Jetzt anmelden im besten Audi Forum Deutschlands.

Audi erleben

Das getestete Elektroauto Audi e-tron überquerte bereits zehn Länder, und das geschah in 24 Stunden. Die nächste Ladestation ist übersichtlich in etlichen Routenplanern dargestellt. Die spezielle myAudi-App sorgt außerdem für diesbezügliche Informationen. Der Fahrer des Elektroautos kommt aufgrund der bewussten Fahrweise und angepassten Geschwindigkeit häufig schneller ans Ziel als der versierte Schnellfahrer. Der geringere Verbrauch spart außerdem Ladezeit. Das „Audi virtual cockpit“ informiert sowieso kontinuierlich über den derzeitigen Ladestand. Mit Touch oder auch Sprachsteuerung ist die Schnellladestation im Handumdrehen erreicht.

 

Welcher Stecker passt?

Der CCS2-Scker passt in ganz Europa. Ladestationen werden häufig als Elektrotankstellen oder sogar Stromtankstellen bezeichnet, was aber nicht korrekt ist. Das in Europa bekannte und genutzte Ladestecksystem nennt sich CCS2. In China, in den USA und in Japan werden andere Systeme verwendet. Während das Elektroauto lädt, ist eine kleine Pause mit einem netten Spielchen angebracht, dann schauen sie auf Syndicate Casino Deutschland. Nun kann das Laden ruhig etwas langsamer ticken.

 

Währenddessen wird die Batterie mit Energie versorgt; die starke Ladeleistung, die bis zu 150 kW reicht, verkürzt die Wartezeit wesentlich. Die Displays informieren den Fahrer über die jeweilige Situation des Ladevorganges. Eine Überlastung der Batterie ist ausgeschlossen. Die Schnellladestation verfügt über gekühlte Ladekabeln, die für höhere Ansprüche und Leistungen einsetzbar sind. Der Ladevorgang dauert höchstens eine knappe Stunde. Die Tour, die beschrieben wird, punktet mit folgenden Zahlen:

 

1.695 km waren zu bewältigen, siebenmal wurde in aller Ruhe die Batterie geladen. Der Audi e-tron hat den Langstrecken-Test mit Bravour bestanden. Sieben Ladestopps von den Niederlanden bis zum Ziel in Slowenien sind durchaus tolerierbar. Technische Einzelheiten sind für den Autoliebhaber das Nonplusultra. Der vordere Elektromotor schafft 125 kW Peakleistung bei 247 Nm Drehmoment. Die hintere Maschine schafft 140 kW bei 314 Nm. Die zweistufig übersetzten Planetenradgetriebe, die über eine Gangstufe verfügen, sind zuständig für die Kräfte, die über die Differenziale auf die Achsen geleitet werden. Sie können nicht ewig in dem schicken Auto bleiben, gönnen Sie sich eine Pause und betätigen Sie auf dem Smartphone den Link Automaten Spiele; dieses Mal nicht am Auto spielen, sondern am Automaten.

 

Mit der Bewertung „alltagstauglich“ ist der Audi e-tron ein ernstzunehmendes Fahrzeug, welches in absehbarer Zeit die Straßen beherrscht.

 

TT wird Elektroauto

Der erste Audi TT machte sich interessant mit sportlichem Design. Die Technik und das Aussehen überzeugten auch den größten Skeptiker. Das komfortable Fahrzeug punktet mit hohem Leistungspotenzial und erstklassiger Ausstattung. Ab 2022 wird der TT zum E-Tron. Es besteht die Möglichkeit, dass das Traummodell dann TT E-Tron heißen wird. Das Kinder-Elektroauto Audi TT RS gibt es bereits mit Fernsteuerung.

 

Audi TT Safari

Audi-Azubis sind für dieses Projekt verantwortlich. Der Audi TT Safari wurde beim GTI Treffen auf der XS Carnight präsentiert. Die Azubis stammen aus unterschiedlichen Bereichen und entwickelten ein hervorragendes Modell. Dicke wuchtige Offroad-Reifen bestimmen das Äußere dieses schicken Autos. Wo normalerweise das Gepäck verstaut wird, sind zwei Ersatzräder untergebracht. Der TT Safari verfügt über einen 400 PS starken Fünfzylinder. Es ist allerdings nicht neu, einen Sportwagen hochzulegen. Diese Idee hatte Porsche bei seinem 911 auch.

 

Bevor die technischen Daten zu viel sind, ist eine kleine Abwechslung mit dem Link besten Casino Online.de angebracht.

 

Die TTS-Freunde können sich auf das moderne TT E-Tron freuen, welches umweltfreundlich, komfortabel ist und als das Highlight in der Autobranche gelten wird.