Alltagstaugliche Tieferlegung, wie weit gehts runter?!

  • Hi zusammen,

    fahre jetzt seit knapp 2 Jahren einen 8S TT Roadster 45TFSI mit nem Magnetic Ride.

    Bisher hab ich meine Autos immer tiefer gelegt, nun habe ich einen Parkplatz vorm Haus, der auf einer kleinen Anhöhe liegt.

    Deswegen ua. hab ich den TT erstmal Serie gelassen, doch nun soll etwas passieren.

    Allerdings möchte ich nicht mehr vor jedem kleinen Huckel oä. in die Eisen gehen müssen, um schräg rüber zu fahren.


    Jetzt meine Frage:

    Was fahrt ihr so für Fahrwerke / Federn etc., welche alltagstauglich sind aber dennoch optisch auch etwas her machen?!


    Viele Gewindefahrwerke können ja nur max. 45mm runter geschraubt werden, das wäre mir zu wenig...

    Nachgemessen könnte ich ja locker noch 100mm runter.


    KW (inkl. ST und AP) bieten max. 55 an, richtig?



    Hab jetzt von TA Technics die Deep Version gefunden, fährt die jemand und teilt seine Erfahrungen mit mir?


    Oder habt ihr andere Vorschläge, welche nicht in utopischen Preisdimensionen gehen?


    Danke schon mal für jegliche Inspiration 8)

  • 45mm bei GewindeFahrwerk zu wenig?

    -->> Locker 100mm runter?
    --> Allerdings möchte ich nicht mehr vor jedem kleinen Huckel oä. in die Eisen gehen müssen, um schräg rüber zu fahren.

    Bitte nicht falsch verstehen, aber 100mm sind sehr weit weg von Alltagstauglich und/oder deiner persönlichen Parkplatzsituation - oder verstehe ich hier was falsch?
    Aber meinen fetten Respekt : Fahrzeuge um 100mm tiefer legen wollen und noch von Alltagstauglich zu reden.

    Fahrzeughistorie:

    - BMW 1502

    - Opel Ascona B

    - BMW 316 E21

    - BMW 318i E21daraus wurde ein:

    - BMW 320/4 E21

    - Opel Calibra 16V

    - Alfa Romeo 145 1,4 Twin Spark

    - Alfa Romeo 145 1,9JTD

    - Alfa Romeo 145 1,9JTD (limited Edition)
    - Mazda RX8 (231PS)

    - Mitsubishi Outlander2 2.2 DiD (265.000km)

    - Toyota GT86 (444 PS am Ende mit rund 1100kg)

    - Fiat 500 1,2l 69PS

    - Audi TTS 8S 320PS
    das müsste es an Eigentum ohne Motorräder gewesen sein 8o

  • Höhe in Achsbruchoptik hat nix mehr mit Alltagstauglich zu tun🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

    Motorrad vs Auto: Halb so viele Räder, doppelt soviel Spaß!

    Panigale V4 R (Die Endstufe)👍🏻 / Scrambler 1200XE (Die Drecksau)🤗

    M1000XR Competition (Der Reiseflieger) coming soon 8o

    Daily: Q5 V6 3.0 TDI Quattro = 100% Diesel ... der braucht keinen Stecker !!! 💪🏻💪🏻💪🏻

  • Also ich kann dir nur sagen spare nicht am Fahrwerk und nicht an den Reifen eines Fahrzeuges. Ich hab bei meinem damaligen RS3 das Billstein Deep Gewindefahrwerk genommen und das war auch schon relativ günstig mit 1300 glaub ich. Fuhr sich aber 1a und hat nie Probleme gemacht. TA Technix ist immer sone Sache, ich würde es mir nie einbauen lassen, dann lieber sparen und warten.
    Ich kann dich voll und ganz verstehen gerade durch die Straßen Verhältnisse etc. ist es immer schwieriger geworden mit einem Tiefen auto irgendwo hinzukommen. Gerade wenn man mal einen spontanen Ausflug machen möchte mit Freundin und dann in irgendwelchen Dörfern landet wo Hubbel sind die jeglicher Norm widersprechen :D.


    Deswegen hab ich jetzt tiefer in die Tasche gegriffen und schon mit das teuerste Luftfahrwerk jetzt für den TTRS verbauen lassen. Somit fallen halt jegliche Höhen Probleme halt weg.

    Der Luxus den man damit hat wenn man nicht auf die Rennstrecke geht ist halt immens, man kommt in jede Tiefgarage kann seinen Wagen komplett ablassen und hat im normalen Fahrmodus seine Tüv Höhe.

