Beiträge von AirwinX92

    Guten Abend zusammen,


    ich bin am Überlegen mir einen A5 3,2l V6 Tiptronic Quattro zu kaufen.

    Gibt es an dem Motor wirklich so viele Probleme oder sind das alles, was man im Netz liest Einzelfälle?


    - Kolbenkipper (soll wohl behoben worden sein beim CALA?)

    - Steuerkettenlängung?

    - Mechanische Probleme - > Gebrochene Teile oder hoher Verschleiß?


    Bitte mal Klartext zum Motor und vielleicht Erfahrungswerte. Danke. :)

    Fehler wurde gefunden!


    Also der Wagen baute so viel Ladedruck auf, dass ab ca. 2000 U/Min der Wagen schon richtig mächtig nach vorne zog, bis das Schubumluftventil öffnete und der Ladedruck weg war. Weiter Gas gegeben, gab es kurzfristig gar keine Leistung, weiter Gas gegeben, kamen irgendwann Fehlzündungen und der Wagen ging in den Notlauf. Die Fehlzündungen kamen vermutlich von dem zu hohen Ladedruck.

    Der Wagen hatte bei Teillast eine wellige ruckelige Beschleunigung.


    VCDS sagte ja : Ladedruckregelgrenze überschritten, also zu hoch.


    In der Werkstatt wurde die Freigängigkeit vom Wastegate geprüft, i.O.

    Unterdruck und LL- Kreislauf dicht,

    SUV von GFB DV+ könnte dafür verantwortlich sein -> Ich hab es getauscht ohne Besserung.

    Zahnriemen kontrolliert, Steuerzeiten i.O.

    Also sollte die Motorsoftware fehlerhaft sein was ich nicht glauben kann, dass einfach so die Werte nicht mehr passen sollen.


    Habe mit VCDS dann mal Soll und Ist Werte verglichen,


    Soll Max: 1,40bar

    Ist Max: 2,08bar!!!


    Darauf hin wechselte ich zusätzlich zum neuen Schubumluftventil ein neuen Ladedrucksensor verbaut, da eventuell ja falsche Werte gemessen werden können. Leider ebenfalls ohne Besserung.


    Sensorentechnisch war somit alles überprüft bis auf das N75 (Ladedruckregelventil am Turbo)

    Also habe ich es mal per VCDS angetaktet, klickt ganz leise, Widerstand gemessen genau wie der neue Sensor, vollkommen i.O.


    Als ich dann über VCDS die Tastrate / Ansteuerung des N75 angeschaut habe viel mir auf, dass trotz des erheblich zu hohen Druck das Ventil maximal 50% öffnet.


    Habe es auf Verdacht tauschen lassen. Normal kann man in das Ventil rein pusten und auf der anderen Seite strömt die Luft durch, und der dritte Anschluss ist dicht, bis das Ventil taktet.


    Bei dem ausgebauten Teil waren alle Seiten komplett dicht. Erst mit einer Luftpistole ab 2-3Bar kam minmal Luft durch.


    Also ist das N75 / Ladedruckregelventil defekt gewesen.

    Was ich nicht verstehen konnte, wie bei einem neuen Turbolader von Mahle, an dem dieses Ventil bereits montiert war ein defekt nach wenigen Monaten schon auftreten konnte.


    Das Ventil machte keinen besonders hochwertigen Eindruck, keine Einprägungen, kein Hersteller.


    Mit einem neuen Ventil von Pierburg läuft der Wagen wieder super.

    Baut Ladedruck viel sanfter auf und hab ab ca. 3000 U/Min richtig Bumms. :)





    Ist da was undicht? Unterdruck / Ladedrucksystem oder sonst eine Idee?

    Servus.

    Vielleicht kann mit jemand helfen.


    Seit paar Tagen erst habe ich das Problem, dass mein TTS mit DV+ SUV (ist beim schalten am schnattern durch offene Ansaugung) auf der Autobahn bei etwas höherer Geschwindigkeit schlagartig in den Notlauf geht. Erste mal bei ca 240kmh inzwischen ca bei 140kmh. Nach Neustart des Motors läuft er erstmal wieder normal.

