BMW i8 Top oder Flop?

  • Ich schmeiß die Frage einfach mal so in die Runde...


    meine Meinung: absoluter Flop! Design zum :kotzen:

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Schlecht finde ich ihn nicht, wenn man sich aber anschaut was die Konkurrenz als Sportwagen in Form von Audi R8 und Mercedes SLS im Angebot hat, ist der i8 meiner Meinung nach einfach nur ...



    8)


    Ich kann als BMW Fan nicht verstehen, wieso sich gerade BMW dieses Segment so durch die Lappen gehen lässt. Als Studie in Ordnung, parallel auch nocht, aber der i8 als einziger Sportwagen? Kann nicht ihr ernst sein ...




  • :haha: :haha:

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS

  • Hab ihn in Live gesehen, und er ist echt schön.
    Der I8 ist definitif nicht als Konkurrenz für R8 und SLS gedacht.
    Eher als alternative zum nen Tesla. Und Kunden dafür gibts.


    Bei ner Globalisierung, muss man halt alle Märkte bedienen. BMW ist ein Unternehmen und nicht nen Club der seinen Mitglieder gefallen muss. Wenn man Mitglieder bei BMW ist, dann kommts auf Geld an und nicht auf "oh ist der hässlich"; aka Aktionäre. In USA wird der Wagen weg gehen wie warme Semmel.


    Würd ich ihn kaufen? Nö.


    Aber BMW hat sich mit i3 und i8 die Serien Produktion von Karbon vereinfacht. Und technich gesehen ist das Top. Es ist das Material der Zukunft wenn wir es besser und günstiger produzieren können, und BMW hat mit der Produktion beider Autos halt immens an Wissen und Komptenz da gewonnen.


    Was mich richtig stört an all den Autos (Tesla, i8,...) ist der Erhalt der Autos. Zum Sammeln sind die wohl eher nicht geeignet. Und bin zwar überzeugt das E-Motoren Zukunft sind, aber nicht mit Batterien.

    +1000PS Garage: Audi S3 02 265ps - 370NM 2nd Air Intake, Cat-back supersprint, Stahlflexleitungen, Kennwood KVT725+navi, Hp complet Lanzar,Bilstein PSS9, Ganghebel S3 8P,Domstrebe unten, Haldex PP, Turborohr B&B, chip B&B /// BCNR33: min 400 PS -rollcage, Nardi LR, Link ECU...?? /// Audi TTRS 2013 (340ch)MTM Diff, Carbon Quattro, Carbon Ansaugung, Carbon Innenraum :daumenhoch:

  • Ich finds ja auch super, dass BMW diesen Schritt macht, für die Entwicklung ist das sicher gewinnbringend und ein großer Vorteil gegenüber den Wettbewerbern.


    Ich versteh nur grundsätzlich nicht, wieso sie keinen Sportwagen abseits des i8 herausbringen. Das ist hier zwar nicht primär das Thema, hängt meiner Meinung nach aber damit zusammen.


    Dem Sportwagenfahrer bleibt bei BMW nur der Griff zum i8 Hybridfahrzeug. Gehen wir also ironischer Weise davon aus, dass es jedem Sportwagenfahrer egal ist, ob sein Auto von einem 5l V10 oder einem 1,5l-Dreizylinder plus Elektromotor angetrieben wird, dann scheint ja alles super und der Markt gehört BMW, oder nicht?


    Es ist kein Geheimniss, dass BMW keine Garantie auf einen Neuwagen gibt, allerdings in Kulanzgeschichten ziemlich kulant ist. Was ist aber mit den Folgekosten bei so einem Fahrzeug, da sind so viele unbekannte Faktoren.
    Wie lange hält die Batterie und der Elektroantrieb und wie hoch sind die Kosten? Garantie gibts keine und jeder weiss, was so eine Batterie kostet. Reifen kosten beim i3 aufgrund der Sondergröße bspw. deutlich mehr, als die Standardreifengröße in dieser Klasse.
    Alles ist aus CFK, dass ist schön, leicht aber auch saumäßig teuer, was passiert also mit der Versicherungsklasse, wenn mal ein paar Unfälle passieren?


    Ich weiss, richtig heftig wird sowas eher für die i3 Fahrer. Wer einen Sportwagen kauft weiss, dass dies eine finanzielle Belastung mit sich bringt. Ich glaube ebenso kaum, dass den i3 jemand mit "normalem" Geldbeutel kauft, trotzdem wäre mir das alles zu doof.


    Auf einen 5l V10 (beispielhaft) verzichten und Versuchskaninchen für BMW Ingenieure spielen, da dann noch ganz frech sagen "Ja alles super, wir garantieren aber für nichts" mag im normalen Segment noch funktionieren, aber doch nicht in einem Zukunftsmarkt und genau da versteh ich BMW nicht. Ich denke nicht, dass der i8 ein Massenprodukt wird. Denen gehen also die Absatzzahlen in diesem Markt massiv flöten (und das schon seit Jahren) und es interessiert sie gar nicht.


