerung der automatischen Leuchtweitenregulierung (ALWR) über den CAN Bus, da die Sensoren selbst direkt am Steuergerät des MR angeschlossen sind. Die Folge ist, dass die Sensoren vorne links und hinten links direkt ans Steuergerät für die ALWR angeschlossen werden müssen. Dieses befindet sich direkt hinter dem Kombiinstrument. Das KI kann aber einfach ausgebaut werden ohne den Ausbau des Lenkrads. Verkabelt man nicht neu, hat man zwangsläufig einen Fehler im Fehlerspeicher.


    3. Tausch der Sensoren für die ALWR
    die Sensoren die mit dem MR verbaut werden sind nicht kompatibel mit dem direkten Anschluß an das Steuergerät der ALWR. Das heisst, die müssen getauscht werden. Teilenummer sollte der Freundliche einfach rausfinden. Kostenpunkt zusammen ca. 200€ inkl. dem Stecker auf Fahrzeugseite, der auch getauscht werden muss. Dabei muss eine Leitung auch umgepinnt werden. Anfangs etwas verwirrend fand ich, dass die Aufnahmepunkte der Sensoren fahrzeugseitig für MR-Sensoren bzw. ALWR-Sensoren unterschiedlich sind. In der Folge müßen noch drei Blindnieten am Fahrzeug für die Befestigung der neuen Sensoren am Fahrzeug eingezogen werden. Das hat der Freundliche bei mir aber freundlicherweise kostnlos gemacht.


    4. Notwendige Codierungen
    - STG Diagnosegateway: Hier muss das MR-Steuergerät aus der Verbauliste entfernt werden
    - STG Kombiinstrument: Ich habe die Kontrolleuchte für das MR (der kleine gelbe Dämpfer) auscodiert. Ich weiss aber nicht ob das auch wirklich notwendig ist
    - STG ALWR: Hier muss auf das Standardfahrwerk umcodiert werden
    - STG Bremsenelektronik (ESP): Hier fing mein Problem an. Ich bekam immer eine Fehlermeldung, dass das ESP STG das MR STG nicht erreichen kann. Ist ja auch logisch. Abhilfe konnte nur mein Freundlicher schaffen, der das ESP STG komplett neu ohne MR codiert hat. VCDS kann das leider nicht. SVN Codierung könnte ich ggf bereitstellen.



    Das sind also die notwendigen Schritte um das MR vollständig aus der Fahrzeugkonfiguration zu entfernen. Es gibt allerdings einige Pros und Cons für die Variante ohne Stillegungungssatz:


    Pro:
    - Der Verbau des Stillegungssatzes von KW hat gerade im Zusammenhang mit der Codierung des ESP Steuergeräts eine Auswirkung. Von dem Stillegungssatz wird für alle Stoßdämpfer immer der selbe Betriebszustand weitergegeben. Ich vermute, dass diese Betriebszustände auch zur Regelung des ESP verwendet werden, sobald ein MR Fahrwerk im ESP STG codiert ist. Ggf. regelt das ESP dann so, dass es eigentlich nicht dem tatsächlichen dynamischen Zustand des Fahrwerks entspricht.


    Contra:
    - Ich vermute, dass wenn man den kompletten Umbau beim Freundlichen machen läßt teurer dabei ist als mit dem Stillegungssatz. Voraussetzung ist aber, dass man erstmal einen fähigen Freundlichen findet, der sich bzw. seinen Mechanikern das überhaupt zutraut. Abwägen muss man bei den Kosten natürlich den unter "Pro" aufgeführten Punkt.


    - Bei Leasingfahrzeugen muss man sich natürlich auch über die Rückrüstung gedanken machen. Da könnte der Stillegungssatz durchaus Sinn machen. Ich möchte allerdings meinen TTS noch eine Weile fahren und dann wird er auch mit dem Bilstein verkauft wenn es mal soweit ist.


