NEVR-DULL Erfahrungsbericht

  • Nachdem ich auf meinem TTRS keinerlei Chrom mehr habe und ich sowieso für euch einen kleinen Testbericht über das Nevr Dull schreiben wollte musste nun unser Briefkasten her halten :hmw . Da wir momentan unsere Einfahrt neugepflastert haben musste er sowieso abgebaut werden.


    Der Briefkasten stand nun locker ein bis zwei Jahre auf der Straße und war Wind und Wetter ausgesetzt. Dementsprechend hatte er auch ausgesehen. Das Edelstahl war teils voller Flugrost und eben Witterungsbedingte Ablagerungen. Ehrlich gesagt habe ich mir keine Hoffnung gemacht das Nevr Dull das noch wegbekommt aber ok einen Versuch wars ja Wert.


    Vorab ein paar Bilder vor der Bearbeitung mit Nevr Dull.



    Anwendung


    ich habe aus der Nevr Dull Dose ein kleines Stück Polierwatte abgetrennt und dann damit kräftig den Briefkasten abgeschrubbt. Man konnte recht schnell feststellen, dass die Watte von weiß auf schwarz wechselte. Warum? Weill die enthaltenen Schleifpartikel sehr schön den Dreck abgetragen haben.


    Nun war es aber so das ich zu Anfang erst die einfachen Stellen bearbeitet habe sprich die glatten Oberflächen welche nicht so stark verwittert und verschmutzt waren. Für den Anfang war ich schon mal relativ beeindruckt aber es kamen ja noch die schwierigen Stellen mit den Verwitterungen und dem Flugrost. Diese habe ich nun bearbeitet. Dafür hab ich aber ein größeres Stück der Watte aus der Dose abgetrennt. Hier ging es dann wieder nach dem gleichen Schema weiter, mit sanften Druck die Polierwatte auf dem Edelstahl hin und her bewegen. Der Flugrost ging relativ schnell weg was mich stark verwunderte. :erstaunt:


    Die verwitterten Stellen gingen hingegen extrem schwer weg hier musste man schon mehrfach mit Polierwatte drüber polieren um diese Stellen wieder sauber zu bekommen. :panik


    Nachdem der Briefkasten komplett poliert war musste man das Nevr Dull einfach einwirken lassen. In meinem Fall habe ich es circa 10 Minuten einwirken lassen bis sich ein grauer Schleier gebildet hat. Nachdem sich der graue Schleier gebildet hat einfach den kompletten Briefkasten mit einem Microfasertuch ab polieren bis er wieder glänzt wie neu.


    Ferddich :smile


    Anbei ein paar Bilder vom fertigen Briefkasten. Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen. :bravo


    Ich kann das Nevr Dull nur wärmsten empfehlen. Habe es zb. auch damals als ich meinen TTS noch hatte verwendte um den Auspuff Endtopf und die Auspuffblenden zu reinigen. Das sah nach der Bearbeitung aus wie poliert. :smile



    NEVR DULL Polierwatte



    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    aktuell Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS

  • Also ich bin von Nevr-Dull so semi begeistert. Der Vorbesitzer hat scheinbar den Auspuff über die kompletten 27.000km nicht geputzt und das bekommt das Zeug auch nicht vollständig gereinigt. Erst mit Dursol Autosol Edel Chromglanz war eine Steigerung notwendig.

  • Kann man die Polierwatte auch für die schwarzen Auspuffblenden vom RS benutzen oder sind da zu viele Schleifpartikel drin?


    Auf der Dose steht gut lesbar: Nicht für lackierte Flächen geeignet. Die schreiben das nicht aus Spaß drauf. Nimm lieber eine normale, weniger abrasive Lackpolitur, sonst ist das gejammer groß, sollte nach einiger Zeit der Lack durch sein. Die schwarzen Blenden sind ja sowieso nicht der Hit hinsichtlich Haltbarkeit.


    Grüße
    Steffen

  • Ah okay. Habe die Dose schon lange nicht mehr in der Hand gehabt, weiß nur noch, dass die in der Garage steht. Dann lasse ich das mal besser sein. Was kann man denn gut für die schwarzen Auspuffblenden verwenden? Habe die leider auch ein wenig vernachlässigt.


    Im Porscheforum hat mir jemand WD40 empfohlen. Damit werde ich es auch mal probieren.

  • ich habe bis dato alles mit NeverDull gereinigt und nie Probleme damit gehabt. Sicher WD40 rockt alles klar! :rock:


    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    aktuell Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS

  • Also im Motorradforum machen das viele und sind sehr zufrieden.
    Vielleicht kommt es auch auf die Ausführung an?!


    Keramik soll dagegen empfindlich ggn Steinschlag sein. Sicherlich in unserem Fall nicht so wichtig wie beim Bike.

  • Da ich meine schwarzen Endrohre gegen verchromte getauscht habe, wollte ich an den schwarzen mal das Nevr Dull ausprobieren. Das hatte ich sowieso noch zu hause. Mein RS ist 3 1/2 Jahre alt und hat 34.000 km drauf. Geputzt habe ich die Endrohre in der Zeit kein einziges mal. Ich dachte mir die sind ja sowieso schwarz ;) Die Verschmutzungen gehen sehr gut runter. Natürlich werden die Endrohre aber nicht mehr wie neu. Vor allem an der Unterseite sieht man jetzt die ganzen Lackabplatzer. Aber weil ich gerade so am putzen war, habe ich dann noch die Polierpaste P21S von Dr. Wack verwendet. Damit habe ich immer meine verchromten Endrohre an meinem S3 gereinigt, wenn die Verschmutzungen zu strak wurden. Was soll ich sagen, die Endrohre glänzen jetzt unglaublich. Sieht fast wie schwarzes Chrom aus. Auf Dauer würde ich natürlich die schwarzen nicht damit behandeln. Dafür ist der Abtrag einfach zu groß. Aber beim Nevr Dull würd ich mir da nicht so viele Sorgen machen. Hab mal ein paar Vergleichsbilder gemacht vorher/nachher und das Endergebnis.
    Falls noch irgend jemand Interesse an den Endrohren hätte, die würde ich günstig abgeben. Sind wie gesagt alles andere als neu, aber falls die jemand lackieren oder beschichten lassen, oder sonst was damit machen will, einfach eine kurze Nachricht an mich.