Vom serien TT Roadster zum Track- und Spaßgerät mit Audi Sport Performance Parts

  • Servus zusammen,


    ich habe mir überlegt, hier mal die Historie und die Umbauten an meinem TT Roadster vorzustellen.

    Es ist, in den mittlerweile nun 4,5 Jahren, doch einiges an Umbauten zusammen gekommen.


    Im April 2016 habe ich den Entschluss gefasst, mir zum 30. Geburtstag ein Geschenk zu machen und einen TT Roadster zu kaufen.

    Nach einigem stöbern in den Autoportalen ist mir ein Tangoroter Roadster aufgefallen. Es handelte sich um einen Werkswagen mit gerade mal knapp 300km auf der Uhr, also eigentlich Neu. Dort direkt angerufen, Termin vereinbart für den 06.05.2016 und nach Augsburg gefahren.


    Ja was soll ich sagen, die ausgiebige Probefahrt bei bestem Wetter hatte mich überzeugt. Es musste genau der und kein anderer sein ^^

    Bei dem TT hatte ich gesagt, der ist perfekt wie er ist. Da wird dieses mal nichts umgebaut :saint::D


    Ausstattung war alles drin was ich wollte:

    - Navi mit Connect

    - stronic

    - quattro

    - elektrische Sitze mit pneumatischen Wangen und Nackenheizung

    - drive select

    - 2-Zonen Klimatronik

    - Sitzheizung

    - elektrisches Windschott

    - Bang & Olufsen Soundsystem

    - Lichtpaket

    - Lederpaket


    Listenpreis lag bei knapp 65t€


    Bilder beim Audi Zentrum Augsburg


  • Noch ein Bild vom Innenraum bei der Probefahrt


    Am 18.05.2016 war es dann soweit, ich konnte den TT in Augsburg abholen.

    Abends bei Ankunft mal ein Tachobild, da war er noch frisch :love:



    Wie es dann leider immer so ist wenn ich ein Auto kaufe und sage, der ist perfekt und bleibt Original... Am 22.06.2016 kam dann eine MTM Leistungssteigerung rein. Leider habe ich mich vom Namen des "premium Tuners" täuschen lassen, dazu aber später mehr. Wohlgemerkt, die Box und HJS Downpipe haben mit 3500€ zu Buche geschlagen, was dafür dann abgeliefert wurde, ein Trauerspiel...

  • Am 10.07.2016 habe ich dann die HJS Downpipe eingebaut. Im gleichen Zug hat noch ein Remus ESD einzug gehalten, der war aber nicht lange unterm Auto X/


    Unterboden ohne Downpipe, Kardanwelle zur Seite gelegt um Platz für die DP zu haben.


    So sieht der Werkskat aus, sehr feinmaschig.


    HJS 200 Zeller, man sieht sofort den grobmaschigeren Aufbau


    Wie schon erwähnt, habe ich mit der HJS DP direkt einen Remus ESD verbaut. Beim raus fahren aus der Werkstatt war mir direkt klar, dass ist zu viel des guten. Der TT war so Höllenlaut dass der Remus ESD nach ein paar km direkt wieder dem serien ESD weichen musste. Auch hier stellte sich im nachhinein raus, die MTM Box hat ihren Anteil dazu geleistet... Ansonsten wäre die DP mit dem Remus ESD vermutlich echt gut gewesen.

  • Nachdem mein TT über den Sommer hin immer träger wurde, wollte ich dem mit genug Luft und einem Ladeluftkühler entgegenwirken. Also gab es 11.08.2016 eine VWR600 Ansaugung.



    ca 3 Wochen später folgte ein Wagner Ladeluftkühler. Anbei mal ein Vergleichsfoto Serie/Wagner


    Leider hatte sich Leistungsmäßig nichts verändert. Gefühlt war der TT immer noch mega träge und nicht schneller als Serie. Also entschied ich mich, die Box bei MTM zu reklamieren. Also Box ausgebaut und eingeschickt. Während der Zeit habe ich meinen TT nicht mehr bewegt da er kaum mehr Leistung hatte. Die MTM Box kam ca eine Woche später zurück mit dem vermerk, alles in Ordnung. Box wieder eingebaut aber was soll ich sagen, gefühlt hat sich bis auf ein wenig Drehmoment nichts verändert.


    Damit fing die Odyssee dann an.