    Das Ergebnis der ganzen Maßnahmen ist ein blitzsauberer Fehlerspeicher. Das ESP ist wie vorher ein- und ausschaltbar. Einziger offener Punkt ist momentan, dass der Taster für den Sportmodus derzeit ohne Funktion ist, da auch der direkt am MR STG hängt. An einer Lösung bin ich dran. sobald ich mehr weiss werde ich wieder posten. Wobei ich ehrlicherweise im TTS auf die Funktion verzichten kann. Die Änderung der Gaspedalkennlinie und der Kennlinie für die Lenkunterstützung hat jetzt keine sooo große Auswirkung. Für die TT-RS Fahrer mit Sport AGA dürfte es allerdings interessant sein.


    Soweit mal meine Erfahrung. vielleicht kann der eine oder andere damit ja was anfangen.


    Grüße
    al

  • Puhhh!!!
    Zuerst einmal "Danke schön" für den ausführlichen Bericht und die Erklärungen.


    Allerdings weiß ich offen gesagt noch nicht so richtig was ich von dem ganzen halten soll. Ich weiß nur grundsätzlich davon, dass es diesen Stilllegungssatz von KW gibt. Deinen Worten zur Folge scheint die Stilllegung von KW zu Fehlern im Fehlerspeicher zu führen. Interessant dazu ist deine Ausführung, dass das ESP auch auf die Daten vom MR zurückgreift.Ich denke aber, dass das alles in allem in Ordnung ist, was KW da anbietet. Sonst würde das doch bestimmt keine Zulassung haben.


    Ich möchte den Händler vorgestellt bekommen, der deine "Aktion" durchführt. So etwas wird sich meiner Meinung nach kein einziger Händler zutrauen. Die meisten sind doch schon völlig überfordert, wenn Xenon o.ä. nachgerüstet werden soll.

  • Ich weiß nur grundsätzlich davon, dass es diesen Stilllegungssatz von KW gibt. Deinen Worten zur Folge scheint die Stilllegung von KW zu Fehlern im Fehlerspeicher zu führen.

    NEIN! Ich habe auch den KW Satz drin, habe keine Fehlermeldungen, dafür ist er ja gedacht, auch sonst bin ich sehr zufrieden :thumbup:
    Und das Gute ist, dass meine Lenkungskennlinie sich mit dem Taster immer noch umstellen lässt :thumbup:

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!..... Panigale V4S:thumbup::thumbup:;)


    Living in a Loft ;)

  • mal ne doofe Frage warum schaltet man das Magnetic Ride aus? Das Fahrwerk ist doch eigentlich top? Also im vergleich zu meinem KW V1 im S3 und jetzt das MR im TTS würde ich immer wieder MR nehmen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • mal ne doofe Frage warum schaltet man das Magnetic Ride aus? Das Fahrwerk ist doch eigentlich top? Also im vergleich zu meinem KW V1 im S3 und jetzt das MR im TTS würde ich immer wieder MR nehmen!


    Wat? Dieses Hoppelhasen Fahrwerk? Ich glaube Du solltest mal andere Fahrwerke fahren Alex ;) ;)

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!..... Panigale V4S:thumbup::thumbup:;)


    Living in a Loft ;)

  • Da habt ihr mich auch falsch verstanden. Der Stillegungssatz von KW führt natürlich zu keinem Fehler im Fehlerspeicher. Kann er ja auch gar nicht. Denn es wird ja zu jeder Zeit ein "Standardwert" bzgl. Stoßdämpferstatus von allen vier MR Dämpfern an das MR STG gegeben. Nur dass eben dieser Wert den das STG bekommt nicht der Wirklichkeit entspricht.Inwiefern allerdings der Status der Stoßdämpfer in die Berechnung des ESP STG im Regelfall einfließt kann wohl keiner sagen. Fakt ist, dass es eine permanente aktive Verbindung zwischen beiden STGs gibt. Und zu irgendwas muss die ja da sein.


    black_rabbit : Da gebe ich dir vollkommen recht. Den Freundlichen, der das macht den muss man erstmal finden :-) Meiner hat mich mit Rat und Tat unterstützt. Deshalb, so sehe ich das auch, eignet sich die "Aktion" lediglich für Freaks, die auch gerne mal am Auto selber was machen.


    Deshalb würde ich es als "sauberste" Lösung bezeichnen. die von KW funktioniert sicherlich auch.


