Beiträge von Lucifuga

    Finde diese Düsen und Zündkerzen-Empfehlungen immer recht interessant.... Am Ende noch diese Wunder-HGR-Stäbchen....


    Da ich ebenso mit dem Gedanken spiele, die 400+ anzugehen...

    • Zündkerzen werde ich entweder die NGK PFR8S8EG nutzen, NGK BKR8EIX (da war mal was) oder wenns etwas mehr racinghaft auf der Verpackung sein soll die NGK R7434-8.
    • Lader kommt von BW EFR6758 mit Anbindung fürs 70er Hosenrohr mit 100cpi HJS
    • LLK als Austausch.... hier bin ich noch am suchen ob TBZ-Ware genügt oder man in Übersee was holt... ProAlloy soll ja angeblich sowas machen ;)
    • Düsen original
    • HDP original

    Soweit erstmal der Warenkorb.... die größten Bedenken, habe ich bei der Auswahl der Innereien des Motors... Da sind die veröffentlichten Meinungen/Erfahrungen noch rarer gesät... IE oder Arrow ... klassische Mahle... oder doch Wössner wo die VR-Burschen druff schwören...


    Aber es is wie bei aller Sache...die Meisterköche lassen sich eben nicht ins Rezeptbuch schauen :D



    Gruß
    L.

    Vielleicht sollte man einfach mal darüber nachdenken,warum die Versicherung dir eine Werkstattbindung in deinem Vertrag untergejubelt hat!
    Hier werden billige Ramschwerkstätten ausgesucht,nicht immer aber immer öfter.
    Da braucht man im Internet nicht viel Googeln,nachdenken hilft auch meist


    So ist es,


    ich verzichte auch gerne auf die 10% Erlass auf den KFZ-Versicherungsbeitrag. Lieber dann ne gescheihte Werkstatt suchen ;)



    Gruß
    L.

    löblich, aber heutzutage fast nicht mehr vorhanden. selbst spezialisten kann man nicht mehr vertrauen, muss überall hinterher sein und sich bei google überall selbst einlesen.


    Mit dieser Methode ist man dann meist auch nicht viel weiter, da ja einschlägige Negativberichte tatkräftig angeprangert und zensiert werden... Der offensichtliche Pfusch und Beschiss und die Dreistigkeit, es einem so offensichtlich zu servieren, ist einfach widerlich.
    Tja da kommt das hochwertige Ersatzteil halt auch von sonstwoher und schimpft sich Erstausrüsterqualität.... da scheints ja nicht so doll zu seim beim Erstausrüster ^^.... Hauptsache abkassieren... und das wird immer besser, wenn die Alten erstmal weggestorben sind und nur noch wir web2.0 kiddies unterwegs sind xD



    Gruß
    L.

    Hatte letztens auch den Haldexservice machen lassen.... natürlich ohne filter.... Könnte mir jemand die Teile-Nr für den Filtereinsatz sowie Deckel und die 2 Schrauben geben?
    Fahrzeug ist ein Audi TTS EZ 10/08, 6MS mit Getriebekennung KNZ und Haldex V4, wie es so im Netz beschrieben wird.



    Gruß
    L.

    Das ist ein völlig normaler Preis für die Wartung die durchgeführt wurde.Das sind vorgegebene Preise und ZE
    Was gibts da zu diskutieren ?(?(?(?(?(


    Nunja die Begründung des Angestellten zu dem Inspektionspaket TN010910, "dass es keine Alternativauswahl gäbe", wo der Ölwechsel als solches mit vermerkt wurde, hatte mich erstmal stutzig gemacht.... Nach jetzigen Durchsehen der 53k er Inspektion, wurde der Bereich Ölwechsel mit Kennziffer: 01140002 und summa summarum 122,15 berechnet...
    Allerdings war diesmal die Checkliste/ der Wartungsplan (mit diesen i.O. / n.i.O. Kästchen) auch ganze 3 Seiten umfangreicher. In wie weit das Angekreutzte der Realität entspricht sei mal dahingestellt.


    Ich wollte hier einfach mal eine Einschätzung haben bzw. eben ein Beispiel einstellen zum (begrabenen) Thema Inspektionskosten.... Das es nun anscheinend im üblichen Rahmen liegt, ist doch i.O. Hände-Arbeit soll ja auch bezahlt werden und das nicht für ne Mark-Fünfzig.
    Aber nachdem:

    • bei nem Kaskoschaden versucht wurde ein Bauteil, als neues Ersatzteil abzurechnen, obwohl es nur ab- und anmontiert wurde


    • mir weiß machen zu wollen, dass der Facelift Frontgrill nicht an das Vorface passt und daher "Beide" bestellt wurden


    • ein Longlife Ölwechsel auf der Rechnung 40 Euro teurer wäre vom Arbeitsaufwand und nach Korrektur auf Festintervall, die Rechnung auf einmal die besagten Euros günstiger ist (weil VW 50200/50500 Öl damals von mir gestellt wurde nicht VW 50301/50400er Norm)


    sei mir die jetzige "Diskussion" gegönnt.... Es sollte ja nicht wirklich eine werden/sein. Ich wollte lediglich das Feedback Kosten/Leistung und das scheint ja zu stimmen, wie schon der Ein oder Andere geäußert hat.



    Gruß
    L.

    Vorab, ich habe die SuFu bemüht mit den Tags "Service, Wartung, Inspektion" und wollte eine Leiche zum Leben erwecken. Jedoch hat die Boardsoftware mir den Hinweis auf das Alter des bestehenden Themas gegeben und den Verweis, ein Neues aufzumachen. Dies tue ich indem.


    Also, da ich aktuell meinen S im Service hatte, möchte ich euch hier mal das Ergebnis präsentieren und euere Meinung zu dem Paket hören. Vorherige Insp. wurde 2012 bei 53k km gemacht mit den Inhalten der 60k Insp. Dort wurde das Auto bereits auf Festintervall codiert und es erfolgte 2013 somit lediglich ein Ölwechsel und Kleinkram. Nun war es anscheinend wieder soweit, für einen "Service".


    Kurz vorab die KFZ-Daten: AAU, 8J3S39, CDLB, KNZ, EZ: 10/08, km: 717xx, 6-Gang Schalter



    Mir geht es nicht darum, den Gesamtpreis grundsätzlich zu verteufeln, sondern von serviceversierten Leuten eine Einschätzung zu bekommen ob hier vernünftig abgerechnet wurde oder doch großzügig bemessen wurde.
    Der Haldex-Service wurde auf meinen Wunsch hinzugenommen. Ob jedoch ein Pollenfilterwechsel (10ZE) mit 40,xx € brutto wirklich normal ist? Ebenso habe ich ein, der Norm entsprechendes Motoröl mitgebracht, lediglich der Filtereinsatz,"Schraube" und Entsorgung Altöl wurde durch die Werkstatt gestellt. Da es sich, obwohl Festintervall codiert, um einen Long-Life-Service handelte mit dieser Mob.Garantie fragte ich entsprechend nach. Dennoch wurde mir versichert, dass das Inspektionspaket TN010910, so mit aufgeführt werden müsse. Bei der alternativen Auswahl sei wohl kein Motorölwechsel beinhaltet, so teilte man mir mit. Dieses Paket kam dann 200€ Brutto (mit Ölentsorgung)....
    Alles in Allem also über 450 € Brutto, für eine Durchsicht mit Ölwechsel Motor + Haldex + Erneuerung Bremsflüssigkeit und dem Kleinkram, wie Pollenfilter.
    Dauer des Services von Auto abstellen bis Auto wieder starten: 4h 40 min.


    Ich bin auf eure Einschätzung gespannt. Feel free to comment ;)



    Gruß
    L.

    So auch ich hatte nun wieder mal nen Service (Festintervall). Hab nun dabei auch die ET-Nr. des "falschen", Gen II Filter, angeben beim Freundlichen.... somit wurde beim Service nun nur das Öl gewechselt.
    Da meine bisherige Recherche im Netz nichts weiter ergab, habe ich nun auch zur 50€ Lösung gegriffen. Falls jemand dennoch eine hilfreiche Teilenummer für Filter, Verschlussdeckel, eventuelle O-Ringe usw. geben könnte, wäre ich sehr dankbar.



    Gruß
    L.

