Beiträge von JabaJaba

    Moiin,


    sorry... Produktionsdatum 09.01.2012 MKB:CDLB GKB:KZV HSN8307 TSNAAV


    Laut Teilekatalog habe ich 2xM20x1,5 am Hinterachsgetriebe und es sind 15NM für die Einfüllschraube. Die Werte 40NM und 15NM sind vom Achsantrieb 02D 0AV mit Haldex GenII.


    Wir sollten 0BR und 0BY haben...


    Hoffe mal dass Einfüll- und Ablassschraube identisch sind und würde dann das identische Drehmoment nehmen.


    Sperrdifferrential (Limited Slip)?

    Ja bin da ganz bei dir. Glaube dass ein Schaltgetriebe in der Regel ein Autoleben halten sollte. Hatte nur mal einen Getriebeschaden am Schaltgetriebe Golf3 vor langer Zeit und hab mir daher den Wechsel angewöhnt. Da das Öl auch nur ca. 30€ kostet und in Relation zum Getriebe somit nur einen Bruchteil der Kosten verursacht, ist es mir den Betrag wert. Nur will ich es wenn dann auch ordentlich machen. Hab mir jetzt auch die Ravenol Fluid Syringe bestellt und hoffe es geht damit leichter von Hand.


    Ja die letzte Ziffer am Getriebe zeigt das Jahr der Fertigung... aber kann es auch 2013 bedeuten?

    Da bin ich überfragt...

    Auf jedenfall G052171A2 bis G 28 10 3 und ab G 28 10 3 das G052527A2 laut meinen Daten..


    Sind laut meiner Recherche beides 75W Öle, daher nehme ich das DCTF.



    Hast du Infos zu den ursprünglichen Fragen TT-Eifel?


    TTS 8J Differential mit Limited Slip? Und Ablassschraubendrehmoment…?

    Nach 2003 sollte das G052527A2 verwendet werden, wenn ich das so richtig deute, anhand der Definition der Getriebenummern im Reparaturleitfaden.


    Das Motul DCTF habe ich bereits vor zwei Jahren eingefüllt und funktioniert bisher sehr gut. Sind beides wohl 75W ÖLE...


    Qieso sollte Achsöl nicht gewechselt werden?

    Moiin,


    mal ne Frage zum Thema Ölwechsel am Hinterachs- und Winkelgetriebe.


    Mein Ölberater bei Motul spuckt einmal das Motul Gear 300 75W90 und das Gear 300 LS 75W90 aus. Ich würde jetzt die Tage das Gear300 75W90 einfüllen, wollte aber nochmal ganz sicher gehen. Gehe davon aus dass wir beim TTS 8J kein Differrential mit Limited Slip verbaut haben. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.


    Diese Schrauben habe ich auch bestellt:


    Schaltgetriebe Motul DCTF : 2x N 100 371 05


    Winkelgetriebe Motul Gear 300 75W90: 2x N 902 818 02


    Hinterachsgetriebe Motul Gear 300 75W90: 2x 02M 409 057


    Im Reparaturleitfaden steht leider kein Wert für das Drehmoment an der Ablassschraube Hinterachsgetriebe. Kann ich das identische Drehmoment ansetzen wie bei der Einfüllschraube, da identisch?


    Vielen Dank

    Zum Thema Fahrwerk: in einigen Monaten gibt es von Öhlins, Road and Track Fahrwerke mit Stillegungssätzen für die TTs (8J+8s)

    Habe vor ein paar Tagen mal angefragt, ob die Stilllegungssätze in Kombination mit dem Fahrwerk auch wirklich funktionieren..Öhlins wird bestimmt interessant;

    Ja habe im Kanal 5 eine 1 eingegeben und die aktuelle Fahrzeughöhe wird jetzt auch richtig angezeigt. Lediglich die Abweichungen sind weiterhin vorhanden, jetzt halt 369 - richtige Fahrzeughöhe. Dachte ursprünglich dass die Abweichungen dann ca bei Null liegen, daher die Nachfrage..

    Somit erschließt sich mir der Sinn der Adaption nicht wirklich;

    die neue Fahrzeughöhe habe ich bei mir zwar eingegeben aber mir werden weiterhin Abweichungen angezeigt.

    Vorne links nach Einbau des Fahrwerks ohne Adaption (Beispiel): Abweichung -32 Fahrzeughöhe:337

    Nach Adaption: Abweichung -29 Fahrzeughöhe:340

    Also der Standardwert von 369mm bleibt erhalten....ist das so korrekt?


    Danke und Gruß

    Moin,


    also bei mir spinnt der Stillegungssatz mittlerweile auch schon zum zweiten Mal und mein TTS(8J) ist nicht besonders tief (340/340) und der Satz ist 1,5 Jahre alt.

    Mal eine Frage an den TT-Eifel: Wird nach der Adaption der Fahrzeughöhe nach der Tieferlegung auch die Sollhöhe zurückgesetzt oder nur die aktuelle Höhe korrigiert.


    Danke und Gruß

    Moin,


    ist dass noch die originale Batterie bei dir oder hast du Sie schon mal getauscht/eine andere angelernt?


    Gehe dann nämlich davon aus, dass nach dem Vendor Code immer erst drei Nullen kommen und dann 7 Stellen; Bei dir hat man ja auch den letzten Buchstaben weggelassen ---> "N"


    Soll ich dir die Tage Screenshots vom Ablauf mit OBD Eleven schicken? Könntest du ja evtl. auch auf deine Site packen..

    Die ganzen TTs werden ja nicht jünger...


    Gruß

    Hallo Zusammen,


    echt super dass du mit VCDS nochmal nachgesehen hast; Wie gesagt der TT scheint hier der Spezialfall zu sein und nicht so zu codieren wie im Video;


    Laut der VCDS Beschreibung hätten die Jungs/Mädels in Györ ja meine Batterie (Bild 1 Beitrag) folgendermaßen codieren müssen oder? 080 VA0 411125P18L anstatt 080 VA0 0004BBP18L

    Ich finde es einfach komisch dass dort der Code unter dem QR Code mit 3 zusätzlichen Nullen auf 10 Stellen gebracht wurde, obwohl oben die 10 stellige Seriennummer nach VA0 steht???


    Ist wahrscheinlich egal, aber ich habe jetzt wieder den Code unter dem neuen QR Code genommen und es wurde akzeptiert. Kann es da zu Nachteilen kommen?


    Gruß


    Öner

    das Video habe ich mir vor dem codieren der Batterie angesehen, aber wie auch schon im Link im ersten Beitrag erklärt, gibt es auch noch eine 4 Möglichkeit. Ich habe die drei Möglichkeiten aus dem Video probiert und erst bei der 4 Möglichkeit, also der Special Note, war ich erfolgreich.

    ----> "In these cases, the new battery information is entered in 61-Battery Regulation then Adaptation Channel 004."


    In der 61 unter Coding 7 konnte ich nichts finden, sondern erst unter der 4 Adaption.

    Im Video wird auch beschrieben dass man erst die part number dann den vendor code und dann die serial number eingeben soll, was in meinem Fall folgendermaßen ausgesehen hätte:


    5K0915105h VA0 411125P18L


    Das war ja leider nicht der Fall und es stand folgendermaßen im System: 080 VA0 0004BBP18L


    XXX->wahrscheinlich AH; dann XXX Vendor Code; zum Schluss der Code unten nach dem Vendor Code mit Zehn Stellen?? Daher drei Nullen??

    Zum Thema VA0 und VAO ; Auf der alten Batterie stand VA0 und auf der neuen steht VAO.


    Gruß


    Öner

    Moin,


    mein letzter Beitrag ist mittlerweile schon einige Jahre her, trotzdem bin ich regelmäßig als Leser im Forum und habe durch eure Tipps und Tricks doch einiges gelernt; Vielen Dank!

    Da mein TTS (8j) bald 7 Jahre auf dem Buckel hat und ich es hasse, mit leerer Batterie liegen zu bleiben, habe ich mir erst überlegt eine Batterie aus dem Zubehör zu kaufen, dann mich aber doch aufgrund der bisher guten Erfahrung für die original Batterie entschieden.


    Da Audi die Batterie für insgesamt 250€ auch noch montiert, war es grundsätzlich sinnlos die Batterie selbst einzubauen, da ich so nur ca 45 € spare. Ich wollte aber unbedingt mal selber Hand anlegen und habe mir die Batterie dann einfach gekauft.; Die Montage war nicht kompliziert, nur den Entgasungsschlauch habe ich fast geschrottet.


    Nun zu meiner eigentlichen Frage:


    Ich konnte im Internet keine detaillierte Anleitung zum codieren der Batterie beim TT 8J finden. Da ich aber das Steuergerät für Batterieüberwachung "j367" verbaut habe ab Werk, musste es eine Möglichkeit geben.

