Automatisches Verdeck schließt nicht mehr

  • Liebe Kollegen,


    gestern mittag habe ich das Verdeck von meinem Roadster (8J) geöffnet, das Verdeck öffnete wie gewohnt auf Knopfdruck (bzw. Knopf nach oben ziehen). Also alles ganz normal. Als ich gestern abend nach Hause kam und das Verdeck schließen wollte, setzte sich das Verdeck in Bewegung, schloss allerdings nur zu ca. einem Viertel und blieb so stehen. Ich habe mehrmals versucht, das Verdeck zu schließen und wieder vollständig zu öffnen, ging aber nicht. Zudem kam im Display die Meldung "Betätigung Verdeck nicht möglich".


    Dann habe ich eine Weile gewartet und es noch einmal versucht. Schließen ging nicht, aber ich konnte es dann wieder vollständig öffnen. Ich habe noch mehrmals versucht, das Verdeck zu schließen, es kam aber dann immer nur die Fehlermeldung und das Verdeck bewegte sich nicht mehr.


    Den Wagen habe ich dann mit offenbem Verdeck in die Garage gestellt.


    Bevor ich jetzt in die Werkstatt fahren und tief in die Tasche greifen muss: Hat hier jemand eine Idee, woran es liegen könnte? Fehler auslesen kann ich nicht, dazu fehlt mir das Equipement. Dafür muss ich in die Werkstatt.


    Gruß Gerrit

  • Das Thema hatten wir hier ja schon des öfteren. Ohne Fehlerspeicher auslesen wird es kaum funktionieren. Was für ein BJ ist es denn? Wenn du eine schwächelnde Batterie ausschließen kannst ist die häufigste Fehlerquelle ein defekter Stellmotor der Verdeckklappe.

    Hier kannst du mal ein paar Dinge dazu nachlesen.

    Verdeckklappen Initialisierungsvorgang

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Liebe Kollegen,


    setzte sich das Verdeck in Bewegung, schloss allerdings nur zu ca. einem Viertel und blieb so stehen.


    Gruß Gerrit

    Diese Aussage deutet auf zu wenig Öl hin oder Druckverlust.

    - Fehlerspeicher auslesen und MWB anschauen (da zeigt der MWB 005 die Schalterstellungen im Fehler Fall an.

    - Dann würde ich den Ölstand kontrollieren und schauen ob die Druckablassschraube richtig geschlossen ist.


    War vor kurzem bei einem Bekannten gerade der Fall , dass die Schraube nicht richtig geschlossen war.

    Werkstatt wollte die Hydraulikpumpe tauschen, wir haben die Schraube richtig geschlossen und alles war i.O.

  • Vielen Dank, ich werde mich auf die Suche nach jemandem machen, der den Fehlerspeicher auslesen kann. Dann werde ich die Punkte "abarbeiten".


    Gruß Gerrit

  • Hab heute auch die Schleifbahn und den Abgreifer der linken Gestängeaustrittsklappe gereinigt.


    Bin gespannt ob der Fehler (Dach öffen, und FH rucken beim hochfahren + Meldung Dachfehler damit erledigt sind.

    Bühler-Motor müsste nicht aktuell nicht abgelernt werden da er in der identischen Position wieder eingesetzt wurde.


    Lustig war zum Teil das es eine Fehlermeldung gab wenn der TT offen in der Sonne gestanden hat. Beim Motorstart checkt er dann scheinbar die Dachposition sowie die beiden GaKl und meldet dann einen Fehler. Vermutlich warmes weiches Fett (Tropffestigkeit scheint recht gering zu sein) wandert dann unter den Abgreifer wenn die Sonne draufknallt.

  • So, ich habe das heute mal auslesen lassen. So genau weiß ich nicht. was es war. Irgendeine Einstellung, die nicht in Ordnung war. Mein Schrauber hat das aber wieder hinbekommen. Morgen hole ich den Wagen ab, dann weiß ich hoffentlich mehr. Auf jeden Fall waren es keine Reparatur-, sondern Einstellungsarbeiten.


    Gruß Gerrit

  • So, jetzt ist wieder alles ok. Mein Schrauber meinte, die Steuerung der Verdeckklappen musste neu angelernt werden.


    Er sagte, mann sollte das Verdeck nicht öffnen, wenn der Wagen nicht auf ebener Fläche steht. Die Verdeckklappen würden bei einer bestimmten Gradzahl der Hydraulik signalisieren, dass das Verdeck geöffnet werden soll. Wenn die Verdeckklappen aber dieses Signal nicht geben, macht die Hydraulik nichts. So ungefähr habe ich das verstanden.


    Ist das so? Was sagen die Spezialisten hier im Forum dazu?


    Gruß Gerrit

  • Interessant wäre mal gewesen was im Fehlerspeicher steht. Wenn die Verdeckklappen neu angelernt wurden und es doch an den Stellmotoren liegt, dann befürchte ich das der Fehler demnächst auch wieder kommt.

    Die Gradzahl der Klappen sagt nichts über die Stellung oder Neigung vom Fahrzeug aus sondern lediglich die genaue Stellung der Klappen auf ihrem Weg von geschlossen also quasi waagerecht zu offen senkrecht ich hoffe das ist etwas verständlicher.

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Hallo dudie,


    vielen Dank, das ist verständlich. Ich warte mal ab. Vielleicht baue ich die Motoren im Winter mal aus und schaue mal, wie die aussehen und ob eine Reinigung erforderlich ist.


    Ist das richtig, dass ein Stellmotor rund 120 € kostet?


    Gruß Gerrit

  • Nein das ist nicht so.

    Da hat sich jemand was zusammen gereimt.

    In den Verdeckklappen sind Potis und denen ist es völlig egal wie das Auto steht.

  • Also mit ein wenig technischem Geschick bekommt man das auf alle Fälle selbst hin, gibt ja auch ein paar sehr gute Anleitungen dafür.

    Ansonsten gibt es die Motoren für etwa 80€ zb hier

    https://shop.ahw-shop.de/origi…fuer-verdeck-stellelement

    Ich bin kein Freund von basteleien. Ich hab mir die beiden Motoren neu bestellt und eingebaut.
    Später habe ich mal versucht einen alten Motor zu zerlegen und habe spontan vier "Nasen" abgebrochen.
    Ich musste auch nichts neu anlernen, initialisieren.
    Das Dach ging in einem Rutsch auf und auch zu.
    Ausprobiert habe ich es bis ca 30 km/h.
    Das reicht mir hin.


    Später habe ich das Dach trotzdem mit VCDS initialisiert. Leider weiss ich nicht (mehr) welche Fehler im Speicher abgelegt waren.

    Viele Grüße
    Totti

    Gruß Totti


    Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!

    TT Roadster - Benzin, BJ 2009, 147 kW (200 PS), Schaltgetriebe


    1172208.png

  • Naja ich weiß jetzt zwar nicht was daran Bastelei ist wenn man was reparieren kann und nicht immer gleich neu kauft aber das kann ja zum Glück jeder so machen wie er mag.

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Das Problem hatte ich in ähnlicherweise vor kurzem bei meinem TT 8J ebenfalls. Bei mir ging allerdings gar nichts mehr, weder auf noch zu. Mein Verdeck blieb beim schließen einfach stehen mit der bekannten Fehlermeldung.

    Der Versuch des Anlernen der Stellmotoren über VCDS ging irgendwie auch nicht.

    Dann habe ich einfach mal in den Fehlerspeicher geschaut und den vorhanden Fehler gelöscht -> geht alles.

    Wenn ich den Fehler nochmal haben sollte, kann ich gerne ein Log erstellen und mal hier hochladen.

    VCDS (Original) vorhanden, bei Fragen einfach melden!


    Aktuelle Fahrzeuge:

    Seat Ibiza 6J 1,4l 85PS

    Audi A4 B8 Avant 2.0 TDI 143PS

    Audi TT 8J Roadster 3,2l VR6 250PS


    Fahrzeughistorie:

    Golf II GT 1,8l 90PS - Tod

    Seat Toledo 1M 1.9 TDI 110PS - Tod

    Seat Leon 1M 1,6l 105PS - verkauft

    Seat Leon 1M 2,8l V6 204 PS - verkauft

    Audi TT 8J Roadster 3,2l VR6 250PS - verkauft

    Audi A4 B6 Avant 1,9 TDI 130PS - verkauft