    Jede Erhebung kann halt überwunden werden. Kann auch kaum unterschiede feststellen zu einem normalen Gewindefahrwerk oder das V3 ab 190KmH sieht das dann aber wieder bisschen anders aus und das Luftfahrwerk fährt schwammiger was aber völlig normal ist.


    Meins hat zumindest noch ein Gewinde drinne womit 0Bar auch wirklich 0Bar dann sind und man das nicht mit nem Modul faken muss. Gerade durch die straffen Richtlinien in Österreich wollte ich nicht bei einem besuch dort irgendwann stillgelegt werden.


    Das nicht jeder soviel Geld dafür aufbringen will kann ich absolut nachempfinden. Man muss sich halt nur klar darüber sein in welchem Radius man sich mit seinem Wagen aufhält. Wenn man nur auf gewohnten Straßen fährt mag alles gut sein. Wenn man seinen Radius aber verlässt und die Gegebenheiten nicht kennt gerade in Seitenstraßen weiss man nie was einen erwartet gerade mit einem Deep Fahrwerk. Man verbaut das ja schließlich nicht um dieses dann hoch einzustellen.


    Ein Gewinde ist halt statisch fest eingestellt da kannst du nichts mal eben kurz hochdrehen um eine Erhebung hochzukommen. Ist halt immer mit Nervenkitzel verbunden :D


    Richtige Antwort kann dir denke ich niemand darauf geben. Hauptsache du bist letztelendes glücklich und machst dir mit der Tiefe den wagen nicht kaputt.

  • Guten Morgen zusammen,

    erstmal danke für eure Reaktionen. Vielleicht hab ich mich etwas missverständlich ausgedrückt, ich meinte dass ich 10cm Bodenfreiheit an der Frontlippe gemessen habe.

    Der TT soll halt optisch wirklich tiefer wirken, und ich möchte dir für mich richtige Höhe rausfinden und welche Hersteller dafür in Betracht kommen.

    Wenn ich jetzt ein Gewindefahrwerk nehme, welches max. 40 runter geht hab ich doch immer noch 6cm Bodenfreiheit und bin schon am Anschlag der Tieferlegung. Dann kann ich ja direkt aufs Gewinde verzichten und ein "normales" Fahrwerk mit 40mm nehmen.

    Ja, Schlaglöcher gehören hier mittlerweile auch zum Alltag, und eine Garagenauf- oder abfahrt möchte ich auch noch runter/rauf kommen.


    RedFlag1970 hab mich da einfach falsch ausgedrückt. Welche Höhe empfiehlst du in meinem Fall?


    traden danke für deine ausführliche Antwort


    Ich habe mir durch diesen Post folgendes erhofft:


    - Aussage zur Qualität / Erfahrungen von verschiedenen Fahrwerksherstellern in Verbindung mit dem TT


    - ggf. Fotos von verbauten Fahrwerken


    -Erfahrungen mit eingestellter / gewählter Höhe


    - brauch ich ein Gewindefahrwerk, oder kann mir jemand eine feste Höhe empfehlen?



    Dass ich mit nem tiefergelegten Auto natürlich an Schrägen, Geschwindigkeitshügel oder Schlaglöchern aufpassen, muss ist mir klar. Es sollte halt so tief sein, um eine merklich andere Optik zu erhalten, und so hoch, dass es im Alltag (unter Berücksichtigung der Fahrweise!) bewegbar ist.


    Hoffe ich habe das jetzt besser beschrieben.

  • Doch ich hab dich schon richtig verstanden.

    Links der RS3 ging halt wesentlich tiefer als der A4 Rechts. Liegt einfach an dem Radabstand und der gesamten Kombination auch was für reifen man nutzt. Ich hab auch ewig gesucht bis ich da die richtige Kombi hatte was auch eintragungstechnisch halt hinhaut mit Luft.


    Denke mal Tiefe würde dir wie beim RS3 zusagen, so ungefähr fahr ich jetzt auf meinem TTRS auch mit den PP.

    Denke mal das KW V2 V3 macht man nie was falsch mit. Plus halt das Stilllegungsset für das MR.


    Bei 8 cm Bodenfreiheit kannst du eigentlich normal noch rumfahren ohne zu denken das sonst was passiert. Wichtig ist ja immer die Abmessung von Rad bis zum Radkasten.


  • stefannn
    Empfehlen möchte ich nichts, da liegt einfach an verschiedenen Faktoren, wie persönliche Schmerzgrenze beim Geld, beim Schlagloch usw.
    Meiner Meinung nach werde ich für mich das Fahrzeug Vorne 25 hinten 20 mm tiefer legen.
    Das ist natürlich auch nicht optimal, aber ich mag die leichte Keilform einfach.
    Dann ist das schon für mich tief genug, aber ich wohne auf dem Land und bin oft an verschiedenen Ställen im bayerischen Raum unterwegs, da ist noch tiefer eher suboptimal ;)

    Auch möchte ich mein Magnetic Ride behalten, also werde ich dann auf ein KW Fahrwerk gehen:
    https://www.kwsuspensions.de/s…nhoehenverstellbarefedern
    Wenn dir dann vorne immer noch zu viel Luft wäre, schraub ne schöne Lippe hin ;)

    Fahrzeughistorie:

    - BMW 1502

    - Opel Ascona B

    - BMW 316 E21

    - BMW 318i E21daraus wurde ein:

    - BMW 320/4 E21

    - Opel Calibra 16V

    - Alfa Romeo 145 1,4 Twin Spark

    - Alfa Romeo 145 1,9JTD

    - Alfa Romeo 145 1,9JTD (limited Edition)
    - Mazda RX8 (231PS)

    - Mitsubishi Outlander2 2.2 DiD (265.000km)

    - Toyota GT86 (444 PS am Ende mit rund 1100kg)

    - Fiat 500 1,2l 69PS

    - Audi TTS 8S 320PS
    das müsste es an Eigentum ohne Motorräder gewesen sein 8o

  • sowas auch immer ne gute alternative zu normalen federn.

  • Gibt´s die höhenverstellbaren Federn von KW denn für mein Modell?


    So steht das auf der KW-Seite:


    KW HÖHENVERSTELLBARE FEDERN HÖHENVERSTELLBARE FEDERN

    ART.-NR.: NOCH NICHT AUSGEWÄHLT

    • Tieferlegung VA/HA (mm): 10-25/10-25
    • Verstellung VA/HA: Gewinde/Gewinde
    • Zulassung: Teilegutachten (§19.3)
    • Lieferumfang: Set (VA+HA)

    Fahrzeugtyp: AUDI TT (FV) FV3, 8J, 8J1 07/2014- 2.5 RS quattro - 294kW - 2480ccm - 5 cyl. - Allrad
    Nur Modelle
    Baujahr: 12/2016-
    Achslast VA/HA (kg): -1095/-920

  • Ich meine, in Bezug was Du so geschrieben hast, dass Du mit den Gewinde-Federn hinsichtlich der zu erreichenden Tieferlegung nicht zufrieden sein wirst, vor allem wenn Dein TT evtl. ab Werk schon 10mm tiefer ist als ein TT mit Standardfahrwerk. Somit kämst auf eine Tieferlegung von 15mm (Frage mich da schon nach dem Sinn von dem Gewinde, was soll man da überhaupt noch einstellen ^^ ).

    Hol dir lieber ein Gewindefahrwerk und stell es dir nach deinen Gegebenheiten in der Höhe ein (Parkplatz etc.).

    Original war es Radmitte/Radhauskante 370mm (sline Fahrwerk mit werksseitiger Tieferlegung um 10mm), nun 325mm, KW V1 (wollte keine Dämpferverstellung).

  • Moin,

    Bei den ganzen Federn die es am Markt so gibt wird beim TT nie mehr als 10-25mm vorne wie hinten angegeben. Bei den Gewindefahrwerken auch nicht, es sei denn man nimmt ein H&R low oder so ein Fahrwerk von “Gepfeffert”.

    Diese Fahrwerke funktionieren aber auch nicht und sind nur für “show & shine”

    Warum ist das so?

    Guckt mal bei einem TT ( z.b. wenn er auf der vier Säulen Bühne ) steht auf die vorderen Gelenkwellen, die laufen dann schon extrem schräg vom Getriebe aus gesehen zum Rad nach oben und haben axial fast null Spiel ( das bei 25mm tiefer ) Wenn jetzt ein extra tiefes Fahrwerk verbaut wird wird der Winkel noch steiler und die Antriebswelle drückt in Richtung Getriebe und Radlager was dort dann auch sehr häufig und schnell zu Lagerschäden am Getriebe und Radlager führt. Hier müsste man dann auch gekürzte Antriebswellen fahren damit da wieder ein vernünftiges Laufspiel entsteht.

    Außerdem kommt es bei so einer Tiefe dann auch immer zu dem Problem das sich sofort eine sehr hoher negativer Sturz einstellt den man über die Einstellmöglichkeiten auch nicht wieder auf ein “gesundes” Maß zurück stellen läßt. Dieses bedeutet dann das man dann auch mit relativ viel Vorspur darauf reagieren muss damit nicht gleich nach 2Tkm der Reifen innen schon in “Fransen”hängt. Aber wenn man viel Vorspur fährt damit der Reifen dann länger hält wird das Auto extrem “Spurrillen” süchtig, soll heißen “Es fährt sich bescheiden”

    Ebenfalls sind Straßenreifen auch nicht dafür gemacht das sie mit soviel negativen Sturz vergewaltigt werden, soll heißen sie reißen innen an der Karkasse auf. Dieses führt dann schnell zu schweren Unfällen…..

