das leidige Thema der Bremse am TTS 8j - Kaufberatung zu Alternativen für den Streckeneinsatz

  • Hi :)


    nachdem wir (danke nochmal) das Thema mit der Lenkung lösen konnten, geht mein Umbau weiter.


    Das Ergebnis der ersten Runden auf der Nordschleife waren, Reifen schleifen im Radkasten und die Bremse lässt erheblich nach. Ich bin kein Profi, daher will ich Fehlbedienung meinerseits gar nicht ausschließen. Aus dem Straßenverkehr ist man eher zaghaftes anbremsen gewohnt, welches auf der Strecke natürlich nicht gut ist. Da nun zahlreiche Forenbeiträge davon berichten, dass die Bremse ohnehin nicht gut ist, bin ich auf den Zug aufgesprungen habe mich mal nach Alternativen umgeschaut.


    Hier im Forum gibt es dazu zahlreiche Beiträge, z.B.:

    Sportbremse TTS 8J auf Rennstrecke nach 15 Minuten

    K-Sport Bremsanlagen


    Interessanterweise berichtet Auto Motor Sport, die Bremse sei brauchbar?(:

    https://www.auto-motor-und-spo…leife-und-hockenheimring/


    Nun nochmal die Frage, für den "hobby" Rennstreckeneinsatz, also nicht gib ihm alles, welche Bremse würdet ihr wählen? Nach viel Recherche haben sich mir drei Alternativen aufgetan. Mov'it, stoptech, ap racing sind alle ab 3k+ zu haben und mir eigtl. zu teuer =O, daher bis 3k:


    Option (1), Seriensattel + Tarox F2000 + Endless MX72 Beläge ~ 800

    Option (2), K Sport 356mm, 8 Kolben + ? Beläge (vllt. Pagid RSL) ~ 2500

    Option (3), Brembo 345mm GT, 4 kolben ~2700


    Für alle Optionen würde ich eine Bremsenbelüftung umsetzen. Ich frage mich ob es wirklich die Sportbremse sein muss? Geiz ist geil, aber meint ihr Option (1) wäre für den Anfang ausreichend? Ich möchte eigtl. nicht den gleichen Fehler begehen, wie der TE vom ersten Beitrag oben, welcher ebenfalls darauf gehofft hat die Serienbremse standfest zu bekommen. Zweimal kaufen ist dann doch teurer. Auf der anderen Seite sind die Verschleißteile bei Sportbremsanlagen... sagen wir preislich nicht nett :/. Gibt es noch andere Alternativen? Vielleicht kann man auch Geld sparen indem man die K Sports aus UK bestellt? Puuhh....||



    Für alle die noch bis hierher gelesen haben:

    Die Radkastengeräusche werden demnächst durch ein strafferes KW Fahrwerk (CS 2-way) gelöst. (hoffe ich) Das MagRide hat nun 180 tkm hinter sich und ist auch entsprechend weich. Der Knubbel ist bereits raus. (Reifen+Felgen kommen auch noch dann später sodass ist die Kombi perfekt ist). Motorleistung ist nicht so wichtig, hauptsache hält.

  • Moin, ja für ne Bremse kann man viel Geld hinlegen. Ich bin da auch noch unschlüssig ob/was ich umbaue. Ich bin aber auch nicht regelmäßig auf nem Track unterwegs sondern geplant ist vielleicht 2-3 mal Bilster Berg pro Jahr.


    Die Serienbremse hat ja 340x30 mit 1-Kolben Sattel.

    Der 4-Kolben Sattel vom TTS 8S passt Plug/Play. Dies wäre mit besseren Scheiben die mehr Hitze vertragen und entsprechenden Belägen+Stahlflex vermultich schon eine Verbesserung.


