Downpipe gesucht - 89 mm vs 76 mm

  • Und warum sollte er das machen und da noch mal Geld reinstecken, wenn ihn der Verkäufer verarscht hat?

    Ich weiß nicht, ob du andere Informationen hast als ich bzw. mehr als das was der TO geschrieben hat, aber von "verarscht" kann aktuell noch nicht die Rede sein... ggfs. habe ich auch etwas überlesen... aber ich antworte mal aus der Erinnerung:


    1. Ist das noch nicht bewiesen, angeblich wurde kein Chiptuning festgestellt.


    2. Ist eine Rückabwicklung auch vor Gericht nicht immer gegeben, wie ich aus diversen Fällen von Bekannten weiß, besonders bei einem schwerwiegenden, wurde trotz eindeutiger Beweiser (Historieneinträge des Herstellers in denen Inspektionen mit deutlich mehr Laufleistungen vermerkt waren) auf einen manipulierten Tacho und einem verschwiegenen Unfallschaden die Rückabwicklung in diesem Fall nicht gewährt, obwohl 2 Jahre vor Gericht gestritten wurde. Es geht nicht immer so einfach.


    3. Wenn lediglich die DP, ohne ein Chiptuning (siehe 1.) nachgewiesen wird, dann kannst du eine Rückabwicklung dezent vergessen, da kein Sachmangel für das Fahrzeug in diesem Sinne darstellt, selbst wenn die DP - wie in diesem Fall - kein TÜV haben mag. Die Korrektur ist ein leichtes... Verkäufer besorgt und verbaut das Ersatzteil, fertig.


    4. In der Regel schaut man sich ein Fahrzeug vor dem Kauf genau - auch von unten - an, also kommt in dieser Kombination ergänzend auch noch auf die Ausgestaltung des Kaufvertrages an.

  • Bezüglich der Eintragung gibt es eigentlich gar nicht so viel zu beachten. Entweder du kaufst die eine DP mit EWG-Genehmigung, die darf man dann Plug&Play dran basteln und muss nicht mal zum TÜV... Kostenpunkt ca. 1300,- € oder du holst die eine mit TÜV-Teilegutachten, dann musst du eben danach zum TÜV und sie eintragen (30,- bis 120,- €) lassen, dafür ist diese aber schon ab ca. 1.000,- € zu haben.

    Vielen Dank für diese Infos schon mal. So einen Überblick hatte ich bislang noch nicht.


    Für mich stellt sich die aktuelle Lage wie folgt dar:
    1. Es ist noch nicht raus, ob der Wagen gechipt wurde oder nicht. Das wird Audi mir am Dienstag sagen. Was mich nur vermuten lässt DASS da was programmiert wurde ist, dass die Lamdasonde wohl ausprogrammiert wurde und eine große DP ohne Chiptuning laut Aussage mehrerer Autobegeisterter auch nicht besonders sinnvoll ist.


    2. Ich Werde den Wagen spätestens zum TÜV im Januar erst mal auf Originalzustand rückrüsten, damit ich alle notwendigen Teile beisammen habe, falls es irgendwann mal stress mit dem TÜV oder den Herren in Blau gibt.


    3. Langfristig überlege ich mir, ob ich Leistungsmäßig mal ne Kleinigkeit mache. Aber dann mit Sinn und Verstand und vor allem mit Papieren.


    4. Der Verkäufer hat mir gesagt, dass da eine nicht eingetragene DP unter dem Auto ist. Unter dieser Voraussetzung habe ich den Wagen gekauft und das ist für mich so ok, weil ich das ggf. ohne weiteres rückgängig machen kann. Sollte sich jetzt rausstellen, dass zusätzlich gechipt wurde, werde ich den Verkäufer in Regress nehmen, weil Chiptuning ja im Gegensatz zu einer DP Schäden/erhöhten Verschleiß am Motor bewirken kann. Das bleibt aber abzuwarten... Dienstag wissen wir mehr. Ich werde berichten.