    Alle 15km ca hab ich beim fahren mal einen kurzen Leistungsaussetzer (Bruchteil einer Sekunde). Entweder öffnet kurz das Schubumluftventil grundlos (schnattern) oder die Leistung ist ganz kurz weg.



    Fehler Speicher sagt : Ladedruckregelgrenze überschritten


    Kurz bevor er in den Notlauf geht hört man das Regelventil stark arbeiten pft-pft-pft-pft-pft, dann fehlt schon spürbar Leistung, dann fängt es leise an zu pfeifen und wenn man weiter auf dem Gas bleibt geht er in den Notlauf! Ist da was undicht im Ladedrucksystem?


    Turbolader ist vor 10.000km neu gekommen und wird sehr gut behandelt.

    Hab den Luftmassenmesser mal abgesteckt. Selber Fehler. Schubumluftventil wird auch angesteuert über Vcds. Ladedruck Regel Ventil hört man nicht ansteuern über Vcds. Allerdings hört man es sehr klar takten bei ca 3000 Touren.

    Was mir schon seit langer Zeit auffiel, ohne oben genanntes Problem, dass er im kalten beim los fahren zischt und manchmal das Schubumluftventil schnattert, als wenn ich bei hohem Ladedruck ruckartig vom Gas gehe, obwohl ich Teillast gebe.


    Das pfeifen kurz bevor er in den Notlauf geht dauert ca. 3-4 Sekunden und hört sich so an wie in dem Video:

    Der Wagen läuft wieder. Nachdem die Werkstatt alles durchgesehen hatte und die Vermutung auf einen Turbolader Schaden vermutet wurde war sie Sichtprüfung erstmal negativ. Alles sah gut aus. Nach dem Ausbau hatte die Welle längs Spiel.


    Am Sieb der Öl Wanne hatte sich vom Öl mess stab plastik gelöst und ein paar Späne vom Lader. (hoffentlich.)


    Nach Einbau eines neuen k04 Laders mit Zubehör und einer Spülung ist der Fehler behoben.

    Heute habe ich mal Vcds beim fahren mitlaufen gehabt.


    3. Gang eingelegt und Untertourig beim Vollgas geben fehlen erst ca 0,5 bar. In der Mitte bei ca. 3000 Touren ist der ladedruck sogar etwas über soll (leichtes zischen ftftftftftftft Geräusch) und obenrum fehlen wieder ca 0,3-0,4 bar.


    Zündwinkelrucknahme Betrug 4-17 grad nach ot, obwohl ich 102 Oktan ultimate tanke.


    Luftmassenmesser sagte mir Max. 194 g/sek was obenrum erst geschieht, steht doch für 200kw?! Somit sollte der luftmassenmesser in Ordnung sein?


    Ist das normal, dass der TTS 8j einen maximalen soll ladedruck von 2420mbar hat, also 1,42 bar über Umgebung?


    Oder wurde der Wert mal überschreiben?


    Ich vermute, dass mein ladedruck System undicht ist? Unten spricht er zu langsam an und oben schafft er es nicht den ladedruck zu halten.
    In der Mitte um ca 3000 Touren ist der ist ladedruck sogar minimal über dem soll.


    Achso im Fehlerspeicher stand ein Fehler : 000665 Ladedruckregelung p0299 002 Regelgrenze unterschritten.
    Dieser war nicht sporadisch lies sich erstmal löschen.


    Danke Schon mal. :)

    Moin Leute,


    Ich habe heute mal ein neues eingebaut mit der Teilenummer 06h145710d..


    Hat leider nichts gebracht.


    0-100 ca 6,9 Sekunden wie vorher statt 5,6 werksangabe.
    Zudem besteht unter voll Last immer noch das ztztztztztztztz Geräusch.