    Als günstige Scheibe habe ich noch die gelochten Ersatzscheiben von Brembo für den RS4 gefunden mit 365x34mm (Satz kostet ca 500,-!!!) Dazu benötigst du dann Satteladapter (230,-) und 6-Kolben Bremssättel z.B. vom TTRS/RS3/R8 (Satz 700-1000,- auf Kleinanzeigen). "Kleinkram" wie Beläge und Stahlflexschläuche kommen noch dazu... Gesamtpreis sollte dann aber unter 2K bleiben.


    Eine bessere Belüftung habe ich duch ausbau der Nebelscheinwerfer, TTRS Radhausschalen und Luftleitblech am Querlenker realisiert, das solltest du sowieso machen, egal welche Bremse drauf kommt.


    Gruß Nils


  • Klingt nach ner echten Alternative, Das einzige Problem was ich da sehe ist der TÜV. Wenn ich eine Sportbremsanlage nehme, kann ich die in Kombination mit Serien Bremskraftverstärker (BKV) und Hauptbremszylinder (HBZ), möglicherweise auch noch ABS und ohne Umbau der HA fahren kann. Alles was dann im Hause Audi bleibt, weiß ich nicht ob die dann den Umbau der kompletten Anlage . Einige bauen auf TT RS 8j um und da hatte ich gelesen, dass einige TÜV'er wollen, dass man alles (mit den o.g. Teilen) umbaut. Finanziell ist das wieder ne katastrophe..


    Habe da echt keine Ahnung was der TÜV sagt. Ich habe keine Lust auf die Diskussionen mit der Rennleitung

  • Der TTS hat hinten auch schon die große Bremse (310mm) und auch den identischen HBZ wie TTRS.

    Eine Eintragung sollte per Einzelabnahme möglich sein. Am besten vorher alle Daten raussuchen und den Tüv Prüfer fragen...


    Umbau auf TTRS (370x32 und 4-Kolben Sattel) geht natürlich auch, aber die gilt mit serien Scheiben und Belägen auch nicht gerade als standfest.

  • Moin moin,

    wie ich lese geht es mal wieder um "die Bremse"........

    als allererstes sollte man sich klar sein was man da macht, denn die Bremse ist kein "Bastelspielplatz".....

    Bei der Frage welchen Sattel nehme ich....... immer an das "Hydraulische Übersetzungsverhältnis" denken, ganz wichtig, sonnst funktioniert das ABS und ESP nachher nicht mehr wie es eigentlich sein soll.

    Als erstes also den / die Querschnitt/e der Kolben des Bremssattels ausrechnen, bei einem "Faustsattel" ( z.B. TTS J ) nur die Fläche des einen Kolbens, bei dem Sattel des TTRS 8J ( vier Kolben Zange ) alle vier Flächen.

    ( der eine Kolben des Faustsattels macht den "doppelten" Weg, geschuldet der Konstruktion des Faustsattels gegenüber den vier Kolben der TTRS 8J Zange )

    Die nun errechneten Werte vergleicht man miteinander, diese sollten im optimalen Fall gleich sein oder nur ganz leicht abweichen.

    Warum?

    Es gibt auch noch eine Bremse hinten........

    Ist die Fläche jetzt kleiner als die Fläche der Serienzange hat das zur Folge das vorne "überbremmst" wird zur hinteren Anlage, und jetzt kommt noch die Regelung des ABS / ESP hinzu, was dann passiert kann sich jeder selber ausmalen....

    Andersrum genauso........, vorne die Fläche größer = hinten überbremmst, dann wieder ABS / ESP.....

    Das nur als "kleinen" Hinweis wenn man an der Bremse was macht.

    Dabei ist Grundsätzlich erstmal die Fläche des HBZ außen vor.......

    Wenn so wie hier der HBZ beim TTS und TTRS 8j gleich ist und der BKV auch dann habe ich hier zwei Kombis die gehen,

    1.

    TTRS 8J Sättel vorne mit 370x32 Iger Scheiben

    ( Ich würde die Movit Scheiben ( 370x32 ) mit Ferodo DS Performances Belägen wählen. ( Funktioniert gut ) dazu Stahlflex Bremsleitungen mit Castrol SRQ Bremsflüssigkeit + Belüftung Upgrade für vorne.

