Beiträge von pressure_r

    Ich war dem RCZ gegenüber auch sehr skeptisch, habe den auch als die Kopie vom TT gesehen. Längsdynamik ist ein Witz, er fährt halt wie ein Franzose fährt. Die Motoren laufen sehr mager, die Abstufung des Getriebes ist sehr lang. Also alles auf sparen ausgelegt, was den Fahrspaß etwas trübt. :ohmann: :schimpfen: Aber in den Kurven ist das Auto echt klasse, die Lenkung ist sehr direkt, also das haben die super hinbekommen :up:

    Der Markt scheint sich etwas zu stabilisieren beim B5. Preise liegen aktuell so wie vor ca. 3 Jahren. Während der B7 einen heftigen Abschwung bekommen hat. Ok, der Nachfolger hat es wohl ausgelöst :problem:


    Wenn Du ca. 20 - 25 Tkm anlegst, dann wirst Du ein gutes Exemplar finden.

    Ergänzungen:


    zu 1)
    Tuning im Sinne der Software: haben sehr viele Fahrzeuge bekommen und zwar die Leistungsstufe 1 (MTM, ABT ect.) ist absolut unproblematisch, daher auch empfehlenswert


    zu 6)


    Risse im Zylinderkopf (Steg Zündkerze/Ventil) sind auch oft ein Hinweis für Zündaussetzer


    Besitzer die dem Auto etwas gutes tun möchten, wechseln die Sensoren, Lambda´s , Poppis und dem LMM nach 5 - 6 (bzw. je nach Fahrleisung) Jahren vorsorglich


    zu 9)
    Fahrzeuge aus dem Ausland haben selten nachvollziehbare Historie , also von Fahrzeugen aus dem Süden (unterhalb der Schweiz und Österreich) ist abzuraten. Die Händler importieren sehr oft diese Fahrzeuge und lassen die schnell mal aufbereiten. Daher immer nachfragen aus welchem Land das Fzg, kommt


    Weitere Punkte:


    11. Undichtigkeiten am Diff, hinten. Meistens ist der Simmerring an der Eingagswelle (Schubrohr) undicht, also auch dort genauer hinsehen


    12. Fahrwerk genauer anschauen: ausgeschlagene / poröse Gummilager lassen das Fahrwerk oft sehr schwammig wirken, die Lagerböcke an der Hinterachse lösen sich mittlerweile oft in Rost auf.


    13. Auspuffanlagen sind oft korrodiert


    14. Fahrzeuge die den Service immer bekommen haben, können trotzdem Wartungsstau haben (also besser jemanden mitnehmen, der sich mit dem B5 bestens auskennt)


    Und man sollte nicht ungeachtet lassen, dass der Zahnriemenintervall bei 60 TKm (oder 5 Jahre) ist.


    Also einige schleichende Defekte, die keine Schande nach 13 Jahren sind!

    Beim B5 gibt es einige konstruktionsbedingte Rostnester, die Schwellerverkleidungen sind die größten. Neben den "normalen bzw. B5 übergreifenden" Problemstellen, kommen noch einige dazu. Die Fondtüren haben oft Rostprobleme, da die Tür auf dem Schweller ganz leicht schleift.


    Versicherung find ich für so ein Auto ok. Bin bei HUK und die Prämie mit rund 1000 VK ansich noch ganz passabel.

    Kann mir (als eher technisch noch nicht so im Detail steckender..) mal erklären, warum der C7 mit dem 4.0 TFSI ein wohl nicht so großeres Steigerungspotential wie der 5.0 TFSI hat?
    Klar, der Hubraum ist geringer und es geht generell um einen neuen Motor und keine Ausbaustufe.


    Wenn man siehst wo die Turbos hängen dann hat man keine Fragen mehr.
    Die Hitze wird das Potenzial begrenzen, und dickere Turbos verbauen wird auch nicht so easy. Aber 600 PS wird wohl noch drin sein, und das ist für so ein Auto nicht wenig. Das Auto wird schon schnell genug sein. Leistungssteigerungen ala RS2 und RS4 sind bald passé. Die STG´s ,die Bauräume und Normen schränken das Tuning bei neuen Modellen deutlicher ein als früher.

    Bei so einem Motor wie im RS6 C6 ist es echt nicht so schwer eine Mehrleistung von ca. 120 PS zu erzielen. Der Motor hat aufgrund der Größe das Potential. Man sollte auch dazusagen dass der C6 einer der Wenigen aus der Q-GmbH ist, der durch Probleme und Ausfälle glänzt. Der ist echt gut gebaut, vorallem die FL-Modelle.
    Das der C7 da nicht mehr drankommt, sollte klar sein. Die Mehrleistung wie beim C6 wird nicht mit so wenig Aufwand zu realisieren sein. Der C7 soll aber von den Fahreigenschaften deutlich besser sein. Wir dürfen gespannt sein.

    Willkommen im Forum, auch von einem Oberberger :D


    TTS ist schon ne gute Ansage, aber wenn Du etwas wartest und ansparst, dann würde ich eher direkt zum TTRS greifen. Das Auto ist echt der Hammer. Ein Kumpel hat so einen in seinem Fuhrpark. Echt geiles Auto, der Motor ist echt Klasse. Der Sound ist auch kaum zu überbieten. 5 Zylinder hat schon etwas :love:

    Die Gerichte schlagen tatsächlich gerne zurück, aber der Anwalt muss echt fit sein.


    Ich hatte auch mal einen Fall, das hätte ich früher auch über mich ergehen lassen, aber heute nicht mehr. Ich habe Rechtschutz und guten Anwalt. Und es gibt nie was zu verlieren.

    Du musst zu den Fragen garnichts sagen. Alles was Dich belasten könnte, musst Du nicht beantworten.


    Die führen direkt nach solchen Fällen ein Protokoll. Welches dann an der Dienstelle eingepflegt wird, für den Fall der Fälle.


    Wenn man richtig dicke Eier hat, dann könnte man eine Gegenfrage stellen, und zwar : warum die in der Dienstzeit zu MC fahren ??? Und dann Dienstnummer und Telefon vom Vorgesetzten.
    Hatte ein Kumpel von mir gemacht, dem auch dasselbe Drohte, nur mit roten Schildern.


    Aber dann kippten die ganz schnell die Sache und fuhren weiter.


    100% RICHTIG !!! :thumbsup:

    da war ich schonmal. der typ hat echt ahnung und ist ein knallharter geschäftsmann (ergo alles andere als günstig)


    Das kann ich auch so bestätigen. Daher hatte ich meinen Privat gekauft. Mit Garantie ist eh nicht mehr viel bei den KM auf der Uhr.


    Solltest Du einen besseren und vorallem bezahlbaren Service suchen, als VAG. Ich könnte Dir ein paar Empfehlen.

    Wenn die Historie nachvollziehbar ist und der Zustand auf zum KM Stand passt, warum nicht. Ich fahre auch so in Modell, und bin bisher gut unterwegs gewesen. Dass die Turbolader früh sterben, hängt oft damit zusammen, dass die Leute nicht wissen wie man die Turbomotoren behandelt.


    Die V6 Biturbo haben hin und wieder Probleme mit eingelaufenen Nocken.


    Nimm mal Auslesetool mit und mach ne Probefahrt.


    Vom Fahrwerk ist das kein Wunderauto, die 1,7 to merkt man, und das Auto fährt sich untersteuernd, sprich schiebt über die Vorderachse. Bremse ist auch nicht der Hit, aber für die Autobahn reicht es...


    Wichtig ist dass das Auto aus D kommt. Die aus Italien sollte man nicht unbedingt kaufen.

    Das Bose Zeug ist im TT echt übel. Der Klang ist sehr matt und der Bass einfach zu lasch.


    Ein guter Hifi- Installer würde dir mit deutlich weniger Lautsprechern, einen sehr schönen Klang zaubern. Vorausgesetzt der Einbau ist sauber und stabil durchgezogen und es ist an die Akustik des Fahrzeuges angepasst per DSP.


    Das OEM Radio kann fast immer übernommen werden, daraus kann per DSP das Hifisignal übernehmen und dann aktiv an zwei Endstufen weitergeben. Dann vorne entweder zwei oder dreiwege System und im Kofferraum ( z.B. Reserradmulde) 25 oder 30er Subwoofer. Du wirst es nicht glauben, was da möglich ist.


    Ich bin immer wieder erstaunt, wie teuer die Originallösungen sind und das preis/Leisitungsverhältnis einfach nicht stimmt!