    Immerhin benutzt der nen Bördelgerät... gibt ja allerhand anderes Wunderwerkzeug :haha:


    Aber mal ehrlich...is schon genial wie hier 50 Seiten lang diskutiert wird, wie viel doch so ne 5er Brotscheibe ausmachen soll oder ob es nun am 255er oder 245 Reifen liegt....


    PS: Bei meiner Hütte hat es sogar schon geschliffen, wo ich den Bock nur runter gelegt hatte per Gewinde.... 255er SportContact 3 auf 9J x 19" ET52 7DS.. :haha: ... Aber das scheint halt so Mode zu sein im Hause VAG.... beladet mal den aktuellen Passat Kombi mit 5 Personen und den ein oder anderen Rucksack.... der Querschnitt des kompletten Orginalrades sah beim Tanken nach 160km A71 und zügiger Geschwindigkeit äußerst interessant aus.... Aber man muss für so ne Hütte ja auch 225/45 R17er Ballonreifen vom Werk drauf schnallen... xD


    Ansonsten rate ich einfach mal dazu:
    schafft euch nen Wagenheber an der was trägt, 2 alte Stahlfelgen und lasst die Karre einfach mal korrekt einfedern auf der HA. Dann mal nen Blick ins Radhaus werfen, mal rinfassen und ein wenig mit dem Meter messen....
    Ebenso gleich mit der De-Knubbelierung vertraut machen, da dies meiner Meinung nach Pflicht ist, sofern man sich hier in diesem Bereich bewegt.... wenn man es nur Original möchte dann eben korrekte Teilenummer der TT Felgen holen und gut....ansonsten eben gleich "richtig" machen, wenn das Auto einmal oben is.


    Gruß
    L.

    Bisher die org. 19" 7-DS mäßiger Lackzustand:


    normale Wäsche (Sonax) zum putzen.... anschließend mal mit Elsterglanz Politur drüber (das neue Zeug, nicht die Ostwunderwaffe). Wenns sonnig ist und ich Lust habe wird abschließend mit Liquid Glass versiegelt.....
    Da ich aber bei meiner Reisschüssel auch nach "zig" Schichten LG und dem "berühmten" einbrennen lassen, trotzdem nen haufen Teerablagerungen, Verunreinigungen im Chrom hatte, fällt meistens der letzte Schritt aus. ^^


    Nach dem neuem Pulvern, versuche ich mal als Tip MüpaClean.... soll wohl im "freien handel" nicht wirklich zu bekommen sein.... :huh:



    Gruß
    L.

    Kann mir nicht helfen, aber kann es im 2. Video sein, dass du 2 unterschiedliche Endrohre montiert bekommen hast? Einmal Oval, links und einmal Rund, rechts?



    Gruß
    L.

    Fahre derzeit auch das X-cess von Motul in der 5W40er Visko..... beim nächsten Ölwechsel werde ich auf das 15W50 300V umsteigen, da ich günstig an 5L Gebinde gekommen bin. Vom technischen Datenblatt her zumindest kein wirkliches Abenteuer... TBN-Wert passt, HTHS Wert ebenso und die Fließfähigkeit müsste auch im Rahmen der 40er-Mitbewerber sein ;)


    Gruß
    L.

    Also das Fahrwerksargument hat TT-Eifel schon entkräftet


    Hi,
    wenn man das genannte DTH Paket dann aber wieder um die Software erweitert, was ja der Hintergedanke bei einer Abgasanlage ab Turbo ist, ist auch hier die Legalität wieder hinfällig.


    Dies ist natürlich korrekt. Sofern für die EWG-Genehmigung nicht alle "Leistungspakete" mit abgenommen werden und demnach in den Unterlagen auftauchen, wäre die Eintragung PENIBEL gesehen nichtig..... ABER darum ging es nunmal dem Themenersteller.... Er wollte ja "die Details" wissen.



    Letzlich muss jeder für sich entscheiden, wie "legal" er seinem Wagen möchte oder direkter: wieviel Geld er bereit ist dafür anzulegen, alles 100% legal zu haben.
    Möglich ist alles, jedoch billig ist das nicht mehr.


