Beiträge von Race.ing

    Das stimmt, so wie auf dem bsp. Foto wird es auf jeden Fall schwer.
    Wobei ich der Meinung bin, dass die Teile, wenn keine ABE vorhanden ist, nicht eingetragen werden können.


    Zum Thema Preis der Eintragung.

    Entweder kann man es per Einzelabnahme eingetragen (wenn der Prüfer meint, ist ok) und zahlt dann den Preis, der in der Preisliste steht, oder sie sind nicht Eintragungsfähig. Es geht aber nicht, dass ein „unmoralisch hoher Preis“ oder Phantasiepreis für Spezial TÜV verlangt wird.

    Ich schließe mich Der Hausmeister an…

    Außerdem stehen die raus, würde der TÜVer bemängeln (nachdem er sich von seinem Lachanfall beruhigt hat).
    Mehr Show & Shine geht nicht.


    Der Sinn, auf Stehbolzen umzurüsten, liegt darin, dass der Räderwechsel schneller geht.


    Aber seit Leute sich PVC Rohre aus dem Sanitärbereich als „Bügel“ in die Autos stellen, wundert mich gar nichts mehr.

    Elektrischer Heckspoiler verbaut, habe ich tatsächlich schon weggeklickt, fährt trotzdem aus und ein und kann weiterhin über den Schalter bedient werden.
    Deshalb würde mich die die genaue Codierung interessieren.
    Stecker ist momentan gezogen und es gibt bei ~25km/h und bei ~170km/h eine Warnmeldung.
    Würde mich erstmal nicht stören, aber die 170km/h Warnung führt dazu, dass das ESP wieder voll eingeschaltet wird. Und das nervt.


    Und ich glaube (Achtung Halbwissen), dass sich von 8j zu 8s was geändert hat, was die Spoiler auscodierung angeht. Zumindest hatte ich das mal gelesen und wurde auch mal in irgendeinem englischsprachigen Forum diskutiert.

    Aber es gibt ja Leute, die es geschafft haben, den TTS Spoiler funktionslos zu machen.
    Das macht mich verrückt…

    Hallo zusammen,


    ich weiß, dass es viele beknackt finden, trotzdem stelle ich mal die Frage ;)


    Ich möchte gerne den ausfahrbaren Spoiler permanent ausgefahren haben.
    Der Grund ist, ich benutze den TTS fast ausschließlich für die Rennstrecke, dort fährt er permanent ein und aus. Anbremsen -> Geschwindigkeitsschwelle erreicht -> Spoiler fährt ein, dann fährt er wieder bei 120 km/h aus und wieder ein usw. So geht das dann die ganze Zeit.

    Mein TTS ist komplett leer und hat etwa 60kg weniger auf der Hinterachse als Serie.
    Den Anpressdruck könnte ich also sehr gut gebrauchen.


    Bei dem „normalen“ TT, kann man mit OBDeleven einfach auf festen Spoiler ändern und er bleibt in der ausgefahrenen Position.

    Beim TTS geht das nicht!

    Hat von euch einer eine Idee, wie das umzusetzen ist?
    Mir würde auch eine Änderung der Schwellenwerte reichen.


    Vielen Dank und viele Grüße

    Alex

    eben nicht.Ob ein Auto serie(zum Beispiel 40mm von Radkasten bis reifen enfernt ist ) oder tiefer(zum Beispiel 10mm von Reifen bis Radkasten entfernet ist)ist,spielt keine Rolle.Bei der 1km Fahrt zum Bäcker federt es ein(besonders bei Unebenheiten).Und die Orginale Entfernung von Reifen zum Radkasten die ihr geparkt im Stand habt wird alle möglichen Dimsionen einnehmen,nur nicht die regulären 10mm oder 40mm Abstand(Beispiel weiter oben).Eurer Abstand von Reifen/Kotflügel ändert sich während der Fahrt ständig,und deswegen hat eine Tieferlegung keinen Einfluss darauf ob es schleift oder nicht.Wenn es mit Tieferlegung schleift,dann schleift es auch mit Serienfahrwerk,und dann erst recht,da das Serienfahrwerk meistens weicher ist und mehr einfedert.Sorry,aber das weiss ich schon seit 20 Jahren.Das einzige was den Unterschied ausmacht ist,wenn es serie schleift,und dann tiefergelegt ist,das es dann schon(je nach Tieferlegung) auf dem Reifen aufliegt und völlig unfahrbar wird.Das Fahrwerk ist wichtig wenn keine richtige Reifenfreiheit gegeben ist,denn wenn es hart genug ist,dann federt es weniger und macht keine Probleme.Heisst aber weiterhin nicht das Reifenfreigängigkeit gegeben ist.Sie wird nur umgangen mit nicht einfedern.Wer es richtig macht bei dem schleift es nicht egal ob serie oder tiefer.Wer es nicht richtig macht bei dem schleift es serie und tiefer,nur eben mit dem unterschied das man es Serie auf nem Flugfeld mit konstanter langsamer Geschwindigkeit und ohne Beifahrer vielleicht schafft 10min ohne schleifen auszuhalten.Im normalen Strassenverkehr aber wird es immer schleifen.