    MTM Verspricht bei der Box in Verbindung mit der HJS Downpipe eine Leistung von 320PS und 450Nm. War am Anfang, als die Box neu drin war, ja auch deutlich spürbar. Aber die Leistung hat dann schleichend über die bis dato rund 3000 gefahrenen km abgenommen.


    Eines Nachts bin ich dann auf die AB, um mal zu schauen was oben raus so geht. Und die Ergebnisse waren erbärmlich. 100-200Km/h in 16,7s. Top Speed mit viel hängen und würgen bergab 262 (der lief Serie ohne Probleme bis 266). Also mit MTM telefoniert, einen Termin zur Kontrolle vereinbart und hingefahren.


    Ich dachte, es kann nicht schlimmer werden, wurde es aber. Dort angekommen wurde mein Auto auf den Prüfstand gepackt. Bei der Messung durfte ich aus "Sicherheitsgründen" nicht dabei sein. Also gewartet, nichts zu trinken bekommen oder sonst irgendeine Aufmerksamkeit. Habe ja nur über 3000€ für das Zeug bezahlt und extra knapp 300km dort hin gefahren. Aber gut, ca eine halbe Stunde später bittet man mich an den Tresen, legt mir ein Messprotokoll hin wo Korrigiert 327,7PS drauf stehen und will rund 180€ von mir für die Messung. Da dachte ich, ich werde gleich Irre.


    Also das Protokoll angeschaut, Radleistung 166PS, Schleppleistung 150PS und der rest DIN Korrektur. Ich habe ja schon einige Messungen gesehen auf verschiedensten Prüfständen, aber 150PS Schleppleistung da war mir gleich alles klar - hier wurde bei der Messung ordentlich getrickst.

    Also habe ich mit dem Mitarbeiter diskutiert dass die Messung unmöglich korrekt sein kann und wie es sein kann, dass mein Auto auf der Autobahn nicht mal mehr den Serientopspeed schafft mit angeblich 327PS. Das wurde dann auf die 19" Felgen mit den 245er Reifen geschoben, blöd nur das die ab Werk drauf waren. Zu meinem Glück waren auch noch andere Kunden da, also haben sie dann, nach einer halben Stunde diskussion eingelenkt und wollten sich mein Auto nochmals ansehen.


    Nach einer Stunde warten, kam dann mal einer ums eck und meinte, ja da ist was mit dem Datensatz nicht in Ordnung. Sie schauen es sich an und geben mir dann bescheid.

    - Ach, zuerst wollten Sie Geld für die Messung da angeblich alles in Ordnung. Und nun also doch ein Problem und sie bessern nach :/ -

    Nach weiteren 2 Stunden habe ich dann mein Auto wieder bekommen. Diesesmal laut Prüfstand 230PS Radleistung aber wieder 327PS Korrigiert nach DIN. Aber gut, immerhin mal 65PS mehr am Rad, könnte ja nun laufen.


    Sehr schön bei der Ausgangsmessung zu sehen, wie mit der Schleppleistung die Motorleistung immer auf das Versprochene Niveau getrickst wird. Egal welche Radleistung anliegt.

    Auf der Heimfahrt dann Topspeed 282km/h und auch so gefühlt deutlich mehr Durchzug (leider blieb es nicht dabei).


    Da ich im Alltag nie Autobahn fahre sondern den TT als Freizeit/Spaß Auto nutze, fahre ich meistens nur Landstraßen. Mir ist aber gleich nach dem MTM Besuch der extreme Spritverbrauch aufgefallen. Unter 10L/100Km war nichts zu machen. Im regelfall 11-12L bei normaler Fahrweise, im sportlichen Betrieb gut und gerne 16L und mehr. Dazu extreme Öltemperaturen, so 115°C bei normalen Überlandfahrten mit 80km/h waren an der Tagesordnung. Des Weiteren gefühlt von fahrt zu fahrt immer weniger Leistung.


    Dann eines tages kam Rene (ein Freund von mir mit einem TT 8s 230PS Front) vorbei um mir beim tauschen vom Rahmen des Grills zu helfen. Wir sind dann Nachts gemeinsam auf die AB um mal zu schauen was sache ist. Wir sind 100 gefahren und haben dann beschleunigt. Mein Gefühl hat sich leider bewahrheitet, er zog mit seinem Serien TT ganz langsam davon, also nicht extrem aber halt gut 1-2 Wagenlängen auf 200. Okay, er hat einen Fronttriebler und Handschalter aber dennoch. Mit "100PS mehr" bei mir, sollte das kein Problem sein :/


    Mein Motorsteuergerät meldete zu dem Zeitpunkt schon immer wieder Katwirkung zu gering. Bei dem Verbrauch an Sprit auch kein Wunder.


