Beiträge von N3M3S1S

    Krass, ich hätte gedacht, dass nach so langer Zeit etwas am Markt wäre. Aber ja, es spricht nix gegen Unterbodenkats.

    Bei 540PS ist der Serienturbo aber auch bis aufs Äußerste ausgequetscht. ;)

    Die Rad-Reifen-Kombination wird sicherlich die Originale sein (also 9x20 Schmiedefelge mit 255/30er-Reifen). Die Zeiten sind für ein Serienauto echt gut, passen aber auch zu vielen Messwerten von diversen Autotests die allesamt eher 3,6 als 3,7 gemessen haben.


    Es gibt sicherlich inzwischen auch Downpipes mit 200cpi-Kat anstelle des Keramikkats. Somit braucht man keine Unterbodenkats.


    Halt uns auf jeden Fall auf dem Laufenden. Bin gespannt, was da noch so rausgeholt werden kann.

    Wie ich auch bereits geschrieben habe gibt es etliche Händler die schlau waren und einige RS3 auf Halde bestellt haben und wenn deine Bestellung dann im Roh stecken geblieben ist wird einer der Vorlauf RS3 für die umkonfiguriert, also keine Angst. Wenn einer hier im Fall ist dann PN an mich, ich gebe ihm den Namen eines Verkäufer der im dann noch einen Verkauft.

    Und genau so einen Vorbestellten hättest du dann noch bekommen. Komplett neue Bestellungen werden allerdings nicht mehr angenommen bei Audi. Und von den kompletten Neubestellungen hab ich ja gesprochen, nicht von irgendwelchen Umwegen die einige Händler sicherlich noch haben (wir eingeschlossen).

    Ich habe da anhand meines besten Kumpels auch mit Vorurteilen ggü. Franzosen aufräumen müssen. Der fährt seit November 2011 ein Mégane III Coupé und hat noch NIE irgendwas an dem Wagen gehabt. Der Wagen (von mir immer noch liebevoll "baguette" genannt ;) ) hat inzwischen über 100.000km drauf. Ich, und er ebenso, hätten das einem Franzosen niemals zugetraut.

    So kann man sich täuschen. Einer meiner Kollegen fährt auch einen SantaFe - von einem GLK kommend - und ist extrem zufrieden mit dem Auto.

    Aber so ist das wohl mit dem Tellerrand - ein kleines Erlebnis und schon bricht er ;)

    Ich selbst habe den großen Motorradschein nur mal angefangen. Konnte ihn dann aufgrund meiner Wehrpflicht (ja ich musste da noch hin) leider nie beenden.

    Da aber alle in meiner Familie Biker sind, hab ich da einen ganz anderen Blick auf die Biker. Wenn da von hinten einer angeschossen kommt, fahr ich versetzt nach Rechts falls möglich und wink ihn vorbei. Selbst mit einem TTRS hast gegen die auf der Landstraße keine Sonne, also wieso soll ich den behindern?

    Im Stau mach ich den Kollegen auch immer Platz, fahre absichtlich ganz offensiv an den jeweiligen Straßenrand (je nachdem ob linke oder rechte Spur). Die meisten Biker merken das schnell, fahren vorbei und bedanken sich mit einem kurzen Wink der Linken.

    Die einzige Art Biker die mich massiv aufregt, sind die ganzen jungen Kerle mit ihren ekelhaft lärmenden (mit Sound hat das nix mehr zu tun) und stinkenden 1-Zylinder Enduros. Die scheiß Kisten machen einen Höllenlärm, die Fahrer sind mit das unverantwortlichste überhaupt auf der Straße und wirklich schnell sind die auch nicht. Aber diese Klientel meint immer, neben einem offenen Fenster ihren Hahn aufreißen zu müssen.

    Da wünscht man sich schon manchmal insgeheim, dass der Kerl beim nächsten Wheelie (in der Stadt zwischen den Autos wohlgemerkt) unfreiwillig nach hinten absteigen muss.

    Dennoch hoffe ich, dass insgesamt wieder mehr Toleranz auf den Straßen einzieht. Und evtl. auch wieder etwas mehr Rücksichtnahme. Seit ich im Alltag einen alten Audi 80 fahre, bin ich selbst zu so einem geworden über die ich mich in jüngeren Jahren noch aufgeregt hätte :D

    Also, Leben und Leben lassen!

    siehe Rs5 der in D erstmal garnicht auf den Markt kommt. Nur USA und Kanada.