  • Wat? Dieses Hoppelhasen Fahrwerk? Ich glaube Du solltest mal andere Fahrwerke fahren Alex ;) ;)



    ich lass mich gerne eines besseren belehren! :)

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Hallo Leute!
    Die Auswirkungen auf das ESP lassen sich sehr wohl genau beziffern.


    Das ESP bezieht einerseits die aktuelle Härte der Stoßdämpfer in die Giermomentenregelung ein und es weist das MR-Steuergerät an, bestimmte Zustände an den Dämpfern einzustellen wenn dies fahrdynamisch relevant sein sollte.


    Auf jeden Fall werden die Dämpfer in der aktiven Gierregelung auf straff gestellt.


    Die vom MR-Steuergerät im ungeregelten Normalzustand eingestellten Grundhärten der Dämpfer bestimmen beim ESP dann zum Beispiel auch, wie das ESP die Giermomentenregelung beginnt und mit welchen Schwellen und Regelhärten das ESP die Regelung aufnimmt, wenn es zum irregulären Fahrzustand kommt.


    Deswegen ist das Totlegen des MR mittels des Satzes oder durch die Verwendung von Simulationswiderständen Bullshit. Aktuelle Fahrzeugtechnik ist nicht einfach zu beherrschen und eine Frage von Billigmanipulationen an einzelnen Baugruppen sondern schon höchstentwickelte Technologie, die voneinander abhängt und sich bedingt.


    Wenn ich nun das MR durch die Widerstände oder den Satz stilllege und das ESP nicht an die sich nun nicht mehr verändernden Dämpferhärten per Codierung anpasse, dann verschlechtert sich messbar in bestimmten Betriebspunkten die Regelqualitäten des ESP. Es wird zum Beispiel ruppiger in bestimmten Fahrmanövern, wo es vorher sanfter regelte. Das muss nun nicht zum Abflug oder zu einem Totalversagen führen aber um die Grundfunktionen geht es im Fahrwerksbau schon seit 20 Jahren nicht mehr.


    Es kommt heute mitunter auf penibleste Feinheiten an. Wer nun aber seinen TT eh nicht in den regelrelevanten Grenzbereich bringt, der wird den Unterschied natürlich nicht merken. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass es Sinn macht so zu handeln. Und technisch hochwertig ist es noch lange nicht. Und verständlich erst recht nicht. Da gibt man dutzende Tausender für sein Auto aus, kauft statt eines Hyundai einen TT, rüstet Fahrwerk, Bremsen und Motor teuer um und faked dann mit Widerständen oder dem KW-Kit dem MR funktionierende Stoßdämpfer vor nur weil man sich die zwei aLWR-Sensoren und ein wenig Nachverkabelung sparen möchte. Mannomann ...


    Christians S5 habe ich diesbezüglich übrigens Anfang des Jahres nach dem gleichen Muster umgebaut wie Du, lieber TTS-Driver! Das Prinzip mit der aLWR und dem gereglten Fahrwerk zieht sich so haargenau seit 10 Jahren durch den gesamten Volkswagenkonzern. Audi A4, A6, A7, A8, Q7, TT, Golf VI, Passat B6/B7, Scirocco, Eos, Sharan, Touran, Tiguan, Phaeton, das ist bei all diesen Autos haargenau das gleiche.


    Hat das Auto MR oder Drive select oder Audi Adaptive Air Suspension egal welche Generation, hat es 4 Höhenstandssensoren an die Fahrwerksregelung und überträgt über den Antriebs-CAN die Höheninfos an das AFS-Steuergerät. Hat das Auto kein geregeltes Fahrwerk aber Xenon/BiXenon/AFS, so übernimmt das AFS-Steuergerät die Vermessung der Höhen. Das sind übrigens auch andere Sensoren dann, und zwar auch bei jedem Konzernfahrzeug was das kann.


    Du hast also alles technisch richtig gemacht. Alles andere ist Pfusch. Ob die Konsequenzen nun erfahrbar sind, ist jedem selbst überlassen. Es brauchen von 40 Mio Pkw in der BRD, die alle Airbags haben, auch jedes Jahr nur 100.000 diese Einrichtung ... Die anderen können die gerne ausbauen und in den Kofferraum legen und haben primär auch erst einmal keinen Unterschied deswegen. Hoffentlich benötigen sie den Airbag dann aber nicht irgendwann einmal. Dann ist das Geschrei groß ...


