Elektroautos im Fokus: Eine Analyse der Vor- und Nachteile der Elektromobilität

  • Das Problem ist seit 25-30 Jahren nach wie vor der Energiespeicher. Da sind schon hunderte von Millionen, wenn nicht gar einige Milliarden an Steuergeldern in der Forschung und Industrie versenkt worden.

    Und dieses Bauteil prägt nun einmal den Preis, Ladedauer und die Reichweite.

  • Elektro Autos hin oder her. Mir ist das ziemlich egal. Aber die deutschen Hersteller haben hier in ihrer Grosskotzigkeit komplett versagt. Auf der EMS in Essen standen ein paar wenige E-Autos. Unter anderem von BYD. Auf das Niveau kommen Audi, VW und Co. in 100 Jahren nicht. VW musste die Produktion schon aussetzen, weil keiner die Karren kauft. Nicht ohne Grund.

  • VW musste die Produktion schon aussetzen, weil keiner die Karren kauft. Nicht ohne Grund.

    So ist das, wenn man shice baut! Der Kunde möchte es einfach nicht!!!

    Also einfach Autos bauen, die der Kunde auch möchte🤗🤗

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!

    Panigale V4 R (Die Endstufe)👍🏻 / Scrambler 1200XE (Die Drecksau)🤗

    M1000XR Competition (Der Reiseflieger) coming soon 8o

    Daily: Q5 V6 3.0 TDI Quattro = 100% Diesel ... der braucht keinen Stecker !!! 💪🏻💪🏻💪🏻

  • Das Problem ist seit 25-30 Jahren nach wie vor der Energiespeicher. Da sind schon hunderte von Millionen, wenn nicht gar einige Milliarden an Steuergeldern in der Forschung und Industrie versenkt worden.

    Und dieses Bauteil prägt nun einmal den Preis, Ladedauer und die Reichweite.

    Als Zwischenfrage: Wie viele Milliarden von Steuergeldern wurden schon für die Subventionierung allein vom Diesel ausgegeben?

    Das ein BEV nun die Zukunft wird, darüber sollte sich selbst der letzter Hinterwäldler überzeugt haben. Ob wir wollen, oder nicht. Selbst Toyota hat es nun begriffen. Und Benzin gibt es in 50 Jahren wahrscheinlich nur noch in der Apotheke - wie zu Beginn des Individualverkehrs.

  • Nun, was beim Diesel subventioniert wird oder wurde, kann ich dir nicht sagen.

    Ob BEV die Zukunft wird, entscheidet der Markt.

    Ich war in den Forschungsvereinigungen/ Arbeitskreisen der FVA zu dem Thema tätig.

    Dort fand ich es schon sehr suspekt, wie die ganzen Beteiligten aus der Automobilbranche die Hand aufgehalten haben und fleißig am Markt vorbei entwickelt haben.

  • Als Zwischenfrage: Wie viele Milliarden von Steuergeldern wurden schon für die Subventionierung allein vom Diesel ausgegeben?

    Das ein BEV nun die Zukunft wird, darüber sollte sich selbst der letzter Hinterwäldler überzeugt haben. Ob wir wollen, oder nicht. Selbst Toyota hat es nun begriffen. Und Benzin gibt es in 50 Jahren wahrscheinlich nur noch in der Apotheke - wie zu Beginn des Individualverkehrs.

    Wir können ja gerne die Subventionierung für Diesel abschaffen.

    Dabei wird aber oft vergessen , dass alle LKW die uns beliefern und auch die Geräte mit denen der Bauer sein Feld bestellt mit Diesel betrieben werden.


    Möchte gerne mal sehen wenn die alle dann nach Ende der Subventionierung die Preise erhöhen.

  • Der Diesel wird geringer besteuert und nicht subventioniert. Und wie die Kraftstoffe in D besteuert werden obliegt der Regierung. Und wofür diese Steuern dann verwendet werden, bestimmt nicht für das, wofür sie vorgesehen sind.

  • Frankreich geht ja als gutes abschreckendes Beispiel voran.


    CO2 Steuer in Frankreich: Ab 2024 drastische Erhöhungen - mobiliTree - Navigation durch den Anbieter Dschungel
    Frankreich plant für 2024 erhebliche Erhöhungen der CO2-Strafsteuer, um umweltfreundlicheres Fahrverhalten zu fördern. Das Malus-System, das den CO2-Ausstoß
    mobilitree.net


    Ein Audi S3, der in Frankreich rund 60.000 Euro kostet, verteuert sich mit rund 43.000 Euro Strafsteuer auf über 100.000 Euro. Der Mercedes A 45S AMG landet bei knapp 107.000 Euro, ein BMW M240i xDrive bei über 97.000 Euro, ein VW Golf R bei rund 93.000 Euro, ein Toyota Yaris GR bei etwa 73.000 Euro und ein Toyota GR86 bei fast 94.000 Euro.

  • Diesel wird geringer besteuert, hat aber eine höhere KfZ Steuer !!! Nicht vergessen!!!


    Wir hatten früher in D die besten Diesel Motoren. Niemand anderes hatte weltweit etwas Gleichwertiges, nicht die Amerikaner, nicht EU (F + I) oder gar die Reisfresser um Mao Tse Tung.

    Wer hat es kaputt gemacht?

    VW mit Dieselgate. DAS war der Anfang vom Ende. Jegliche Weiterentwicklungen in den Bereich wurden eingestellt.

    Dass die EU jetzt mit dem Verbrenner AUS dem CHina Böllern mit ihren Batteriedreck in die Karte spielt, kannze dir nicht ausdenken.

    Aber was will man erwarten? Sitzen in Berlin doch nur Juristen, Beamte und Schulabbrecher....


    Dem billigen China Müll kann man nur entkommen, wenn man standhaft bleibt bei Deutsche kaufen Deutsch, und auf keinem Fall beim China Mann. Wenn China Mann, dann höchstens die Nr. 57, Ente süß-sauer*


    * das waren dann 5 € ins rechte Nazi Phrasenschwein

    Gruß,


    -----------------------------------------------------------------------

    schxxss auf TÜV, die haben eh keinen Geschmack

  • Moin,

    Elektromobilität oder besser gesagt, E-Autos so wie wir die heute haben sind schon tot, sie haben sich auch nicht am Markt etabliert. Ganz im Gegenteil die Hersteller haben die Produktion gedrosselt oder sie steht still weil keiner mehr die E Karren ohne Subventionen kauft. Wir alle wissen das die Karren im Alltag keine Chance gegen moderne Benzin oder Diesel Fahrzeuge haben. Ich will jetzt auch nicht wieder darauf eingehen warum das so ist, das wissen alle selber.

    Die Fahrer von “Firmenwagen / Dienstwagen” haben die Fahrzeuge, die das E auf dem Nummernschild haben, haben die Karren nur aus dem Grund genommen wegen der günstigeren Besteuerung. Genutzt haben sie den E-Antrieb so gut wie nie, auch aus dem Grund weil dieser “Antrieb” laufend Probleme macht und die Karren gefühlt die halbe Zeit wegen irgendwelchen Fehlern in der Werkstatt stehen oder gestanden haben.

    Jeder weis das umso mehr Elektrik im Auto ist umso mehr, oder häufig Fehler von dieser verursacht werden und das Fahrzeug steht……

    Und solange E Karren mit Batterien betrieben werden wird das auch nicht besser werden.

    Und das es Benzin / Diesel usw. In 50zig Jahren nur noch in der Apotheke gibt ist auch ganz großer Schwachsinn, das wird genauso wenig passieren wie das wir uns demnächst durch die Gegend “beamen” wie schon in den 70igern beim “Raumschiff Enterprise”

    Sollte die Batterie dann aber durch einen anderen “Energiespeicher” ersetzt werden der deutlich bessere Standzeiten hat wird der Antrieb natürlich wieder interessant, und ich meine nicht ne “Solarplatte” im Dach…..

    Schönen 2ten Advent und Sonntag noch😉

  • Wäre ich dafür. 100%

    Dann nenne mir mal einen triftigen Grund dafür? Weil Du keinen Diesel fährst vlt?🤔

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!

    Panigale V4 R (Die Endstufe)👍🏻 / Scrambler 1200XE (Die Drecksau)🤗

    M1000XR Competition (Der Reiseflieger) coming soon 8o

    Daily: Q5 V6 3.0 TDI Quattro = 100% Diesel ... der braucht keinen Stecker !!! 💪🏻💪🏻💪🏻

  • Man sollte erst mal die ganzen Schiffsdiesel verschrotten.

    Besonders die auf deutschen Flüssen unterwegs sind.

    Kann man machen. Wenn du dann deine alltäglichen Dinge noch bezahlen kannst. Ich bin zufällig in der Binnenschifffahrt tätig. Frag mal DB Schenker oder einen der LKW-Speditionen, ob sie dir deine Ware X für 15-20€/Tonne von A nach B bringen. Ich glaube nicht.

    ……dann solltest Du aber auch als gutes Beispiel voran gehen und deinen “Verbrenner” der ja bekanntlich viel “Emissionen” verursacht aus dem Verkehr ziehen😉

    Warum sollte ich? Nur weil ich es gutheißen würde, dass die Subventionierung und die Steuererleichterungen für den Diesel abgeschafft werden sollten? Sicher nicht. Sollte es irgendwann ein Fahrzeug mit E geben, dass meinen Anforderungen entspricht, wird es so kommen.

    Dann nenne mir mal einen triftigen Grund dafür? Weil Du keinen Diesel fährst vlt?🤔

    Sogar im Gegenteil, der wird sogar wieder angeschafft (bis es ein passendes E-Fahrzeug gibt) und trotzdem vertrete ich diese Meinung.

  • Die Elektromobilität hat in den letzten Jahren einen beeindruckenden Aufschwung erlebt.


    Wenn ich das schon lese könnte ich kotzen.
    Wer bitte fährt denn in der Regel ein E-Auto?
    Die Reichen und Schönen, denn sonst kann sich das kaum einer leisten!
    Warum stagniert der Markt wohl gerade?
    Weil das 4. oder 5. Auto schön in der Garage steht und man im Winter mit dem Verbrenner fährt.

    Fahrzeughistorie:

    - BMW 1502

    - Opel Ascona B

    - BMW 316 E21

    - BMW 320/4 E21

    - Opel Calibra 16V

    - Alfa Romeo 145 1,4 Twin Spark

    - Alfa Romeo 145 1,9JTD

    - Alfa Romeo 145 1,9JTD (limited Edition)
    - Mazda RX8 (231PS)

    - Mitsubishi Outlander2 2.0 DiD (265.000km)

    - Toyota GT86 (444 PS am Ende mit rund 1100kg)

    - Fiat 500 1,2l 69PS

    - Audi TTS 8S 320PS
    das müsste es an Eigentum ohne Motorräder gewesen sein 8o


  • Die Reichen und Schönen, denn sonst kann sich das kaum einer leisten!

    soll auch eine Bevölkerungsgruppe geben, die vielleicht könnte, aber nicht will :)


    Schon mal gar nicht, wenn einem der Staat (bzw. die Schulabbrecher in Berlin) einem das vorschreiben wollen

    Gruß,


    -----------------------------------------------------------------------

    schxxss auf TÜV, die haben eh keinen Geschmack