    Nach einigen Diskussionen mit MTM habe dann die Box raus geschmissen, alle Lernwerte gelöscht und konnte beim fahren keinen wirklichen unterschied feststellen das die Box nun nicht mehr drin ist.


    Sorry für den langen Text, aber kürzer ging es nicht :cursing:

  • Hi, Tuningboxen...

    dies ist kein Tuning, sondern der Elektronik Daten vorgaukeln die so nicht stimmen.

    Mein Tipp :fahr zu Simon Motorsport, nimm deinen Remus ESD mit oder verbau ihn direkt, und lass dein Gefährt beim ihm vernünftig abstimmen. Ich wette danach hast du das Gefühl ein neues Fahrzeug zu fahren. Bei ihm bekommst du auch die Aufmerksamkeit die man erwartet. LG

  • Ja das mit der MTM Box war ein riesen Fehler und hat massig Lehrgeld gekostet. Ich hatte mich für diese Box entschieden da es halt sehr verlockend war. Da ich Werksgarantie bis 2020 hatte, war das eine "scheinbar" perfekte Lösung. Kein Stress bei den Inspektionen da jederzeit Rückrüstbar. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich am meisten ;)


    Nachdem also Ende 2016 die Box raus flog und mir der TT zu diesem Zeitpunkt dann keinen Spaß mehr gemacht hat musste zum Anfang der Saison 2017 unbedingt was passieren. Die Winterpause 2016/2017 hatte ich genutzt um mich intensiv mit dem Thema Motormanagement, Sensorik, Kennfelder usw. auseinander zu setzen. Nach reiflicher Überlegung hatte ich dann einen Termin bei APR für Motor/Getriebesoftware ausgemacht.


    Zuvor habe ich noch ein Turboin-/und Outlet verbaut sowie den Silikon Ansaugschlauch von VWR.


    Am 20.04.2017 war es dann soweit. Ich bin nach Hüttlingen zu Scherer Motoren gefahren um mir die Stage 2 APR Software aufspielen zu lassen. Ja was soll ich sagen, nach dem Termin habe ich meinen TT nicht mehr wieder erkannt. Da war auf einmal Druck aus jeder Lebenslage sowie echt bedeutend weniger verbauch als zuvor mit der Box.


    Bei der Messungfahrt mit Insoric und der Auswertung war ich jedes mal selbst dabei. Nach dem MTM desaster habe ich da nichts mehr dem zufall überlassen.

    Aber seht selbst, das Diagramm und der Verlauf des Drehmoments war wirklich beeindruckend.

  • Nachdem also erst mal wirklich mehr Leistung im Motorraum herrschte zeigten sich die nächsten Schwachstellen. Die Serien Bremse war mehr als am Limit und musste gegen was größeres ausgetauscht werden. Da ich zum damaligen Zeitpunkt keine übermäßig hohen Betriebskosten wollte, fiel die Wahl auf eine TTS Bremse ringsum. Würde ich aus heutiger Sicht anders machen, aber was nicht ist kann ja noch werden ;)


    Also kurzerhand neue TTS Sättel für die VA und HA gekauft sowie Fischer Stahlflexbremsschläuche rundum. Vorne habe ich mich für Golf 7 Clubsport S Scheiben entschieden (sind 1kg leichter als die TTS Scheiben und Verzugsärmer durch den Aufbau). Hinten kamen aus Optikgründen gelochte Zimmermann Scheiben zum Einsatz. Auf der HA hat der TT bzw der ganze MQB Baukasten leider viel zu wenig Bremskraft, somit war ein verziehen der hinteren Scheiben so gut wie ausgeschlossen. Auf der VA würde ich aus Erfahrung keine Zimmermann Scheiben verbauen.


