huk-coburg frage...

  • hey hey,



    mein freund hat sein baby über seinen dad als zweitwagen angemeldet, seit 2 jahren jetzt, und hat jetzt 100 %.


    wie ist es jetzt, wir wollen uns ein neues auto zulegen, aber nicht mehr über seinen dad anmelden, familiärische gründe..


    wird er jetzt wieder als fahranfänger mit seinen ich glaub 240% anfangen??? oder kann er sich mit weniger anmelden?



    lg simone

  • Hallo Simone,


    erst mal ein herzliches Willkommen hier !


    Ist das das Schwandorf bei Amberg wo du herkommst ?


    Zu deiner Frage:


    Es ist von mehreren Faktoren abhängig, vom Alter, vom Zeitpunkt wie lange der Führerschein schon im Besitz ist usw.


    Tipp: geh mal auf HUK24.de und berechne dir das.


    normalerweise sind es wirklich 240%, aber wenn dein freund z.B. schon 22 oder älter ist und 4 jahre den führerschein besitzt, sollte er 125% oder besser bekommen.


    ansonsten einfach mal bei der versicherung anrufen.


    Alternative: ihr könnt die Versicherung des Vaters übernehmen, dann muss er aber zustimmen.


    PS: habe gute Erfahrungen mit HUK24


    Gruß aus Franken


    Marcus

  • hey, danke für deine antwort:)


    ja das ist bei amberg..^^


    also er ist jetzt fast 19, hat den führerschein 2 jahre...


    wenn er das von seinem dad übernimmt, muss sein dad von vorne anfangen oder wie????



    LG Simone

  • Hallo Simone,


    die Versicherungsprämie sinkt von Jahr zu Jahr, meistens fängt man mit einem Zweitwagen mit 125% an, du hast geschrieben sein Dad hat jetzt 100%, d.h. wenn dein Freund die Versicherung vollständig übernimmt, dann hat er auch 100%, vorausgesetzt er hat in letzter zeit keinen Schaden gemeldet.


    Wenn sein Dad sich in nächster wieder einen Zweitwagen versichern wollte, so steigt er dann im Normalfall bei 125% ein weil der bisherige Vertrag ja an deinen Freund ging.


    Dabei ist es egal bei welcher Versicherung dein Freund zukünftig das Auto versichert, er muss aber auf jeden Fall den Vorvertrag angeben.


    Das obenstehende ist so der Normalfall, es gibt aber auch Versicherungen die das ganz anders handhaben (aber nur wenige), z.B. kostet der Zweitwagen von Anfang an nur 60%.


    Dein Freund sollte sich das einfach mal kalkulieren lassen, es gibt viele Versicherungsvergleiche auch im Internet z.B. http://www.forium.de/vergleich/kfz-versicherung.htm


    19 Jahre ist vielleicht ein kritisches Alter für die ein oder andere Versicherung, bei der einen wirds ab 20 billiger, bei der anderen erst ab 25.


    sinnvoller ist es vermutlich wenn dein Freund weiterhin das Auto über seinen Dad versichert und erst in ein paar Jahren den Vertrag übernimmt. Zusätzlich wenn er einen 125er oder Motorradschein hat könnte dein Freund aber jetzt schon z.B. ein billiges Motorrad kaufen und zulassen und auf sich selbst versichern. hier ist der Beitrag viel geringer.


    So hab´s ich damals gemacht, Motorrad lief auf meine Versicherung und Auto hatte ich bei den Eltern versichert.


    LG nach Schwandorf


    Marcus


    PS. war vor vielen Jahren oft in Amberg und manchmal Schwandorf und hab die Gegend unsicher gemacht ! :D

  • Mit 19 ist das wirklich ein wenig schwierig, da würde ich empfehlen, noch ein paar Jahre bei der Versicherung des Vaters zu bleiben. Bei einem Wechsel mit 19 muss man definitv im 240% rechnen, da wird keine Versicherung ein Auge zudrücken, Fahranfänger ist immer heikel. Bei einer Zweitwagenversicherung kommt man immer billiger, vielleicht können ja dein Freund und sein Vater noch einmal miteinander reden, familiäre Probleme lassen sich auch manchmal lösen ;)