Brauche Hilfe!!!! Lautes Surren an der Hinterachse

  • Hallo,


    ich hoffe ihr oder einer von euch kann mir helfen.
    Ich war jetzt schon in verschiedenen Werkstätten und keiner konnte mir helfen oder genau sagen woran das Problem liegt.


    Ich habe seid dem letzten Haldexölwechsel ein lautes Surren oder Summen an der Hinterachse an der Haldex.
    Der Werkstattmeister meines Freundlichen sagte mir es sei die Sägezahnbildung der Reifen, was jedoch völliger Bullshit ist
    und somit stehe ich da.....


    Habe den Wagen auf der Bühne oben laufen lassen und das Geräusch tritt dei ca. 3000 Umdrehungen bei Gaswegnahme ganz extrem auf, jedoch auch in anderen Drehzahlbereichen.
    Habe selbst schon das Haldexöl nochmal gewechselt da ich dachte es wäre zu wenig drin, war aber nicht.
    Es ist auch im Öl kein erhöhter Verschleiss vorhanden oder Metallspäne oder ähnliches.


    Ich habe keine Ahnung und sonst auch keiner.....ich hoffe jemand von euch kennt das Problem oder kann mir helfen.
    Da es wirklich recht laut ist, muss da was passieren.


    Ich wäre euch sehr dankbar!!!!

  • Dachte ich auch, jedoch ist im Öl nix aufgefallen.
    Keine Späne, Abrieb nix.
    Hab das Öl sogar durch nen Kaffeefilter laufen lassen um es besser zu erkennen.


    Man kann ganz klar sagen, dass es aus der Haldex kommt.
    Wenn man unterm Auto steht ist das echt laut und ohne Probleme zu lokalisieren.


    Aber dennoch weiss keiner was es ist.......

  • Ich freue mich ja soweit, dass jemand schonmal Bescheid weiß.


    Danke dafür!! Garantie kann ich vergessen bin ich lange raus und Kulanz bei meinem Wagen unmöglich....


    3000€....uff....das ist mal ne Hausnummer....


    Gut, kurz überlegt.....Jetzt hab ich nen neues Problem, ich suche ne Pistole.
    Wenn jemand was da hat, PN an mich ;(


    Werde gezwungener Maßen dran bleiben, wenn ich weiter gekommen bin werde ich berichten
    und falls noch jemand was weiß, immer her damit

  • Ich kann das mit dem defektem Differential nur bestätigen, war bei meinem S3 auch! Es begann mit einem Surren, wie bei Dir, nach dem ersten Haldex Ölwechsel, 3 Wochen später klang es dann mit einem schlag als würde man mit plattfuß auf der Felge fahren! Besuch beim freundlichem Diff hinüber, glücklicherweise Kulanz, dadurch "nur" 1200,-Euro gezahlt!


    Gruss Nick

  • Nach langem Theater, habe ich es endlich geschafft und das Thema kaputte Haldex ist geklärt.


    Ich möchte euch meine Erfahrungen aber nicht vorenthalten.


    Resultat war, Haldex + Hinterachsgetriebe im Eimer, aufgrund der Tasache das mein Audi- Händler es geschafft hat beim Haldexölwechsel Haldexöl in die Kammer des Achsöls zu füllen. Das konnte ich daraus schließen, dass das Haldexöl wesentlich dünnflüssiger ist als das Achsöl, welches nie gewechselt werden muss.


    Für alle die es nicht wissen, Haldex und Hinterachsgetriebe sind ein Teil und dieses besteht aus zwei Kammern. Vorne ist die Haldex mit Haldexöl und in der hinteren Kammer sitzt das Hinterachsgetriebe mit den Antriebswellen welches mit Achsöl befüllt ist. Das ist ein Teil und kann bei Audi auch nur zusammen bestellt werden -> Kostenpunkt 3.300€


    Da ich, nachdem Audi den "Haldexölwechsel" durchführt hatte nochmal Achsöl und Haldexöl seperat gekauft hatte (um die Kammern zu öffnen, etwas Öl abzulassen, um zu sehen ob sich Metallspähne im Öl befinden) war Audi nicht mehr bereit mir Kulanz zu gewähren. Ich hätte es ja falsch einfüllen können und somit war ich als Kunde in der Beweispflicht......unmöglich.