    Zu dem KW-Satz noch einmal. Streng genaugenommen braucht der außer einer E-Kennzeichnung für die EMV-Verträglichkeit keinerlei Zulassung. So dumm das klingt ... Und KW verkauft eh an alle Welt des Verkaufens wegen, was sie verkaufen können. Deswegen ist es auch KW und nicht Bilstein. Ob es technisch Sinn macht ist alleine aus dieser Tatsache heraus nicht abzuleiten, so wie bei vielem anderen Plunder leider auch ...


    MR professionell durch Ausbau und umcodieren deaktiviert: alles richtig gemacht. Nicht gepfuscht ...


    Ein Kommentar noch: Auch das VCDS kann das ESP ohne ein SVM umcodieren, Du kennst nur das Byte und das Bit nicht, welches dazu nötig ist und was an den richtigen Schrauben dreht. Das kennt nicht einmal der VAS-PC oder das 5051/52, sonst müsste es ja nicht per SVM aus Ingolstadt die Codierung online saugen ...


    Alles gut gemacht und danke für den Artikel. Vielleicht verdeutlich das vielen, warum es nicht in 5 Minuten zu bauen ist, ein Drive Select, MR oder eine Adaptive Air Suspension zu deaktivieren ...


    LG und viel Spaß,
    Matse

  • Bei 2 Sachen steht ich da absolut hinter dir:


    1. du magst kein KW, ich auch nicht ;) (bin aber dennoch Clubsport gefahren, was sehr gut funktionierte-muss man so sagen, dennoch mag ich Bilstein 1000x lieber)
    2. du bist Perfektionist und willst es 100%ig machen
    dafür :thumbsup:


    ist auch alles gut und schön


    ABER


    99,9% der Weltbevölkerung werden diesen Unterschied niemals merken. Da wird man Profirennfahrer/Pfuchser/Nicolas ;) sein müssen. Wie du schon selbst sagtest, das sind vermutlich geänderte Reaktionszeiten in einem Bereich von irgendwas nach dem Komma.
    Aber auch nur Vermutlich...denn so richtige Beweise dafür gibt es nicht, oder?


    Wenn man in eine Situation kommt wo das ESP vollends ausgeschöpft wird, wird auch dieses Quäntchen keinen Abflug/Unfall etc verhindern können. Diese ganze Helferlein sind in meinen Augen sowiso oftmals hinderlich als hilfreich...ein Kumpel mit nem Golf 5 kann dazu ein Lied singen und ist wegen eingreifendem ESP fast abgeflogen (welches entgegen der eigenen Reaktion [Gegenlenken] eingegriffen hat)


    Der TTS-Jens fährt das Kit mit dem PSS10 seit langem, der fährt auch gerne mal schnell um die Ecken und war auch auf der Schleife. Er ist Vielfahrer und mehrere zichtausend KM mit dem Firmenwagen unterwegs (auch VAG) und hat bisher 0,0 Unterschied feststellen können.


    Das Kit nun als Prutscherei zu bezeichnen finde ich etwas hart. Prutscherei ist schon was anderes....ich bin auch ein Freund von Perfektion- darum habe ich damals garkein MR mitbestellt :D
    Dennoch, es funktioniert! Es mag sein das es nicht die Highend Lösung ist, aber es funkioniert, und das mit einem Aufwand der in Relation zum Ergebnis steht. Kein Fehler mehr im Fehlerspeicher und keine Leuchte im KI.
    Der Preis des Sets steht auf einem anderen Blatt...
    Es gibt ja Menschen die ihr Auto wieder zurückrüsten möchten, dass ist bei deiner/eurer Lösung dann wieder etwas aufwendiger.


    Der Tüv kackt sich wegen jeder, auf Deutsch gesagt, scheiße an....wenn das Kit die Stabilität des ESP so ins negative Beeinflussen würde, hatten die keine E-Kennung bekommen, oder? Ich weiß nicht welche Tests hinter der E-Kennung stecken....

