Umbaubericht Heckschürze und Auspuff TT 2.0 TFSI auf TTS Heck

  • Hallo Leute,






    habe meinen TT 2,0 TFSI auf TTS Endschalldämpfer umgebaut.



    Umbau habe ich in zwei Schritten, mit Abstand von ein paar Tagen erledigt.
    Hab alles alleine und ohne Bühne gemacht, wobei es mit Bühne und zu zweit schon leichter geht. (Kumpel mit Bühne war im Urlaub)
    An einem Tag die Schürze/Diffusor und danach den Endschalldämpfer.
    Für beide Umbauschritte hab ich jeweils ca. 2 Stunden gebraucht.
    Nachdem ich einen TTS-ESD bereit liegen hatte, hab ich mir die Schürze aus eBay geholt, direkt zum Lackierer liefern lassen und nach ein
    paar Tagen mit dem TT abgeholt.
    (Sitze umklappen, Beifahrersitz vor und im liegeposition gebracht passt diese einwandfrei rein, in den Coupe :D )


    Zum Tausch der Schürze:


    Torx-Set, kleiner Ratschenkasten, Schraubendreher Flach und Kreuz,



    In dem Plan geschaut wo die Schrauben sitzen und los gings.



    Nummernschild mit Rahmen abbauen. (Kreuzschrauben)


    Heckleuchten ausbauen (Wer nicht weiß wie das geht, das steht in der Bedienungsanleitung)
    Im Radhaus jeweils 3 Torx-Schrauben raus drehen ( am besten die beiden hinteren Räder raus, musste ich sowieso wegen dem Gewindefahrwerk)
    Im Radhaus befindet auch noch ein Plastik-Spreizniete, diese kann man aber aus dem Teppich ziehen wenn die Schürze runter ist.
    Unter dem Auto dann das Kabel der Nebelschlussleuchte abziehen und das Kabel Stück für Stück von der Schürze lösen. Geht mit einem flachen
    Schraubendreher ganz gut.
    Wenn man unten ist auch gleich die zwei Torxschrauben welche die Schürze mit dem Stoßfänger verbinden herausdrehen.
    Bei offenem Kofferraumdeckel sieht man links und rechts zwei Plastikabdeckungen (mit Löcher, in denen sich die Gummipuffer der Heckklappe
    abstützen) Diese kann man vorsichtig mit einem flachen Schraubendreher heraushebeln.
    Nun kann man die beiden Torxschrauben herausdrehen.
    Beim Übergang von Heckschürze auf Seitenblech einfach kräftig ziehen (Der Knuppel war bei mir verschliffen und mit Karosseriedichtmasse verklebt),
    keine Angst bei mir ist nichts kaputt gegangen.
    Dort wo die Heckleuchten gesessen haben muss man die Schürze ausklippsen, geht mit nem Lappen/und flachen Schraubendreher ganz gut.
    Nun kann man die Heckschürze abnehmen.
    Sieht dann so aus:



    Das war dann gleich die Möglichkeit hier mal ein wenig sauber zu machen.
    Weiter geht´s im nächsten Teil.

  • Jetzt die Nebelschlussleuchte herausdrehen und in die neue Schürze einsetzen.
    Die Plastiknieten aus dem Teppich im Radhaus ziehen und Stift der Niete zurückschieben, so kann man diese wieder verwenden.
    In umgekehrter Reihenfolge einfach die neue Schürze wieder einsetzen.
    Einklippsen, Schrauben reindrehen und Kabel der Schlussleuchte an die Schürze klemmen und Stecker verbinden. Plastikabdeckung wieder einklippsen
    und Heckleuchten einsetzen.
    Plastikniete einsetzen und Stift reindrücken. Ggf. den Knubbel etwas verschleifen und verkleben. Kann man mit einem Speziellen Karosserieklebeband kleben, wird sehr fest und stabil, weis grad nur nicht wie das heißt.


    Das Endergebniss sollte dann so aussehen:


    Weiter gehts im nächsten Teil

  • Nun ein paar Tage später folgte der zweite Schritt:


    Es sollte handwerkliches Geschick vorhanden sein, sowie ein Schweisgerät (Schutzgas) (auch das können dazu), Flex (also einen Winkelschleifer) , ggf. eine Karosseriesäge, Ratschenkasten
    Einen Rohrverbinder 1K0 253 141 H, dieser kann beim :) oder bei eBay gekauft werden.
    Als erstes muss das Auto etwas nach oben, bin mit Hölzer und Gehwegplatten nach oben gefahren ;-)
    Am Ende vorne auf eine und hinten auf zwei.



