Beiträge von Professor_BTG

    Die Masken bringen anscheinend etwas, sonst wären die Fallzahlen in den Ländern - über die wir uns früher mit Ihren Masken lustig gemacht haben - deutlich höher. Südkorea, Japan - (mit Abstrichen China, da weiß man halt nicht, ob die Zahlen stimmen)- sind deutlich weniger betroffen obwohl die teilweise auf viel engeren Raum leben.

    Ob ne selbstgemachte Maske hilft weiß ich nicht, bin zwar Mediziner, aber nicht in der Materie wie durchlässig diese und jene Stoffe sind. Habe im Studium zB auch gelernt, dass die Masken ausm OP keinen Eigenschutz bieten und am Anfang die Maskenpflicht eher unsinnig gehalten und musste schnell erkennen, dass dies wohl ein Irrglaube war. Und mMn - weil das die Lehrmeinung war- hat man auch erst zu spät in Deutschland/westlichen Welt darauf reagiert. Wenn alle die Masken korrekt tragen würden, dann würde man sich gegenseitig, zumindest in einem gewissen Rahmen, besser schützen. Eigenschutz vor Viren bieten eigentlich eh nur FFP3 Masken, selbst die FFP2 sind da eigentlich zu wenig. Angeblich soll dies ja bei SARS-COV2 anders sein , aber gelernt haben wir das bei Viren nur FFP3 hilft (mag jeder seine Meinung dann dazu haben).

    Aber mir erscheint es sehr logisch, dass selbst ein Schal o.Ä. die Tröpfcheninfektionswahrscheinlichkeit reduziert.

    btw: Denke die Fallzahlen in Schweden zeigen auch, dass nur Abstand halten eben nicht reicht, die anderen skandinavischen Länder habe deutlich niedrigere Fallzahlen.


    Und ist mir eigentlich egal was manche denken. Mediziner bin ich, weil ich Menschen gerne helfe. Aber das es mir auch irgendwann aufm Sack geht, dass manche einfach nix kapieren wollen und ich dann - mit Absicht - hier mich im Ton vergreife und mal meine EHRLICHE Meinung offen sage, ist dann wieder zu viel des Guten? Man muss es so ansprechen, sonst checken es paar Leute ja nicht. Die Motivation, nach Monaten immer noch Idioten dann behandeln zu müssen, eben gerade weil notfalls „Onkel Doc“ dann ja alles wieder gerade biegt, tendiert bald gegen null bei mir. Und nur weil man einen Eid schwört, muss man dann alles erdulden? Also manche malen sich die Welt auch so, wie Sie Ihnen gefällt und denken Sie haben nen Freifahrtsschein für alles. Aber keine Sorge, den Pass wird es nicht geben und ich werde meinen Job gewissenhaft erledigen und keiner wird ohne Behandlung „verrecken“.


    Zu Fallzahlen sage ich hier nix, weil man als Laie damit leider gar nix anfangen kann und es komplett aus dem Kontext gerissen wäre und auch ich nicht in eine alternative Zukunft schauen kann. Nur soviel: Eine Großzahl der Leute hätte , ohne die für Sie tödliche Coronainfektion, wohl auch noch Jahr(zehnt)e leben können. Es waren nicht unbedingt Leute, die sowieso palliativ behandelt wurden.


    Bin auch gerade in den Flitterwochen und werd dazu jetzt nix mehr schreiben.


    PS: Mir fehlt inzwischen auch die Einsicht von Menschen, dass man Schwächen haben darf. Es ist vollkommen normal, dass man nicht allwissend ist und wenn man mal was nicht weiß, kann man dies gerne zugeben. Und wenn man etwas falsch eingeschätzt hat, dann sollte man das auch offen sagen können. Jeder macht Fehler und unsere Gesellschaft entwickelt sich da in eine falsche Richtung, denn man lernt eben gerade auch aus Fehlern.



    Um mal zum Schluss zu kommen: Selbst die Medizin ist bei SARS-COV2 bzw COVID-19 tagtäglich am dazulernen und man kann sowieso keine abschließende Prognose machen. Wir befinden uns quasi Zeitraum der späten 1970/ frühen 1980er wenn wir dies mit HIV/AIDS gleichsetzen würden. Man kann weder wissen, ob eine Infektion Langzeitschäden verursacht, ob Sie in Phasen analog zu HIV/AIDS verläuft mit einer immer finalen COVID19 Phase, die einige Patienten schneller durchleben als andere. Auch ob dadurch in den Zellen krebsfördernde Prozesse in Gang gesetzt werden wie von HP-Viren ist noch nicht abzusehen. Oder es eben die -hoffentlich- nur Influenza-ähnliche Infektion ist. Deshalb halte ich persönlich das Anstreben einer Herdenimmunität als sehr riskant und mMn sollten ALLE versuchen die Infektionsfallzahlen so niedrig wie möglich halten zu wollen.

    Wo mache ich denn Jemanden runter. Und wenn man Corona tatsächlich als eine Fantasie der Pharmaindustrie erachtet, hat man doch auch nix zu befürchten xD .


