Beiträge von TT-Eifel

    Wenn es nutzlos wäre, hätten sie es meiner Meinung nach nicht produziert

    Das ist wirklich Gutgläubigkeit.

    Ich bekomme öfter mal Anfragen von Tuningbetrieben.

    So ist mir z.B. vor einiger Zeit ein ganz Bekannter mehrfach auf den Sack gegangen weil er unbedingt Infos zum MSG vom RS haben wollte.


    Was ich damit sagen will, es gibt da so ein schönes Sprichwort.

    Es ist nicht alles Gold was glänzt.

    Ich halte den CatchCan Behälter bei einem modernem Turbomotor für völlig sinnfrei.

    Bei alten Motoren wo meist nur ein wenig Stahlgewebe als Filter vorhanden war da hat das Sinn gemacht.


    Besonders wenn so lange Schläuche wie auf den Bildern verwendet werden.

    Dann entsteht in den Schläuchen und nicht im Motor besonders viel Kondenswasser.

    Im schlimmsten Fall führt das zu einem Motorschaden, nicht umsonst ist bei VW mal für bestimmte Motoren eine Heizung für die Kurbelgehäuseentlüftung nachgerüstet worden.


    Beim neuen 5 Zylinder ist die Entlüftung richtig kompliziert aufgebaut, mit einem 4fach-Zyklonabscheider.

    Zur Belüftung des Kurbelgehäuses wird Frischluft aus der Saugstrecke entnommen. Diese wird über das Ventil für Kurbelgehäuseentlüftung N546 in das Ölabscheidermodul eingeleitet. Hier strömt es durch ein Membranventil (Rückschlagventil). Über einen separaten Kanal in der Zylinderkopfhaube, dem Zylinderkopf und im Zylinderblock strömt die Frischluft in den Kurbelraum. Das Ventil für Kurbelgehäuseentlüftung N546 ist ein Magnetventil. Es ist stromlos offen.

    Das N546 soll geschlossen werden bei:

    > Schubabschaltung

    > Aktiver Gemischadaption

    > Leerlauf und

    > Teillast

    Dazu wird aus Motordrehzahl, Luftmasse und Saugrohrdruck die

    Ansteuerung des N546 im Kennfeld berechnet.


    Dann sollte man auch mal die Funktion bedenken.

    Das Ölabscheidermodul erfüllt folgende Funktionen:

    > Grobölabscheidung

    > Feinölabscheidung

    > Zylinderblock-Druckregelung

    > Blow-by-Volumenstromverteilung

    > Mittels Rückschlagventile

    > Richtung Saugseite des Abgasturboladers

    > Richtung Saugrohr

    > PCV-Belüftung

    > AKF-Einleitung



    Ich wette , dass noch niemand überhaupt die Druckverhältnisse nach dem Einbau von so einem System gemessen hat.

    Das System kann mittels Druckmessung am Ölmessstab geprüft werden, je nach dem, wie das PCV-Ventil geschaltet ist.

    Bei intaktem System sollte hier im Motorleerlauf ein Druck zwischen -85 und -120 mbar vorhanden sein.

    Hallo,

    Erst mal feststellen ob tatsächlich etwas nicht stimmt.

    Mal eine Stellglieddiagnose machen.

    Die Zeiger müssen den Anzeigebereich durchlaufen und dann in der Mitte stehen bleiben.

    Kühlmitteltemperaturanzeige: 90 °C

    Drehzahlmesser: 3000 U/min

    Tacho: 100 km/h

    Tankanzeige: 1/2 voll

    Hallo,

    Nein das ist kein DSG.

    Im 8N 1,8T gab es nur ein Automatikgetriebe mit Tiptronic.

    Im technischen Datenblatt steht.

    Hydraulischer Drehmomentwandler mit Überbrückungskupplung hydr. betät. 6stufige tiptronic mit DSP und Sportprogr


    Das erst DSG wurde ab 2004 im Golf R32 verbaut.

    Im 8N gab es das dann im 3,2 VR6.


    Im Serviceheft vorne ist ein Aufkleber mit PRNR und der ist auch im Kofferaum aufgeklebt.

    An den PRNR kann man ein Teil der Ausstattung feststellen.

    Hast denn mal mit VCDS und dem Login probiert?

    Normal kann VCDS das ohne Probleme.


    • Ladegerät anschließen.
    • Fahrzeug anheben, so das die Achsen komplett ausfedern.
    • Zündung einschalten; VCDS anschließen; Steuergerät 14 Raddämpfung
    • Messwertblock 13 aufrufen:
    • Feld 3 Bordspannung muss über 12.0V liegen


    Nachfolgend werden die relativen Fahrzeughöhen (in Prozent) der Niveaugeber ermittelt und mit den Regelgrenzwerten von Min/Max Höhenlernwert (in Prozent) verglichen:


    Messwerteblock 3 (Fahrzeughöhe) aufrufen:

    • Feld1= G78 vorne links Istwert >notieren
    • Feld2= G289 vorne rechts Istwert>notieren
    • Feld3= G76 hinten Istwert >notieren


    Messwertblock 54 aufrufen:

    • Feld1= G78 Minimalwert >notieren
    • Feld2= G78 Maximalwert >notieren
    • Feld1= G289 Minimalwert >notieren
    • Feld2= G289 Maximalwert >notieren


    Messwertblock 55 aufrufen:

    • Feld1= G76 Minimalwert >notieren
    • Feld2= G76 Maximalwert >notieren

    Erklärung:

    • G76= Geber für Fahrzeugniveau Hinterachse
    • G78= Geber für Fahrzeugniveau vorne links
    • G289= Geber für Fahrzeugniveau vorne rechts


    Nun prüfen, ob die ermittelten Istwerte von G76,G78 und G289 innerhalb der min/Max Höhenlernwerte liegen und zueiander plausibel sind. Bei groben Abweichungen die Höhengeber auf korrekte Montage oder Defekt prüfen.


    Grundeinstellung:

    • 16-Zugriffsberechtigung 31564
    • 04-Grundeinstellung, Gruppe 001
    • Im Anschluss noch einmal o.g. Messwertblöcke 3, 54 und 55 aufrufen und auf Plausibilität prüfen.

    Danke.

    Denke über Chiptuning nach.

    Die Angebote liegen um die 360 PS und 500 Nm.


    Ist das Getriebe, Kupplung und der Motor dafür ausgelegt?

    Nein Getriebe und Motor sind nie vom Hersteller so ausgelegt.

    Das Risiko von Chiptuning muss man schon selbst tragen.


    Ein Getriebe wird ja nach Lastkollektiv ausgelegt.

    Das DQ380 hat ein max Eingangsmoment von 420 Nm.


    Ein Ing aus dem Getriebewerk in Baunatal hat das mal gut am MQ350 erklärt.


    Zitat:

    ... Naja, nur wirst Du in den anderen Drehzahlbereichen wohl auch über dem Serienmoment liegen.

    Das maximale Eingangsmoment ist ja nur ein grober Anhaltspunkt.

    Im Prinzip wird ein Getriebe ja mit Lastkollektiven ausgelegt. Das heißt z.B.


    5% Fart im 1. Gang

    10% Fahrt im 2. Gang

    20% Fahrt im 3. Gang

    30% Fahrt im 4. Gang

    15% Fahrt im 5. Gang

    20% Fahrt im 6. Gang



    Dann gehts weiter für jeden Gang, z.B. 3.Gang:


    X Zeiteinheiten mit 100Nm

    Y Zeiteinheiten mit 150Nm

    .

    .

    .

    Z Zeiteinheiten mit 280Nm


    usw. usw.


    Was ich damit sagen will ist, dass ein Getriebe auch wenn das max. Eingangsmoment 280Nm sind, nicht dauerfest für 280Nm ist. Ein Getriebe dass das wäre würde bestimmt 3mal so schwer sein.

    Das Lastkollektiv ist das entscheidende.

    Wenn man ein gechipptes Fahrzeug hat, so ist es für gewöhnlich so, dass in jedem Drehzahlbereich das Moment höher ist als Serie (ist ja so gewollt).

    Dadurch wird das Durchschnittliche Moment im Lastkollektiv auch erhöht.

    Das Getriebe wird also auch stärker belastet, wenn Du nicht ständig die 390Nm abrufst.


    Natürlich ist mir auch klar, dass die gechippten Fahrzeuge nicht alle ständig mit Motor oder Getriebeschaden liegen bleiben.

    Das liegt daran, dass unsere Lastkollektive schon sehr stark überzeichnen und damit nicht die tatsächliche Beanspruchung des Kunden wiedergeben.

    So ist z.B. im Lastkollektiv auch Anhängerfahrt vorgesehen, die beim TT ja gar nicht vorkommt (MQ350 gibts halt auch im Passat).


    Nichts desto trotz glaubt man garnicht, wieviele defekte Getriebe in Kassel zur Analyse eingehen und eindeutige Anzeichen von Überlastung zeigen.

    Seltsamerweise sind es sehr oft Getriebe aus Diesel oder Turbofahrzeugen, ganz selten Saugmotoren.

    Ist typisch für eine Beschädigung.

    Wenn die Stelle im Bereich vom Schweller ist dann die Füße nicht richtig gehoben.

    Wenn sie im Bereich vom B Holm ist dann etwas ein oder ausgeladen, oder von einem Gürtel bzw Knopf.

    Passt nicht mehr auf 32GB. Je nach Formatierung und Blockgröße fehlen mindestens 1,x Megabyte oder mehr. Also ultraknapp, aber nicht mehr.


    Vielleicht hat ja jemand einen Tip, wie man das hinbekommen kann. Oder jemand versucht, ob das MIB1 oder MIB2 auch 64GB-Karten lesen kann...


    :|

    Ich habe eine 128 GB Karte genommen ohne Probleme MIB2

    mir würd schon reichen,

    wenn bei nem Tobi Geri gegen den Kopf von so nem Spacken alle Umstehenden wegschauen würden

    Da bin ich ganz bei dir.

    Wenn die sich nicht an Gesetze halten müssen , dann will ich das auch.

    Vielleicht sollte jeder Autofahrer eine Wasserpistole mit Salzsäure im Auto haben, löst bestimmt schneller den Sekundenkleber wie Öl.


    Aber es gibt ja auch gute Nachrichten, der Staat kann offensichtlich auch mal reagieren.

    Polizei hält Klimaaktivisten für 30 Tage fest
    In München greift die Polizei gegen eine Gruppe von Klimaschutzaktivisten hart durch: Ein Dutzend kommt deshalb bis Dez…
    www.t-online.de

    In diesem Land gilt es nicht, sich zu wundern. Man muss nicht ständig der bestaunende Beobachter sein, derjenige, der keinen Kaugummi auf den Bürgersteig rotzt, der nicht besoffen in die Ecke kotzt, der die Hundescheiße liegen lässt, nein, scheiß doch der Hund drauf. Mach einfach Dein Ding, lebe. Niemals um jemandes anderen Scheiß kümmern! Dann bekommt man auch keine Falten und alles easy...

    Das ist genau der falsche Weg.

    Von wegschauen kann keine Gesellschaft auf Dauer zusammen leben.

    Es gibt Regel damit wir zusammen leben können und alle müssen sich an diese halten.


    Wenn wir anfangen Straftaten hin zu nehmen, dann frage ich wo fängt das an und hört das auf.

    R8PTOR hat das schon ganz richtig beschrieben.



    Wenn du überfallen wirst ,einen Unfall hast usw. dann können ja alle wegschauen und sich um ihren eigenen Scheiß kümmern.

    Hallo,

    Als erstes würde ich mal mit VCDS einen Autoscan machen.

    Und ein STG Abbild vom BN-STG und schauen ob das BN-STG das alles auch unterstützt.


    Beim Kabelsatz würde ich mich hier bedienen.

    https://www.kufatec.com/de/lic…assistent-fuer-pq35-38052


    Was man alles braucht für einen Regenlichtsensor kann man hier sehen.

    https://www.k-electronic-shop.…8J-Licht-Regensensor.html

    Ich glaube nicht,dass beide Motoren kaputt sind.


    Ich glaube kaum, dass eine andere Werkstatt das Problem lösen kann.

    Die haben alle keine Ahnung und die entsprechenden Unterlagen fehlen ihnen auch.

    Such mal bei Google nach SSP 631 da wird die Funktion erklärt und es gibt auch ein paar Bilder dazu.


    Wenn man da selbst was machen will muss man sich auf alle die Unterlagen aus dem Reparaturleitfaden bei Erwin holen.

    https://erwin.audi.com/erwin/showHome.do

    Und man braucht natürlich auch ein Diagnosegerät, und Ahnung was man damit machen muss.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe dann ist nur eine Seite betroffen.

    Da könnte dann die Ursache an den Verdeckmotoren liegen.

    Der TT hat ja zwei Motoren die Synchron laufen müssen.

    Die Winkelumdrehungen werden mit Impulsen gezählt, bei einem kompletten Verdecklauf entstehen 1300 Impulse.

    Weichen die beiden Seiten 65 Impulse von einander ab, dann kommt es zu Störungen.


    Ich würde erst mal versuchen mit einem Diagnosegerät die Motoren zu Initialisieren.

    Dazu muss das Verdeck entweder ganz zu oder ganz offen sein.