    Der RS3 ist in Österreich schon nicht mehr bestellbar, laut rs3 Forum.

    Woher stammt denn diese Info (bezügl. RS5)?

    Nach meinem letzten Stand ist der RS5 Coupé, ebenso wie der RS4, in DE ganz normal konfigurierbar und bestellbar. In den USA wurde jetzt lediglich der RS5 als Sportback vorgestellt.

    Der RS3 ist laut meinen Verkäufern bereits seit Ende März nicht mehr bestellbar in DE.

    Gut, das stimmt auch.

    Ein Servicepartner ist ja in der Regel auch bemüht, dir den Spaß am Auto wiederzugeben. Aber bei dem Thema mit den Bremsen sehe ich (als Audi Serviceberater) keine große Aussicht auf Erfolg.

    Garantietechnisch, sagt der Gewährleistungskatalog, können Bremsscheiben und -Beläge auf Garantie/Gewährleistung getauscht werden wenn folgende Punkte zutreffen:

    - System hat unter 10.000km seit letztem Tausch oder Auslieferung

    - System ist nicht älter als 6 Monate seit letztem Tausch oder Auslieferung


    Problem: man bekommt wieder den gleichen Schrott verbaut, da ein Upgrade meines Wissens nach nicht möglich ist bis jetzt. Falls jemand da was anderes weiß, wäre es hier sehr hilfreich zu wissen :)

    Du kanntest die Probleme mit dieser Scheibe vor dem Kauf, trotzdem hast Du den Wagen gekauft und jammerst jetzt rum.


    Seit 6 Monaten erzählst Du hier, dass Du den Wagen zurückgeben willst oder mit Verlust verkaufst. Warum machst Du das nicht endlich, statt Dich immer mehr damit rumzuärgern?


    Die Teile kosten 1500,- und natürlich würde ich die auch nicht bezahlen. Aber lass den Frust an Deinem Serviceberater ab und nicht an uns.

    Halt Stop! Was kann der Serviceberater dafür, dass Audi bei den ersten (übrigens günstigeren) Modellen an der Bremse wieder gepfuscht hat? Richtig - gar nichts. Richtige Adresse bei solchen Problemen -> Audi Kundenbetreuung.

    Zumal inzwischen JEDER weiß, dass bei den ersten TTRS die Bremse nicht so der Bringer ist. Aber nur wenn sich statistisch gesehen viele beschweren (bei Audi, nicht beim Händler) kann eventuell ein Austausch auf das neue System durchgedrückt werden - hat ja beim 8J auch geklappt.

    Übrigens hat sich bei uns (wir haben drei Wühlimodelle im Kundenkreis) noch keiner über die Bremse beschwert.

    Über das Niveau des TE wurde ja schon genug gesagt. Zum Glück ist er kein Kunde von mir ;)

    2.000€ ist GAR NICHTS bei einem neuwertigen Fahrzeug.

    Ich habe heute von einem Gutachter eine Kalkulation für einen teakbraunen A1 (!) bekommen. Stoßfängerabdeckung hinten und Seitenteil links hinten müssen lackiert werden -> 2.200€ brutto (Preise natürlich bezogen auf Audi Verrechnungssätze im Raum Stuttgart). Dazu kommen noch 200€ Wertminderung und 2-3 Werktage Ersatzfahrzeug zu 45€/Tag.

    Mit 2.000€ hat der TT allerhöchstens eine neue Stoßfängerabdeckung und evtl. ein Rücklicht oder einen neuen Endschalldämpfer bekommen.


    Ansonsten wünsche ich natürlich trotzdem viel Erfolg. Und auch meine Meinung wird hier untermauert -> Niemals unter gar keinen Umständen bei kleinen Fähnchenhändlern kaufen! Bin damit selbst mal auf die Schnauze gefallen.

    Wenn ich den Bericht irgendwann nochmal finde (war zur Vorstellung des neuen "Basis-R8-V10" mit 540PS), kannst sogar nachlesen, dass Audi Sport (damals noch quattro GmbH) selbst das mal so gesagt hat.


    P.S.: Man wollte den neuen R8 auf ein neues Niveau hieven und dabei wäre ein zu billiges Einstiegsmodell eher hinderlich gewesen. Was macht den R8 begehrenswert, wenn ihn jeder kaufen/leasen kann? Zumal zwischen dem TTRS und einem Einstiegs-R8 zu wenig Platz wäre.