Beiträge von pffuchser

    Größter Mist der Karren -.-

    Jetzt würde der 4. Motorwechsel anstehen... Liegt bei Gericht wegen Rückabwicklung. Noch nie ein Auto mit sooo vielen Problemen gehabt. Und die wollen einem erzählen LT wäre sowas wie GT bei Porsche und das Auto hält noch nicht mal im Straßenbetrieb. Mal abgesehen von den 15 anderen Mängeln... Für mich auf jeden Fall nie wieder ein englisches Fahrzeug nach diesem Horror -.-

    Gut dass du das sagst, würde mir schon raus hängen. Von welchem Modell sprichst du?
    Ausser dass man einfach keine hohen Ansprüche an die Verarbeitung haben darf bin ich mit meinem Engländer sehr happy - und - noch nie auch nur das allerkleinste Bremsproblem gehabt, dabei bremst der Eimer lt. VBOX mit unglaublichen bis zu 1,8G auf Pirelli Trofeo.

    Gerne Alex, wenn ich's mitbekomme und es passt.


    @Nic: dein Avatar sieht aber nach McLaren aus. Durfte auch einen 570S mal ein paar Runden in Boxberg fahren. Auch nicht schlecht.


    Cool, dass der Uli noch hier ist. hätte ich auch nicht gedacht. Und hier sind nochmal alle.




    Ich kenne Dich auch noch:P Sehe ich da einen Lotus in Deinem Avatar?

    Ja, nachdem es mir zu langweilig wurde ständig auf der Nordschleife rum zu fahren habe ich mir ein Tripple gegönnt und schau mir jetzt, immer verbunden mit ein bischen Urlaub, noch ein paar andere Strecken an und bin unabhängig. Letztes Jahr war ich in Imola, Monza. Salzburgring. Red Bull Ring, Hockenheim, Nürburgring und Spa damit.



    Hallo TT (R)S Gemeinde,
    bin jetzt zwar nicht gerade eine neues Mitglied, im Gegenteil, so alt dass mich vermutlich keiner mehr kennt (meine ganzen Likes - waren mehr als Beiträge - wurden mir weggenommen :( .)

    Ich habe auch derzeit keinen TT und werde mir wohl auch keinen mehr leisten - obwohl er immer besser aussieht - mag nur noch puristisch.


    So oder so, das TTRS Forum war auf jeden Fall und ist mit Abstand das kameradschaftlichste Automobilforum das ich kenne (hey ich habe keinen Audi und werde trotzdem nicht sofort beschimpft oder für doof erklärt, denn ich kann was interessantes beitragen). Wenn's noch einen von den alten Säcken gibt würde ich mich freuen euch wieder mal zu treffen, sind ja mittlerweile fast 10 Jahre. Ich erinnere mich an meine Vorstellung als "deutsches Klischee", das bin auch nach wie vor. Nur sind meine Kinder mittlerweile groß und ich bin einige 24h Rennen gefahren und habe ein paar VLN Klassensiege eingesackt. Brauche jetzt ein paar neue Ideen und wäre gespannt was sich bei euch getan hat.


    Der Pffuchser

    Ein bischen spät ein paar "Eindrücke mit Audi" vom 24h Rennen.
    1. Pressetermin: Alle Audi Teams am Mittwoch vor dem Rennen


    2. Mit Felix



    3. Siegerehrung mir dem Siegreichen Phoenix Team



    4. R8 bei der Boxenausfahrt und ich vor meinem 1. Stint



    5. Fahrerbesprechung, links vor mit MotoGP Fahrer Alex Hofmann, weiter vorne 2 Audi Werksfahrer (Marcel Fäßler frisch gekührter LeMans Sieger, links). Links vor Alex Hofmann sitzt Michael Krumm, GT Weltmeister.



    Am Ende ein sehr durchwachsenes 24 Rennen für mich mit 2 zu schwachen Teamkollegen. Immerhin Auto ohne Kratzer und auf P2 in der Klasse ins Ziel gebracht.

    Ich verstehe nicht was daran lustig ist. Da sitzt ein Proll im S3 und ein entspannter Fahrer im 458. Als es nötig ist geht der mal ganz kurz auf's Gas (ab 12s) und schon zieht er locker weg. Mir kommt das vor als ob ein Mieser Stecher auf einer Blondine liegt die ihm einen Orgasmus vorspielt und er fällt drauf rein. Sehr peinlich.

    Es ist immer wieder Faszinierend anzusehen, mit welchem Geschwindigkeitsüberschuss die heissen GT3 Renner an den kleinen vorbei brettern - echt Wahnsinn. ;)

    Hallo Uli,
    ja, dass ist vorallem Wahnsinn wenn du in einem der "Kleinen" sitzt. Noch Wahnsinniger als ich mit 30 km/h und "quer" um die gesamte GP Strecke humpeln musste mit abgeknicktem linken Vorderrad und kaputter linker Antriebswelle. Im Rückspiegel werden da selbst die kleinen sehr schnell zumal das kurz nach Wiedereröffnung des Qualifyings war und die Strecke rappel voll. Die kamen da meist in 9er Blöcken (3 nebeneinander und 3 hintereinander) und irgendwo musste ich mit dem krummen Auto die Strecke kreuzen, ein Spaß.