    Grüße Tobi


    Nunja möglich ist das, was Angeboten wird. Wenn nirgends mehr ein Tuner/Hersteller Abgasgutachten erstellen lässt, kann der Käufer noch so viel Geld übrig haben, nützen wird ihm das wenig ;)
    Da sich die verantwortlichen Stellen, welche solche Untersuchungen und Prüfungen durchführen, sich diese Gutachten ordentlich was kosten lassen, ist es auch logisch, dass mehr und mehr Tuner den Kopf schütteln....gerade wenn es um die Verlängerung der Gültigkeit geht.... oder die Anpassung der Richtlinien....sprich am Liebsten Abnahme jedes einzelnen Motortyps anhand des Kennbuchstabens usw... obwohl alle die gleiche Leistung aufweisen/Emissionsklasse haben.... Da fragt man sich schon, ob die noch ganz Normal sind ^^
    Im Grunde muss jeder einfach wissen, auf was er sich einlässt und dann darf er sich eben nicht beschweren. Ich persönlich finde die ach so toll selber lasierten Rückleuchten zehnmal schlimmer, als ne AGA wo man selber die Klappen bedienen kann.... beides "illegal", aber ich will den sehen, der durch die Klappensteuerung nen Unfall provoziert.... bei überlackierten Beleuchtungseinrichtungen denke ich schon eher der Fall.....


    PS:
    Aber auch ich habe die Weisheit, bzgl. der ganzen Gutachtenmaschinerie, nicht mit Löffeln gefressen... Ebenso werden diese Prüfprozesse bestimmt auch oft genug überarbeitet und angepasst....
    Ich wollte auch keinerlei Vergleichsdiskussion zwischen den Tunerfirmen anfangen oder jemandes Angebote verteufeln.... lediglich TTSFrakfurt eine "halbwegs" sachliche Antwort geben.


    So denn, Friede, Freude, Eierkuchen! Euch noch einen schönes Restwochenende!


    Gruß
    L.

    Warum wird hier wieder mal der Themenersteller ignoriert??? :D


    TTSFrankfurt


    Im Grunde hast du die Sachlage schon richtig erkannt. Jegliche Modifikation der Abgasreinigungsanlage führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis, es sei denn, dass der Hersteller derselben entsprechende Prüfunterlagen besitzt in Bezug auf Abgas- und Geräuschverhalten.
    Unter diesen Gesichtspunkten ist stets das gesamte Fahrzeug zu betrachten, wenn es um die Modifikationen geht. Sprich eine geprüfte AGA ab KAT, ab Turbo etc. ist meist mit serienmäßigen Ansaugtrakt geprüft und genehmigt worden.
    Umgekehrt verhält es sich mit Ansaugsystemen. Diese sind meist mit serienmäßiger Abgasanlage geprüft und genehmigt worden. Werden nun jeweils beide Baugruppen im Zusammenspiel verbaut, bedarf es einer erneuten Abnahme, um sicher zu gehen, dass immernoch die gesetzlichen Richtlinien eingehalten werden.
    Bei dem Szenario "Ansaugung + AGA ab KAT", wäre hier eben die Geräuschmessung nötig, sofern in dem Gutachten der Ansauganlage bestätigt wird, dass sich das Abgasverhalten nicht verschlechtert. Dies sollte aber bei den TÜV-konformen Varianten der Fall sein.
    Sofern man dann noch die AGA erweitert in Richtung Turbo, wirds um so kostenintensiver, was die Prüfungen und Genehmigungen angeht, da man hier Abgasgutachten erstellen lassen muss nach NEFZ usw.
    DTH-Turbo hat daher beim CDL - Motor ein Komplettsystem bestehend aus Ansaugtrakt (TTS-Ansaugung+ wahlw. Eigenbau LMM) und kompletter Abgasanlage erstellt. Dies wurde komplett geprüft und soll die gesetzlichen Richtlinien einhalten. Vom Gedanken der 100% TÜV-Konformität her, macht dies natürlich Sinn.
    Damit ist aber auch gesagt, dass die bestehende AGA ab Turbo, dann aber auch nur MIT der Ansaugung die Zulassung besitzt, wenn man es genau nimmt.


    Diese Info mal so nebenbei erwähnt.



    Gruß
    L.