    Fertig umgebaute Bremse VA schon mit Spurplatte auf der Scheibe


    VA mit Felge (Bremse 340x30mm vorher 312x25mm)


    HA mit Felge (Bremse 310x22mm vorher 300x12mm)

  • Sehr informativ bisher, aber könntest du mir erklären wie bei dir die zwei Zonen Klima funktioniert? Hab auch die Klimatronic aber die zweite Zone hab ich bisher nicht gefunden :P

    Öhm ja du hast recht :/:D In der Tat ist es keine 2 Zonen Klima. War da irgendwie auf dem falschen Weg weil bei meinem Alltags A4 die Klimatronik eine 3-Zonen ist und daher war ich irgendwie bei Klimatronik auf Mehrzonen...


    Hatte auch vergessen das er Matrix LED hat, aber ich kann den Post nicht mehr abändern.

  • Nach dem der Bremsenumbau auf TTS fertig war, gab es direkt 2 Tage später einen neuen IS38 Turbolader (TTS serien Turbo). Da es für die Stage 2 die ich drauf hatte kein Gutachten gab/gibt, aber alles legal sein sollte habe ich mich für diesen Schritt entschieden. Also am 18.08.2017 den Turbolader eingebaut und am 21.08.2017 dann die APR Software für den IS38 Lader aufspielen lassen.


    Vorteile beim Umbau auf IS38 Lader:

    - mehr Leistung

    - länger anhaltendes Drehmoment

    - TÜV Gutachten inklusive


    Nachteile des IS38 Lader zum serien IS20 Lader:

    - späterer Aufbau des Drehmoments

    - durch den größeren Lader natürlich höhere Drehzahlen nötig und dadurch mehr Spritverbrauch


    Motorraum ohne Turbo


    oben IS38, unten der IS20


    Drehmoment sowie Leistung noch etwas wellig wegen den Standard NGK Kerzen. Durch Zündwinkelrücknahmen wegen den zu heißen kerzen habe ich im Nachhinein auf die kälteren NGK Racing R7437-9 Kerzen umgebaut.

  • :D

    Audi TTRS, Baujahr 2016, Mythosschwarz metallic, SERIE


    Golf 7R Facelift, Baujahr 2017, Deep Black Perleffekt, HGP Stage II :saint:

    Diverse "Comfort-Codierungen", die das Fahren noch angenehmer machen :thumbsup:

    VCDS vorhanden (original, kein China-Böller). Kann gerne von jedem in meiner Nähe in Anspruch genommen werden.

    PGEAR vorhanden. Kann auch gerne mal für ne Messung ausgeliehen werden.

  • Schade, dass du mit der MTM Cantronic so schlechte Erfahrungen gemacht hast. Bei den Boxen ist das eigentlich mit die beste und Stage 1 ok. In meinem Golf läuft die jetzt seit 50tsd ohne Probleme.

    Allerdings ist es ein verbreiteter Irrglaube, dass eine Box wegen der Garantie nicht nachvollzogen werden könnte.

  • Nachdem Leistung erfolgreich auf 400PS/540Nm angehoben wurde und die TTS Bremse ringsum verbaut war, sollte es optisch noch etwas weiter gehen. Designmäßig war mein TT noch komplett Serie, also folge am 07.10.2017 noch ein neuer TTS ESD inkl neuem komplett schwarzem TTS Diffusor.


    Es folgte die Winterpause 2017/2018 mit natürlich vielen Gedanken wie es am TT weitergehen soll. Ein störender Faktor war der leichte Ölverbrauch unter extremen Fahrbedingungen.


    Direkt nach der Winterpause gab es dann im März 2018 ein Oil Catch Can von VW Racing. Meiner Meinung nach das beste System für den EA888 Gen 3. Seither auch kein Ölverbrauch mehr.


    Aufgrund thermischer Probleme an der Bremse gab es dann im Mai 2018 die Bremsbleche sowie Luftleitschaufeln am Querlenker vom RS3, leider hatten die auch nicht so richtig weitergeholfen. Aber dennoch ein klein wenig besser als komplett Serie.


    Im Juni 2018 ging es Fahrwerksmäßig los. Nach langem Überlegen ob KW oder Bilstein wurde es dann ein Bilstein B16. Im vordergrund stand eine sehr gute Fahrbarkeit und nicht maximale Tiefe.


    Mein roter mit Bilstein B16 direkt nach dem einbau, der weiße vom Kumpel mit KW DDC


    Das wars dann auch schon an Änderungen im Jahr 2018 ;)

  • Danke für den Bericht :) weiter so!

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS