Erfahrungen mit ST Gewindefahrwerken powered by KW?

  • Moin, kann jemand zufällig was zu ST Gewindefahrwerken sagen? Ich bin früher immer H&R Monotube gefahren und wollte schon gar nicht drauf klicken,
    bis ich dann rein zufällig folgenden Satz gelesen habe "ST X Gewindefahrwerke made by KW", was die Sache wieder deutlich interessanter machte.


    Hat jemand Erfarhungen oder kann genaueren Input dazu geben?

  • Darum geht es doch gar nicht... ob haben oder nicht haben... aber für dich zur Erklärung... man kommt irgendwann in ein Alter (manch anderer auch nicht), da denkt man über die Ausgaben bzgl. Tuning ggf. etwas anders und wenn dann ein neuer Anbieter mit dem Verweis auf einen der namenhaftesten Ansprechpartner in Sachen Fahrwerkstechnik auftaucht, dann ist das m. E. durchaus interessant, deshalb fragt man nach Erfahrungswerten, wie das in einem Forum eben so üblich ist.


    Ich weiß ebenso wie du, dass die besten Anlaufstellen Bilstein, H&R und KW sind, aber das war ja nicht die Frage. Es ging ja eben um die von dir selbst erwähnte Empfehlung bzw. erstmal Erfahrungen.


    Wie ich auf die gestoßen bin:
    Google > Gewindefahrwerk TT 8J > erster LINK und dort taucht ST unter den üblichen Verdächtigen auf, daher find ich die Frage berechtigt.

  • " made by " muss aber mal überhaupt nichts heißen..
    da kann auch nur alte Technik verkauft worden sein und in den Teilen stecken, oder zB Patentrechte usw..
    ist zwar etwas OT aber bei uns gab es mal eine große Gartenmöbel Firma mit Werksverkauf, die Firma ging vor Jahren insolvent, alle Produktentwicklungen und Patente usw wurden an die Chinesen verkauft, produziert wird jetzt in China, den Werksverkauf gibt es immer noch und man höre und staune, geworben wird mit original ..... Möbel "Made in Germany"

    „Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“

  • Die ST Suspensions Fahrwerke wurden eigentlich für den amerikanischen Markt entwickelt.
    KW will damit nun auch in Europa das Niedrigpreissegment abschöpfen.
    Sie sind teilweise/fahrzeugabhängig 1:1 die selben, die auch als KW-Gewindefahrwerke verkauft werden.
    Diese werden sogar auf dem selben Montageband montiert und auch der Versand läuft über KW.
    Der Unterschied ist einfach das Material. Feuerverzinkter Stahl statt Edelstahl.


    Nachdem Bilstein vor allem bei BMW in den letzten Jahren massive Qualitätsprobleme mit den Dämfern hatte und diese einfach nicht in den Griff bekamen, sind dort viele auf die ST Fahrwerke umgestiegen weil sie keine Lust mehr hatten, alle paar Monate die Dämpfer zu tauschen.


    Bisher habe ich nichts negatives gehört und wir fahren selbst ein STXA (~V2) im 335i. Wer das Fahrzeug eh nur im Sommer bewegt der kann auf jeden Fall Geld sparen.

  • Was meinst du denn mit "alte KW" Fahrwerke? Bzw. in welchem Bezug? Ein ST Fahrwerk steht dem KW außer im Material in nichts nach.


    Verzinkter Stahl ist außerdem wie Edelstahl rostfrei.
    Das Risiko, dass es bspw. durch Beschädigung der Zinkschicht zu Korrossion kommt ist halt größer, was sich der Hersteller bezahlen lässt. Da muss jeder abwägen, ich fahre den TTS ganzjährig bei 25.000km p.a. mit KW Var. 1 (Edelstahl), der 335i wird nur 6.000km mit Saisonkennzeichen im Sommer gefahren. Wieso also ein teures Edelstahlfahrwerk einbauen? Zumal man heutzutage die Autos sowieso verkauft hat, oder das Fahrwerk eh ausgelutscht ist, bevor es dir wegrostet.


    Das liebe Geld spielt wohl bei jedem eine Rolle, der nur einen Audi fährt, da kann man also ruhig schauen, dass man es nicht sinnlos ausgibt ...

  • Hatten uns in nem anderen Forum mal darüber unterhalten. "Alt" im Sinne von alter Abstimmung, also falls das bei dem ein oder anderen Fahrwerk vorkommt der Stand vor einer Verfeinerung der Abstimmung. Stichwort Produktpflege. Wird natürlich bei Gewindefahrwerken nicht so ausgeprägt sein wie bei anderen Produkten.