    Über diesen Link: http://wiki.ross-tech.com/wiki/index.php/Battery_Replacement bin ich dann auf die "Special Note" gestoßen:


    "Some vehicles like Audi R8 along with some rest-of-world models with Stop-Start, can have a 61 that is really a virtual module in the 19-CAN Gateway. In these cases, the new battery information is entered in 61-Battery Regulation then Adaptation Channel 004."


    was ich auch mit Obdeleven durchführen konnte;

    Gewundert hat mich lediglich dass dort folgende Nummer als Value eingetragen war: 080 VA0 0004BBP18L also im Format XXX XXX XXXXXXXXXX; Dass dort VA0 anstatt VAO stand fand ich auch seltsam passte aber zu dem BEM Sticker ab Werk wobei normalerweise der Code oberhalb des QR Codes genutzt wird und nicht wie bei mir der Code unterhalb.


    Wie Ihr im folgenden sehen könnt steht unterhalb des QR Codes *205 VA04BBP18L* , wobei hier nach VA0 insgesamt 7 Stellen kommen und bei meiner neuen Batterie 8 Stellen. Daher habe ich nach VAO nur zwei Nullen hinzugefügt, anstatt drei wie bei der alten Batterie und dann den 8 stelligen Code erstellt: 080 VAO 00XXXXXXXX was dann auch funktioniert hat.


    Wie ihr wahrscheinlich ahnt, hab ich eigentlich keinen Plan :)


    Ist das so in Ordnung oder hab ich da etwas falsch gemacht?


    Danke und Gruss


    Öner



    Hmm, die Schalensitze haben das Problem also nicht; Ich war mittlerweile mal beim Porsche Händler und hab mir mal die Sitze vom Boxter S angesehen und da reibt auch nichts.
    Ich kanns einfach nicht nachvollziehen wie man so einen Sitz konstruieren konnte.
    Aber mal ne andere Frage: Findet ihr die Konstruktion akzeptabel?

    Tach,


    erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
    Also ich bin 1,81 groß und bin damit wohl eher durchschnittlich :) Während des Pflegeprogramms gestern, hab ich mich in >10 verschiedenen Postionen inklusive Verstellung der Höhe in meinen TTS gesetzt und der Gurt hat immer am Sitz gerieben. Schließe damit aus dass es abhängig von der Körpergröße ist.
    Und ich finde es einfach nicht OK dass man ein Auto konstruiert, das Leder gerbt bis es dem Audi Design entspricht, sich aber keine Gedanken über konstruktionsbedingte Beschädigungen macht. Und bei anderen Audi Fahrzeugen reibt der Gurt nicht am Sitz.
    Naja wir (Mitglieder) haben wohl so im Schnitt ca 50000 Euros für unsere Fahrzeuge gezahlt und da find ich dass nicht akzeptabel.
    Aber vielleicht bin ich ja auch einfach zu genau??


    Thx


    Öner

    Moin,
    hoffe du wirst die undichte Stelle schnell finden und zum Thema Nachfüllen:
    Gibt jetzt auch den G12++ Ready Mix zu kaufen. Bei mir hat sich der Kühlmittelstand vor ein paar Wochen der Min-Marke genähert und mit ein wenig Google
    bin ich dann auf den Ready Mix gestoßen. Der ServicePartner hat mir das zwar erst nicht geglaubt es dann aber doch in seinem System gefunden.


    Gruß


    Öner

    Moiiin,


    so grad vor 2 Minuten erst vorgestellt, will ich gleich mal etwas ansprechen dass mich an meinem TTS schon länger stört. Klar ist das ein super Fahrzeug, aber da gibt
    es einen, meiner Meinung nach, sehr seltsam konstruierten Sitz. Ich habe diese Lederausstattung Seidennappa und egal in welcher Position ich mich in meinem Fahrzeug anschnalle,mein Sicherheitsgurt reibt trotzdem an meinem Sitz. Ich habe meinen Audi gegen Ende Januar 2012 bekommen und schon im Mai wurde der Sitzbezug das erste mal getauscht. Ich hab wirklich die akrobatischsten Versuche unternommen mich so anzuschnallen, dass der Gurt den Sitz nicht berührt, hilft aber nix:( Mein Bruder hat nen Q5 und sonst gibts noch nen A3 und nen A1 in der Family, aber bei keinem reibt der Gurt am Sitz.
    Da das Problem konstruktionsbedingt ist, wird auch ein erneuter Tausch des Sitzbezugs nicht helfen. Dieser hat dann nach 4 Monaten dieselben Macken.


    Haben eure TT's auch dieses Problem?


    Danke und Gruß


    Öner