    Ich vermute schlauch oder llk.


    Turbo würde ja laut jaulen, wenn defekt.
    Und ab 3500-4500 läuft der auch fast im soll.

    Danke für die Antworten schon mal.


    Mir fiel auch auf, dass der ladedruck viel später und schwächer aufgebaut wird.


    60-100 kmh im 6. Gang gemessen 10.6 Sekunden.


    Das ist wie ein 100ps Auto.


    Ich werde erstmal ein neues Original Ventil einbauen und berichten.


    Wenn die Undichtigkeit weiter besteht werde ich alle Schläuche prüfen bzw das System in der Werkstatt abdrücken lassen.


    Nur das Verhalten spricht ja auch fürs suv Ventil. Und es sieht schon was älter aus und vorne ist natürlich nicht so viel Hitze wie am lader aber es ist ja auch recht warm für Kunststoff.


    Relativ normal fährt der Wagen nur ca von 3500-4000 Touren. Da ist die Leistung fast wie vorher.



    Ps: über das dv+ Ventil habe ich auch schon einiges gehört. Jedoch habe ich keine Lust den kolben jährlich zu ölen, damit er ordentlich läuft.


    Kann natürlich auch am fake liegen, wie bei bbm geschrieben.

    Hallo zusammen,


    laut Forum habe ich gesehen, dass sich alle Membranventile in Kolbenventile ersetzt haben.
    Mein Fahrzeug (2009er TTS) hat das SUV 06H145710D verbaut.


    Jedoch bemerke ich schon seit einigen Tagen einen starken Leistungsverlust.


    Nach dem Lastwechsel / Schalten ein lautes zischen,
    bei Volllast ein ftftftftftftft Geräusch.


    Obenrum (ab 4500 Touren) sehr träge (V-max nur noch 240 laut Tacho, statt 285 laut Tacho)


    Kann das Kolbenventil mit der TN 06H145710D reißen oder undicht werden, sodass diese Probleme auftreten?


    Falls es bereits genau so einen Threat gibt bitte verlinken, aber ich finde nichts zum möglichen Defekt des aktuellen Ventils.


    Danke :) :thumbsup:

    Moin zusammen,


    ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich beim Nachrüsten der Ambiente Leuchten alles richtig mache.
    Hier wird ja soweit der Umbau beschrieben: Fußraumbeleuchtung und andere LED Innenleuchten nachrüsten.


    Auf anderen Seiten habe ich schon mal orig. Schaltpläne gesehen. Problem ist jedoch, dass dort andere Pins angegeben werden als die, die bei mir verwendet werden.


    Modell: Audi TTS 8J, EZ 2008, Modelljahr 2009.


    Beifahrertür bin ich mit angefangen:


    Pin 15 = Grün-braun
    Pin 21 = Rot-braun
    Pin 26 = Blau-grau


    Für die Warnleuchten + Ausstiegsbeleuchtung muss ich ja auf PIN 18, dieser ist auch frei, jedoch sind die anderen Pins im gefundenen Schaltplan auf anderen Stellen.
    Hatte jemand die selbe Pin-Belegung und konnte die Leuchten über Pin 18 so nachrüsten?


    Desweiteren habe ich die Masse derzeit von der Fahrzeugmasse genommen. Geht das so, oder sollte ich mir ein zusätzliches Kabel holen und direkt am Steuergerät anschließen?


    Und letztes Problem: Die Türgriffbeleuchtung habe ich einfach an das Blau-weiße Kabel in der Türverkleidung (also vom Lichtsignal) gehangen.
    Links geht es, rechts geht es erst nachdem ich ca. eine Woche fahre, bis ich wieder den Zentralstecker vom Türsteuergerät löse. Sollte das besser auch codiert werden, da das Steuergerät den zusätzlich benötigten Strom nicht raus rückt? Verbindung ist fest!


    Und der Stecker (32-Polig) ist doch der richtige oder?


    Vielen Dank im voraus ! :winken