Beiträge von Larsen

    Das ist doch die grundsätzliche Zielsetzung bei einer Austausch - AGA ! Warum braucht man die denn sonst?

    Kannst den Klang bei gleicher Lautstärke ja schon dumpfer oder heller machen oder eine andere Klangart verpassen. Eventuell lassen sich mit einer gleichlauten Anlage durch nen anderen Aufbau auch Strömungsvorteile erzielen, die gerade bei Tuningmassnahmen Sinn machen. Insofern ist "lauter" bei weitem nicht das einzige Kriterium für eine Austausch-Abgasanlage.

    Die Aussage bezieht sich nur auf Dinge die passieren KÖNNEN, nicht das es es immer und überall auch so ist. ;) Aber auch bei nem Reflexionsdämpfer kann ich mir durch Rost und Gammel vorstellen das der sich in der Klangart und Lautstärke über die Jahre verändert. Aber Dämmwolle die mit der zeit wegbrennt oder verglüht ist da natürlich kein Thema.

    Soweit mir bekannt bringt eine Downpipe oder eine Sportabgasanlage immer ein paar mehr DB mit. Es mag Ausnahmen geben wo das nicht so ist, aber ich bin mal von der überwiegenden Masse ausgegangen.


    Hinzu kommt das heutzutage sehr häufig die Fahrzeuge vollkommen Serie nicht einmal die Lautstärke aus dem Schein erreichen, sondern bereits übersteigen. Somit wirds es zusätzlich schwieriger selbst kleinere Spielräume für das Tuning zu nutzen, wenn bereits die Serie diese ausnutzt.

    Es gibt da ne Box zum Nachrüsten, leider muss man dann aber nen Zusatzschlüssel verwenden. Ist die gleiche Technik wie beim Hersteller-Kessy, aber es wird eine Laufzeitüberwachung des Signals gemacht. Ganz simples Feature das die Hersteller eigentlich problemlos implementieren könnten, aber es wird nicht gemacht. Darüber lässt sich feststellen wie weit der Schlüssel weg ist.


    Grundsätzlich ist das Signal mit billigster Technik abhörbar und weiterleitbar. Selbst der Schlüssel IM HAUS kann unter Umständen abgefragt werden, weshalb sich zu Haus eine Metalldose, oder eine Schlüsseltasche mit eingearbeiteten Metallfäden, die die Funksignale abschirmen, empfiehlt.

    Das Teilegutachten könnte von einem geeigneten Prüfer für die Bestätigung der Materialqualität, Bruchverhalten usw. im Rahmen einer Einzelabnahme herangezogen werden. Eine Eintragung wäre dann vielleicht möglich, wenn man zusätzlich eine AU während der Einzelabnahme macht, um nachzuweisen das sich an den Abgaswerten nix geändert hat.

    Ist sehr viel Konjunktiv, ich weiss, deshalb auch der Antritt VORAB mit dem Prüfer zu sprechen und ggf. auch mal das Teilegutachten von HG vorzulegen.

    Die Ansaugung von HG hat ein Teilegutachten und könnte somit nach vorheriger Absprache mit einem Prüfer durchaus eintragunsfähig sein. Ich weiss nur nicht, ob die auch an den 8J passt, da die für den 5-Ender mit 367 und 400PS gedacht ist.

    Nennt sich Bremsenkühlungskit.

    Weisst du zufällig warum die Bremsenabdeckbleche nur bei den Sets für TTS und TTRS dabei sind? Sind die Bleche am normalen TT nicht so abdeckend wie beim S und RS, dass man deshalb keine neuen verbauen muss?

    Ich find das Set für ca. 400€ immer noch sehr teuer, wenn man doch für 30€ die Luftschaufeln vom RS3 einzeln nachkaufen kann. Macht der Kühlkanal am Radlauf so einen Unterschied?

    Das ist noch nicht mal notwendig.

    Einmal geführte Fehlersuche dann sieht das so wie auf dem Bild aus.


    Und heute wird das auch gleich dem Werk mitgeteilt wenn das Fahrzeug online geht.

    Kann ein guter Tuner sowas durch Anpassung der entsprechenden Prüfwerte umgehen?

    In diesem Beispiel mit dem Octavia z.b. das Drehmoment von 350nm auf 450nm anheben?

    Hab gestern ne Email von HJS erhalten:

    Dazu gabs die übersichtliche Multiple-Choice-Umfrage bzgl. was man sich von der Downpipe erhofft, welche sonstigen Modifikationen man am Fahrzeug vornehmen will und was man bereit ist für so eine Downpipe zu zahlen.


    Hab das Teil ausgefüllt zurückgeschickt. Schön zu sehen das es in dem Thema noch voran geht.