    Das Rohr vor dem ESD kann nun im geradenen Stück, ca 1 cm vor dem Gelenk zu den Hinterrädern kann mit einer Flex getrennt werden. (Im rechten Winkel, dies habe ich mir freihand zugetraut.) Für das letzte Stück habe ich mir dann eine elektrische Karosseriesäge genommen, denke mit einer größeren Flex kommt man auch durch, hatte aber keine Lust mit einer großen Flex unter dem Auto im liegen zu hantieren.
    Keine Sorge, es fällt nichts runter. Der Abgasstrang ist mittig vom Auto nochmal aufgehängt und der ESD bleibt ja auch noch hängen.
    Jetzt kann man die Aufhängung vom ESD abschrauben, jeweils eine Mutter und eine Schraube auf jeder Seite.
    Wenn dieser draußen ist kann man die Gummipuffer der Aufängung komplett einfach auf den neuen ESD aufstecken. Diese kann man mit einem
    Flachen Meißel oder ähnliches ein Stück runter hebeln und durch drehen langsam vom alten ESD abziehen, anschließend am neuen einfach drauf stecken.




    Hier die beiden ESD vor dem Trennen und der alte ESD nach dem abtrennen des Rohrstücks

  • Nun habe ich das Stück abgewinkelte Rohr am alten ESD ca 40mm vor dem ESD getrennt (wieder im Rechten Winkel!) und am neuen muss dies an
    der exakt selben Stelle gemacht werden. Also auch dort 40mm vor dem Topf im rechten Winkel trennen.
    Nun alles entgraten (Rohrende unter dem Auto, das Rohrstück vom alten ESD, und den neuen ESD)
    Jetzt kann dieses Rohrstück am neuen ESD angeschweißt werden. Rohr genau positionieren und mit 1mm Schweißzugabe anpunkten.
    Nun noch mal die Position kontrollieren und wenn alles passt schweißen. Nach dem Schweißen sollten die Nähte passen so das man diese nicht mehr verschleifen
    muss.



    Jetzt kann man mit dem Einbau beginnen, Rohrverbinder ganz auf das Rohr stecken und dann kann man mit Hölzer auf einer Seite unter dem ESD
    unterbauen und an der anderen Seite hochheben und Mutter ansetzen. Jetzt die andere Seite ansetzen und Schrauben nicht ganz herein drehen.
    Rohrverbinder positionieren, mit der Aufhängung die Position einstellen und Schrauben und Muttern der Aufhängung wieder fest ziehen.
    Rohrverbinder befestigen (Die Beiliegenden Schlossschrauben waren bei mir zu kurz, hatte aber zum Glück noch längere da die ich eingesetzt habe)
    Endergebnis sieht dann so aus:




  • Umbau erledigt. :thumbsup:
    Versucht nicht ohne Endtopf zu fahren, sonst wird man beim fahren mit dem neuen Topf depressiv. X( :cursing: Ihr werdet den geilen Sound bei jeder Fahrt vermissen! ;(


    Viel Spaß beim nachmachen!

  • GIGANTISCHER BERICHT! SUPER OPTIK EINFACH STARK DANKE!

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • was halt jetzt echt der Hammer wäre wenn du den alten Auspuff aufschneiden könntest und paar Fotos vom Innenleben posten könntest! Würde hier auch einigen sehr helfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Von Amts wegen würde Dir der Tüv da im Falle des Endtopfes einen Strich durch die Rechnung machen. Du baust Teile an ein Auto, die nicht dafür in dieser Kombination freigegeben sind und demnach auch z.B. kein Lärmgutachten besitzen.


    Folglich bist Du ohne ABE unterwegs.


    In der Praxis und wenn man es nicht übertreibt, dann wird da i.d.R. wenig passieren, da auch auf den Teilen 8J Partnummern stehen.


    Muss man hald abwägen. Wenn Du Pech hast und an einen pissigen Prüfer oder kundigen Beamten von der Rennleitung gerätst, können sie Dir das Auto an Ort und Stelle stilllegen.