    Aber das Leute, die absolut rücksichtslos sind, dann auch eine entsprechend rücksichtslose medizinische Versorgung kriegen sollten, wäre einfach FAIR.


    Das Thema ist auch eine ernste Sache die folgenschwere Konsequenzen und ein Ableben andere Personen nach sich ziehen kann. Dies ist nicht nur eine „Flat Earth“ Diskussion, wo man über die Meinung des anderen hinwegsehen sollte, sondern ein vollständige Aufklärung notwendig ist. Und eben genau diese Uneinsichtigkeit einiger wird eventuell dazu führen, dass wir alle eventuell wieder in unserer Freiheit eingeschränkt werden müssen, was wieder zu Insolvenzen etc führen würde.


    Aber um Albert Einstein zu zitieren:

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“


    Also bei uns im Krankenhaus sind auch einige an COVID-19 verstorben. Ganz zu schweigen vom mehrmaligen drehen der Patienten pro Tag etc. . Selbst als Arzt ist man da echt hilflos und konnte bei manchen leider nur beim sterben zusehen. Auch war es eine riesige Leistung, als 60 Mitarbeiter positiv getestet waren, den Karnkenhausbetrieb am laufen zu halten und eine vernünftige Versorgung -auch für alle NICHT Covid19-Patienten- zu wahren. Seit Monaten trage alle im Krankenhaus quasi 8-10h pro Arbeitstag - ohne Pause - entweder ne normale oder FFP2 Maske, zum Schutz von anderen, aber auch uns selbst.


    Die ganzen Coronaleugner finde ich sowas von bescheuert, aber was hilft es, wird immer die „Besserwisser“ geben. Keine Ahnung von Medizin, aber Hauptsache eine „Meinung“.


    Am liebsten wäre mir es, es gäbe nen Coronaausweis ähnlich der Organspende, dann könnte man die ganzen Coronaleugner elendig verrecken lassen und man könnte die Kapazitäten und Mühen wenigstens nicht für solche Idioten verschwenden, sollten Sie sich infizieren und einen schweren Verlauf haben.


    Just my 2 cents

    Wie siehts eigentlich mit Eventuri aus, hast die Teile bekommen?!


    Spoiler ist sehr hübsch, allerdings gefällt mir der PP Spoiler optisch auch ehrlich gesagt ...

    Momentan hab ich 255/35 R19 drauf. Aber die sind ja 9,5J x 19, da sind die Reifen schon gut gestreched und fährt sich nicht ideal. 265/30 werd ich auf den MBDesign dann mal versuchen (sind dann aber wieder 9J, hoffe das geht sich trotzdem aus). 30er Querschnitt ist halt auch wieder nicht ideal (zumindest bei 265ern)

    Habe ja selbst die Motec in 19 Zoll im

    Moment. Find ich ehrlicherweise einen ticken schwer. Auch die Protrack sind halt keine absoluten Leichtgewichte. Und 18 Zoll mit den Serienbremsen ist halt echt so ne Sache, da hast so einen Heattransfer mMn und der Bremssattel hat kaum Luft sich abzukühlen. Hatte ja ne Saison 18 Zoll drauf. Klar sind Direzza vom Grip gut, aber denke in 19 Zoll hat man mit den Trofeo/Cup2 auch ganz gute Semis zur Auswahl und das wird die nächsten Jahre eher mehr.

    Servus @ all,


    bin seit einigen Monaten schon in Kontakt mit MBDesign bezüglich der neue MF2 Felge. Gestern hab ich von Markus (Chef) das OK bekommen, dass man die MF2 vorbestellen könnte. Design habe ich einmal hochgeladen.


    Auf der EMS hat die Felge in 9J x 20 knapp 7,0kg gewogen. Für den TTRS 8S hab ich die Felge aufgrund der Performance in 9J x 19 ET42 im Auge. Dies sollte also vom Gewicht nochmals ein gutes Stück leichter als die MF1 sein.


    Falls noch Jemand Interesse hat, soll er sich unter:


    mb@mb-design.de und dem Betreff „MF2 Interessent“ gerne melden.


    Preislich liegt die Felge auf dem Niveau der MF1 (in 9J x 19 ca 740€ pro Felge). Natürlich würde sich preislich noch etwas tun, falls sich einige dazu entscheiden, die Felgen zu holen :)

    Der Unterschied zur SAGA ist krass, und in jedem Drehzahlbereich. Sie ist auch viel dumpfer. Hätte ich vor dem Erwerb auch nicht erwartet, weil es quasi ja eine E-Nummer hat und ein originales „Ersatzteil“ ist. Hatte eigentlich mehr die Gewichtsersparnis als Argument gesehen.


    Btw: Hab heute einen RS3 Fahrer mitgenommen, der auch erst meinte „ach ist bestimmt eh nicht so viel lauter“. Ergebnis: Er hat Sie sich nach der Mitfahrt nun auch bestellt xD


    Aber Sie ist halt nicht nur lauter, Sie hört sich mMn auch einfach besser an. Bin echt mehr als begeistert und glaub keiner wird den Kauf bereuen.