Erfahrung mit verstärkter Kupplung

  • Servus zusammen,


    beim unserem TTS Roadster HS rutscht seit kurzem vermutlich die Kupplung in den hohen Gängen bei Vollast zwischen 4000 und 4500U/min. Er hat 43tkm und Siemoneit Stage 1; er loggt keine Fehler und sonst passt auch alles. Das Diagnosetool zeigt allerdings knapp 500Nm an :geil


    Ich führe das auf die Fahrweise der Dame zurück, die damit in der Regel rumfährt... :rolleyes:


    Nun, jetzt ist die Überlegung bei einem Wechsel der Kupplung auf was stärkeres zu gehen. Hat hier jemand schon Erfahrung gesammelt?

  • Fahre seit kurzem eine Sinterkupplung + Einmassenschwungrad von Sachs, jedoch mit dem 2.0 TFSI.


    Der Schleifpunkt ist ziemlich klein was es etwas schwieriger zu fahren macht, aber nach Eingewöhnung ist das kein Ding der Unmöglichkeit mehr den Punkt zu treffen. Noch zu sagen ist, dass eine erhöhte Geräuschkulisse wegen dem EMS entsteht, weil dieses die Motorvibrationen weniger stark dämpft.
    Im Gegenzug bekommst du endlich mal ein festes Pedal (was ich mir persönlich schon länger gewünscht habe) und rutschen sollte da auch nichts mehr.


    Für "nur" Alltag würde ich dir so eine Kupplung aber nicht empfehlen.
    Habe von den Spec Kupplungen viel gutes gehört, aber da sollen lieber die Personen etwas zu sagen, die diese auch fahren, bevor ich hier gefährliches Halbwissen verbreite! ;)


    Hoffe ich konnte dir dennoch bei deiner Entscheidung wenigstens ein bisschen helfen. :)

  • ich habe relativ viel Info über die Sachs Performance bei den 6er GTIs gefunden. Dort herrscht landläufig die Meinung, daß schon ab 400Nm die Kupplung beim HS abraucht.
    Ich habe meinen 2,0TFSI inzwischen auch umgerüstet, und zwar in der seriennahen Variante mit der organischen ungefederten Reibscheibe, der 550Nm-Druckplatte und dem normalen ZMS.
    Bis auf den stärkeren Pedaldruck und ein rupfen beim rückwärts einparken kuppelt die Performance-Kupplung sehr weich ein.
    Ob das ZMS jedoch dauerhaft die o.g. 500Nm mit macht, wage ich zu bezweifeln...

  • Moin,
    warum sollte man das tuen?? Das wiederspricht jeder Logik. Druckplatte und scheibe gehören zusammen. Du kannst die Kupplung mit starrer Schwungscheibe oder mit ZMS fahren, wenn das Auto kein Tracktool werden soll immer mit ZMS, erst recht wenn man nur mit 340- 360 PS unterwegs ist.

  • Es fahren wohl auch einige (im englischsprachigen Golf 6R Forum gelesen) eine TTRS Druckplatte und TDI Reibscheibe... TTRS Druckplatte passt Plug&Play die Teilenummer der verstärkten Sachs sind für 2.0 und 2.5 auch identisch. Die Reibscheibe passt wegen anderer Verzahnung nicht, daher wohl das voll organische TDI Teil...

  • Die TDI Teile können meist viel Nm ab und deshalb werden die gerne gefahren. Ist aber eine Lowbudgetlösung.

    Damals, als ich die Kupplung in meinen 1.8t verbaut hatte, gab es auch die Idee, die TDI zu nehmen.

    War mir dann aber zu viel rumgebastelt, deshalb dann die Sachs.
    Erst Sinter, dann organisch.
    Damit konnte meine Freundin auch einwandfrei anfahren…

  • Naja gegen eine low buget Lösung spricht ja erstmal nichts :) Die TTRS Kupplung kann ja offensichtlich ne Ecke mehr Drehmoment ab als die vom TTS. Hab hier im Forum gelesen das auch mit 600NM ohne Probleme gefahren wurde, während die TTS Kupplung schon ab 400+ anfangen kann zu rutschen... Ich hätte das jetzt allerdings in 1. Line auf die Druckplatte geschoben(mehr Anpressdruck)...

  • Meine Erfahrung mit einer verstärkten Kupplung habe ich aus der Zeit wo ich meinen Evo hatte.

    Dem spendierte ich eine Zweischeibenkupplung von Carbonetics auf das originale Schwungrad.

    Der Gegendruck im Kupplungspedal war nicht schlecht, aber dafür sehr präziese im Feedback.

    Die hat knapp 400PS ohne zu Mucken gehalten, dafür klang die Kupplung aber auch als ob der Motor auseinanderfliegt wenn das Kupplungspedal gedrückt war..

    Für den Alltag war sie sehr gut fahrbar, jedoch rückblickend betrachtet hätte es eine schlichte Sinter oder Organische Kupplung auch getan.

    Dem Vorschlag von TTRS_paule kann ich daher nur zustimmen.

  • So ich werde nun doch mal die TTRS Druckplatte mit TDI Reibscheibe probieren. Neu gibt es die Druckplatte nur zusammen mit Reibscheibe vom TTRS als Set. Die Reibscheibe passt wegen anderer Verzahnung aber nicht beim MQ350, benötigt wird nur die Druckplatte. Die Teile neu bei Audi zu kaufen macht dann eigentlich auch nicht viel Sinn, da kann man gleich das Kit von Sachs kaufen. Ich habe die Druckplatte für einen günstigen Kurs bei Kleinanzeigen bekommen, laut Verkäufer keine 10.000km gelaufen, sieht auch noch top aus und keine Hotspots o.Ä.

    Sachs TDI Reibscheibe kostet neu nur 85,- Euro. Ausrücklager wurde beim Umbau auf das EMS vor 2000km erneuert, da soll die Werkstatt entscheiden ob das nochmal neu muss...


    Von der Belagstärke sind alle 3 Reibscheiben übrigens identisch. Die TDI Scheibe ist gefedert.


    Falls es jemanden interessiert hier die Teilenummen:

    TTRS Druckplatte 07K 141 025 B

    Sachs TDI Reibscheibe 1878 005 146

  • Warum geht das Editieren nur so kurz?


    Von Links nach Rechts:


    TTRS / original 2.0 TFSI / Sachs TDI

    Hält die kupplung noch? Bei meinem 6R ists jetzt wieder soweit too much boost und kupplung sagt Tschüss...

    Habe noch eine neue druckplatte rumliegen vom 6r und hab jetzt mal die reibscheibe geordert... Wie sind deine eindrücke? Wieviel NM drückst da drauf?