Moin, moin...

  • Hallo,


    damit ihr wisst wer sich hier demnächst mit der einen oder anderen Frage zu Wort melden wird:


    Ich bin, nach einem Jahr Pause, vom TT 8N auf den 8J gewechselt. Wie schon beim alten TT wird es wieder ein 3.2 Roadster (diesesmal ein Bj. 2007) welchen ich in wenigen Tagen vom Händler abholen kann. Ich hoffe allerdings dass sich das Wetter noch ein wenig bessert damit die Abholung auch ein wenig Spaß macht (Leer -> Stade).


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Stefan,
    ein herzliches Willkommen und viel Spaß bei uns und mit uns...


    Gruß Denis

    Volvo V60 T8 Heico Sportiv :love:

    Cupra Leon ST

    Suzuki GSXR 1000 mit ein paar Modifikationen und Veränderungen


    Historie:

    TTRS individual und exclusiv mit S-Tronic powered by HPerformance Stage 3+ :love:
    Audi S3 8P Öttinger Komplettumbau


    *** VCDS Programmierungen im Raum Stuttgart/Göppingen (PLZ: 73061) möglich ***

  • Hier mal ein Bild vom Tag der Probefahrt... Die Entscheidung für den 8J war deutlich leichter als die für den 3.2... Obwohl ich diesen ja bereits kannte war ich nach der ersten Probefahrt etwas unsicher - der Klang war doch deutlich anders und ließ die Entscheidung nicht so leicht werden. Aber nach einer Probefahrt im 2.0 TFSI war klar, es musste wieder ein Quattro sein und der ist im 3.2, da etwas länger verfügbar, dann einfacher zu bekommen.


    Auf dem Bild ist noch die Winterbereifung zu sehen, im Sommer steht der TT auf original 18" S-Line, welche evtl. noch den 19" 7-Arm-Doppelspeichenfelgen weichen müssen. Aber erstmal schauen wie er sich so fährt.


    Das mit dem Wetter für die Abholung, mmmh, Quattro schön und gut, aber Schmuddelwetter muss es ja nicht unbedingt sein (Schnee wäre ja schon was feines...)


    Gruß
    Stefan

  • Willkommen im Forum. Ist mir immer wieder ein Rätsel warum manche Leute bei der Bestellung auf das S-Line Exterieurpaket verzichteten.

  • Hallöchen auch von mir aus Lübeck :)
    So ein 6Zylindersound ist schon was feines :) ...mit ner tollen Abgasanlage kann man da echt was feines zaubern.
    Und wenn du da in stade die Ecke wohnst wäre ein kurzer besuch bei Stefan Siemoneit auch nicht übel um ihn etwas mehr bissigkeit zu impfen :)
    Bin gespannt was du an deinem TT alles machen wirst :)


    Gruss Ronny.........

  • So, nach 10 Jahren muss ich meine Vorstellung wohl mal aktualisieren.
    Meinen 8J habe ich in 2019 verkauft, da ich - in einem Zustand geistiger Umnachtung - ein Auto mit etwas mehr Platz wollte (Urlaub im Ferienhaus). Audi S3 schied aus (Vierzylinder), also wurde es ein BMW m240i.

    Tja, ich bin nie mit dem Auto warmgeworden (ja, der zusätzliche Platz im Kofferraum und auf der Rückbank war toll), aber die restlichen 51 Wochen (neben einer Woche Urlaub) waren einfach nicht schön.


    Also nun die Rückkehr zum TT (obwohl vor etwa einem halben Jahr sogar zwei Wallboxen ihren Weg in die Garage gefunden haben). Und, weil es dann vermutlich mein letzter TT sein wird, musste es dann das Auto werden, welches schon immer auf der "Haben-Liste" stand... Dem 8J 3.2 folgt dann also ein TT RS Roadster (2018 ohne OPF).

  • Sehr cool, freue mich für dich und den Tt rs! Allzeit gute Fahrt! Aber dass man einen m240i nicht mag, kann ich nicht verstehen, oder lag es am geschlossenem Dach?

    Deshalb habe ich noch einen Z4 E89, da hat man beides, Coupé und Platz, oder Roadster und keinen Platz. 🤪🤣😜

  • Hi, auch der m240i war ein Cabrio, bei der Probefahrt hat der Motor gepunktet. Aber je länger man dann den Wagen gefahren ist, desto mehr Punkte gefielen nicht mehr.

    Mein TT mit Baujahr 2007 sah innen moderner aus als der BMW trotz Facelift (warum hat z.B. ein Auto im Jahr 2017 noch Türpins). Ich hatte bei Fahrten auf der Autobahn mit höheren Geschwindigkeiten überhaupt kein Vertrauen in das Auto (liest man dann auch sehr häufig in Foren, Lösung wäre dann ein anderes Fahrwerk...?), auch auf Landstraßen suchte sich das Auto jede Vertiefung um zu der jeweiligen Seite zu ziehen.

    Das alles kannte ich vom TT nicht. Und bei der Probefahrt fielen solche Dinge leider nicht auf, erst zu Hause, wo man den direkten Vergleich zu bekannten Strecken hatte.

    Und auch wenn es Spaß macht mal quer fahren zu können, bei aller Fahrpraxis habe ich mehr Bedenken mich mal mit einem Hecktriebler zu überschätzen und neben der Straße wiederzufinden als mit einem Quattro. Gewöhnungssache? Vielleicht.