    2.

    TTRS 8S ( acht Kolbensättel ) mit 380x35 Movit Upgradekit für den 8S wieder mit Ferodo DS Performances Belägen und Stahlflex incl. Castrol SRQ Bremsflüssigkeit ( Funktioniert sehr gut )

    Ich weiß, jetzt habt Ihr die Flächen gerechnet ( von Variante 2 )......., und fangt an zu Schreien, "das Verhältnis" passt nicht mehr wirklich gut......, ja richtig, aber jetzt kommt es...... da die Flächen vorne schon einiges größer geworden ist passiert folgendes............. auch hinten kommt mehr Bremsdruck an. ( weil der Kolben im HBZ mehr Weg macht )

    Ist in diesem Fall aber nicht negativ, im Gegenteil; bei den meisten Autos wird die hintere Bremse nicht wirklich richtig genutzt, das sieht man auch daran das die Bremsscheiben "verrosten". Hier jetzt nicht mehr. Die Bremswirkung ist deutlich besser, sieht man auch auf dem Bremsenprüfstand. ( ABS / ESP funktionieren weiter so wie es sein soll )

    Die erste Variante und auch die zweite Variante kann man per Einzelabnahme auch eintragen lassen, und das sollte man auch tuen.......

    Diese beiden Varianten sind noch einigermaßen "Preiswert", man kann aber auch zu "teueren" Varianten wie komp. Movit mit Sätteln, oder Stoptech mit Sätteln umschwenken, je nach "Geldbeutel".......

  • Kurzer OT: Audi sagt ja selbst immer wieder das die Serienbremsen egal ob TTS oder TTRS NICHT für den Rennstreckeneinsatz geeignet sind. Darum kein Wunder das deine TTS Bremse schlapp macht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Alex


    >> TTS-Freunde - Autopflege Shop <<


    Fahrzeughistorie:
    Audi A3 8L 1.6 101 PS (verkauft)
    Audi S3 8L 1.8T 225 PS (verkauft)
    Audi TTS 8J 2.0 TFSI 272 PS (verkauft)
    Audi TTRS Plus 8J 2.5 TFSI 360 PS (verkauft)

    aktuell Audi TTRS 2.5 TFSI 400 PS


    bc-2.gif

  • Tarox F2000 + Ferodo DS + Stahlflex+Rennbremsflüssigkeit+TTRS Innenschalen (+TTRS Front oder TTS Neblscheinis ausbauen und Rohr verlegen)

    DIE musste erstmal kaputt kriegen

    Gruß,


    -----------------------------------------------------------------------

    schxxss auf TÜV, die haben eh keinen Geschmack

  • Du hast natürlich Recht, die Bremse ist kein Bastelspielplatz, ist definitiv komplexer als ein Fahrwerk einbauen beispielsweise.


    Echt cool, wenn ich das hydraulische Übersetzungsverhältnis richtig verstehe, dann heißt das mit größerem Kolbenquerschnitt vorne, reduzierst du ebenfalls den hydraulischen Druck vorne und erhöhst ihn gleichzeitig auf der HA, weshalb du mehr Bremskraftverteilung auf die HA schickst? Das verbessert die Verzögerung, weil du nun hinten mehr bremst. Das ist natürlich mega cool, solange es sich im Rahmen bewegt, ab einem bestimmten Punkt förderst du aber eine nervösere spurgebende Achse im Einlenk- und Bremsverhalten. So richtig?


    Interessant wäre nun was habt ihr an der HA angepasst, sodass diese mit dem höheren Bremsdruck umgehen kann? Und was sagt eigtl. der Tüv dazu? Wo zum Teufel findest du überhaupt den Kolbenquerschnitt? :D


    Kauft ihr die Teile dann original Neu bei VAG oder gebraucht? Gibts da Präferenzen?