    All dieses sollte man mit bedenken wenn man das Auto tiefer legt…….

    Hier mal ein Bild was max möglich ist damit man das alles mit beachtet und auch noch spass am fahren hat.


  • Das sind jetzt immer extreme Andeutungen. Ich hatte nach 50T Km mit meinem Deep Fahrwerk nie einen Tag irgendwelche Probleme oder Abnutzungen im RS3. Kann dem nicht so ganz zustimmen. Es kommt immer drauf an was für Komponenten werden verbaut, welche reifen werden genommen welche Felgen werden genommen. Wieviel Tiefer geht man wirklich mit dem Gewinde. Das Fahrverhalten z.b beim Magnetic Ride find ich manchmal echt knüppelhart da find ich mein Luftfahrwerk um Welten Besser. Das Deep Fahrwerk z.b war schon sehr sportlich hart da empfand ich wiederum das MR als den besseren Fahrkomfort. Jeder Mensch hat ein ganz anderes empfinden und auch selbst Ansprüche. Genauso ist es beim Sound in einem Auto. Wenn man Jahrelang Opel Corsa gefahren ist mit seinen Klapper Boxen mag das Standard Audi SS das Non Plus ultra dann sein. Wo andere wieder sagen das sie das gleich nach einem Tag rauswerfen oder gar nicht erst sich so einen Wagen holen würden.


    Nur man selbst kennt seine Ansprüche weiss was einem wichtig ist. Ich leg z.b sehr viel Wert darauf das alles Hand und Fuß hat das wenn man mal in einer Kontrolle drinnen ist auch nix zu verbergen hat. Oder ewig auf sich warten lässt seine Dokumente eintragen zu lassen. Sound/Optik und allgemein der Zustand des Wagens sollten pfleglich behandelt werden.


    Es mag ja auch Leute geben die nie auf die Rennstrecke gehen würden auch wenn man so im Kopf mal Lust hat. Ich zähl mich auch darunter. Und da ist ein Deep Fahrwerk jetzt nichts schlechtes. Genau wie wenn minimaler Sturz halt drinnen ist.


    Wenn man Frontantriebler fährt und dauernd schnell und Zügig losbrettert sind die Vorderen Reifen auch nach paar Monaten vom Profil gut runter.


    Ich find man sollte hier niemanden Kritisieren oder nach den Wünschen verurteilen. Solang es eingetragen wird und zugelassen seh ich keinerlei Probleme bei egal welcher Höhe. Egal auch ob es Alltagsauto oder Zweit oder Dritt wagen ist.


    Gewindefahrwerk ist immer die beste Lösung sofern man dort halt nicht spart.

  • traden

    Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, wenn ich schon lese bei meinem RS3……, es geht hier um den TT und nicht um den RS3.

    Man bekommt natürlich mit asozialer Fahrweise jeden Reifen innerhalb kurzer Zeit dazu das er die weiße Fahne raus hält. Wer aber ewig mit Launch Control startet hat sowieso innerhalb kurzer Zeit ganz andere Probleme mit seinem Antriebsstrang🙈😉, nur die meisten merken das nicht einmal weil Sie entweder von nix eine Ahnung haben oder sowieso hoffnungslos ,mit den paar PS die ein serienmäßiger 5 Ender bringt, überfordert sind😉

  • Solange man im TÜV geprüften Verstellbereich bleibt, werden sicher auch keine Antriebswellen derart unter Spannung stehen. Der 8s ist doch Golf 7 Plattform, dann müssten die ja auch in reichlicher Stückzahl betroffen sein. Wer sein Fahrzeug pfleglich und mit Sachverstand behandelt, wird da nie Probleme bekommen. Klar, wer mit einem deep herum fährt und mit vollem Lenkeinschlag eine Show abzieht,...

  • O.K., dann ist meiner 1cm höher mit Serienfahrwerk wie ein tiefer gelegter mit Gewindefahrwerk. Seltsam. Vielleicht habe ich auch ein S-Line Fahrwerk drin. S-Line steht auch seitlich am Kotflügel.

    D.h. wenn ich mein Fahrwerk optimieren möchte lohnt es sich nicht ein anderes Komplett Fahrwerk zu verbauen (z.B. Bilstein B12). Es würden auch z.B. nur Bilstein B8 Dämpfer genügen.

    Gruß Peter