    Aber von jedem Modell ein Gran Coupe / GT Modell auf den Markt werfen, damit die Nachfrage gedeckt ist :whistling:

  • Ich find ihn Super! Gerade bzw endlich eine neue Richtung, vor allem von einer "alltäglich" präsenten Automarke. Tesla kennen viele nichtmal.
    Ich würde mich freuen wenn da Audi nachzieht bzw VAG.


    Der Vergleich zum R8 ist lachhaft. Ich sag nur Äpfel und Birnen...


    Wenn ich das Geld hätte würd ich ihn nehmen!




    Sent by iPhone

  • Ich habe den i8 auch nicht mit dem R8/SLS verglichen und ich denke ja du meinst mich damit ?(


    Aus meinem Posting geht wohl hervor, dass der i8 nicht die Kunden anspricht, die sich die Frage stellen einen i8, R8 oder SLS zu kaufen, sondern gezielt auf einen gewissen Personenkreis zugeschnitten ist.


    Fakt ist aber, dass der i8 das einzige Fahrzeug von BMW in diesem Sektor ist, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, eben weil er kein Vergleich zum R8/SLS ist ...

  • ist meiner meinung nach viel zu schlecht das ding.


    design naja geht so.


    rest: taugt nix


    begründung:


    für so viel geld erwartet man einen echten sportwagen. genau das kann der i8 nicht bieten. er ist von 0-100 ganz nett, aber dieser bereich ist völlig unrelevant.


    es gibt keine daten von 0-200, vermutlich ganz bewusst. da fährt ihm jeder TTRS davon und ein R8 v10 oder nissan GTR, 911 turbo usw... machen da kurzen prozess.


    der preis ist aber so hoch das er sich mit 911 turbo, gtr, corvette zr1 usw.. messen lassen muss.
    genauso wie der tesla geht der i8 und alle hybrid oder elektro koffer nach 100km/h voll in die knie.

    also fahrleistungen sind mau ausser der prestige wert von 0 bis 100. ergo ein "stadtflitzer"
    auf der rennstrecke dürfte so eine schüssel ebenfalls keine chance haben gegen echte sportwagen in der preisklasse.


    sound: naja was will man von einem 3 zylinder hybrid erwarten :kotzen:


    verbrauch: ist nur auf dem papier schön, bewegt mal das ding sportlich auf der autobahn oder rennstrecke, dann kommt ein ganz anderer wert raus. ne zeitschrift hat glaube ich über 12 liter und mehr geschafft. das kann der TTRS auch und geht besser vorwärts dabei kostet aber nichtmal die hälfte.


    wie haltbar das ganze ist, muss die zeit zeigen, die wartungskosten steigen, wenn mal etwas kaputt geht wird es noch viel teurer als bei jedem GTR.


    ergo: ist der i8 nur für reiche umweltposer die sowiso nicht schnell fahren wollen. quasi eine reine zur show stellung das man geld hat und ein moralapostel ist. :kotzen:




    bmw sollte dem i8 wirklich einen echten sportwagen zur seite stellen. ist echt erbärmlich von einer vermeintlich sportlichen marke.


    audi, lexus, mercedes, chevrolet, dodge, nissan usw... haben alle echte sportwagen zu bieten nur bmw nicht. dabei gelten bis auf audi und dodge die anderen marken nicht gerade als sportliche autobauer.


    ich fände den i8 gut als ableger von einem sportwagen der vieleicht nen v8 biturbo hat oder quasi ein nachfolger des M1 und der i8 wäre die öko variante.
    aber ich glaube bmw kann keine echten sportwagen bauen, zumindest ist seit dem M1 und dem Nascar C12 konzept nix vernüftiges rausgekommen. der z8 war ein kleiner retro versuch.


    nur solche mutationen wie dem bmw x6m und andere abarten. aber vermutlich wollen die bmw käufer keine echten sportwagen. :denken:

  • Also ich habe ihn auch schon live gesehen und ich finde, das Ding rockt!