    Sebastian : Nächsten Samstag fahr ich RCN.

    Rechtzeitig vorm 24h-Rennen hat's dann auch mit dem Klassensieg in der VLN geklappt. Sehr kurioses WE mit 3x roter Flagge, Abbrüchen in jeder Session und 2 Rettungshubschraubern. Nachdem ich im Qualifying eine Kollision mit dem Schulze Grand Tourismo GTR hatte mussten wir u.a. eine Antriebswelle tauschen und dem Feld hinterher fahren, hat am Ende etwas glücklich doch gereicht. Und der Felix war auch sehr freundlich und hat mir geduldig Autogramme für alle Kinder geschrieben. Den Nick Heidfeld habe ich in der Fahrerbesprechung geschnappt als er hinter mir saß, der war nicht ganz so entspannt.


    Das Problem könnte seine defintiv fehlende Erfahrung sein. Vielleicht hat er Talent, davon gehe ich sogar aus und vielleicht kann er auch schnell fahren. Aber er muss hier mit sehr vielen sehr schnellen und noch mehr nicht so schnellen Fahrzeugen auf einer Pist fahren. Ich möchte ihn persönlich bei einem Code 60 nicht vor mir haben. Wenn ein solcher Bolide den Anker schmeißt fahren die V Autos hinten drauf. Auch bei wechselnden Bedingungen Regen, Nebel etc. glaube ich nicht dass er in der Lage ist eine besonders gute Figur zu machen. Aber ansonsten hat der sicherlich schon Dinge gemacht wozu es mehr Eier braucht als durch die Fuchsröhre zu brettern. Also warum sollte jetzt jeder Hobby-Racer oder Touristenfahrer die Domäne des schnellen Auto fahrens für sich beanspruchen.

    Geht denen die Autos aus, so das sie ihn zur Sicherheit gedrosselt haben? Was haben die sich dabei gedacht so einen ins Boot zu holen? Geht doch nur darum das alle ein Interview mit dem Typ haben wollen und so die Mediale Aufmerksamkeit zu Audi gezogen wird... meine Meinung dazu.

    Na ja, er bringt Red Bull mit. Und wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich persönlich natürlich auch gerne einen R8 fahren.

    Sehe ich jetzt nicht unbedingt als negativ, dass man bei Nieselregen und Slicks sehr langsam fährt...für eine schnelle Zeit bei Einstellfahrten kann man sich nichts kaufen 8)

    Grundsätzlich habt ihr da natürlich recht. Andererseits sind die Möglichkeiten wo man ohne Druck unter diesen Bedingungen auf Slicks mal üben kann mehr als rar gesäht. Insofern bedeutet Köpfchen so viel zu riskieren dass man persönlich was dabei mit nimmt aber andererseits dabei keinen dummen Unfall bei Tests produziert wo es um noch weniger als die goldene Ananas geht.

    Jens ; So wie du das beschreibst, deckt sich das auch mit den Erklärungen des Verkäufers. Der 991 GT3 soll auf jeden Fall alltagstauglicher geworden sein. Neben allen anderen Erklärungen sprach aber vor allem diese und die wohl perfekte Symbiose aus Sportwagen und "noch Alltagstauglichkeit" für mich für den Kauf!

    Porsche will Autos verkaufen und deshalb haben sie alles richtig gemacht. Auch wenn der ein oder andere Sportfahrer das anders sieht. Die Cup Variante wurde schon 2012 vorgestellt und es wird schon das ganze Jahr damit im Mobil1 Supercup gefahren, er hat auch "nur" ein einfaches sequentielles Renngetriebe.


    http://www.porsche.com/germany…991/technologyandconcept/
    http://www.autobild.de/artikel…-vorstellung-3746784.html

    Ich habe auch schon gelesen, dass das Auto von "Lesern" zerrissen wurde. Man muss hier wirklich mal die Kirche im Dorf lassen. Diese Zeiten aus dem Supertest waren noch vor 5 Jahren undenkbar und nur der Carrera GT ist sie gefahren. Auch vergleicht man diesen GT3 jetzt mit den RS Modellen, teilweise mit höherer Leistung. Noch vor 1,5 oder 2 Generationen war schnelles Fahren in einem GT3 wirklich Könnern vorbehalten. Jetzt hat Porsche ganz offenbar in Richtung Alltagstauglichkeit und Fahrbarkeit gearbeitet, wenn auch mit viel Elektronik. Soll heißen man vergleicht ein recht alltagstaugliches Fahrzeug mit einem Supersportler oder reinem Sportgerät (der 997 GT3 RS MK2 war unter den Top 10 beim 24h Rennen). Die Unterschiede zwischen einem solchen "Rennwagen" und einem Alltagssportler sind riesig. Klar schlägt der GT3 dann einen Turbo S der in 3,0 auf 100 geht nicht mehr mal einfach so. Im Turbo wird Porsche die Fahrbarkeit wohl nicht absichtlich verschlechtern nur dass der GT3 vorbei kommt.


    Setzt mal einen durchschnittlichen Touristenfahrer auf einen Carrera GT und auf den aktuellen GT3 (beide 7:32 im Supertest). Vermutlich ist der im GT3 30 Sekunden schneller (Alles Schmarrn, ich habe keinen von beiden Gefahren).
    Ich finde diese Entwicklung zwar bedauerlich, weil es nur noch auf's Material ankommt. Aber aus Sicht desjenigen der den GT3 hat kann wohl nichts besseres passieren. Ich finde das lässt jetzt mal richtig Raum um den RS in sportlicher Hinsicht vom GT3 abzuheben. Enttäuschend wäre nur wenn das nicht passiert.
    Das wird aber nicht passieren, man muss sich nur mal die Zeiten ansehen die im Supercup gefahren werden, da sind Welten zu den Vorgängern.


    P.S. Zum Supercup: Es wundert mich, dass es hier noch niemand geschrieben hat, Sean Edwards der führende im Supercup ist am Dienstag morgen tödlich verunglückt. Auch Sieger des 24h Rennens und ein ganz sympatischer Typ. In "Rush" hat er u.a. seinen Vater gespielt der 76 geholfen hat Niki Lauda aus dem Wrack zu befreien. RIP Sean.

    Was mich aber etwas stutzig macht, ist das Thema Bremspunkt in dem Test. Dieses blonde Huhn konnte / hat ja viel später gebremst als er im GT3 trotz Ceramic. Kann mir das mal einer erklären?

    Zum Thema Huhn: Bernie Ecclestone hat mal gesagt "Frauen sollten sich weiß kleiden, ... wie alle Küchengeräte"


    Warum der Wiesenmann später bremst ist leicht erklärt (ohne dass ich mir das Video genau angeschaut habe):

    • Bananentest
    • Das "Huhn" scheint nicht zu wissen dass sie deshalb später bremst weil sie weiter hinten fährt UND sich bei langsamer Geschwindigkeit der Entfernungsabstand verkürzt. Diese Aussagen "ich habe mich heran gebremst, aber beim Beschleunigen hatte ich keine Chance" habe ich gefressen.

    :spinnen: Die Bremsleistung des Porsche dürfte nicht zu toppen sein.


    Aber im Ernst, was hat bei modernen Sportwagen in einem solchen Test keinen Einfluss auf die Bremsleistung? Die Bremsanlage, diese kommt erst zum tragen wenn mehrfach gebremst wird. Jede Bremsanlage wird bei 2 oder 3 Vollbremsungen das ABS in den Regelbereich bringen und ist deshalb so gut wie irrelevant. Viel wichtiger sind folgende Faktoren

    • Traktionsfähigkeit der Reifen (schließt das Fahrwerk ein)
    • Die Qualität / Regelleistung des ABS
    • Verteilung der Bremskraft und des Bremsdrucks auf VA/HA
    • Absolutes Gewicht und Gewichtsverteilung des Fahrzeugs
    • Abtrieb

    Ich gehe davon aus, dass der Wiesman auf Micheln Pilot Sport Cup und der GT3 auf Michelin Pilot Sport Cup2 gefahren ist. Die nehmen sich beim Bremsen kaum was. Ums Eck ist der Cup sicherlich etwas schneller als der Cup2.

    Foxy
    Links am Schwedenkreuz kannst du nicht gerade drüber fahren weil die Kante quer verläuft und danach ist es wellig und das Auto entlastet stark. In der Fuchsröhre entlastet das Auto ebenfalls stark, die Kompression "spukt" dich da aus während du einen relativ großen Lenkradeinschlag hast. In diesem Fall bekommst du den Mittelmotor zu spüren mit seiner "Drehfreudigkeit um die Hochachse". Fuchsröhre ist im Prinzip ganz einfach, du lenkst genau in der Kompression, weil da die Traktion so gut ist als ob du einen riesen Flügel drauf hättest. Den TTS kannst du da ganz locker mit 210 GPS durch fahren. Du musst nur auf das folgende runter schalten und Einlenken in den Adenaut Forst sehr konzentriert sein, gerade wenn du noch Zwischengas brauchst.
    Der Ausdruck zeigt (du darfst natürlich nur auf die schnellen schauen), dass der neue Cayman S fast gleich auf liegt mit dem 991 und dass er deutlich schneller ist als der alte Cayman ist. Wobei der "alte" M3 CSL mit weniger Hubraum und mehr Gewicht immer noch gleich auf liegt und der einfache "ganz alte" M3 E46 immer noch vor oder gleich mit dem Cayman 987. Ein SLK 350 hat dagegen gar keinen Plan. Leider fehlen die TT, da es keine vergleichbaren Serienwagen in der VLN gibt. Alle TT in der VLN laufen als "Specials" wo das Reglement sehr frei ist.