  • Hallo zusammen.


    auch ich habe nun "fast" vollständig das magnetic Ride aus meinem S3 Sportback 2009 entfernt. Es musste einem Bilstein B16 PSS10 weichen. ;)
    "Fast" deswegen, weil bei mir nun noch die entsprechenden Codierungen gemacht werden müssen.


    Auch ich wollte kurz davon berichten, falls es vllt jemand bei seinem A3/S3/RS3 vorhaben sollte. Das Prinzip wurde ja schon sehr schön und ausführlich beschrieben! Vielen Dank dafür, ohne diesen Thread hätte ich den Umbau niemals erst begonnen, weil mir die Konsequenzen nicht bewusst gewesen wären.


    Auch beim 8P Modell müssen die beiden linken Niveausensoren ersetzt werden. Teilenummer für die Sensoren für das Standartfahrwerk ohne Magnetic Ride kann der freundliche raussuchen.
    Diese müssen eingebaut werden. Vergessen sollte man hier die passenden Stecker nicht, denn die Stecker der Magbetic Ride Niveausensoren sind andere. Außerdem müssen die Pins in den Steckern umgepinnt werden. Schaltplan hierfür habe ich auch vom freundlichen bekommen.


    Nun muss man unter dem Beifahrersitz ans Magnetic Ride Steuergerät. Das Steuergerät habe ich komplett entfernt, da es keine weitere Verwendung im Fahrzeug mehr findet. Am 47-poligen Stecker des MR STG muss man nun die entsprechenden 6 Pins die von den Niveausensoren kommen(3pins von vorne links, 3pins von hinten links), auspinnen. Diese 6 Pins müssen ans ALWR STG am Zündschlöss verlängert werden. Dort muss man anhand des Schaltplans des ALWR STG wieder richtig einpinnen. Das müsste Hardwaretechnisch dann alles gewesen sein.


    Nun habe ich beim codieren folgendes Problem. Mein freundlicher meint, er könne das Bremselektronik (ESP) STG nicht codieren, das dies nur über online Anfrage ginge. Die online Anfrage zieht sich allerdings die Aussattung des Fahrzeugs anhand der Fahrgestellnummer. Diese lässt sich händisch scheinbar nicht ändern?!?


    Momentan bekomme ich folgende Fehlermeldungen wenn ich das Auto starte:
    - adaptive light defekt
    - leuchtweitenregulierung defekt
    - magnetic Ride defekt(Dämpfersymbol im KI)


    Hat mir jemand einen Lösungsvorschlag?

    Audi RS3 Limousine - Stage 2 530PS/700NM

    Audi exclusive - Catalunyarot Metallic - 8,5x20 ET36 RSQ3 Felgen - KW V3 Fahrwerk - PPH catless Downpipe - Sportabgasanlage bearbeitet - HPerformance Clubstport Ladeluftkühler - Turbo Outlet Pipe - 90mm Ansaugung - Software von HPerformance

  • Niemand hier vertreten der sich mit VCDS auskennt oder jemand von Audi der wüsste wie man diese Dinge richtig umcodiert?


    Habe leider bisher immer noch keine Lösung gefunden und auch mein Freundlicher kommt ohne weitere Infos nicht weiter...

    Audi RS3 Limousine - Stage 2 530PS/700NM

    Audi exclusive - Catalunyarot Metallic - 8,5x20 ET36 RSQ3 Felgen - KW V3 Fahrwerk - PPH catless Downpipe - Sportabgasanlage bearbeitet - HPerformance Clubstport Ladeluftkühler - Turbo Outlet Pipe - 90mm Ansaugung - Software von HPerformance


  • Gibt es nur diese Option der Auscodierung oder gibt es noch Alternativen was der Freundliche tun kann?
    Und bitte nicht das Stilllegungskit von KW anpreisen.
    Danke euch!

  • Ich kram das hier mal wieder aus. Gibt es da inzwischen eine "einfache" Lösung? Ich fahre gern im S Modus. Das Ansprechverhalten des Gaspedals ist einfach viel besser. Mich nervt aber dieses gehoppel vom Magnetic Ride Fahrwerk. Kann man das nicht einfach irgendwie deaktivieren? Also einfach aus dem S Modus entfernen / auscodieren etc.? Das muss doch irgendwie gehen?