    Ich frage mich echt, wie man auf die Idee kommt, den i8 mit 911 Turbo oder R8 V10 oder auch GTR zu vergleichen? Das sind doch Welten, die da zwischen diesen Leistungsdifferenzen klaffen, bis auf den Nissan ist auch die Preisklasse eine gänzlich andere!
    Was manche hier wohl auch vergessen, ist der Fakt, dass auch BMW seine Flottenverbräuche drosseln muss, und da spielt einem die gesamte i- Reihe doch wunderbar ins Blatt. Bei einem Normverbrauch von etwas über 3 Litern kann man sich für diese Leistung wahrlich nicht beschweren. Bei Tests, dieich micr bisher angesehen habe, kamen meist reale Verbräuche von etwas über 5 Litern heraus, aber auch das kann sich noch sehen lassen, nichtmal der TTRS kriegt das hin. Welche Zeitschrift hat denn da allen Ernstes 12 Liter geschafft? Das würde mich ehrlich interessieren, wenn da die Quelle zu gefunden wird, bitte mal nachreichen :)


    Insgesamt ist dieser Downsizing- Wahn doch in jeder Marke zu spüren, egal ob nun BMW, Mercedes, Audi, Ford,... Die Liste ist lang. Überall werden Hubräume gemindert, ganze Brennräume weggestrichen und dafür mehr Zwangsaufladung draufgeschnallt. Auch wenn ichs nur als Hörensagen wiedergeben kann, aber mein Thermodynamikdozent meinte letztens, dass es bereits mehrere Hersteller schaffen, auf 3 Zylindern mit nichtmal einem Liter Hubraum schaffen, über Aufladung mehr als 250PS zu generieren, und diese Motorengeneration wohl nicht mehr soo lange braucht, bis sie zum Einsatz kommt.


    Aber zurück zum i8. Ich stehe dieser Hybrid- / Elektroantriebstechnologie noch eher kritisch gegenüber. Ich finde aber auch, dass die Entwicklung zwangsläufig in diese Richtung weiter gehen wird, und da noch immens viel Entwicklungspotential steckt. Durch die noch ziemlich eingeschränkte Batterietechnik kratzen wir ja erstmal nur knapp unter der Oberfläche, in 15- 20 Jahren wird sich das signifikant verbessert haben. Aber bis dahin muss ja irgendjemand mal diese Entwicklungsarbeit überhaupt leisten, was Unsummen von Geld kostet, ebenso wie das Entwickeln neuer, leichterer und fester Werkstoffe... Und irgendwann fällt dieser Hammer, wo es dann soweit ist, dass Staaten ansagen, dass keine Fahrzeuge mit reinem Verbrennungsantrieb mehr neu zugelassen werden (Eines der skandinavischen Länder steht da bereits kurz davor), und dann haben eben die Hersteller die Trümpfe in der Hand, die die Jahre davor in diese Technologien entwickelt haben.
    Ich sehe den i8, ebenso wie den i3, nur als repräsentatives Zwischenergebnis der Marke BMW, einfach um zu zeigen, was der aktuelle Entwicklungsstand ist, und sich etwas Geld dazuzuverdienen, um weiter in diese Richtung forschen zu können. Halte ich nicht für verwerflich, und ich finde auch übermäßiges gebashe gegen diese Fahrzeuge recht unangebracht.

  • Wie davor schon geschrieben wurde, vergleichen hier viele Äpfel mit Birnen! Du vergleichst ein Auto aufgrund des Preises mit anderen Modellen? Hinter dem i8 steckt mehr als ein normaler Sportwagen da er auf hybridbasis gebaut ist also vergleich ihn doch mal mit anderen Hybriden



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

  • Ich wiederhole es nochmal. Der i8 ist der einzige Sportwagen von BMW, sie bieten parallel dazu KEINEN anderen Sportwagen an.
    Der i8 ist nicht vergleichbar mit den anderen genannten Fahrzeugen, BMW scheint das aber so zu sehen, sonst würden sie ja parallel dazu eine Alternative anbieten, machen sie aber nicht :huh:

  • Vielleicht ist es von BMW aber auch gar nicht anders gewollt? Sich daüber aufzuregen hat den Gegenwert von "Aber Wieso hat Ferrari denn keinen kompakten Cityflitzer?!"
    BMW setzt mit seinen M- Modellen auf Sportlichkeit und Luxus; wahrscheinlich wurde entschieden, dass sich ein kompromissloser Sportwagen, so wie du ihn vielleicht gern hättest, sich einfach nicht rechnen würde. Einfach weil dieses Fahrzeug einen Markt ansprechen müsste, in dem sich vergleichsweise wenige Käufer tummeln, aber das Angebot bereits jetzt sehr groß ist.


    Ich sehe dein Problem einfach nicht. Der i8 wird nirgends als kompromissloser Sportler beworben, sondern als sportlicher Hybride.

  • BMW will doch den 8er wieder raus bringen. Damit hätten sie nen echten Sportwagen.

    +1000PS Garage: Audi S3 02 265ps - 370NM 2nd Air Intake, Cat-back supersprint, Stahlflexleitungen, Kennwood KVT725+navi, Hp complet Lanzar,Bilstein PSS9, Ganghebel S3 8P,Domstrebe unten, Haldex PP, Turborohr B&B, chip B&B /// BCNR33: min 400 PS -rollcage, Nardi LR, Link ECU...?? /// Audi TTRS 2013 (340ch)MTM Diff, Carbon Quattro, Carbon Ansaugung, Carbon Innenraum :daumenhoch: