Jetzt anmelden im besten Audi Forum Deutschlands.

Kundenerfolge für Audi Sport in Asien und Europa

  • GT3-Siege in Österreich und Großbritannien
  • Podestplätze für Audi RS 3 LMS in Österreich, den Niederlanden und in China
  • Knappe Tabellensituation im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Im deutschen, zentraleuropäischen und britischen GT3-Clubsport war der Audi R8 LMS in Kundenhand das Maß der Dinge. Auch die Piloten des Audi R8 LMS GT4 und des Audi RS 3 LMS verbuchten Podiumserfolge.

Audi R8 LMS GT4

Ein Sieg und zwei dritte Plätze: Für Jean-Luc Weidt war die Steiermark eine Reise wert. Der deutsche Nachwuchsfahrer trat beim dritten Lauf zur DMV GTC mit seinem Audi R8 LMS GT4 an. In den beiden 30-minütigen Sprints auf dem Red Bull Ring fuhr er auf Platz drei seiner Kategorie. Im Dunlop-60-Rennen gelang Weidt vor zwei weiteren Teilnehmern anschließend der Sieg in seiner Klasse.

Zwei Gewinner in der Lausitz: Bartosz Paziewski feierte am zweiten Rennwochenende zum Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup seinen ersten Saisonsieg. Der Pole entschied das erste Rennen auf dem Lausitzring vor Kris Heidorn für sich. Im zweiten Lauf gelang Heidorn bereits sein dritter Saisonsieg, gefolgt von Paziewski. Platz drei ging in beiden Rennen an Maximilian Paul. Damit liegt Heidorn an der Tabellenspitze und hat zwei Zähler Vorsprung vor Paziewski. Sieben Punkte dahinter folgt die Ungarin Vivien Keszthelyi.

Audi RS 3 LMS (TCR)

Zwei Klassenerfolge auf dem Red Bull Ring: Kevin Arnold dominierte beim dritten Lauf zur DMV GTC in Österreich das Geschehen mit seinem Audi RS 3 LMS. Der 18 Jahre alte Junior gewann seine Klasse in beiden Sprintrennen. Im ersten Lauf verschaffte sich Arnold auf der Berg-und-Tal-Bahn von Spielberg sechs Sekunden Vorsprung. Im zweiten Rennen musste sich sein bester Verfolger sogar um 9,4 Sekunden geschlagen geben.

Starker Ersatz: Beim zweiten Lauf zur TCR Europe ersetzte Jaap van Lagen im Leopard Lukoil Team den Franzosen Jean-Karl Vernay, der zeitgleich im WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup antrat. Der Niederländer sicherte sich bei seinem Heimspiel in Zandvoort im Audi RS 3 LMS die Pole-Position. Im ersten Lauf fiel er beim Start auf Platz fünf zurück, kämpfte sich aber wieder bis auf die dritte Position vor. Noch stärker war seine Leistung im zweiten Rennen: Vom neunten Startplatz rang er Gegner um Gegner nieder und erreichte nach 14 Runden Platz zwei. Zugleich gewann er damit die TCR-Benelux-Wertung in beiden Läufen.

Zwei Pokale für Václav Nimč jr.: Nachwuchspilot Václav Nimč jr. fuhr in den beiden Sprintrennen am zweiten Rennwochenende der FIA CEZ aufs Podium. Der tschechische Rennfahrer vom Team Krenek Motorsport errang im Audi RS 3 LMS jeweils den dritten Platz seiner Klasse.

Podestplätze beim Saisonauftakt in China: Die zweite Saison der TCR China begann für das Audi-Kundensportteam New Faster Racing mit zwei Pokalen in Zhuhai. Im ersten Rennen fuhr Hao Wang im Audi RS 3 LMS vom fünften Startplatz auf Position drei vor. Im dritten Rennen erreichte sein Teamkollege Carson Tang mit Platz zwei ein weiteres Podiumsergebnis.