Markus Duesmann ruft Projekt „Artemis“ ins Leben

  • Neuer Audi-CEO und Volkswagen-Vorstand für Konzernforschung und ‑Entwicklung schafft agile Einheit für zusätzliche Fahrzeugprojekte
  • Alex Hitzinger wird „Artemis“ in Ingolstadt aufbauen und leiten und kann dafür Ressourcen und Technologien des Konzerns nutzen
  • Hitzingers Team soll in Rekordzeit für Audi neuen Leuchtturm realisieren

Zwei Monate nach seinem Antritt als neuer CEO bei Audi ruft Markus Duesmann eine Einheit für das beschleunigte Entwickeln zusätzlicher Auto-Modelle ins Leben. Chef des Hightech-Projekts „Artemis“ wird Alex Hitzinger, erfolgreicher Motorsport-Chefingenieur und aktuell Treiber des autonomen Fahrens im Konzern. Dieser soll mit einem Team von Automobil- und Technologieexperten im ersten Schritt „schnell und unbürokratisch ein wegweisendes Modell für Audi entwickeln“, so Duesmann. Dabei stehen ihm die Ressourcen und Technologien des gesamten Volkswagen Konzerns zur Verfügung. Duesmann und seine Konzern-Kollegen erwarten vom Projekt „Artemis“ auch eine Blaupause für die künftige, agile Entwicklung von Automobilen im gesamten Volkswagen Konzern.

Projekt „Artemis“

Until 2024 the project “Artemis” will create an highly efficient electric car for Audi with agile processes.