    Sooooooo, nun haben die Stützen auch bei mir klein bei gegeben... War wirklich nen Kraftakt und mit 4 Händen ist es besser zu bewältigen.
    Montage der Gurthalter war kinderleicht und optisch passen sie ins Bild. Zumindest wenn man die Kopfstütze auf der untersten Position hat.
    Ich habe mal den Tipp aus anderen Foren probiert und Halter vertauscht. Bringt den Gurt ein Stück näher zum Fahrer ohne das es hinderlich wird in der Haptik. Werde demnächst nochmal "eigentliche" Positionierung testen und dann entscheiden.
    Der Verriegelungsmechanismus der Kopfstützen funzte bei mir auch weiterhin, sprich nach normalem Wiedereinstecken arretierte alles korrekt und sauber.


    Gruß
    L.


    Joa morgen in aller Helligkeit gehe ich das nochmal mit ein wenig mehr Hartnäckigkeit an :D .... Zwei Anmerkungen hab ich jedoch noch, weil es in anderen Foren diskutiert wurde:


    1. Habt ihr auch die Halterungen vertauscht, damit der Gurt auch richtig fixiert bleibt? Sprich die kleinen, klappbaren "Enden" vertauscht? Das soll man wohl machen, da es wohl sonst vorkommt, dass der Gurt leicht aus den Haltern rutscht. Vertauscht man Fahrer- mit Beifahrerseite soll das wohl behoben sein.


    2. Wurde berichtet, dass die Kopfstützen nachdem sie, wie laut Anleitung, demontiert waren nicht mehr richtig einrasteten, sprich sie sich permanent raus/rein ziehen lassen. Dies soll wohl daran liegen, dass man diesen Entriegelungsknopf ?vor? dem Wiedereinsetzen der Stütze aus der entriegelten Position zurück drücken soll.... Ist da was dran an der Behauptung? Wär schön wenn das jemand prüfen könnte bei seinen bereits umgebauten Kopfstützen. So, wie ich das in der Anleitung lese, muss man ja den Knopf stets gedrückt halten zum Entfernen der Kopfstützen, ergo schnallt er beim loslassen wieder zurück in seine Ursprungspositon.



    Gruß
    L.

    Hi stehe nun vor gleichem Problem....


    ich ertaste die Entriegelungen (jeweils in Fahrtrichtung an der linken Stange der Kopfstütze) aber es lässt sich nichts bewegen. Drücke schon ne ganze weile und das Leder bzw. die Polsterung darunter hat dementsprechende Druckstellen....
    Habe mal den Tipp mit dem Hammerstiel und Lappen probiert, aber da scheine ich nicht "tief" genug zu kommen, sprich ich gleite stets über die Entriegelung hinweg sobald ich drücke. Eventuell hab ich auch nur zu viel Pudding in meinen Ärmchen xD



    Gruß
    L.


    EDIT:
    Beim Drücken gehe ich, nach der Anleitung vor. Sprich auf der Fahrerseite ist der Mechanismus ja gleich bei der Lehnenentriegelung und man muss zur Sitzmitte drücken.
    Bei der Beifahrerseite ist der Mechanismus ja auch "links" also Richtung Mittelkonsole. Auch hier muss ja zur Sitzmitte gedrückt werden, wenn ich die Anleitung richtig verstehe.

    Also bei uns kommt der Ölwechsel inkl. Filter und kleinkram sowie Arbeitslohn und Ölentsorgung 120-160€ inkl MwSt, wenn man das Öl selbst mitbringt.... Achja lediglich 62,xx (o. MwSt)sind der Lohn.... nur so nebenbei :/


    Ansonsten ist der Gesamtpreis sowas von überzogen.... wenn du dein TTS abgegeben hast, ohne dass die Verschleißanzeigerlampe der Bremse angegangen ist, passen die auch noch.... mal frech behauptet.


    Gut das Türschloss is ne teure Sache... hatte nen Kollege bei seinem A8.... kam insg. 480€ oder so, aber in ner freien Werkstatt mit Rechnung usw.



    Gruß
    D€

    Die Karosse des tt ist nicht für mehr Leistung als die 420ps freigegeben.


    Kannst du das mit einer Quelle belegen? Soll keine Anmache sein, frage nur aus Interesse, weil ich ebenso stets auf der Suche nach belastbaren Informationen bin, wenn es um linke und rechte Grenzen bei Leistungssteigerungen usw. geht.



    Gruß
    L.