    Jetzt habe ich nach langem Suchen ein passendes TTS Hinterachsgetriebe vom Schrottplatz gekauft und selbst eingebaut -> 500€ und ner angeblichen Laufleistung von 37.000km, habe ich Ruhe!


    Was ich eingentlich damit sagen wollte ist, auch wenn ihr alles bei nem Audihändler machen lasst, guckt genau nach, auch gerade in dem speziellen Fall. Die Einfüll- und Ablassschrauben der beiden kammern sitzen eng zusammen und könnten leicht verwechselt werden.


    Ich mache jetzt grundsätzlich alles nur noch alleine und mit Freunden denen ich vertraue.


    Audi. Premiumhersteller? -> Drecksladen!!!!!!!!

  • Das ist doch schon wieder eine unglaubliche Geschichte!


    Deckt meine Erfahrungen zu 100% - bei Audi arbeiten nur Volldeppen.
    Die müssen schon kaum mehr mit Verstand arbeiten, alles nach leitfaden wo jeder noch so kleine Schritt genau erklärt ist- selbst das können die nicht. :thumbdown:


    Und dann immer dieses.....wiiiiir? neeeein, wir waren das nicht. :cursing:


    Genau darum habe ich meinen TT niemals in die Werktatt gegeben, GENAU DARUM. Scheiß auf Garantie- hat dich jetzt im Endeffekt mehr gekostet.

  • mich wundert da auch nichts mehr...
    der audi service hat beim a4 3,0 mal normales und longlife öl gemischt, ohne worte :whistling: haben jedes jahr normales eingefüllt und immer das 1L kännchen longlife öl "mitgegeben" bzw gesagt das nachfüllen, wenns mal zu wenig ist. klar haben meine eltern gemacht....nur irgendwann hat er immer wieder angezeigt "ÖL Minimum", obwohl das Öl voll war. 4-5 mal war die karre bei denen und sie wussten nicht warum. die haben sogar teilweise teile ausgetauscht wie wild. dann hab ich zufällig mal die alten rechnungen angeschaut und gesehen, dass longlife service gemacht wurde, aber normales öl eingefüllt und eben aber longlife öl zum nachkippen...


    immerhin haben sie ihren fehler eingesehen und das ganze problem gelöst. immer freundlich und hilfsbereit! aber trotzdem finde ich das schon etwas schwach, wenn das ein absoluter laie wie ich bemerkt und die nicht in mehreren versuchen.

  • ich hoffe das lesen alle hier die einem vertragshändler egal welcher marke ihr vertrauen schenken 8o


    auch diese leute kochen nur mit wasser, ich würde meinen tt keinem anderen mechaniker anvertrauen, ausser mir selbst :thumbsup:


    es gibt überall kompetente und vollpfosten, egal ob bosch dienst oder bmw/ audi händler usw...


    das problem ist aber immer: wenn man etwas für sich selber macht, macht man es viel besser und gründlicher als wenn es für fremde leute ist.
    kann mir jeder sagen was er will, aber es ist so.


    das hinterachsdiff braucht in der tat ein ganz anderes öl, dürfte so sae 90 oder 75w80 sein, richtig dickes öl quasi, was aber auch gewechselt werden sollte irgendwann, es gibt keine lebensdauerfüllungen, auch wenn das gerne gesagt wird, nur bis die leute einen schaden haben, ist das auto längst aus der garantie raus und 100tkm oder 5 jahre wird jedes auto irgendwie aushalten :cursing:


    wie man das verwechseln kann ist mir trotzdem ein rätsel, scheint so als hätte der mechaniker zum ersten mal ne haldex gemacht oder er war im vollsuff.

  • Also, ich habe da jetzt auch nur draus gelernt.


    Aber irdengwie muss man doch ein bisschen dienstleistungsorientiert sein?!


    Ich freue mich aber, dass mein Bericht so angenommen wurde und ihr in
    Zukunft euch dieses Theater sparen könnt.


    Meine Freundin fährt nen Skoda für 16k und wenn ich das mit meiner Kiste für 50k vergleiche.....
    dann kaufe ich als nächstes nen Skoda ;)


    Naja, abhaken die Geschichte und das Beste draus machen!