Welche Felgen fahrt Ihr im Winter?

  • Ich fahre im Sommer 20 Zoll (245/30) und im Winter die originalen 18 Zöller des TTRS, als Reifen habe ich den Continental 830 TS.


    Ich würde Dir empfehlen, bei ebay kleinanzeigen nach einem satz 18 Zoll oder 19 Zoll Ausschau zu halten, auf dem bereits gute Winterreifen aufgezogen sind. Das sollte für 600-1000 Euro (die 19er Rotor mit guten Reifen sind natürlich am teuersten) drin sein. Der Vorteil ist einfach, dass du dann nichts eintragen musst - und einen Satz Originalfelgen kann man auch immer wieder leicht verkaufen...

  • Ich habe mal eBay reingeschaut was da so gibt. Habe nen Satz Felgen samt Winterreifen gefunden für gerade mal 800€. Es sind Tracmax S210 245/40 R18 als Reifen, hat da jemand schon Erfahrungen mit gemacht? Ich persönlich kenne den Reifenhersteller nicht und möchte natürlich auch im Winter Komfortabel fahren können. Die Reifen sind nur bis 240kmh zugelassen aber viel schneller denke ich werde ich im Winter wohl nicht fahren.

  • Das Problem ist nicht die Geschwindigkeit die man damit fahren kann.


    In erster Linie ist bei den Billigreifen immer der sehr sehr lange Bremsweg das Problem.

    Meist schaffen die Billigreifen wie der Tracmax schon den Nassbremstest nicht und werden dann für weiter Tests gar nicht erst ausgewählt.


    Zitat:

    Tracmax Ice-Plus S110

    Testurteil


    In der Qualifikation für das Halbfinale der besten 27 schon in der ersten Disziplin Nassbremsen bei dem Reifentest als 47. von 49 Testkandidaten durchgefallen (maximaler Bremsweg: 44 Meter aus 80 km/h)


    Das heißt wenn vor dir einer bremst mit einem guten Reifen, dann hast du keine Chance.

  • TT-Eifel Danke dir für das schnelle Feedback. Das Testurteil hört sich ja nicht sehr berauschend an. Ich muss ehrlich zugeben an den Bremsweg hab ich gar nicht gedacht :D Im Normalfall halte ich ja immer Sicherheitsabstand außer ich will grad Überholen und schließe schon ein wenig auf den Vordermann auf. Eigentlich sollte mein Bremsweg bei eingehaltenen Sicherheitsabstand ja ausreichen auch bei solchen Reifen sonst währen se ja nicht zugelassen... Nasse Straße ist natürlich wieder was ganz anderes wenn man "günstige" Reifen drauf hat. Jetzt fürn Sommer meine ich Continental drauf zu haben bin mir nicht ganz sicher da macht es nicht wirklich merklich ein unterschied ob Nasse oder Trockene Fahrbahn.. Ich werde mir nacher zu später Stunde noch paar Infos über Hersteller ergooglen und mach mir nochmal nen eigenes Bild von den Tracmax Reifen :)

  • ich habe mir für meinen RS noch einen Satz der 20" Schmiedefelgen in schwarz/glanzgedreht geholt. Damit er im Winter so dasteht, wie im Sommer.

    Als Reifen habe ich zum Toyo snowproxess in 255/30 gegriffen. 300€ das Stück, der Pirelli hätte das doppelte gekostet und da ich den Wagen eigentlich nur als Schönwetterfahrzeug nutze und die Winterräder nur für den Notfall drauf sind, denke ich, reichen die aus.

    Je nach Größe schnitt der in den Tests auch gar nicht so schlecht ab.

    Werde mal berichten, sobald die erste Fahrt im Schnee absolviert ist, wenn es überhaupt dazu kommt....;)

  • Zitat

    Wegen der Fahrdynamik und der Optik montieren Autohersteller gerne breite Reifen. Zumindest im Sommer. Sind breite Reifen auch im Winter die bessere Wahl? Der ADAC hat zusätzlich zu den verschiedenen Winterreifenmodellen fünf unterschiedlich breite Versionen des Dunlop Winter Sport 5 auf einem VW Golf getestet.

    Der schmalster Reifen hatte die Dimension 195/65 R 15, der breiteste Reifen die Dimension 225/40 R 18. Erste wichtige Botschaft: Die Reifen lagen nah beieinander. Alle erreichten nach den Testkriterien des Winterreifentests die Note „gut“. Die Unterschiede zwischen verschiedenen Größen eines Modells sind kleiner als die Unterschiede zwischen verschiedenen Reifenmodellen.

    Im Detail zeigen sich dennoch Unterschiede. Schmale Reifen fahren auf Schnee besser an und bieten in der Kurve eine bessere Seitenführung. Auch bei Nässe funktionieren sie besser: beim Aquaplaningtest schwimmen sie erst bei höheren Geschwindigkeiten auf. Mit den breiten Reifen begann der Golf rund 10 Kilometer pro Stunde früher mit dem Schlittern.

    Die schmalen Reifen bieten laut ADAC noch weitere Vorteile: Bedingt durch die höhere Seitenwand ist der Fahrkomfort höher. Die Kosten sind deutlich niedriger: Im Test kostete der schmalste Reifen 85 Euro pro Stück weniger als der breiteste. Und: Wer Schneeketten aufziehen will, muss ohnehin oftmals schmalere Reifen fahren.

    Spricht also außer der Optik gar nichts für breite Reifen? Doch: Wenn die Straße trocken ist, fühlen sie sich beim Lenken präziser an und bieten stabilere Fahreigenschaften. Außerdem verschleißen sie langsamer. Das gleicht den Kosten-Nachteil jedoch nicht aus.

    Thema schmal oder breit, Größer oder kleiner Querschnitt.


    Meiner Meinung macht es keinen Sinn besonders schmaler oder kleine Reifen zu fahren.


    Aus dem Artikel.

    https://www.motor-talk.de/news…reifen-2018-t6474068.html

  • Fahre auf auf meinem RS8S die originalen 9x19 5 arm mit 255/35 R19 Michelin Piliot Alpin PA4 rundum und bin absolut begeistert, für den 2. Winter jetzt auch umlackiert :)

    Hast die eintragen lassen, oder fährst die so ohne BA? Oder sind am RS 255er auf 19" freigegeben?

    Gruß TT-R


    TT 8S/FV Roadster, 2,0TFSI quattro S-Tronic Competititon, Arablau, APR Stage1, KW V3

  • Hast die eintragen lassen, oder fährst die so ohne BA? Oder sind am RS 255er auf 19" freigegeben?

    muss damit nochmal zum Tüv, da Fahrwerk erst im Sommer dazugekommen ist (KW V3 ohne MR, 33mm tiefer rundum), Spurplatten (8mm VA, 12mm HA) und eben den Reifen.


    Da nix Schleift ist das auch kein Problem, mein Sommersetup ist bereits so eingetragen, nur ohne die Platten

  • Diese Kombinationen stehen beim TTRS in der COC. 255/35 ist nicht mit dabei.



  • Soviel ich weiß, darf man Sommer Kombis auch mit entsprechenden Winterreifen fahren.

    Aber Winter Kombis mit M+S nicht als Sommer Kombis. Also 8,0 und 8,5 J Felgen oder gar 225er Sommerreifen sind nicht erlaubt.