    Verstehe ich nicht.
    Habe es mir mehrfach durchgelesen.


    Also wenn es mit Serienfahrwerk schleift, dann schleift es auch mit einem anderen Fahrwerk, weil ein Fahrwerk federt, wenn man zum Bäcker fahrt, aber nicht auf einem Flugplatz (weil da ja kein Bäcker ist, oder wieso?)?


    Verstehe ich das soweit richtig?


    Aber jetzt kommt der komplizierte Teil!


    Also wenn man es falsch macht, dann schleift es und wenn man es richtig macht, dann schleift es nicht. Was aber nicht bedeutet, dass die Reifenfreiheit gegeben ist.


    Das verstehe ich, aber warum schleift es dann nicht trotzdem? Also wegen der Reifen Freiheit, die ja, wie du schreibst, auch nicht gegen ist, wenn man es richtig macht, also dann wäre es ja wieder falsch 😑

    Ich bin verwirrt.


    Und man kann das echt nur in den Griff bekommen, wenn es nicht einfedert?
    Hört sich ja logisch an, dann hat man es ja richtig gemacht und es schleift nicht. Weil es federt ja nicht.


    Dann wäre es ja eigentlich am besten, wenn man eine Stahlstange in entsprechender Länge verbaut. Dann federt nichts und man hat alles richtig gemacht, weil ja nichts schleift.


    Cool, danke!!

    Die Frage ist, warum möchte er nicht eintragen?

    Die 9,5“ passt locker in ET52 drunter. Daran sollte es nicht Scheitern.


    Wenn es am fehlenden Gutachten liegt, würde das mit einem Vergleichsgutachten von anderen Felgen in der Größe gehen und wichtig(!) ein Teile(!)Gutachten zu den ATS GTR, eigentlich auch in anderer Größe und nicht auf den TT bezogen.

    Die einen mögen es halt so, die anderen mögen es so.

    Ich persönlich finde es auch nicht sinnvoll, dass Performance Paket für etliche tausend Euro oder Airride Fahrwerke zu verbauen, um dann auf einem McDonald’s Parkplatz oder bei einem Treffen der „Held“ zu sein.


    Mein persönlicher Favorit sind die Autos, die Clubsportbügel inkl. Rücksitzbank verbaut haben. Ich frage mich, was das soll?
    Oder ISO-Fix Bügel aus PVC Rohren...warum baut man sich sowas ein???

    Und warum in teilweise richtig hochwertige Fahrzeuge?
    Wenn das 18 jährige machen, die sich den Traum vom ersten Auto erfüllt haben und noch nicht das nötige Geld und/oder Wissen haben, kann ich das nachvollziehen. Aber es gibt ja Leute, die fahren richtig tolle Autos und dann ist da auf einmal ein PVC Rohr Bügel drin?!

    Show and shine ad absurdum...


    Aber jedem das Seine.

    Hey,

    vielen Dank für eure positiven Reaktionen! Freut mich sehr!


    Das ein oder andere muss an dem Auto natürlich noch gemacht werden.
    Ich möchte innerhalb der nächsten 2 Wochen, die ersten Runden auf der Nordschleife drehen und bin sehr, sehr gespannt, wie er sich verhält.
    Besonders, wie sich das Serienfahrwerk schlägt.


    Also die Restart7 reicht m.M.n. aus. Allerdings kann man nicht im Auto sitzen und Musik hören, aber aus dem Alter sind wir wohl eh raus ;)


    Zum Thema Gewicht.
    Mittlerweile habe ich den TT um ca. 65kg erleichtert.
    Die Rücksitzbank ist noch verbaut, die bringt sicherlich auch noch 15-18kg mit allem drum und dran, wie Gurten etc.
    Wären also unter dem Strich, etwa 80kg.
    Ohne auf Komfort zu verzichten, dass finde ich schon ganz gut.

    Warum die Rücksitzbank noch drin ist, hat folgenden Grund.
    Die Batterie hat das Heck ordentlich erleichtert, wenn die Rücksitzbank auch raus ist, könnte sich eine unschöne Dysbalance ergeben und beim anbremsen und besonders reinbremsen, dass Heck zu stark kommen lassen.
    Das Problem löst sich aber durch ein neues Fahrwerk, von daher bin ich entspannt.

    Es wird ja auch noch etwas Gewicht in Form von Stahlrohren in das Auto kommen (allerdings kein 08/15 Clubsportbügel von Wiechers etc.).


    Die ATS GTR sind natürlich der Inbegriff von Motorsport. Optisch zwar Geschmacksache, aber in Sachen Haltbarkeit auf der Rennstrecke (wahrscheinlich) nicht zu überbieten.
    Allerdings ist die Eintragung nicht ganz so leicht, da kein KBA/Gutachten etc. Aber habe ich natürlich mit dem TÜV abgeklärt.


    Viele Grüße

    Alex

    Leider ist der Post total verrutscht und die Fotos sind alle doppelt.


    Scheinbar kann ich meine eigenen Beiträge nicht bearbeiten (warum nicht?), wenn es nicht selber geht, würde ich einen Amin bitten, den Text nach oben zu verschieben und die doppelten Fotos zu löschen. Danke.

    "> Hallo zusammen,

    ich habe mich in letzter Zeit hier wenig aufgehalten und das ein oder andere an meinem TT verändert und vieles, von meiner Liste, abgearbeitet ;)


    Was bisher geschah...(vieeeel Text)


    Die Seriebatterie wurde durch eine Lithiumax Restart7 ersetzt, dass hat genau 20kg eingespart!
    Erst hatte ich bedenken, wegen der Kapazität. Aber die Batterie reicht von der Kapazität locker und der TT lies sich auch nach der Kälteperiode, in der wir mehrere Wochen Minusgrade hatten, problemlos starten. Obwohl das Fahrzeug 17 Tage Standzeit hatte. Batterietest also bestanden!


    Im Februar lies ich dann endlich den CAE Ultrashifter einbauen.
    Bisher, die beste Investition! Die Joghurtbecher-Schaltung ist passé und schalten macht jetzt richtig Bock!! Kurz, knackig, präzise!
    Vom Spaßfaktor definitiv geiler als ein DSG.
    Was leider bei der Kidte schwierig ist, ist Heel & Toe, da das Gaspedal, gelinde gesagt, bescheiden angeordnet ist...

    Dafür habe ich mich eine Unterlegplatte aus Amerika bestellt, die das Pedal etwas nach oben bringt.
    Allerdings ist das Problem damit noch nicht ganz behoben, da der Abstand zwischen Bremse und Gas zu groß ist.
    Ich habe mir deshalb eine Pedalkapoe selber gebaut und auf meine Bedürfnisse angepasst. Nun geht es ganz passabel. Ein stehendes Pedal, wie im 8J wäre trotzdem besser.
    Aber naja...


    Da der TTS ja nicht der beste Bremser ist, habe ich die Bremsanlage gegen eine Stop Tech ST-40 in 355x32mm mit Stahlflex, Miller Bremsflüssigkeit und für vorne PFC11 und für hinten Dixcel Z getauscht.
    Die Ankerbleche haben noch eine Bremsenbelüftung bekommen.
    Der Koffer bremst jetzt auf jeden Fall und noch 6kg pro Achse noch gespart :)


    Als nächstes habe ich die Recaro Pole Position auf 413motorsport Konsolen eingebaut. Die Sitzposition ist um einiges tiefer und man sitzt viel mehr „im“ Auto. Die Sitzposition konnte ich sehr weit nach hinten verschieben und sitze optimal.
    Gespart habe ich dadurch 30kg.


    Die letzte Änderung waren die Räder.
    Verbaut sind nun ATS GTR in 9x18 ET40 (hinten ET35). Bereifung Yokohama AD08R in 255/40.

    Dazu hätte ich mal eine Frage.
    Was für ET‘s Fahrt ihr?
    Hinten habe ich eine 5mm Scheibe pro Seite drauf. Die Radabdeckung ist sehr grenzwertig...ob die Wegnahme der 5mm die Sache bedeutend verbessert, bezweifle ich.

    So, ich glaube, dass waren alle Updates.
    Ich habe noch die Hinterachsverstärkung von Audi Sport hier liegen, allerdings noch nicht verbaut.

    Nun fehlt natürlich noch ein Fahrwerk.


    Und hier Fotos:

    Moin,

    ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen!


    Hat denn nun jemand die Versteifung mittlerweile verbaut?
    Meine ist heute angekommen, eine Einbauanleitung ist nicht dabei gewesen.
    Prinzipell, wird das kein Hexenwerk sein.

    Für sachdienliche Hinweise zum Einbau, wäre ich trotzdem sehr dankbar ?