    @hollandfreund es geht nicht um kaputtbekommen, die sind ja wärmebehandelt aber wie standfest ist sie, bevor du ins Fading kommst und sich der Bremspunkt verschiebt.


    Auf jeden Fall mega geil, dass ihr euer Wissen teilt! Meine Erwartungen an das Forum wurden definitiv übertroffen.

  • Du hast natürlich Recht, die Bremse ist kein Bastelspielplatz, ist definitiv komplexer als ein Fahrwerk einbauen beispielsweise.


    Echt cool, wenn ich das hydraulische Übersetzungsverhältnis richtig verstehe, dann heißt das mit größerem Kolbenquerschnitt vorne, reduzierst du ebenfalls den hydraulischen Druck vorne und erhöhst ihn gleichzeitig auf der HA, weshalb du mehr Bremskraftverteilung auf die HA schickst? Das verbessert die Verzögerung, weil du nun hinten mehr bremst.

    Nein das klappt so nicht das Zauberwort heißt bei den modernen Autos EBV.

    Die Regelung der Bremskraft ist in der Software des ABS hinterlegt.

    Zitat:

    Die elektronische Bremskraftverteilung (EBV) regelt daher über Magnetventile in der ABS-Einheit die Bremskraft für die Hinterräder, damit sie nicht blockieren.

    Die Funktion der elektronischen Bremskraftverteilung ist in der Funktion ABS enthalten. Der EBV- Arbeitsbereich endet mit dem Einsetzen der ABS-Regelung.

  • Nein das klappt so nicht das Zauberwort heißt bei den modernen Autos EBV.

    Die Regelung der Bremskraft ist in der Software des ABS hinterlegt.

    Zitat:

    Die elektronische Bremskraftverteilung (EBV) regelt daher über Magnetventile in der ABS-Einheit die Bremskraft für die Hinterräder, damit sie nicht blockieren.

    Die Funktion der elektronischen Bremskraftverteilung ist in der Funktion ABS enthalten. Der EBV- Arbeitsbereich endet mit dem Einsetzen der ABS-Regelung.

    Ja interessant. Ich denke wenn du auf TT RS auch umbauen willst, brauch man den ABS/ESP Block oder mind. das Steuergerät wenn das getrennt ist. Das sollte auch den netten Nebeneffekt haben, dass man das ESP wie im TT RS auch gänzlich abschalten kann?


    Ich denke der Umbau auf TTS 8S oder TT RS 8j jeweils mit anderen Scheiben oder Belägen ist hinsichtlich der Unterhaltskosten und Anschaffungskosten viel interessanter als einen komplettumbau auf Sportbremsanlage. Ich bin nur gespannt, wie man nu den TÜV Prüfer überzeugen muss, sodass dieser einem das auch einträgt.


    Das sollte definitiv sich besser gestalten, als beispielsweise die serienbremse vom TTS 8j mit anderen Belägen und Scheiben zu pimpen

  • Ja interessant. Ich denke wenn du auf TT RS auch umbauen willst, brauch man den ABS/ESP Block oder mind. das Steuergerät wenn das getrennt ist. Das sollte auch den netten Nebeneffekt haben, dass man das ESP wie im TT RS auch gänzlich abschalten kann?

    Das wäre mir neu das im TTRS das ESP komplett abschaltbar ist...

    Die Teilenummern vom RS/TTS ABS Block müsste ann mal vergleichen. Ich denke aber es ist wenn überhaupt ne andere Kennung im Steuergerät codiert...

  • nein. man kann es beim 8J abschwächen aber nicht komplett ausschalten.

    Das ging sehr wohl bei den ersten Baujahren. Das kam auf den Softwarestand des ABS Steuergerätes an. Man hat irgendwann die Software dahingehend angepasst. Woher ich das so genau weiß? Weil ich das ABS Steuergerät damals selber geupdated habe. Und hinterher funktionierte es nicht mehr. Bei 160 oder 170 ging das ESP wieder an. Ein Update bringt nicht immer Vorteile. :)