    5. Eine Rückabwicklung des Kaufes strebe ich grundsätzlich nicht an. Ich mag den Wagen trotzdem irgendwie und er ist ansonsten Top in Ordnung. FALLS ein Chiptuning vorhanden sein sollte, werde ich mit dem Verkäufer noch mal Verhandeln, da er dann ja diese Tatsache verschwiegen hätte. Sollte er sich dann querstellen, läuft das Ganze über den Anwalt weiter. So der Plan...


    Viele Grüße

    Micha

  • Eine Downpipe macht auch ohne Chip Tuning Sinn. da die thermische Belastung des Turbos verringert wird (weniger Staudruck, heiße Abgase können schneller abfließen). Und auch Leistungsmäßig ist durchaus was drin, nur mit Downpipe. Der Turbo spricht schneller an, kommt schneller auf Drehzahl und das ergibt so schneller die Leistung. Je nachdem wie der Ladedruck begrenzt ist, kann es durchaus auch sein, das die Leistung steigt (bei höherer Drehzahl staut sich umso mehr der Abgasfluss mit dem normalen Kat.) einfach weil er den Ladedruck länger halten kann und somit hintenraus mehr Drehmoment zur verfügung steht, was in Kombination mit der Drehzahl wieder etwas mehr Leistung bedeutet...


    Früher nannte man sowas auch "entdrosseln"

  • Je nachdem wie der Ladedruck begrenzt ist, kann es durchaus auch sein, das die Leistung steigt

    Früher nannte man sowas auch "entdrosseln"

    Hallo,

    das ist der entscheidende Satz der Ladedruck wird vom N75 geregelt, und da dieses vom MSG getaktet wird tut sich ohne Eingriff in die Software in Sachen Ladedruck und Leistung nix.

    Woher soll das MSG auch wissen , dass es jetzt das Tastverhältnis ändern soll und wie es das Tastverhältnis vom N75 ändern soll.


    Früher kann man gerade im Bezug auf Turbomotoren überhaupt nicht vergleichen.

    Da gab es so Sachen wie N75 usw überhaupt nicht.

  • Ist das echt so? Also die Steuerung bezweifle ich nicht, aber wird der Ladedruck bei hohen Drehzahlen auch wieder runter gefahren? Oder gilt hier einfach auch der Max-Druck.

    Schafft es der Lader mit Serien DP und Kat den Ladedruck bis zum Schluss zu halten?


    Weil genau dann sollte die DP doch "etwas" an Leistung bringen?!?


    Ab welchem Motor wird der Ladedruck über das MSG gesteuert?

  • ... es gibt einen einfachen Test um zu sehen ob eine "Optimierung" Sinn macht. Hierzu wird der Abgasdruck an der zur Diskusion stehen Stelle gemessen. Saugmotoren leben gut mit max. 0,15bar, aufgeladene Motore sollten eindeutig unter diesem Wert sein. Gemessen wird dies (bei Vollast=WOT) einfach durch einen bereits vorhandenen Zugang oder durch eine 1,5mm Bohrung und einem mechanischem Manometer mit möglichst nur 0,5bar Vollausschlag (die meisten Vacuum Motor-Tester können auch kleine Drücke messen).

    Ich bohre an passender Stelle das Loch, das später mit einem VA Stahlband wieder verschlossen wird.

    Erst danach kann man was gesagt werden ob Chiptuning etc. Sinn macht - und das sollte nur einer tun, der was davon versteht und die Meßtechnik dazu hat. Nur Ladedruck anheben ist kein seriöses Tuning!


    Franz


    p.s.

    durch dieses Loch kann später EGT und lambda gemessen werden.

  • Vereinfacht ausgedrückt wird ja viel mehr Ladedruck erzeugt wie man gebrauchen kann.

    Deshalb gibt es ja die Ladedruckregelung.

    Das N75 wird vom MSG getaktet (geöffnet und geschlossen) es bildet aus dem Ladedruck und dem Ansaugdruck den Regeldruck und damit wird die die Druckdose gesteuert.

    Die öffnet und schließt die Wastegate-Klappe.

    Die Wastegate-Klappe öffnet einen Bypasskanal, um einen Teil der Abgase an der Turbine vorbei in die Abgasanlage zu leiten.


    Zu Frage 1.

    Ja der schafft das ganz locker, aber ob das gesund wäre ist die zweite Frage.

    Um lange etwas vom Lader zu haben muss er ja in einem bestimmten Bereich (Wirkungsgrad) betrieben werden.


    Zu Frage 3

    Ein N75 wird schon lange so eingesetzt, das hatte die Motoren vor über 20 Jahren schon.

    Ab der 3.Gen vom EA888 (TT FV usw. ) gibt es dann bei bestimmten Motoren kein N75 mehr weil da auch dann die Druckdose entfallen ist.

  • Sorry, Drehzahl Begrenzung verstehe ich noch. Wobei mit Serie, der Wiederstand durch den Kat größer wird je höher man dreht, da ja die Abgasmenge immer größer wird. D. H. Mit Steigender Motordrehzahl Düfte die Turbo Drehzahl ja sinken und damit auch die Leistung.

    Was ich nicht verstehe ist die Abdichtung, was soll der Überdruck auf der Abgas Seite denn Abdichten? Nen Venturi Effekt hat man da ja sowieso. Gut wenn ich die Drehzahl steigere verschiebt sich der Ölkeil und die Welle dürfte sich etwas anheben. Ob das aber so viel ausmacht, das gleich die Abdichtung nicht mehr funktioniert....


    Die Drehzahl schießt natürlich durch die Decke, da ja Ladedruck wie du schon anmerktest über nen Bypass gesteuert wird hat man auch hier kein Bremsendes Element.


    Hm. Jetzt müsste man wissen für wieviel Drehzahl der Lader ausgelegt ist, und wie hoch die dann steigt...


    Thermische Entlastung lässt sich aber nicht abstreiten. Die Abgase verweilen nicht so lange im und kurz hinter dem Turbo Lader, können also die Wärme Energie hier nicht so abgeben.


    Fraglich ist halt eben, wie schon gesagt, max erlaubte Drehzahl Turbo, erlaubter Turbo druck hintenraus und ob der Turbo wirklich bis dorthin den Ladedruck bringen kann mit Serien DP.


    Viele Unbekannte, aber das hat man ja immer. Zumindest hab ich noch keinen gelesen dem der Turbo wegen ner DP kaputt ging.

    Was allerdings noch etwas sein könnte. Die Abgas Rückführung wird ja per Ventil Überschneidungszeiten realisiert, dazu braucht man aber doch einen Überdruck im Abgas System..

  • Immer diese Bastler, fahr zu einem Tuner der sich mit unserem TT auskennt, lass dich beraten und kläre dann mit dem Verkäufer die Kostenübernahme anteilmäßig. Die Chance den Koffer zurückgeben zu können sehe ich nicht.

    Erst mal nen Tuner finden... das ist ja nicht so einfach. Man weiß ja vorher nicht, an wen man da gerät. Experten sind sie ja alle laut ihrer Website.

    Immer diese Bastler, fahr zu einem Tuner der sich mit unserem TT auskennt, lass dich beraten und kläre dann mit dem Verkäufer die Kostenübernahme anteilmäßig. Die Chance den Koffer zurückgeben zu können sehe ich nicht.

    Achso und zum Thema Rückgabe: Ich will den Wagen ja auch nicht unbedingt zurückgeben, wenn man sich einig wird. Sollte da aber tatsächlich ein Chiptuning vorhanden sein, ist das mit der Rückgabe ein Leichtes. Wir haben beim Kauf mehrfach nachgefragt, ob der gechipt ist. Antwort war "nein". Sollte es dann doch so sein, ist das klassische Täuschung. Damit sollte das kein Problem werden.

  • Achso nachgefragt habt ihr, aber im Kaufvertrag ist nichts vermerkt? Sehe ich etwas anders mit Rückgabe und anteilige Kostenübernahme. Also ich als Verkäufer würde es in diesem Fall darauf ankommen lassen. Frage mich aber wieso ihr den Karton kauft wenn schon dran rumgebastelt würde und du einen originalen haben wolltest. Ich hätte gleich die Finger von dem Teil gelassen und mich nach einem originalen umgeschaut. Naja muss jeder selber wissen.

    Zum Thema Tuner einfach Mal die Testpiloten hier im Forum persönlich fragen.

    Achja, meiner ist von BB gemacht und kann ich bedingungslos weiterempfehlen.

    Mfg